Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sie ist schwanger! Riesenproblem

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von hary_h, 5 Dezember 2007.

  1. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.293
    173
    8
    Single
    Das kannst du nicht vergleichen: Ein Kind zu verlieren oder ein Kind gewollt zu "verlieren" sind zwei verschiedene Paar Schuhe und im Übrigen bin ich der Meinung, wer poppen kann, ist sich der Tragweite seiner Entscheidungen bewusst.
    Und im Übrigen: Wenn man mit 15 zu jung für eine Abtreibung sei, wer garantiert,dass sie nicht auc zu jungt für ein Kind ist?
    Also sollte man schon entscheiden können, ob man ein Kind will oder nicht. Und ich finde nicht schlimm, dass Abtreibung mit in die Diskussion gebracht wurde, denn das ist auch ein "Weg".

    @ts
    Habt ihr schon mal über eine Abtreibung gesprochen? Habt ihr generell darüber gesprochen, wie ihr euch das vorstellt, ob sie das Kind will, wie es mit ihrer Schule/Ausbildung aussieht?
    Das solltet ihr klären!
     
    #21
    SexySellerie, 5 Dezember 2007
  2. HugoSanchez
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    103
    7
    Single

    Mein Beileid.
    Ich gebe dir den guten Rat mit der Mutter wieder zusammenzukommen. Ansonsten ist es wirklich sehr schlecht für dein Kind.
    Zudem kannst du dich finanziell schonmal darauf einstellen, dass deine Leben am Arsch ist. Jedenfalls dann, wenn du nicht mit ihr zusammen bist und sie rechtlich gut beraten wird.
     
    #22
    HugoSanchez, 5 Dezember 2007
  3. maeusken
    Gast
    0
    Du tust mir so leid, gerade jetzt wo du ja neu verliebt bist.

    Ich bin zwar nicht gerade für eine Abtreibung aber in einem solchen Fall würde ich euch echt dazu anraten. Sie ist erst 15 und hat keinerlei Ausbildung nehme ich an. Das ist alles finanziell überhaupt nicht machbar meiner Meinung nach.
     
    #23
    maeusken, 5 Dezember 2007
  4. hary_h
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    103
    101
    0
    nicht angegeben
    Nunja das wegem dem Sex war mal sicher nicht gezwungen sondern wir wollten es beide! Das sie mich anzeigt oder das kind nicht gibt habe ich keine angst! Ihre mutter weiß auch das wir sex hatten und war nur mal auf Ihr wütent! Über Abtreibung direkt sprachen wir nicht sondern nur was sie jetzt machen soll! Ich will es ja auch haben das kind, weil ich auch weiß das sie es dann wenn sie es wie auch immer tötet nicht verarbeiten könne!
    Das mit dem Abschluss ist ja so! Ich habe ihr angeboten das ich ihr dann das kleine total abnehme, damit halt sie alles in ruhe abschließen kann, nur halt leider keine ahnung ob das geht bzw. wie usw...!
    Wie würde es danach überhaupt mit der Taufe aussehen weil ich bin ja aus der Kirche ausgetretten :engel:? ich weiß das das noch das unwichtigste ist aber trotzdem würde mich das interessieren!
     
    #24
    hary_h, 5 Dezember 2007
  5. JeffreyGoines
    0
    So Punkt 1: Er ist Saisonkraft, vermutlich in einem Wintersportgebiet, wahrscheinlich eine einfache Kraft in der Gastronomie. Ergo eher unterdurchschnittliches Einkommen 2. Schau dir mal seine Ausdrucksfähigkeit und Rechtschreibung etc pp an. Gleich und gleich gesellt sich gern, seine Freundin wird aus einem ähnlich bildungsfernen Haushalt kommen. Erhöht die Wahrscheinlichkeit einer ebenfalls einkommensschwachen Familie 3. Wenn sie jetzt schwanger ist und ein Kind austragen wird, kann das massiven Einfluss auf ihre Erwerbsbiographie haben, sprich in nächster Zeit wird auch sie nicht grade die dicke Kohle nach Hause bringen, sondern viel eher von staatlicher Subvention leben.
    Ich erwarte sicher keine Bewunderung für meine Haltung; was mein Alter mit jener zu tun, sei übrigens mal dahin gestellt.
    Ja super, es gibt noch mehr tolle Möglichkeiten. Zur Adoption frei geben, ich wünsche das keinem Kind, irgendwann zu erfahren: Die Eltern sind gar nicht die eigenen. Super Alternative.
    Ich spreche auch nicht von der Tötung eines Kindes. Was in der 6. Woche dort im Bauch rum schwimmt ist ein diffuser Zellhaufen und das wird sich bis in den 3. Monat auch nicht erheblich ändern.



    Ich weiß nicht, was eine Abtreibung bedeutet, werde es als Mann (Gnade des männl. Geschlechts) auch nie wirklich erfahren können.

    Sie ist zu jung für eine Abtreibung? Aber nicht zu jung, um schwanger zu werden? Hallo?
    Wenn die seelischen Schäden durch eine Abtreibung so groß sind, warum machen sich die beiden nicht mal vorher (!) darüber Gedanken, wie wichtig gute Verhütung ist?!

    Entschuldigt bitte alle, die dem jungen Mann hier so für sein Verantwortungsgefühl auf die Schultern klopfen; aber ich habe für solche Geschichten absolut kein Verständnis. sowas muss nicht passieren. Noch dazu, wenn er emotional so gering engagiert ist. Er hat ja schon längst eine neue Freundin. ich finde es einfach nicht in Ordnung, einfach so im vorbeigehen Kinder in die Welt zu setzen, wir leben doch nicht mehr im Wald..

    Und mal ganz nebenbei: Das Recht auf Abtreibung wurde vor 1-2 Generationen von euren Müttern auf einem langen harten Weg erkämpft. Ich habe auch absolut kein Verständnis für Menschen, die dieses recht kategorisch ablehnen und auch anderen Menschen verweigern wollen. Das wäre aus meiner Sicht ein Rückschritt in unaufgeklärtere Zeiten.
    Da in der Folge das erwartbare irrationale Gekreische von wegen "Mord" etc noch lauter anschrillen wird, kündige ich gleich im voraus an, dass ich nicht bereit bin, mich nochmal in diese Diskussion einzuschalten. es wird in dieser und anderen communitys an anderer Stelle bestimmt genug unversöhnlich gegen die Wand gerannt. Es bringt ja eh nichts, mit Abtreibungsgegnern vernünftig reden zu wollen..
     
    #25
    JeffreyGoines, 5 Dezember 2007
  6. maeusken
    Gast
    0
    @ JeffreyGoines

    Ich bin beeindruckt von deinem Eintrag. Und du sagst genau das was ich eigentlich auch denke. Wie z.B. Gleich und gleich gesinnt sich gern.

    Danke.
     
    #26
    maeusken, 5 Dezember 2007
  7. -succubus-
    Verbringt hier viel Zeit
    265
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich bin kein Abtreibungsgegner, zumindest nicht, wenn es darum geht, das das Kind behindert ist. Aber wenn jemand, der beim Poppen nicht aufpasst, was ja hier passiert ist, abtreibt, dann find ich das scheiße. Das kann man die verhütung ja auch gleich sein lassen (übertrieben gesagt). Ich finde, wer ficken kann, kann auch verantwortung tragen.

    Und ich muss sagen, eine Adoption ist in vielen Fällen vielleicht nicht der schlechteste Weg. Es gibt mit sicherheit genug Kinder, denen es in der Adopivfamilie besser geht.

    Ich stimm dir ja teilweise auch zu, nur ich finde du gehst zu sehr davon aus, das sie zwangsweise wenig geld haben müssen, da er saison arbeiten geht und so.
     
    #27
    -succubus-, 5 Dezember 2007
  8. hary_h
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    103
    101
    0
    nicht angegeben
    @JeffreyGoines:
    so mal zum finanziellen! Ich finde es wirklich köstlich das du weißt als was ich wo arbeite, wieviel ich verdiene und warum ich es mache!
    Gebe dir mal eine Antwort darauf! Ich gehe auf Saison weil ich auf ein Ziel hinspare und du dir auf Saison am leichtesten und am schnellsten viel ersparen kannst! Mein Verdienst ist sicher nicht unterdurchschnittlich!

    Das Kind war keine Absicht! Sie nimmt die Pille und es ist trotzdem passiert!

    Finde es außerdem wirklich extrem geil von dir das du aufgrund meiner Beiträge dir ein Bild von mir und meiner Bildung machen kannst! Vielleicht eigentlich ganz sicher mache ich den einen oder anderen Rechtschreibfehler aber die macht hier ein jeder! Und nur weil ich evtl nicht der beste Rechtschreiber bin heißt das noch lange nicht das ich ein schlechterer Mensch wie du bin oder ein schlechter Vater sein werde!

    Nur weil du um 6 Jahre älter bist kannst du dir gegenüber meiner Person sicher nicht alles erlauben! Schade das du irgendwo in Deutschland wohnst weil ansonsten hätten wir ja mal eine Persönliche Aussprache machen können!
     
    #28
    hary_h, 5 Dezember 2007
  9. JeffreyGoines
    0
    ganz meine meinung. nur für mich gehört zu dieser verantwortung eben auch, eine abtreibung (zum wohle aller beteiligten, einschließlich des ungeborenen) in betracht zu ziehen.

    ich gebe auch zu: Meine Interpretation ist drastisch. Wenn er viel Trinkgeld bekommt und/oder einfach viele Stunden kloppt, kann so ein Job sogar ganz erkleckliche summen einbringen. Und Geld allein ist nicht alles, um eine glückliche Kindheit zu erleben und überhaupt, um glücklich zu sein. Ich habe auch schon oft über diesen Umstand nachgedacht und denke mittlerweile folgendes: Finanzieller Wohlstand an sich kann kein Glück garantieren. Aber wenn man diesen nicht hat und sich sehr viele Sorgen und Gedanken machen muss, darüber wie man Miete/Strom/Heizung/Nahrungsmittel/Kleidung undundund finanziert, dann frisst das enorm viel Lebensenergie und Lebenslust. Und es kann sehr schwierig werden, überhaupt noch die Antennen für die kleinen Freuden des Lebens zu haben, die auch ganz ohne Geld immer zu haben sind.
     
    #29
    JeffreyGoines, 5 Dezember 2007
  10. -succubus-
    Verbringt hier viel Zeit
    265
    101
    0
    nicht angegeben
    Und wenn du das so schreibst, dann stimm ich dir sogar fast komplett zu :zwinker:

    Am Ende ist es die Entscheidung seiner Ex ob sie abtreiben will oder nicht, da kann er ihr nicht rein reden, das muss sie selbst wissen, sie muss damit leben. Auf jedenfall wird es die ersten Jahre wirklich sehr, extrem hart und viel spaß und luxus ist da nicht mehr drin aber ich hoffe das wird den beiden klar sein.

    Vielleicht arbeitet er ja als koch da oder, wie ein Freund von mir als Skilehrer, die verdienen beide sehr gutes Geld damit. Aber wie gesagt, mit Kind sind so ziemlich alle extrawürste, die er sich erfüllen will gestrichen, wenn nur er geld verdient.
     
    #30
    -succubus-, 5 Dezember 2007
  11. JeffreyGoines
    0
    Ich habe lediglich Vermutungen angestellt. Warum du das tust, darüber habe ich übrigens keine Vermutungen angestellt. Wahrscheinlich, um Geld zu verdienen.
    Entschuldige bitte die Wendung „unterdurchschnittlich“, das war gemein, unfair und überheblich. Als Student hab ich wahrscheinlich weniger Geld zur Verfügung als Du.
    Bei einem Pearl-Index von 0,3 also ziemlich sicher Folge eines Einnahmefehlers.. Tja Pech, sie war eben auch erst 14..
    Als angehender Literaturwissenschaftler und Soziologe gehört es zu meinen erlernten Fähigkeiten, aufgrund von Textanalysen begründbare Rückschlüsse auf den Verfasser zu ziehen.
    Bildung sagt für mich im Übrigen nichts darüber aus, ob jemand ein guter oder schlechter Mensch ist. Mein Urteil war nicht wertend gemeint, sondern nur ein Feststellen von Tatsachen. Ich halte dich ganz sicher nicht für einen schlechteren Menschen, das wäre ein Missverständnis, dass ich gerne vermeiden würde! Sobald sich Menschen zu viel auf ihre Bildung einbilden, werden sie mir automatisch unsympathischer als „einfachere“ Menschen. Du kannst ganz sicher ein guter Vater sein, egal was deine Rechtschreibfähigkeiten oder sonstwas betrifft. Solange du die Liebe zu deinem Kind in deinem Herzen trägst, denn das ist das wesentliche Kriterium für gute Väter und gute Menschen überhaupt.
    Ganz abgesehen davon, was bisher schief gelaufen ist, finde ich es übrigens auch richtig toll, wie sehr du dich für das Kind einsetzt und was du alles bereit bist zu tun. Das ist leider nicht selbstverständlich und dafür hast du meinen höchsten Respekt.
    Tja, des einen Freud ist des Anderen Leid. Du findest es schade, ich bin froh über die gewisse Anonymität des Internets. Falls ich allerdings noch öfter solch nette Angebote bekomme, sollte ich vielleicht lieber mein Photo entfernen, was meinst Du?! :zwinker:
     
    #31
    JeffreyGoines, 5 Dezember 2007
  12. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    .....
     
    #32
    sternschnuppe83, 5 Dezember 2007
  13. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.049
    248
    1.374
    Verheiratet
    Probleme über Probleme, lieber TS.

    1) Du befindest dich rechtlich in einer Grauzone. Was problematisch ist, denn beim Thema Kinder und getrennt lebende Eltern ist das generelle Eintauchen in die Sphäre des Rechtsstreits nicht unbedingt ferne.
    2) Du hast eine (fast) untrennbare Verbindung zu einer Person geschaffen, mit der dich sonst nichts mehr verbunden hat.
    3) Die Verbindung ist ein demnächst lebendes Wesen, für das du persönlich und finanziell verantwortlich bist.
    4) Die Kindsmutter ist ein Kind.

    Zusammengefasst, deine Probleme sind: Rechtsunsicherheit, Geld, Mutter, Verantwortung.
    Ein Kind ist teuer. Ein Kind ist zeitintensiv. Ein Kind ist anspruchsvoll. Mit anderen Worten: ein Kind ist, und das muss man so ehrlich feststellen, ein Riesenproblem, wenn die Eltern weder das nötige Geld, noch genügend Zeit, noch ein Minimum an notwendiger (Lebens)Erfahrung haben.
    Dazu kommt natürlich noch das Extra-Problem, dass das Kind keine Familie erwartet, also zwei an einem Strang ziehende Partner, sondern zwei Einzelpersonen mit eigenen Lebenszielen.

    Dein nächstes Problem: du kannst dich nicht frei entscheiden, ob du dich diesem Problemkomplex stellen willst. Es liegt an deiner Freundin, das Kind zur Welt zu bringen. Du kannst nur reagieren.
    Wenn sie sich dafür entscheidet, das Kind also bekommt, bist du in der Pflicht. Dieser Pflicht kannst du dich in verschiedenen Graden stellen: du kannst versuchen, so viel Verantwortung zu übernehmen wie möglich, und viel Zeit und Geld in die Sache zu investieren.
    Du kannst deine finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen versuchen und dich ansonsten so weit wie möglich aus der Sache raushalten.
    Du kannst versuchen, Mutter und Kind sitzenzulassen. Ganz abgesehen von der moralischen Schwachheit dieser Variante, rate ich dir davon ab, weil das Rechtsstreite zur FOlge hätte und du dank eurer Alterskonstellation wie gesagt rechtlich nicht unangreifbar bist.
    Welche dieser Möglichkeiten - volle Verantwortung, minimale Verantwortung, Verpissen - du wählst, bleibt dir überlassen. Deinem Willen und deinen Möglichkeiten. Denn bedenke: ein Kind ist ENORM teuer, ein Kind fordert ENORM viel Zeit, Kindererziehung ist eine ENORME Verantwortung, ein Kind mit einer anderen Frau ist eine ENORME Hypothek für jede weitere Beziehung, die du eingehen wirst.
    Bedenke dabei auch: du bist noch jung, deine Freundin ist noch viel jünger. Ihr seid beide eigentlich noch nicht in der Lage, ein Kind "normal" aufzuziehen. ACHTUNG! Das ist keine Wertung, das ist eine Tatsachenbemerkung, die sich darauf gründet, dass deine Freundin selber noch ein unmündiges Kind ist und du, wenn ich es richtig verstanden habe, kein durchgehend festes Einkommen hast. Was ich sagen will: für euch beide ich jedes ENORM, was ich oben erwähnt habe, doppelt so groß wie für, beispielsweise, zwei Menschen in deinem Alter, die das Kind zusammen und willentlich bekommen.

    Daher lenke ich mal dein Augenmerk auf Variante 2: deine Freundin bekommt das Kind nicht. Wenn du dich meiner zugegeben sehr rationalistischen und emotionslosen Auslegung anschließt und ein Kind in eurer Situation vor allem als großes Problem begreifst, wirst du mir zustimmen, wenn ich sage, dass es das beste für alle wäre, wenn das Problem sich gar nicht erst stellen würde.
    Da der Braten nun aber mal in der Röhre ist, was ich hier nicht moralisch angehen möchte, aber mal als unglücklich bezeichne, gibt es ja nun leider nur eine Möglichkeit, die Sache ungeschehen zu machen, und das ist die Abtreibung.
    Wie hier schon erwähnt, ist das eine legale und sinnvolle Praktik, die euer gutes Recht ist und die niemand euch aus moralischen, ethischen oder religiösen Gründen madig zu machen hat. Punkt!
    ...Es ist natürlich eine emotional schwierige Sache, das eigene (wenn auch momentan noch potentielle) Kind zu beseitigen. Zweifelsohne werden psychische Wunden bleiben.

    Aber überleg mal - und bedenke: wir sind immernoch auf einer ganz problemlösungsorientierten Ebene!: was ist einfacher, was ist besser für euch, eine Abtreibung oder in eurer Situation ein Kind bekommen?

    Daher mein Rat: meiner oben begründeten Meinung nach ist es für euch besser, jetzt kein Kind miteinander zu haben. Der Weg dahin heisst Abtreibung.

    ...Jetzt noch ein paar Aber:
    1) Abtreibung liegt in der Entscheidungsgewalt deiner Freundin. Wenn sie das nicht will, ist die Sache schon gegessen.
    2) Wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du das Kind bekommen (und sie auch?). Ok. Da klopft man dir auf die Schulter und sagt: er ist verantwortungsbewusst, er ist ein toller Typ.
    ---Einwand: bist du dir sicher, dass du nicht nur einem maskulinen "Ich krieg das hin!"-Reflex folgst? SIch kümmern und so ist sicherlich nicht die schlechteste Entscheidung. Aber: wäre eine Abtreibung vielleicht noch besser?
    Denn bedenke: dieses Kind kann dein Leben versauen. Das muss man so sagen. Ein Kind ist zwar eine wundervolle Sache. Aber ein Kind verlangt halt viel. Kannst du das alles geben? Kannst du übehaupt abschätzen, was du geben musst? Und, wichtig: kann die Kindsmutter das alles mit leisten? Ende Einwand.---
    Du willst dich also der Sache stellen. Dann bedenke folgende Punkte:
    1) Geld. Du brauchst jetzt Kohle. Die musst du beschaffen. Da muss dann vermutlich einiges andere wegfallen oder hinten an stehen.
    2) Wissen. Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr. Du musst dich über eine Menge Sachen schlau machen: was sind deine Rechte und Pflichten als Vater? Wie funktioniert so ein Kind? Was muss man können, wissen, haben, beachten? ... Solche Sache musst du erfahren.
    3) Familie. Wie willst du die Beziehung zu der Mutter des Kindes gestalten? Willst du wieder mit ihr zusammen kommen? Wenn nein, musst du dieses Kind in deine anderen Beziehungen einbauen und ertragen, dass auch sie neue Freunde haben wird, die dann der Stiefvater deines Kindes werden könnten. Damit musst du emotional klarkommen und nicht jedem androhen, dass du eine "persönliche Unterhaltung" mit ihm führen willst.

    ...
    Du siehst: Probleme über Probleme. Ich wünsche dir ganz ehrlich das Beste, dir und der Kindsmutter. Ihr habt jetzt echt was an der Backe, was man gar nicht ernst genug nehmen kann. Daher mein finaler und ultimativer Rat:
    Lass dir wo du kannst und wie du kannst helfen und Ratschläge geben. Im Interesse aller Beteiligten.

    Alles Gute!
     
    #33
    many--, 5 Dezember 2007
  14. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.403
    248
    657
    nicht angegeben
    Noch trauriger ist eigentlich die Tasache, dass trotz vieler Verhütungsmöglichkeiten und Aufklärung, die uns heute zur Verfügung stehen, immer noch so viele junge Mädchen schwanger werden.
    Ich will mal das wiederholen, was meine Mutter mir mal sagte: Früher wars mit Verhütungsmittel u.ä. nicht so weit her, entsprechend hat man dann auch besser aufgepasst, um nicht ungewollt schwanger zu werden.
    Inwiefern da ein Unterschied zu früher und heute besteht, vermag ich nicht zu sagen - bin ja nicht die Generation meiner Eltern.
     
    #34
    User 48403, 6 Dezember 2007
  15. maeusken
    Gast
    0
    Ich wollte nur mal nebenbei fragen, wie man sich überhaupt mit 24 Jahren auf ein KIND einlassen kann, das erst 14 ist.
     
    #35
    maeusken, 6 Dezember 2007
  16. -succubus-
    Verbringt hier viel Zeit
    265
    101
    0
    nicht angegeben
    Wo die Liebe halt nun mal hinfällt. Man kann sich halt nicht aussuchen, wie alt der Partner ist in den man sich verliebt.
     
    #36
    -succubus-, 6 Dezember 2007
  17. maeusken
    Gast
    0
    Hätte ich in dem Alter was mit einem 24-jährigen angefangen, ich will gar nicht dran denken was meine Eltern dazu gesagt hätten :kopfschue
     
    #37
    maeusken, 6 Dezember 2007
  18. -succubus-
    Verbringt hier viel Zeit
    265
    101
    0
    nicht angegeben
    Mein Ex war damals 19 und ich knapp 15, gut das sind halt auch nur 4 jahre und keine 10 aber meine Eltern waren einverstanden, war auch 5 Jahre mit ihm zusammen.
    Ich weiß, ganz ehrlich gesagt, auch nicht wie ich als Elternteil reagieren würde, wenn mein Kind mir sagt, das sein Partner 10 Jahre älter ist. Meine Mama hat mir auf jeden Fall die richtige Benutzung von Kondomen nahegelegt :zwinker:
     
    #38
    -succubus-, 6 Dezember 2007
  19. maeusken
    Gast
    0

    15 und 19 finde ich völlig ok. Aber nicht 24 und 14. Aber da hat ja jeder seine eigenen Ansicht. Mein Freund und ich haben auch 5 Jahre Altersunterschied. Aber als ich 14 war, da waren über 20-jährige überhaupt kein Thema für mich.
     
    #39
    maeusken, 6 Dezember 2007
  20. -succubus-
    Verbringt hier viel Zeit
    265
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Für mich auch nicht wirklich, da ich ja vom Markt war. ICh muss auch ganz ehrlich sagen, ich könnte mir das jetzt noch nicht mal vorstellen, einen Partner zu haben der 10 Jahre älter ist.


    @Topic: hast du mittlerweile eigentlich wieder was von deiner Ex gehört und wie es ausschaut ob sie das Kind behalten will oder nicht?
     
    #40
    -succubus-, 6 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schwanger Riesenproblem
Pinklady789
Kummerkasten Forum
26 März 2016
61 Antworten
Blobi_Bicksberg
Kummerkasten Forum
27 Januar 2016
116 Antworten