Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sie will sich scheiden lassen.......

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Tim Thaler, 17 Juli 2005.

  1. Tim Thaler
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Verheiratet
    hallo erstmal zusammen,

    tja, ich fang am besten mal vorne an.
    Ich bin mit meiner frau seid 9,5 jahren zusammen, verheiratet seid 5,5 jahren. kurz bevor wir geheiratet haben wurde meine frau schwanger. es war ein wunschkind von uns beiden. wir haben vor ca. 3 jahren ein haus gebaut bzw. bauen lassen aber das ganze drumherum war mein part. kompletter papierkram und dann die gartengestaltung usw. grossartig geholfen hat meine frau nicht unbedingt dabei aber von ihr kam das geld für den anfang. natürlich mussten wir noch eine hypothek aufnehmen, die ich bis jetzt immer monatlich bezahlt habe, weil sie nur halbtags arbeit und dementsprechend nicht so verdient.

    ich behaupte mal, ich bin recht bodenständig und habe immer versucht meiner frau alles abzunehmen ohne siedabei auszugrenzen. auch in sachen kindererziehung sei ich lt. ihrer meinung ein sehr guter vater. darauf bin ich auch sehr stolz. ich liebe meinen sohn über alles. natürlich gab es immer etwas für mich zu tun und ich habe immer versucht es für uns schöner oder besser zu machen. ich habe dabei nie an mich gedacht, sondern immer für uns. eine lange zeit habe ich leider zu viel zeit vor dem computer verbracht weil es eben mein hobby ist. sie profitierte ja irgendwie mit daran weil ich viele info´s aus dem netz bezog.
    im nachhinein stellt es sich aber so raus, dass sie sich vernachlässigt gefühlt hat. das haben mir jetzt 2 freundinnen erzählt, sie aber bis heute nicht. natürlich hat sie sich gefreut wenn ich etwas neues gebaut habe am oder im haus aber sie hätte sich wohl mehr gefreut, wenn ich ihr das leben da draussen mehr gezeigt, sprich mehr mit ihr unternommen hätte.

    das war auch mein wunsch weil auch ich merkte, dass mir das wir gefühl fehlte. wir machten nicht mehr so viel zusammen. wenn, dann meistens was kindgerechtes wegen unserem sohn. ich sprach das auch anfang des jahres mehrmals an und sie sagte, dass sie es versteht und an sich arbeiten will. für mich sah es immer so aus als ob ich ständig mit ideen kommen müsste was man machen könnte, sie aber fast nie. ich der geber, sie nur der nehmer.

    vor einem halben jahr hat sie jemanden kennengelernt und ihm ihre probleme anvertraut. ich kenne ihn nicht und will ihn auch nicht kennenlernen. das kam mir schon etwas komisch vor was da so ablief. sie hat mich nicht betrogen, und das glaube ich auch, abr ich hätte mir gewünscht sie hätte sich mehr mir anvertraut. jedenfalls war das letzte halbe jahr sehr verspannt. ich wusste nicht was ich von der ganzen sache halten sollte und reagierte teilweise komisch und genervt im alltag. die zuneigungen gingen irgendwo flöten von ihr und das hat mich schon gekränkt. das aber schon viel länger. die große romantikerin war sie nie aber es wurde immer weniger. alles war nur noch so zweckmäßig was von ihr kam.

    jedenfalls waren wir im mai noch im urlaub und auch da sind wir nicht unbedingt entspannt reingegangen. ich habe versucht mir mühe zu geben aber es kam fast nichts zurück. nach dem urlaub sagte sie mir, sie will eine räumliche trennung. ich bat sie mich nicht so lange hängen zu lassen, sah fehler meinerseits ein und versprach alles um uns wieder glücklich zu sehen.

    nach 6 tagen sagte sie mir es ist definitiv aus, sie will die scheidung. meine welt zerbrach in diesem augenblick. jetzt ist es so, dass sie mit diesem besagten frund zusammen ist. es hat sich wohl so ergeben aber erst, nachdem wir getrennt waren. kann ja auch so sein aber die vorarbeit wurde bereits früher geleistet von ihm. er hat ihr den kopf verdreht und sie ist blind.

    aufgrund der finanziellen lage wohnen wir noch zusammen geimeinsam im haus. manchmal war ich erlöst, weil auch ich mich mächtig für sie verbogen habe und ja auch teilweise unzufrieden war, manchmal sauer, wütend, enttäuscht ......... es ist einfach der krasseste film den ich je gesehen habe

    ich wurde arbeitslos, habe meine frau verloren, das haus, meine existenz und meinen traum muss verkauft werden, ich habe bald kein tägliches kind mehr ...... es ist eine horrorvorstellung

    ich kann es nicht fassen.......das kann nicht alles einfach vorbei sein, irgendwo wollten wir beide doch das gleiche. warum hat sie nie richtig den mund aufgemacht und sich beschwert. es wäre ihr gutes recht gewesen. ich hätte sofort reagiert weil das, was jetzt passiert ist absolut nicht das ist was ich je gewollt habe.

    sie sagte wir passen nicht mehr zusammen, haben nicht dieselben interessen. aber sie tat in meinen augen auch nicht unbedingt viel dafür, dass wir welche haben oder uns welche suchen. sie hatte auch nie großartig welche. sie hatte in meinen augen zuviel zeit. zeit in der sie nicht wusste etwas mit sich anzufangen. keinen großen freundeskreis, kaum eigene interessen. sie wollte unterhlaten werden von mir, der täglich knüppeln ging und sich nach feierabned noch ums haus und kind gekümmert hat. sie wollte einfach raus, mehr erleben anstatt wie im käfig zu sitzen. aber deswegen alles hinschmeissen, mit erheblichen verlust aus dem haus gehen, die familie zerreissen um jetzt mit nem anderen spass zu haben oder sich zu erhoffen ?

    ich bin alle höhen und tiefen mittlerweile durch, es schmerzt zu wissen, dass sie lieber mit ihm zusammen ist als mit ihrer familie. der junge bekommt es ja auch richtig mit. aber er versteht es natürlich nicht so richtig was da abläuft.

    ich bin nach all dem anfänglichen hass jetzt soweit, dass ich sage ich kann das alles vergessen was sie da gemacht hat. ich liebe sie und ich will sie zurück. aber ich weiss einfach nicht was ich machen soll. sie ist momentan eh mit dem kopf woanders, sie wirkt so entschlossen aber ich bezweifel, dass sie innerlich wirklich schon mit allem abgeschlossen hat. ich hoffe nicht, ich hoffe sie kommt zurück. ich will warten aber wie lange kann man sowas durchstehen wen man noch zusammen wohnt und es eventuell 1 jahr dauern kann bis das haus verkauft, und wir dann wirklich getrennt wären ?

    jeder tag mehr schmerzt. ich glaube ich werde nicht damit fertig

    danke für eure hilfe
     
    #1
    Tim Thaler, 17 Juli 2005
  2. dicka
    Gast
    0
    ....
     
    #2
    dicka, 17 Juli 2005
  3. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Beziehe mich jetzt erstmal auf "Dicka". In einer Partnerschaft sollte alles gemeinsam ablaufen. Deswegen könnte ich dir jetzt jeden Punkt den du aufgezählt hast umdrehen. Zu einem Haus gehört i.d.R. ein Garten, also sollten sich auch beide drum kümmern.
    Und warum muss der Mann immer auf die Bedürfnisse der Frau eingehen, umgekehrt sollte es ja genau so laufen.

    @ Tim Thaler:
    Ist natürlich eine schwierige Situation, besonders da ihr noch zusammen wohnt. Ich sehe jetzt auch nicht so die Möglichkeit für euch. Auch wenn du ihr verzeihen magst, sorgt diese andere Beziehung doch für einen Bruch zwischen euch. Insofern wäre der Versuch eines Neuanfangs wirklich nicht schlecht. Wenn später noch eine Chance zwischen euch besteht, wäre das natürlich schön. Schade halt nur um das Haus.
    Aber wenn du wieder auf eigenen Beinen stehst, dann hast du auch eine positivere Sicht auf die Dinge.
     
    #3
    Doc Magoos, 17 Juli 2005
  4. deiwl
    Gast
    0
    Mein Eindruck ist weniger, dass er mesckert, weil seine Frau ihn nicht unterstützt hat, sondern viel mehr den, dass er aufzeigen will, dass er eben viel für ihr (vermeindliches) Glück getan hat.

    Warst du irgendwie gereizt, als du das gelesen hast? :ratlos:
    Auf mich macht auch das bei weitem keinen so krassen Eindruck, wie auf dich.
    Es ist eine Tatsache, dass sie "nur" halbtags arbeitet und somit nicht das Haus abbezahlen kann. Ich sehe es nicht als Vorwurf.

    Da hast du allerdings recht. Nach deinen Schilderungen klingt es, als seideine Frau de "FPrinzessin auf der Erbse". Du tust alles für sie und kaum ist da ein anderr Mann, ist sie weg. Ganz so kann es ja auch nicht sein...

    Auf der anderen Seite frage ich mich, warum seine Frau nicht in der Lage war, ihm dann eben ihre wahren Bedürfnisse mitzuteilen...
    Für mich sieht das nach dem klassischen Kommunikationsproblem aus. Jeder der beiden lebt in seiner Welt und denkt, dass sei auch die Welt des Patrners. Dabei leben sie eher nebeneinander her.
     
    #4
    deiwl, 17 Juli 2005
  5. baby.republic
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    nicht angegeben
    SO IS ES :geknickt:

    UNTERSCHRIEBEN :grin:
     
    #5
    baby.republic, 17 Juli 2005
  6. Tim Thaler
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    Verheiratet
    ich danke euch erstmal für eure antworten.

    vielleicht sollte ich es mal etwas detaillierter versuchen. meine frau hat das glück ihre halbtagsbeschäftigung anders zu gestalten. sprich nicht jeden tag ein paar stunden, sondern 10 tage volle arbeitszeit im monat.
    und natürlich hat sie den haushalt gemacht und sich um das kind gekümmert, aber das habe ich auch.

    klar ärgerts mich dermassen, dass meine frau einfach nicht mal früher den mund aufgemacht hat, die gelegenheit habe ich ihr oft gegeben. ich habe gefragt ob alles in ordnung und sie glücklich ist. da kamen solche sachen dann nicht, mehr lapalien alltagskram usw.

    klar ist es für sie jetzt schön zu wissen, dass sie da jemand vergöttert, ihr was neues zeigt, schmetterlinge usw. es kotzt mich an zu sehen, wieviel sie plötzlich bereit ist zu tun für ihn. hätte sie mir nur ein drittel davon gegeben, wäre ich definitiv auch glücklicher gewesen und hätte mich nicht beschwert.

    sie war nie der haustyp, obwohl sie sich hier immer sehr wohl gefühlt hat. vielleicht dachte sie, sie wächst da rein in sachen garten und so. jetzt isses ihr alles zu viel, sie scheisst auf das haus und ist auch mit einer wohnung zufrieden. klar brauche ich kein haus um glücklich zu sein aber wofür macht man so etwas vor 3 jahren ? da muss ich mir doch irgendwo schon sicher sein oder ?

    ich werd das gefühl nicht los, dass auch sie angst vorm alleinsein und sich deshalb gleich an den neuen geklammert hat. sie versucht sich mit ihm abzulenken und mir aus dem weg zu gehen. entweder sie ist wirklich schon dermassen durch mit uns oder sie versucht es bis aufs letzte zu verhindern, das alles mal in ruhe zu verarbeiten. ich versuche ruhig und freundlich zu sein aber es fällt saumäßig schwer. klar, die hoffnung stirbt zuletzt aber irgendwo verbrenne ich.
     
    #6
    Tim Thaler, 19 Juli 2005
  7. Biestig
    Biestig (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Die Geschichte ist schon schlimm, aber ihr seid selber für eure Fehler verantwortlich. Die einzige Person, um die ich mir Sorgen machen würde, ist dein Sohn, denn der kann am wenigsten dafür. Wie du schon gesagt hast, bekommt er das mit und Kinder denken automatisch, wenn sie sich nicht auskennen, dass sie schuld sind.

    Wenn du grad am Boden bist, dann steh wegen deinem Sohn auf, den wirst du nicht verlieren, kümmer dich um ihn, das lenkt a weng ab.

    Good luck
    Biestig
     
    #7
    Biestig, 19 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will scheiden lassen
Tahini
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Oktober 2015
17 Antworten
Totti1977
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Mai 2015
6 Antworten
Melanie17
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 April 2014
9 Antworten