Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

SIE glaubt nicht an gott...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von presti, 21 Oktober 2004.

  1. presti
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hallo,
    meine freundin und ich sind fast zwei jahre zusammen. sie ist meine erste und einzige große liebe, die bei mir schon in der grundschule, bei ihr erst etwas später, "entflammt" ist. ich bin mir 100% sicher, dass wir uns gegenseitig lieben!!!
    trotzdem habe ich ein gravierendes problem:
    ich bin überzeugter christ und sie fast ein atheist! sie stört es ist nicht, dass ich gläubig bin, andererseits werde ich mir immer mehr bewusst, dass nun ein gewaltiger konflikt auf mich/uns zu kommt.
    dieses problem tauchte das erste mal auf, als ich über "sex vor der ehe" nach dachte. meine christliche denkweise habe ich vermutlich von meiner mutter, die immerzu predigte wie heikel dieses thema doch ist. nach laaaaangem überlegen bin ich dann zu dem entschluss gekommen mit meiner freundin schlafen zu wollen, weil wir uns lieben. ich sehe in unserer noch jungen Beziehung daher etwas wie eine "vorgezogene ehe". das soll heißen, dass ich mich auf dieses eine mädchen bereits festgelegt habe. ich habe sie aber auch mit meiner radikalen einstellung konfrontiert um sicher zugehen, dass ich mich nicht mit ihr ins unglück stürze und damit sie genau weiß worauf sie sich einlässt.
    unser gemeinsames erstes Mal ist jetzt ca. ein halbes jahr her. in diesem halben jahr waren wir zusammen im urlaub und auch hatten wunderbaren sex.
    ich habe wirklich das gefühl, dass wir zusammen gehören, wie mann und frau. ich finde meine freundin auch äußerst attraktiv, so dass ich sehr oft an sex denke. sex ist soweit aber nicht das problem.
    ich hoffe nur, dass ich es niemals bereuen muss mit ihr geschlafen zu haben, weil sie nicht an gott glaubt. denn angenommen wir würden uns trennen, würde ich bei der suche nach einer neuen partnerin als erstes entscheidendes kriterium den glaube an gott festlegen. meine freundin verschwendet keinen einzigen gedanken an gott und kann sich nicht vorstellen, dass sich dies einmal ändert. sie ist allgemein sehr sturr und wird/kann/will?? sich vorausichtlich nicht zum glauen bekehren.
    ich bin ein mensch, der nicht von vielen "problemchen" geplagt ist. ich danke gott sehr oft dafür. ich wohne sozusagen in einer heilen welt. nur ich wünsche mir, dass meine freundin bereit ist sich für meinen glauben zu interessieren und diesen auch anzunehmen.
    meine mutter kämpft auch vergebens darum meinen vater vom glauben zu überzeugen, doch auch sie schafft es nicht und leidet auch etwas darunter. sie sind trotzdem fast 25 glückliche jahre verheiratet. ich sehe meine eltern als ansporn und hoffe, dass ich mich nicht zwangsläufig von meiner freundin trennen muss.

    wie würdet ihr meine situation beurteilen oder ist es euch genau so ergangen?? bitte teilt eure erfahrungen!! danke
     
    #1
    presti, 21 Oktober 2004
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    hm ich hab da eigentlich erstmal eine Frage:
    Wie alt seit ihr ?
     
    #2
    Stonic, 21 Oktober 2004
  3. Dr. Love
    Gast
    0
    Also ich denke wir sind heute aus der Zeit der Kreuzzüge raus und jeder kann sich seine Religion selbst wählen und selbst wenn sie nicht an Gott glaubt liebst du sie trotzdem oder? Ich würde auch nicht versuchen ihr deinen "Glauben" aufzuzwingen denn das kann auch böse nach hinten losgehen.
     
    #3
    Dr. Love, 21 Oktober 2004
  4. Tomcat25
    Gast
    0
    Leider ist Tolleranz etwas was in vielen Religionen viel zu kurz kommt. Deine Freundin akzepitert deine Einstellung zu dem Thema, warum kannst du es denn nicht auch tun.
    Damit wäre das Problem auch schon gelöst.
     
    #4
    Tomcat25, 21 Oktober 2004
  5. AntiChristSuperStar
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    93
    22
    nicht angegeben
    Ich kann der glaubenssache auch nichts abfinde undd denke du solltest das einfach akzeptieren, wie du selber scho rausgefunde hast ist sie ja anscheinddie richtige, und sie war es auch ohne das sie den glauben wie du hatte. Also akzeptier es.
    Und versuche sie nicht zwanghaft zu überzeugen weil ich bin mir sogar fast sicher das des irgendwann ins auge geht.
     
    #5
    AntiChristSuperStar, 21 Oktober 2004
  6. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    DAS frag ich mich nun auch *wunder*
     
    #6
    BadDragon, 21 Oktober 2004
  7. AndreR
    Gast
    0
    Ähm...was genau erwartest du jetzt eigentlich als Antwort auf deinen Post? Eine Anleitung wie du deiner Freundin den Glauben "einprügeln" kannst (nicht wörtlich nehmen!!!)?
    Mal im Ernst: das sie nicht an Gott glaubt ist ihre Einstellung. Daran kann nur sie etwas ändern, und das auch nur freiwillig. Unter Zwang wird das (wie bereits erwähnt) wohl böse nach hinten losgehen.

    Übrigens, hat zwar nix mit deiner Frage zu tun, aber ich finde wie du schreibst drückst du aus, dass du dich ziemlich auf deine Freundin versteifst. Gerade das hier: "ich sehe in unserer noch jungen Beziehung daher etwas wie eine "vorgezogene ehe"."... weiß deine Freundin das denn auch?

    Ansonsten @ Tomcat25: kurz, einprägend...einfach guter Post: Daumen hoch

    Gruß
    André

    EDIT: Bei mir ist es genauso: ich bin Protestant, meine Freundin ohne Glauben... na und?
     
    #7
    AndreR, 21 Oktober 2004
  8. presti
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    wir sind beide 18
     
    #8
    presti, 21 Oktober 2004
  9. Dreamerin
    Gast
    0
    Das geht nicht!
    Entweder sie glaubt oder sie glaubt nicht!

    Genauso kann man niemanden überzeugen, den anderen zu lieben...

    PS Ich glaube auch nicht an Gott!
     
    #9
    Dreamerin, 21 Oktober 2004
  10. AntiChristSuperStar
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    93
    22
    nicht angegeben
    also mit 18 solltet ihr beide wisse was das richtige für euch ist, und ich denk sie kann daher auch allein entscheide was sie "Glaubt" und was net....
     
    #10
    AntiChristSuperStar, 21 Oktober 2004
  11. Pure_Poison
    0
    Wieso geht das nicht? Wenn sie nicht dran glaubt und er schon? Wenn gegenseitig die andere Religion akzeptiert wird, wo ist das Problem?
    Man muss halt ein bischen auf den anderen eingehen können, ok, kann schwierig werden, aber da muss man durch.

    strange_girl
     
    #11
    Pure_Poison, 21 Oktober 2004
  12. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Hm 18 Sorry das soll kein Angriff sein und jeder soll so leben wie er es für richtig haelt aber ich denke, daß du etwas Naiv denkst wenn du dich jetzt schon darauf versteifst, daß sie die erste und einzige große Liebe sein wird.
    Es kann noch soviel passieren in deinem Leben wo du keinerlei Einfluß drauf hast.
    Und wenn du gläubig bist und es gut findest ist das ok aber es als Hauptkriterium bei der Wahl der Partnerin zu nehmen ist doch ein wenig schräg.
    Die Partnerin sollte in erster Linie zu dir passen und naja der Glauben fällt bei mir nicht unter Charactereigenschaft also werd mal lockerer und toleranter deinen Mitmenschen gegenüber.
     
    #12
    Stonic, 21 Oktober 2004
  13. AntiChristSuperStar
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    93
    22
    nicht angegeben
    Kann mich Stonic nur anschliessen - weil wenn du das jetzt so hart handhabst, und es geht schief, wirds glaub ganz schön unangenehm !
     
    #13
    AntiChristSuperStar, 21 Oktober 2004
  14. presti
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    bitte versteht mich nicht falsch:
    was ich zunächst brauche ist rat von "gleichgesinnten", die entweder in einer ähnlichen situation waren oder gläubige christen sind.

    was auch nicht heißen soll, dass ich eure meinung nicht zulasse. muss euch aber zustimmen dass ganz toleranz absolut wichtig ist.
     
    #14
    presti, 21 Oktober 2004
  15. AntiChristSuperStar
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    93
    22
    nicht angegeben
    Dann sollten sich mal hier ein paar gläubigere als wir einfinden ! ( glaub das wirdaber schwer )
     
    #15
    AntiChristSuperStar, 21 Oktober 2004
  16. Cicero600
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    nicht angegeben
    ich stand einst selbst in ähnlicher Situation wie du und bin selbst auch Christ.
    Das übliche Thema/Problem Nr.1, Sex vor der Ehe, scheint ihr ja schon geklärt
    zu haben :smile: Ich muss mich wirklich immer wieder wundern, warum unter Christen
    diese Sache scheinbar das Wichtigeste überhaupt im Glaube ist??! Und dabei
    steht es nicht mal so in der "Lebensanleitung" (Der Bibel) der Christen. *exkurs ende* :smile:

    Ich bin mir sicher, dass man als Christ auch mit einem "Atheisten" glücklich werden
    kann! Es ist nur immer die Frage, wie wichtig dir dein Glaube ist, und wie wichtig es
    dir ist, ihn mit deiner Frau zu teilen und zu leben?
    Sie wird wohl kaum mit dir in den Gottesdienst gehen, mit dir beten, in der Bibel
    lesen, beim abendlichen kleinen Gebet mit deinen Kindern (??) wirst du alleine an
    der Bettkante sitzen, usw.

    Ich sehe zwei mögliche Wege eurer gemeinsamen Beziehung:
    1.) "Der Hardliner": Dir ist dein Glaube sehr wichtig, du wirst deinem Weg im Glauben gehen, alleine ...
    Alles andere in der Beziehun wird ihr euch teilen können. Nur in Sachen Gott wird du alleine da stehen
    2.) Du lebst einen "quasi-Glauben": Gott wird dir zunehmens unwichtiger.
    Er wird zu einem "Hobby". Und irgendwo dann mal in einer Ecke verstauben.

    aja, und 3.) (relativ unwahrscheinlich aber möglich): Sie wird auch Christ :smile:
    Aber das kannst werde du noch deine Mutter in ihr "hervorrufen".
    Aber Glaube kann ja bekanntlich Berge versetzen.

    Lebe und liebe weiter in deiner Beziehung und beobachte halt, wohin es sich entwickelt.

    Wie ist es bei deiner Mutter? Sie ist doch eher "Hardliner" :smile:
    Wie gehts es ihr dabei?

    Ich find es auch für Christen sehr schwer, wirklich dann auch jemanden zu finden,
    der auch im Glauben steht, der einem auch irgendwo gefällt und zu dem man auch passt.

    lass uns wissen wir es euch geht :smile: cicero
     
    #16
    Cicero600, 21 Oktober 2004
  17. AndreR
    Gast
    0
    *Meld*

    Hier. Ich bin christlichen Glaubens. Meine Freundin nicht.
    Und mein Rat: lass sie so leben. Was erhoffst du zu erreichen? Dein Seelenheil? Das du dich besser fühlst? Das du froh bist? Ich beton das extra, damit du (hoffentlich) siehst, dass dein Wunsch von ziemlich egoistischer Natur ist. Du willst sie zu einem besseren Menschen machen, aber der bessere Mensch liegt immer im Auge des Betrachters - und das bist nicht nur du, sondern vorrangig sie selbst.

    Gruß
    André
     
    #17
    AndreR, 21 Oktober 2004
  18. Zuppa
    Gast
    0
    naja ganz ehrlich warum ziehst du euren unterschiedlichen glauben als problem in eure liebe ein ?

    wen interessiert es, ob man an gott glaubt oder nicht, ich persönlich kann dass sowieso nicht nachvollziehen stark gläubich(?) zu sein, find ich schwachsinnig
     
    #18
    Zuppa, 21 Oktober 2004
  19. Cicero600
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    nicht angegeben
    ich verstehe ihn schon.
    Wenn jemand an Gott wirklich glaub, dann ist er an 1. Stelle im Leben.

    Kann man das, was einem am Wichtigsten ist im Leben,
    nicht mit seinem Partner teilen, kann (!) es zum Problem werden.
     
    #19
    Cicero600, 21 Oktober 2004
  20. AntiChristSuperStar
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    93
    22
    nicht angegeben
    Eigentlich sollte doch der Partner das wichtigste im leben sein oder.....
     
    #20
    AntiChristSuperStar, 21 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - glaubt gott
JulianMoore
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Januar 2016
42 Antworten
BabaBack
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2015
6 Antworten
MadameMeliha
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 März 2013
5 Antworten