Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sie will keine Familie gründen - doch es ist mein Lebensziel

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Riddle, 17 Juli 2007.

  1. Riddle
    Riddle (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich habe ein kleines großes Problem. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich mir unnötig Gedanken mache und mir was vormache, oder ob... naja, ich schildere einfach mal mein "Problem", dann versteht ihr was ich meine.

    Ich bin noch nicht lange mit meiner Freundin zusammen, weniger als 3 Monate. Doch ich liebe sie! Und sie liebt mich auch. Das wissen wir jetzt. Doch ich habe ein Lebensziel, das sie nicht hat: Ich will eine Familie gründen, d.h. das typische "Spießerbild": verheiratet, Haus und natürlich Kinder.

    Das will sie nicht. Sie sagte es bisher beiläufig bei Unterhaltungen.

    Mit meinem besten Freund habe ich schon drüber gesprochen. Er sagt, ihre Meinung kann sich ja noch ändern. Und ja, er hat Recht! Das stimmt ja auch! Und wir sind ja beide erst 20, sie ist noch in der Schule und macht Abi. Ich selber stecke in der Ausbildung und die Beziehung ist wie gesagt noch sehr jung. Vielleicht sind wir in einer Woche schon gar nicht mehr zusammen. Doch im Moment bin ich von 2 Dingen überzeugt: Ich liebe sie! Und ich will Kinder! Ich kenne sie schon seit fast 2 Jahren, bin seit einem halben Jahr unsterblich in sie verliebt und seit fast 3 Monaten sind wir zusammen. Doch mache ich mir zu viele Hoffnungen? Bin ich zu voreilig? Was würdet ihr in meiner Situation tun?
     
    #1
    Riddle, 17 Juli 2007
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    1. Du bist viel zu voreilig. Drei Monate sind nichts, da hat man noch die rosarote Brille auf und kann sich das alles in viel leuchtenderen Farben vorstellen als später, wenn man den Boden unter den Füßen wieder hat.

    2. Wenn sie später tatsächlich mal sagen sollte, dass sie NIE Kinder, ein Einfamilienhaus und eine Ehe möchte, dann musst du dich auf Dauer trennen oder auf deinen Wunsch verzichten.
     
    #2
    Numina, 17 Juli 2007
  3. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich würde GANZ klar sagen, laß dir und ihr Zeit! Das Thema ist doch noch gar nicht "akut" - und wird es wahrscheinlich auch noch ganz lange nicht sein. Wärt ihr jetzt schon Mitte/Ende 20 und seit 4, 5 Jahren zusammen, da würde ich mir an deiner Stelle schon Sorgen machen. Aber nach 3 Monaten, wenn ihr beide noch in Ausbildung bzw. Schule steckt?

    Ihr habt noch sooo viel Zeit! Als ich noch in der Schule war, war ich mir auch noch kein bißchen sicher, ob ich überhaupt jemals Kinder haben will, das war einfach noch alles viel zu weit weg, ich hab mich noch zu jung gefühlt, um mir das wirklich vorstellen zu können. Selbst jetzt ist es noch so, daß ich einfach abwarte, was kommt; im Moment ist sowieso kein "Kandidat" :zwinker: in Sicht.

    Auf jeden Fall solltest du dir darüber jetzt noch gar keine Gedanken machen. WENN ihr in ein paar Jahren immer noch zusammen seid, und WENN sich ihre Meinung dann noch nicht geändert hat, DANN kannst du dir darüber Gedanken machen. Jetzt gibt's dafür absolut keinen Anlaß.
     
    #3
    Sternschnuppe_x, 17 Juli 2007
  4. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Wenn sie einfach nur sagt, sie mag Kinder, mag eigene aber nicht haben, würd ich sie einfach mal noch etwas älter werden lassen... Meine Schwester hat das auch immer ganz laut geschrien - Kinder seien ja süß und lieb und nett (und sie kann auch genial gut mit denen umgehen!), aber sie würde niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie selbst welche haben wollen, das käme ja GAR NICHT in Frage...

    Und jetzt will sie doch mal Familie und eigene Kinder haben... ;-)

    Wenn sie aber sagt, sie hasst Kinder, findet die laut und ungestüm und schmutzig und einfach unerträglich, glaub ich nicht, dass sich daran in den nächsten Jahren allzuviel ändern wird...
     
    #4
    SottoVoce, 17 Juli 2007
  5. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Meiner Meinung nach bringt es nichts, wenn man von vorneherein so unterschiedliche Vorstellungen hat.

    Ich möchte auch JETZT noch kein Kind, aber wenn mein Freund sagen würde, dass er NIE Kinder will, dann würde ich mir gut überlegen, ob ich die Beziehung so haben will. Zum Glück ist das bei uns net so.
     
    #5
    User 48753, 17 Juli 2007
  6. Riddle
    Riddle (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    Erst mal danke für die vielen schnellen Antworten. Ja, das mit der rosa Brille stimmt. Aber was soll ich machen? Anscheinend gehört zur "rosa Brille" auch das Simulieren von meinen Zukunftsplänen mit ihr. Ich bin gerne ein Träumer und male mir gerne ein positives Bild meiner Zukunft aus. Relativ gut schaffe ich auch, meine Ziele nach und nach zu erreichen. Fing in der Schule mit dem Bestehen eines Abschlusses an, ging über meinen Beruf und andere Dinge bis zur Beziehung mit meiner Freundin.

    Sie sagt ja nicht, dass sie NIE Kinder und eine Familie haben will. Sie sagt aber auch nicht, dass sie JETZT keine will. Sie macht nächstes Jahr ihr Abi und will dann eine Ausbildung bei einer Bank machen. Also hat sie, wenn alles gut läuft, in 4 - 5 Jahren ihre Zukunft gesichert. Das ist wohl das eheste was man im Leben erreichen will. Nur ich hab das schon hinter mir, mit gerade mal 20, ehrlich. Deshalb denke ich schon einen Schritt weiter.

    Sie hat auch nichts gegen Kinder, ich bin sicher, sie mag sie auch. Mist, diese verdammte rosa Brille...:angryfire
     
    #6
    Riddle, 17 Juli 2007
  7. Binabik
    Binabik (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also meine Freundin hatte mit 16 beschlossen das sie keine Kinder will. Da hat sich 20 Jahre später auch nichts dran geändert. Und würde ich ihr mit Hochzeit kommen, könnte ich mir eine neue Freundin suchen. Aber Heiraten hab ich ja schon einmal durch.

    Ich habe aber auch im Freundkreis erlebt, dass manche sagten "Ich Kinder? Nie!" und irgendwann, wenn sie die 30 überschritten hatten ihr Meinung plötzlich geändert haben
    Ebenso hat jetzt ein Paar plötzlich entschlossen keine Kinder mehr zu bekommen. Sie seien zu alt (Mitte 30). Dabei waren das eigentlich immer die Top-Kandidaten für Kinder gewesen.

    Also, alles ist Möglich :smile:
     
    #7
    Binabik, 17 Juli 2007
  8. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Frag sie halt einfach mal, ob sie mal Kinder möchte? ;-) Musst ja nicht gleich damit ankommen, dass DU unbedingt mal welche haben willst, kann man ja sicher einfach so mal in ner Unterhaltung über Zukunft so ganz allgemein einfließen lassen...
    Off-Topic:

    Übrigens: Ich hab auch Bank gelernt, hab schon ein ungeplantes Kind und irgendwann werden mit meinem Freund geplante Kinder folgen. Ich muss jetzt aber auf IHN und auf seine Lebensplanung warten, bei uns in der Beziehung bin ich diejenige, die dem anderen deutlich voraus ist. *seufz* Ich könnte so langsam mal an zusammenziehen und heiraten denken, aber mein Freund noch nicht, und Kinder kommen bei ihm überhaupt erst in rund 5 Jahren in Frage. Und wir sind schon anderthalb Jahre zusammen! Die rosarote Brille ist bei mir weg, aber ich wünsch es mir trotzdem, und lieber hätt ich es GLEICH als erst in vielen Jahren - ich bin ja auch noch etwas älter als Du und irgendwie ... *seufz* Naja, muss mich halt gedulden... :zwinker: Ich weiß wenigstens, dass unsere Wünsche für die Zukunft etwa gleich ausschauen. ;-)
     
    #8
    SottoVoce, 17 Juli 2007
  9. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Also, ich wollte mit 19 auch keine Kinder und nie heiraten!!!
    Ich fand das spiessig und blöd, genau wie deine Freundin!
    Dann war ich schwanger und hab mit 20 meinen Sohn bekommen und mit 22 hat er eine Schwester gekriegt (die war auch geplant).
    Ich will unbedingt irgendwann noch heiraten und evtl ein Kind-von daher.......alles ändert sich!!! Die Hoffnung nicht aufgeben :smile:
     
    #9
    User 75021, 17 Juli 2007
  10. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    das ist doch ein guter vorschlag.aber überstürze nicht.ihr habt doch noch alle zeit der welt und du musst ja auch nicht innerhalb des nächsten halben jahres dich entscheiden,was dir nun wichtiger ist.außerdem kann sich ihre meinung ja noch wirklich ändern.also gib euch zeit und sei nicht so voreilig.
     
    #10
    User 77157, 17 Juli 2007
  11. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Mich würd allgemein mal interessieren, warum von vielen Heirat und Familiengründung als spiessig angesehen werden.:ratlos: Weil ich das öfters höre.
    Ich hatte zeitlebens den "Spiesser"-Wunsch nach Familie gehabt, da hatte sich nie was daran geändert, und ich war auch deshalb darauf bedarft, die entsprechende Frau zu finden, die meinen Wünschen nachkommen konnte. Eine Frau, die mir von vorneherein gesagt hätte, dass sie nie Kinder haben wolle, war für mich ein KO-Kriterium. Solche Themen hatte ich schon bereits kurz nach dem Kennenlernen angesprochen, denn was bringt es, jahrelang Zeit mit einer Partnerin zu verschwenden, wenn sie nach einigen Jahren immer noch keine Familie gründen will?

    Aber hier in diesem Fall sind 3 Monate zu kurz, um sicher sagen zu können, dass sie nie Kinder haben will. Meiner Ansicht nach will sie sich zunächst darauf konzentrieren, das Abi zu schaffen und ne Ausbildung zu beginnen. Es ist verständlich, dass man erstmal jobmässig und finanziell abgesichert sein will, bevor man Kinder in die Welt setzt. In dem Sinne finde ich ihre Überlegung vernünftig.

    Übrigens: Mein Bruder wollte auch nie Kinder haben. Aber seine Frau war schon um 30, als sie geheiratet hatten. Sie haben jetzt eine 3jährige Tochter:zwinker: Es scheint schon zu stimmen, wenn Frauen auf die 30 zugehen, dass sie dann Kinder haben wollen, auch wenn sie lange davor andere Meinung waren. Ich glaub, das hat was mit der biologischen Uhr zu tun....
     
    #11
    User 48403, 18 Juli 2007
  12. wiler
    Meistens hier zu finden
    853
    148
    239
    Verheiratet
    wenn ich dich richtig verstehe, will sie einfach nicht in absehbarer zeit familie und kind einplanen, richtig?
    wenn ja: ist doch logisch, sie will zuerst eine ausbildung abschliessen, dann ein bisschen arbeiten und dann darf die familie kommen. ist doch nicht schlimm? ich nehme mal an, du hast als ihr zusammen kamt gewusst, dass sie eine ausbildung machen will.. also musstet du auch schon da wissen, dass familie wohl noch warten muss.. wenn du in naher zukunft eine familie möchtest (was ich nach 3 monaten beziehung eh nicht sinnvoll finde) musst du dir (so hart es sich anhört) eine andere suchen..

    ich bin auch 22, hab meine ausbildung und einen guten job.. könnte also auch schon mit der familienplanung beginnen.. da meine freundin aber noch zuerst abi machen und studieren will, weiss ich, dass wir frühestens in ca. 5 jahren über eine familienplanung reden müssen..
     
    #12
    wiler, 18 Juli 2007
  13. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Ach, genießt doch erstmal euch beide....

    Es kommt eh immer anders, als man denkt. Ich hab auch mal gedacht "Bis du 30 bist, willste das erledigt haben". Und? In 3 Jahren ist es soweit und ich denke nicht, dass ich bis dahin in die Familienplanung einsteigen werde und es ist ok. Erstam richtig in den Beruf einsteigen und Geld verdienen.

    Meine beste Freundin wollte auch niiiiiiiiie Kinder haben und hat sich jetzt mit 29 doch dafür entschieden.

    Ich denke so grad nach dem Abi kann man so eine Entscheidung eh nicht treffen. Da stehen andere Dinge wie ausbildung, Auslandserfahrungen etc. im Vordergrund.

    Spruchreif wird das für euch erst in ein paar Jahren.
     
    #13
    User 34612, 18 Juli 2007
  14. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ihr streitet euch aber nicht schon darüber, in welches Altersheim ihr mal wollt, oder? :ratlos:

    Im Ernst, dass ist doch alles einfach ein bisschen früh um sich da so große Gedanken drum zu machen. Das ist für sie einfach eine Lebensphase in der das noch keine große Rolle spielen muss. Außerdem schmiedet nicht jeder nach so kurzer Zeit scon solche Pläne.
     
    #14
    metamorphosen, 18 Juli 2007
  15. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Na ja, ich denke, für viele hat das Anfang 20 einfach noch nicht Priorität und ist auch nicht ihr Zukunfts-Wunschtraum. Weil da einfach andere Dinge im Vordergrund stehen. Ich glaube, die meisten finden Heirat und Familiengründung nicht GRUNDSÄTZLICH spießig - finden es aber spießig, wenn jemand Zeit seines Lebens nichts anderes plant sondern immer schon nur auf dieses eine Ziel fixiert war und ist.

    Nicht für jeden ist Heirat-Familie die erfüllendste Zukunftsvorstellung, schon gar nicht mit Anfang 20. Ich denke schon, daß ich vielleicht irgendwann mal heiraten und Kinder kriegen will, jetzt im Moment ist das aber immer noch ganz weit weg, im Mittelpunkt steht für mich mein Studium, Referendariat, vielleicht nochmal Ausland, ganz viel reisen und dann hoffentlich einen guten Job und ein bißchen Karriere machen. Das Dasein als Hausfrau und Mutter reizt mich derzeit wirklich überhaupt nicht.

    Mag auch sein, daß sich Männer zum Teil mit dem Gedanken leichter anfreunden können, weil sich für SIE in der Regel nicht sooo viel mehr ändert - die Frau ist diejenige, die schwanger wird, die Frau ist diejenige, die (erstmal) zu arbeiten aufhört und damit vielleicht ihre Karriere aufgibt, die Frau ist diejenige, die sich erstmal nur noch bei der Kindererziehung und Hausarbeit verwirklichen darf. Verständlich, daß 19-/20-jährige Mädels, die gerade Abi gemacht haben und ihre Zukunft planen, das nicht als ihren Wunschtraum vor sich haben...
     
    #15
    Sternschnuppe_x, 18 Juli 2007
  16. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    Wenn man noch in Ausbildung ist, sind Kinder meist noch ganz weit weg. Wenn man dann fest im Arbeitsleben steht, ändert sich das oft sehr schnell.

    Vielleicht fühlt sie sich von dir eingeengt, überrumpelt oder überfordert, wenn du ihr in dem Alter nach drei Monaten schon mit konkretem Kinderwunsch (wenn auch in Zukunft) kommst. Mir wäre es mit 20 so gegangen. Und womöglich wiegelt sie das Thema deshalb erstmal so ab, um da nicht ständig drüber reden zu müssen.

    Es gibt auch Männer, die das (abgesehen von der Schwangerschaft) nicht ihren Frauen überlassen, sondern sich genauso einbringen, Karriere-mäßig bereit sind, etwas kürzer zu treten und sich auch gemeinsam im Haushalt und bei der Kindererziehung zu verwirklichen. Vllt. ist der TS ja so ein Typ.
     
    #16
    User 72261, 18 Juli 2007
  17. nestea
    nestea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    Verheiratet
    ich kann mich da nur der allgemeinen meinung anschließen. viel zu früh um über so etwas ernsthaft nachzudenken.
    und sie kann sich ja auch noch ändern!! ich habe immer gesagt, ich heirate nicht und kinder kommen auch nie in frage. mittlerweile bin ich seit fast einem jahr verheiratet und kinder wollen wir auch beide :smile:
     
    #17
    nestea, 18 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will keine Familie
Nivalina
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Oktober 2016
8 Antworten
yougoglencoco
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Juli 2016
15 Antworten
Melia1990
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juli 2016
43 Antworten