Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sie ist genervt von mir - Beziehungsaus?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von MrUnbekannt, 17 Juli 2010.

  1. MrUnbekannt
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Guten Tag liebes Forum,

    meine Ausführung wird wohl etwas länger werden, ich versuche mich kurz und knapp zu halten, was im Moment mit meinem wirren Kopf etwas schwer werden wird.
    Ich hab vor drei Monaten ein Mädel kennen gerlernt, dass sechs Jahre jünger ist als ich. Entgegen meinen Bedenken hat sich das von anfang an fantastisch entwickelt. Wir waren beide wirklich total glücklich und es hat bis auf zwei drei Kleinigkeiten gepasst. Dann kam leider ein Tiefpunkt, der zu einem heftigen Streit führte, bei dem ich die komplette Beziehung in Frage gestellt habe. Hab ihr zusätzlich mit meinen Worten und meinem Handeln wohl immens weh getan.
    Dies hatte zur Folge, dass wir uns nach einer Woche Funktstille ausgesprochen habe und sie mir im Rahmen des Möglichen verziehen hatte. Aber gleich am nächsten Tag kam man sich auf einer Party in alkoholisierten Zustand erneut in die Haare, Folge war, zwei Wochen kaum Kontakt. Es kam dazu, dass sie (19) durch ihre Arbeit und Schule wirklich im Stress war, hinzu kamen wichtige Prüfungen für sie. Sie wollte in der Zeit wohl nicht mit uns auseinandersetzen und ihren Kopf für andere Dinge aufheben. Wurde auch von meiner Seite aus akzeptiert, auch wenn es mir sehr schwer fiel.
    Nach den zwei Wochen konnte ich dann endlich ein Treffen erzielen, ich musste da schon penetrant nachhelfen. Sie ist auch nach den Prüfungen vor einer Aussprache weggelaufen, weil sie wohl Angst hatte. Angst, mich durch eine Trennen zu verletzten oder Angst davor, eine Entscheidung treffen zu müssen. In dem Gespräch kamen, nicht, wie von mir erwartet, grundlegende Ängste und Probleme von ihr zum Gespräch. Angst vor einer Beziehung, Angst sie könnte mir das Herz brechen, Angst, dass man weiterhin zusammen den Lebensweg beschreitet, alles anders ist nach der Streit-Phase wie zuvor. Ich hatte davor auch Bammel, dass es zukünftig wohl komisch sein wird und nicht sofort die gewohnte Atmosphäre wie vor dem Streit herrschen würde.
    Auf jeden Fall hab ich ihr dann in dem Gespräch klar gemacht, dass, wenn sie so viele Ängste in sich trage, es wohl wirklich für sie besser wäre ohne mich auszukommen, sprich eine Trennung. Solche Worte aus meinem Munde zu hören, waren für mich brutal schmerzhaft, weil ich wirklich an ihr hänge und sie schätze und die heile Zeit soooo genossen habe. Aber ich will für sie halt das Beste.
    Grundsätzlich hatte sie eine schwere Kindheit, die sie vielleicht auch mit in die aktuelle Situation projiziert. Ihre Eltern haben sich getrennt, Vater trinkt...inzwischen muss sie ihn fast aufgeben, weil man an ihn nicht mehr rankommt. Auch wenn sie es abstreitet, das belegt ihren Kopf mit vielen negativen Aspekten, die sie wohl bewusst oder im Unterbewusstsein belasten.
    Das Klärungs-Gespräch hat sich dann ohne, dass wir es bewusst wahrgenommen haben, in ein normales Gespräch gewandelt, in dem man über alltägliche Dinge gesprochen habe. Es kam richtig lockere Stimmung auf und die schwere Last auf meinem Herzen war wie verflogen. Als es dann zum Abschied kam, wurde uns das erst bewusst und wir waren halt darüber verwundert. Deuteten des aber so, dass wir durchaus noch miteinander können und es versuchen werden.
    Nach einer Woche haben wir uns dann auch zu einem Treffen verabredet, bei dem wir gemeinsam an den See fuhren zum Baden. War an sich ein schöner Nachmittag, der eigentlich recht locker verlief, aber dennoch bisschen komisch war. Man hatte oder man traute sich nicht recht viel sagen. Haben aber dennoch im Wasser 20 Minuten eng umschlungen verbracht und bisschen gekuschelt. Das war wunderbar nach der langen Zeit - ihr hat es offenkundig auch gefallen.
    Nach dem Tag haben wir uns die ganze Woche nicht gesehen. Sie hatte wirklich viel zu tun, viel Arbeit, oft bis zu 15 Stunden. Wir kamen also unter der Woche nie zusammen. Auch der Austausch per SMS/Internet war so gut wie nicht gegeben.
    Gestern hab ich dann erneut angefragt, wie es um eine gemeinsame Abendtätigkeit steht. Hab aber dazu leider den ganzen Tag keine Antwort erhalten. Ich hab, weil ich generell lieber Telefoniere, angerufen und wollte nachfragen, hab sie leider nicht erreicht bzw. sie ging nicht ran.
    Abends hatte ich dann die Möglichkeit sie per ICQ - ich weiß, war aber leider nicht anders möglich - zu kontaktieren und zu fragen, wie es denn ausschaut und warum sie sich nicht meldet.
    Daraufhin entwickelte sich ein "Gespräch", wo sie mir offenbarte, dass ich sie einfach nur nerven würde. Sie hätte kaum Zeit gehabt, mir zu antworten, weil sie nach der Arbeit nach einem kurzen Abstecher daheim an den See gefahren ist. Da ist es nicht möglich kurz bei mir anzurufen oder mit eine Nachricht zukommen zu lassen? Von meinem Anruf zur Nachfrage, war sie dann besonder begeistert. Sie meinte auch, dass sie eine verdammt harte Woche hatte, was auch stimmt, und dass sie ihre Ruhe will. Ich gönn ihr die Zeit und Ruhe, wenn es ihr dadurch besser geht, aber sie sollte das mir simple kommunizieren.
    Im weiteren Verlauf des Chats, kam halt durch, dass sie die Situation einfach "scheisse" findet, und es letzten Sonntag am See für sie recht komisch war und es einfach nicht mehr "das wahre" ist. Sie meinte, sie ist auch kein Beziehungsmensch und zu viel Nähe würde ihr nicht gut tun. Sie kann sich die schönen Gedanken, die vor dem Streit waren nicht mehr in den Kopf rufen, es ist alles verflogen. Sie meinte, sie da in etwas reingerutscht, was sie eigentlich nicht wolle.

    All die Punkte, waren mir von Anfang an klar und ich habe versucht ihr die Ängste und Bedenken zu nehmen und ihr zu signalisieren, dass ich ihr Freiräume gern gebe, sie mir das allerdings offen und ehrlich mitteilen müsse.
    Wir sind da wirklich ruckzuck reingerutscht, aber nur, weil wir beide es zugelassen haben. Sie hat auch gemerkt, entgegen ihrer festgefahrenen Meinung im Kopf, dass eine Beziehung und Nähe durchaus wunderschön sein kann. Nun hat sie jedoch ihre alte Meinung wieder im Kopf.
    Sie meinte zudem, dass alles für sie solange perfekt war, bis das Wort Beziehung und "zusammen sein" gefallen ist.
    Ich bin mit meinem Latein am Ende. Uns war beiden klar, dass es, wenn wir es nochmals versuchen, nicht einfach sein wird und nicht von heute auf morgen das alte Glück wieder einziehen wird. Aber, dass sie nach einem Treffen den Kopf gleich wieder in den Sand steckt, finde ich schade. Für mich ist die Situation auch komisch, verängstigend, aber ich trage noch die schöne Zeit von damals in mir rum und mein Herz sagt mir auch, dass ich noch was für das Mädel empfinde, trotz des kurzen Zeitraums.
    Nach dem gestrigen Chat, weiß ich nicht, was ich tun soll. Sie macht von ihrer Seite aus nicht Schluss, ich kann und will es eigentlich auch nicht machen. Sie wird wohl jetzt wieder mich beiseite legen und verdrängen. Ich werd wieder leiden und keine Möglichkeit haben, sie auf persönlichem Wege zu kontaktieren, lediglich per SMS/Internet.
    Wenn ich aktuell über eine Webplattform lese, dass sie auf den Berg geht, wird mir schlecht. Was würde ich aktuell drum geben, dies mit ihr unternehmen zu können.
    Bin echt im Arsch. Soll ich wochenlang warten, bis sie sich meldet? Wenn überhaupt? Bis sie Ende Juli mit ihrer Ausbildung fertig ist und wieder ruhigere Zeiten vor sich hat?
    Mein Verstand sagt mir ja, es bringt nichts mehr, aber mein Herz sagt: Kämpfe - auch wenn Kämpfen nur darin besteht, ihr Zeit und Ruhe zu geben.
     
    #1
    MrUnbekannt, 17 Juli 2010
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Pfuh das ist wirklich eine verfahrene Situation, in der sie Dich eigentlich schon längst aufegegeben hat.
    Du hast sie anscheinend so sehr verletzt daß sie Dir einfach nicht mehr traut,
    denn wenn so etwas schon am Anfang einer "Beziehung" passiert, da war noch kein großes Vertrauen, keine große Bindung, und sie weiß nicht wann und wie oft das wieder vorkommen kann.
    Du kannst es ja doch auch nicht garantieren.

    Sie organisiert ihr Leben schon längst wieder ohne Dich, ohne überhaupt über Dich nachzudenken (weil ihr das sonst weh tut).

    Dadruch daß Du Dich immer wieder meldest, reißt Du diese Wunden wieder auf.
    Daß sie so deutlich sagt daß Du sie nerven würdest sagt schon alles, leider.
    Und daß sie allergisch auf das Wort "Beziehung" reagiert, ist sehr seltsam.
    Vielleicht wollte sie sowieso nur ab und zu einmal etwas Spaß, wenn ihr langweilig ist?

    Doch Du klammerst ihr vielleicht zu sehr.
    Du schreibst selber daß es Dich fertig macht, Du bist abhängig von ihr.

    Aber eigentlich bist Du das doch nicht, Du bist frei!

    Ich weiß nicht wie lange und wie oft Du es noch bei ihr versuchen kannst / sollst,
    noch solltest Du sie nicht aufgeben (auch wenn es gar nicht gut steht).

    Vielleicht wirklich etwas Zeit vergehen lassen.

    Und "spionier" ihr bitte auch nicht hinterher, kümmere Dich lieber um Dein eigenes Leben,
    sonst wirst Du doch nur traurig.

    :engel:
     
    #2
    User 35148, 17 Juli 2010
  3. Lenii
    Lenii (33)
    Öfters im Forum
    894
    53
    61
    vergeben und glücklich
    Vielelicht ist sie zur zeit einfach auch nich bereit für eine Beziehung ? du hast beschrieben, welche ängste sie vor bzw. in einer beziehung hat (die sicherlcih auch durch ihre biografie mitbestimmt sind). wenn ich aber solche ängste u pprobleme habe und jemanden kennenlerne, bei dem ichnach ner zeit denke, der is es, dem kann ich vertrauen, bei dme fühle ich mich wohl, dann stellt man sich seinen ägnsten udn arbeitet an seinen problemen. dann versucht man es zusammen. u das will sie wohl leider nicht.

    sie scheint zwar ziemlich im stress zus ein mit ausbildung u prüfung, aber das is ja kein grund, sich von jemandem, in den man sich verliebt hat u mit dem man zusammen ist, zu distanzieren u noch nich mal per tele regelmäßig kontakt zu haben (is ja normal, dass es mal stressige phasen gibt, wo man wenig zeit hat, aber dann möchte man doch wenigstens durchs tele kontalt zum liebsten haben).
    und dann die tatsache, dass sie dir sagt, dass du sie nervst..

    klingt alles leider nicht gut...

    du hast gesagt, ihr kennt euch 3 monate.. das is ja nun nicht die welt u wenn es in so eienr recht kurzen zeit shcon so viele probleme gibt, so viel frust u genervtsein da is.. und sich ein vertrauen udn beziehungsalltag gar nich aufbauen konnte.. sieht das irgendwie :frown: aus..

    kann verstehen, dass du traurig u ratlos bist, weil du sie eigentlich nicht velieren möchtest..

    wirst jetz erstmal abwarten, ob und bis sie sich von selbst meldet ?
     
    #3
    Lenii, 17 Juli 2010
  4. MrUnbekannt
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Ich kann garantieren, dass solch eine Situation nicht mehr vorkommt, das habe ich ihr auch so vermittelt und ich denke, das weiß sie auch. Es war wirklich eine Ausnahmesituation, als es eskalierte.
    Vertrauen war von Anfang an da. Das hat mich ja so fasziniert, dass ich mit so einem jungen Mädel so reife und intensive Gespräche führen konnte und man sich sämtliche Ängste und Probleme anvertraut hat. Hätte ich nie erwartet.

    Das ist ein Fakt, sie will Spaß und Vergnügen und keinen Stress. Wir haben das halt ganz unkompliziert laufen lassen und ich wünschte, das würde nun auch funktionieren. Dadurch entstand auch eine gewisse Magie, die sie definitiv auch getroffen hat. Sie hat gemerkt, dass eine "Beziehung" mit Nähe und einen "echten" (bitte nicht lachen) Mann an der Seite zu haben, gar nicht so schlecht ist. Dass sie freiheitsliebend, keinen Stress und Ärger will, war mir von Anfang an klar, ich hab das auch gezielt angesprochen, um ihr Vorweg den Druck und Last zu nehmen. Sie solle mir einfach immer sagen, wenn ihr was zu viel wird.

    Ich bin klammernd, da hast du Recht. Aber ich kann mich da beherrschen, wie ich in den letzten Wochen gelernt habe. Mir reicht schon ein freiwilliges Melden von ihrer Seite aus. Das befriedigt mich ungemein! Hab ich ihr auch zu verstehen gegeben.

    Wichtig ist mir, dass es ihr gut geht. Wenn es ohne mich besser läuft, dann ist das halt so - muss ich akzeptieren. Dann habe ich es wohl verbockt bzw. nicht geschafft, meine Gefühle, die ich der Dame gegenüber entwickelt habe, auf sie so zu projizieren, dass sie eine Bereicherung im Leben für sie darstellen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 11:18 -----------

    In der Tat, sie hat wohl Angst vor der Beziehung bzw. ist noch nicht richtig bereit. Wie oben geschrieben hat sie schon gemerkt, wie toll sowas sein kann und dass das auch durchaus einen Mehrwert hat und man das auch unkompliziert laufen lassen kann.
    Sie hat zurzeit wirklich viel um die Ohren und da will sie wohl nicht einen Freund, der sie mit Gefühlen überschüttet und ständig was unternehmen will. Sie will Freundinnen, Familie, Job/Ausbildung...auch nicht zu kurzkommen lassen.
    Aber sie hat halt derzeit gar kein Interesse, das mit mir weiterlaufen zu lassen. Sie sagt, was soll sie mit mir was unternehmen, wenn es nicht mehr sooo lustig ist wie zuvor? Wieso sich die "Arbeit" antun, wenn es ohne vielleicht einfacher ist?
    Naja, ich kann halt nur erst abwarten und schauen, wie sich die Dinge entwickeln.
    Ich hoffe, ich kann geistig mir ein "Schluss gemacht" in den Kopf rufen, was ja nicht soo weit hergeholt ist. Sollte es sich doch anders entwickeln, juhu. Wenn nicht, hab ich mich schon drauf eingestellt.
    Gruß
     
    #4
    MrUnbekannt, 17 Juli 2010
  5. Lenii
    Lenii (33)
    Öfters im Forum
    894
    53
    61
    vergeben und glücklich
    Das hat sie gesagt? dass es "arbeit" is sich mit dir zu treffen u was zu unternehmen?? weil es nich immer alles harmonisch is? - Das gehört aber zum leben und zu ner beziehung dazu, dass es nicht immer "lustig" is.. man kann sich nich nur die schönen seiten aussuchen und das eventuell negative abblocken bzw. ausweichen..
    Mich würde das ehrlichgesagt sehr verletzten wenn mein Freund so denken würde.. trifft dich sicher auch, dass sie dich so abschiebt.

    und selbst wenn sie zur zeit viel zu tun hat u auch zeit für freunde u familie haben möchte.. alles kein grund seinen partner so zu behandeln, ihn auf distanz zu halten u im unklaren schweben zu lassen.. da is es doch hundertmal ehrlicher zu sagen, dass man eben derzeit keine lust auf ne beziehung hat.

    so hängst du jetz ind er luft u wartetst u es geht dir nich gut.
     
    #5
    Lenii, 17 Juli 2010
  6. MrUnbekannt
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Nein, gesagt hat sie das nicht. War nur meine Formulierung.
    Ihr ist auch, unter normalen Umständen, mit klarem Kopf, bewusst, dass eine Beziehung auch mal bedeutet unangenehme Dinge anzugehen bzw. nicht immer alles nur Spaß sein kann. Derzeit denkt sie leider nicht so.
     
    #6
    MrUnbekannt, 17 Juli 2010
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Erinnert mich ein bisschen an die Geschichte eines Mädchens, dass ich noch von früher kenne. Deren jetziger Freund musste auch alle Zeit der Welt aufbringen und viel Geduld mit ihr haben, ihr die gewünschte Freiheit geben und dennoch hat er es irgendwie geschafft, immer ein wenig präsent zu bleiben, so dass sie sich nach einiger Zeit im Klaren war, dass sie ihm und der Beziehung eine Chance geben will. Ich kann mir vorstellen, dass es hart für ihn war, wenn sie Dates abgesagt hat, dann aber mit Freunden unterwegs war etc. Es ist wichtig, dass die Grenze zwischen warten und sich zur Marionette machen kannte.
     
    #7
    xoxo, 17 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - genervt mir Beziehungsaus
Jannik96
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Februar 2016
4 Antworten
hannaxx1
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 September 2016
25 Antworten
Tahini
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Januar 2016
57 Antworten