Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Sie können nicht schwanger werden!" sich darauf verlassen können?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von dreader, 12 August 2010.

  1. dreader
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Hallo!

    Meine Freundin bekam nach einer Hormonspiegelung (Regel nie bekommen oder viel zu spät etc) von ihrer Frauenärztin gesagt, dass ihr Testosteronspiegel viel zu hoch ist und sie deshalb ohne eine Hormontherapie "keine Kinder bekommen könnte".
    Also nichts mit höchstwahrscheinlich oder schwer sondern eindeutig "Nein".

    Da ich das Ganze bisher noch überhaupt nicht gehört habe hätte ich da ein paar Fragen:

    1. In wie weit kann man sich auf so eine Aussage verlassen? Die Pille nimmt sie eh um das irgendwie halt mit Testostron/Östrogen einzupendeln.
    Aber was ist wenn sie doch mal eine vergisst oder so? Dann müsste man sich einfach weniger Gedanken machen...

    2. Hat jemand erfahrungen mit so etwas und in wie weit ist es dann mit Therapie später dann doch möglich schwanger zu werden?

    und 3.
    Ist es normal, dass man da jetzt nicht weiter drauf eingeht. Die Ärztin hat das eben mal so gesagt, aber nicht, dass es jetzt schon behandelt werden müsste oder so. Und auch sonst keine direkte Diagnose oder so (Name?). Irgendwie alles ein bisschen wenig Infos.

    Kennt sich da jemand mit aus?
     
    #1
    dreader, 12 August 2010
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Wenn sie eh die Pille nimmt, dann ist ja alles ok. Bei einem Vergesser würde ich dennoch entsprechend handeln, verlassen würde ich mich auf die Aussage der FÄ nämlich nicht zu 100%.
     
    #2
    User 12900, 12 August 2010
  3. Aily
    Benutzer gesperrt
    2.562
    108
    345
    Verliebt
    Zu 3. :
    Nachfragen, nachfragen, nachfragen!
     
    #3
    Aily, 12 August 2010
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    So ein Ergebnis ist normalerweise entsprechend deutlich und man kann die Werte auch recht deutlich analysieren bzw. auswerten. Ich denke nicht, dass eine Ärztin einem da so eine Info gibt, wenn sie nicht auch stimmt.

    Ein Pillenvergesser ist ja ohnehin längst nicht immer kritisch. Ich persönlich würde wohl die Pille genauso gewissenhaft nehmen wie mit korrekten Hormonwerten bzw. bei einem kritischen Vergesser auch entsprechend zusätzlich verhüten. Zumal das ja kein Akt ist. :zwinker:
     
    #4
    krava, 12 August 2010
  5. sososo
    Verbringt hier viel Zeit
    353
    113
    34
    vergeben und glücklich
    Wie alt seid ihr denn?
    Wenn mir das ein Arzt sagen würde, wäre ich ziemlich geschockt! Hat deine Freundin das denn einigermaßen gut aufgenommen?

    Ich weiß nicht, was ich in dem Fall machen würde. Wahrscheinlich wäre ich dann nicht mehr so gewissenhaft mit der Verhütung, weil ich es wohl auf jeden Fall als "Geschenk" ansehen würde, wenn ich schwanger werden würde. Das soll natürlich keine Verhaltensempfehlung für andere sein..^^
     
    #5
    sososo, 12 August 2010
  6. - Melody -
    Gast
    0
    Ich würde mich nicht darauf verlassen und lieber noch eine Zweitmeinung einholen.
     
    #6
    - Melody -, 12 August 2010
  7. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Nein, ich würde mich an der Stelle deiner Freundin auf diese Aussage nicht verlassen. Auch die Götter in Weiß wissen nicht alles bzw. können sich mal irren, und sollte dann wider Erwarten doch plötzlich ein Kind unterwegs sein, dann wird ihre Frauenärztin euch ganz sicher nicht beim Großziehen helfen, die Konsequenzen müsst ihr dann alleine tragen. Insofern würde ich mich immer mit korrekter Verhütung absichern, solange ich kein Kind will, und wenn es eine Verhütungspanne gab, würde ich entsprechend die Pille danach nehmen.
     
    #7
    User 4590, 12 August 2010
  8. bellas
    Sorgt für Gesprächsstoff
    149
    43
    2
    vergeben und glücklich
    mir wurde auch mit 24 gesagt, das ich keine kinder bekommen kann. naja meine tochter sitzt ganz fit neben mir und ist mittlerweile fast 4.
    ich würde mich auf solche aussagen vom arzt nie verlassen. glaub das nur wenn einer steril, ist.
     
    #8
    bellas, 12 August 2010
  9. User 86199
    User 86199 (36)
    Meistens hier zu finden
    811
    128
    168
    Verheiratet
    Mir hat meine Ex-Frauenärztin im letzten Jahr eine "deutliche Hormonstörung in Form beginnender vorzeitiger Wechseljahre" diagnostiziert" :cry:, war sich dessen felsenfest sicher und hat direkt entsprechende Medikamente verordnet. Ein weiterer Arzt und die Spezialabteilung des Uniklinikums haben diese Diagnose nicht bestätigt. :eek:
    Also nein, ich würde mich auf diese Aussage nicht verlassen, sondern zumindest eine Zweitmeinung einholen bei einem Gynäkologen mit endokrinologischer Fortbildung oder in der endokrinologischen Ambulanz eines Klinikums (Habe mir die dafür notwendige Überweisung damals einfach beim Hausarzt geholt).
    Zu 2. Ob das Schwangerwerden einfach oder kompliziert ist, kann dir keiner ohne Diagnose bzw. die Untersuchungsergebnisse sagen.
    Zu 3. Wenn die FA einer jungen Frau mal eben nebenbei eine mögliche Unfruchtbarkeit/ eingeschränkte Fruchtbarkeit mitteilt, spricht das m.E. nicht besonders für sie. Meine FA war damals ganz irritiert, dass mir die Tränen gekommen sind - schließlich hat sie einer 28jährigen doch nur mitgeteilt, dass sie bereits in den Wechseljahren sei.:schuettel: :mad: Eine Diagnose sollte sich deine Freundin schon geben lassen. Vielleicht rufst sie einfach in der Praxis an und fragt mal nach, ob man ihr eine Kopie der Laborwerte zusenden kann. Dann hätte sie auch etwas in der Hand, um sich eine Zweitmeinung zu holen.
     
    #9
    User 86199, 12 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Im medizinischen Sinne gilt eine Frau bzw. ein Paar als steril, wenn es mind. 1 Jahr lang Sex ohne Verhütung hat und kein Kind dabei raus gekommen ist. Und das trifft sicherlich auf weit mehr Paare zu als man gemeinhin denkt. Trotzdem ist sicher nicht jede dieser betroffenen Frauen für immer unfruchtbar bzw. wird nie Kinder haben.
    Für Kinderlosigkeit kann es ja viele verschiedene Gründe geben. Hormonstörungen sind nur eine mögliche Ursache.
     
    #10
    krava, 12 August 2010
  11. User 93633
    User 93633 (31)
    Meistens hier zu finden
    694
    128
    174
    Single
    Ich würde mir auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen, gerade bei solchen Diagnosen. Allerdings würde ich mir wohl überhaupt einen anderen Frauenarzt suchen, denn sowas praktisch nebenbei gesagt zu bekommen, zeugt für mich nicht von besonderer Kompetenz. So eine Diagnose kann schließlich für manche Frauen ein schlimmes Urteil sein und da sollte man sich schon die Zeit nehmen können, genau zu beraten und zu erklären.

    Möchtet ihr denn Kinder, jetzt oder überhaupt? Wenn sie sowieso die Pille weiter nimmt, würde ich mir keine Gedanken darum machen - vorrausgesetzt natürlich, die zweite Meinung hat das selbe Ergebnis gebracht.
     
    #11
    User 93633, 12 August 2010
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    das stimmt so nicht.
    es heißt sekundäre sterilität.

    zum thema:
    1) ich würde mich nicht darauf verlassen. sobald der körper sich verändert, kann alles wieder ganz anders sein

    2) ich hab das ebenfalls (gehabt) und man kann damit schwanger werden. bei dem einen reichen hormondosen, andere benötigen eine künstliche befruchtung.
    es kommt drauf an, WAS alles nicht stimmt. ''nur'' erhöhtes testosteron ist relativ leicht zu behandeln.
    dazu kommt: ist sie vll übergewichtig? dann könnte abnehmen reichen. liegt es an der schilddrüse? dann kann man mit hormonen (die nicht für die SD sind) kaum was ausrichten.

    3) es sollte sofort behandelt werden und zudem geklärt werden, was noch alles betroffen ist. hat sie PCO oder PCOS? ist die schilddrüse mitbetroffen, ist eine insulinresistenz vorhanden? gerade letzteres muss behandelt werden, damit es nicht zu diabetes kommt.
    die pille ist übrigens schon die richtige behandlung, aber alles andere (was ich aufgezählt habe) sollte ebenfalls untersucht werden
     
    #12
    Beastie, 12 August 2010
  13. bellas
    Sorgt für Gesprächsstoff
    149
    43
    2
    vergeben und glücklich
    ich meinte in dem sinne steril, wenn einer sterilisiert ist. so wie mein freund. dann ist das für mich ok. aber auf eine aussage vom arzt würde ich mich nie wieder verlassen. :zwinker:
     
    #13
    bellas, 12 August 2010
  14. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    frag den FA ob das eindeutig bedeutet das ihr nicht verhüten müsst! So was kann auch bedeuten, dass eine schwangerschaft nur sehr unwahrscheinlich ist.
     
    #14
    diskuswerfer85, 13 August 2010
  15. dreader
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Danke mal für die vielen Antworten!

    Die Sache mit der Diagnose ist, dass die vor einigen Jahren war und ich sie aber erst seit einem kenne.
    Sie selber sagt, damals nicht groß weiter nachgefragt zu haben, weil sie zu dem Zeitpunkt ja eh keine wollte und dass die FA eben nicht viel mehr dazu gesagt hat (was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann - beides)...

    Naja, jetzt mit 24 sieht die Sache schon wieder ganz anders aus...
    Ich versuche jetzt halt irgendwie so viel wie möglich über das ganze herauszufinden.

    Das ganze mit der Verhütung hab ich deswegen auch geschrieben, weil es zu einem Vergesser gekommen ist (keine Chance für Pille danach) und wir bis gestern gebangt haben (ich will noch kein Kind!). Deswegen habe ich mir die Gedanken über die Wahrscheinlichkeit gemacht.

    Ich hab mir auch überlegt, dass die Pille ja irgendwie die Hormone wieder einpendeln soll. Dann ist es doch im Falle eines Vergessers viel schlimmer, oder?

    Laut FA ist keine Verhütung notwendig...Würd ich mich so aber nie drauf verlassen.
     
    #15
    dreader, 13 August 2010
  16. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Auch Sterilisation ist nicht zu 100% sicher, beim Mann liegt der Pearl-Index bei 0,1 - d.h. wenn's ganz ganz dumm läuft, kann trotzdem noch was passieren. :smile:

    @ TS

    Also wenn diese Diagnose schon Jahre her ist, dann wäre es sicher das Beste, deine Freundin sucht sich einen neuen Arzt und lässt sich nochmal ordentlich untersuchen und beraten. Dann habt ihr Gewissheit, wie die Lage denn tatsächlich ist und was man im Fall des Falles tun kann, damit deine Freundin schwanger wird, sobald ihr Nachwuchs plant.

    Und in der Zwischenzeit ist gewissenhafte Verhütung angesagt.
     
    #16
    User 4590, 13 August 2010
  17. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    wie gesagt, ich würde nicht erst damit anfangen, wenn man nachwuchs plant.

    hormongeschichten sind vll nicht ursächlich lebensbedrohlich.. aber die folgeschäden können schon nicht ohne sein. und das muss doch nich sein, wenn mans verhinden kann
     
    #17
    Beastie, 13 August 2010
  18. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Stimmt, aber das würde ja dann im Rahmen der Untersuchung auch besprochen werden. Erstmal muss überhaupt klargestellt werden, ob/was bei der TS nicht stimmt, dann kann man sehen, wie und wann das behandelt werden muss.
     
    #18
    User 4590, 14 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schwanger darauf verlassen
lilablaurosarot
Aufklärung & Verhütung Forum
25 Oktober 2016
11 Antworten
Asuna:3
Aufklärung & Verhütung Forum
6 Oktober 2016
9 Antworten
michi491
Aufklärung & Verhütung Forum
30 April 2012
26 Antworten