Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sie zerstören unsere 2jährige Beziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sabrina, 6 September 2004.

  1. Sabrina
    Sabrina (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.560
    123
    1
    Verheiratet
    Hallo ihr Lieben.

    Lange ist es her dass ich ein Problem hatte was ich hier loswerden musste. Aber auch in meinem letztem Thread ging es teilweise um dieses Problem was ich jetzt habe.

    Die Eltern meines Freundes zerstören unsere Beziehung.
    Wir sind bald 2 Jahre zusammen und sie haben schon so oft böse Fehler gemacht, doch er hat ihnen immer wieder verziehen.
    Sie haben über mich gelästert, ich wäre nicht gut für ihn und würde ihn einsperren.
    Sie haben meine Eltern fertig gemacht, als Dreck beschimpft.
    Als er noch wo anders wohnte und 2 Wochen Urlaub bei mir zuhaus machen wollte, sind sie zu uns nach Spanien gekommen und haben ihm befohlen den Urlaub abzubrechen und weiterhin zu seinem Tennis Training zu gehen.
    Sie haben ihn gezwungen ohne mich nach Berlin zu kommen um allein zu reden (natürlich wieder über mich) und das obwohl sie wussten dass wir uns gegenseitig geschworen haben, nie mehr ohne den Partner Urlaub zu machen, da damals etwas schlimmes vorgefallen ist.
    Sie haben ihm seinen 20 Geburtstag hier versaut.
    Seine Mutter hat ihn 1000 Mal gedroht, wenn er nicht macht was sie sagt, würde sie ihm die finnanzielle Unterstützung streichen.
    Sie haben versucht ihn aus meinem Leben zu ziehen und zu überreden dass er zurück nach Berlin geht.

    Das waren alte Sachen, naja, alle 2 Monate haben sie sich sowas geleistet und ich wette, das meiste habe ich grad vergessen aufzuzählen.

    Ich muss dazu sagen, mein Freund wohnt seit 8 Monaten bei mir. Er arbeitet bei meinen Eltern im Immobilien Geschäft, da dies sein Traumberuf hier ist und da er noch nicht perfekt Spanisch spricht, war das eben die beste und einzige Lösung.
    Er muss bei uns keine Miete zahlen, kein Strom, Wasser...nur was zum essen hinzusteuern.
    Meine Mutter hat ihn auch immer 2 Mal die Woche hin und her gefahren wenn er Training hatte, da er kein auto hat.

    Und der Dank ist nun, dass seine Eltern wieder zugeschlagen haben.
    Letztes Mal vor ein paar Monaten, als sie hier waren, war komischerweise alles bestens. Trotz all dem was sie getan haben, habe ich ihnen immer verziehen, auch ohne Entschuldigung.
    Wir haben viel unternommen, haben viel gelacht und sie schienen endlich mal keinen Stress zu machen.
    Aber letzte Woche als sie kamen, ging es wieder los.
    Ich muss dazu sagen, nachdem sie schon oft mit ihrem Sohn alleine reden wollten um mich und meine Familie fertig zu machen, habe ich mit meinem Freund geredet und wir haben abgemacht dass es nurnoch Gespräche zusammen gibt, da ich ein Recht habe mich zu verteidigen wenn man über mich ablästert.
    Dieses mal sind wir am Tag ihrer ankunft alle zusammen essen gegangen. Meine Eltern, seine Eltern und wir beide. Der Abend wurde zur Hölle. Sie fingen wieder damit an dass sie am nächsten Tag mit ihm alleine über seine Zukunft reden wollen. Und mein Freund sagte dieses Mal nein. Zum erstem Mal hat er nicht ja und amen gesagt. Dann haben meine Eltern auch mal ihre Meinung zu all dem gesagt, dass er schliesslich bei uns auch in Gespräche involviert wird, dass es bei uns auch keine Geheimnisse vor ihm gibt und dass es daher ungerecht ist wort wörtlich zu sagen:
    Das geht sie alles nichts an, wir wollen nur mit unserem Sohn reden.
    Vorallem eben weil wir alle wussten dass es wieder um hinterhältiges Zeug gehen würde.
    Also blieb mein Freund bei nein! Er sagte wenn es was über uns oder die Zukunft zu sagen gibt, dann gilt das für uns beide.
    Jedenfalls ist es dann so ausgegangen, dass sie nochmal mit meinem Freund telefoniert haben, da habe ich mitgehört und sie haben meine Eltern fertig gemacht. Sie seien Betrüger, er müsse aus dieser Familie raus...Darüber wollten sie auch mit ihm alleine reden.
    Es kam aber zu keinem Gespräch weil mein Freund sich auf dieses geläster nicht einlassen wollte.
    Am Donnerstag kamen sie dann einfach ins Büro gestürmt während mein Freund arbeitete.
    Die Mutter brüllte im Büro meiner Eltern rum dass sie die grössten Betrüger seien, wir würden ihm täglich eine Gehirnwäsche geben, er müsse sofort raus aus dieser Familie und und und
    Dann hat mein Vater sie gebeten zu gehen, nach dem 5 mal sind sie immernoch nicht gegangen da wollte mein Vater die Mutter rausschieben die hat sich gewährt, der Vater meinte "schlag meine Frau nicht" und dann hat sein Vater meinen Vater mit voller wucht gegen den schrank geworfen.
    Mein Freund hat dann seinen Vater angegriffen und die beiden rausgeworfen.
    Tja und die Mutter hat überall bei Leuten die uns kennen gesagt mein Vater hätte sie geschlagen.
    Da hat sogar mein Freund, ihr Sohn, zugegeben dass die nen Schaden hat.
    Tja, sogar nach der Tat haben wir noch versucht alles zu regeln damit mein Freund nicht in ner Zwickmühle steckt, aber sie haben alles noch schlimmer gemacht und da sie behaupten mein Vater hätte sie geschlagen und dass sie betrüger seien, legen wir echt keinen wert mehr auf die.
    Die Mutter hatte mich auch angerufen und gesagt sie wolle nie mehr was mit mir zutun haben.
    Nun sind sie weg.
    Aber mein Freund denkt schon wieder daran dass er seine Eltern nicht verlieren will und dass er hofft es wird alles wieder gut.
    Aber was soll da wieder gut werden?
    Ich verstehe meinen Freund und er tut mir leid, aber ich kann denen nie mehr verzeihen.
    Ich kann mich doch mit diesen Menschen nicht mehr an einen Tisch setzen.
    Ich fühle nichts als schlimmsten Hass für diese Menschen. Vorallem für seine Mutter,
    sein Vater muss ja nur zu der Frau halten weil er arbeitslos ist und sie ihn sonst aus dem Haus schmeist. Ihren eigenen Mann droht sie also auch.Schon immer. Fremdgegangen ist sie auch schon 4 Mal.
    Die Frau ist krank.
    Ich würde auch meine Eltern enttäuschen wenn ich mit diesen Menschen wieder etwas zutun haben würde.
    Es klappt einfach nicht, selbst wenn er ihnen verzeiht, einerseits verständlich, sind seine Eltern,
    andererseits kann er nicht alles mit sich machen lassen, er ist voll das Muttersöhnchen trotz fast 21 Jahren. Ausserdem wäre ich zutiefst enttäuscht von ihm, wenn er den Menschen verzeiht, die mich hassen, mich aus seinem Leben streichen wollen und meine Eltern, die ihn wie einen 2ten Sohn aufgenommen haben, beleidigen.
    Ich weiss nicht was ich ihm raten soll, was ich machen soll.
    Ich hasse diese Menschen und er liebt die Menschen die uns schon seit Monaten das Leben versauen.
    Ich kann nicht mehr schlafen, nicht essen, nichts, weil mich das ganze so fertig macht.
    Meinen Eltern geht es auch schlecht seit sie da waren, ich habe sie noch nie so traurig erlebt.

    Habt ihr einen Tipp für mich?
     
    #1
    Sabrina, 6 September 2004
  2. ich_bins
    Gast
    0
    Das hört sich ziemlich schlimm an. Hast Du denn eine Ahnung warum seine Eltern glauben ihr führt eine Gehirnwäsche durch, oder warum sie glauben dass Deine Eltern Betrüger sind? Da muss es doch eine Vorgeschichte geben.
    So wie Du das schilderst wachsen diese Anschuldigungen alle auf dem Mist seiner Mutter, während der Vater eher Deinem Freund ähnelt, also zu allem ja sagt, um sie nicht zu verlieren. Man müsste natürlich beide Seiten der Geschichte hören, aber nach dem was Du hier schreibst, hat die Mutter einen ziemlichen Dachschaden und panische Angst ihren Sohn zu verlieren.

    Dass Dein Freund trotzdem noch zu ihr hält musst Du verstehen. Auch wenn Sie sich ziemlich danaben benimmt, ist sie immer noch seine Mutter, und hat vermutlich immer alles dafür getan, damit Ihr Sohn gücklich ist. Aus welchen Gründen auch immer denkt sie jetzt, dass Dein Einfluss schlecht für ihren Sohn ist und versucht ihn zu "retten".
    Ich glaube kaum dass sich das Problem mit der Mutter lösen lässt, schon gar nicht über diese Entfernung. Letztendich hatte sie ja schon genug Gelegenheiten dich und dein Eltern kennenzulernen, und es wurde ja nur noch schlimmer.
    Falls Du es noch nicht getan hast solltest du deinem Freund sagen, was Du von seinen Eltern hältst. Zwar nicht unbedingt, dass du sie hasst, aber schon deutlich. Dein Freund ist über 20, hat eine eigene Arbeit und wohnt mit dir zusammen. Ich verstehe nicht warum er sich dann immer noch so beeinflussen lässt. Muttersöhnchen schön und gut, aber er muss doch merken wie unglücklich diese ganze Situation dich und deine Familie macht. Meiner Meinung nach muss er sich entscheiden, und seinen Eltern deutlich sagen, dass er sie zwar liebt, aber dass sie ihn entweder unterstützen sollen, oder ihn in Ruhe lassen sollen. Ich glaube nicht dass sich das doch noch alles von selbst zum Guten wenden wird.
     
    #2
    ich_bins, 6 September 2004
  3. Maria2012
    Maria2012 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    548
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Na ja, offensichtlich ist sie wirklich krank!

    Aber du kannst es deinem Freund (glaub ich zumindest) nicht direkt zum Vorwurf machen, es ist schließlich seine leibliche Mutter, und vermutlich hat er schon sein ganzes Leben lang mit diesen "Phasen" von ihr zu kämpfen!

    Da ist auf jedenfall schwere Eifersucht im Spiel! Meistens sind es DIE, die selber Vertrauensbruch betreiben (du sagstest ja, die Mutter sei dem Vater 4mal fremdgegangen), die schlimmsten! Denn genau die wissen, dass es Anlass zur Eifersucht gibt auf dieser Ach-so-grausamen Welt!

    Aber mit Sicherheit, und das trau ich mich jetzt hier einfach zu sagen, obwohl ich nicht Psychologie studiert hab, ist sie einfach schwer krank.

    Du kannst aber nicht viel machen! Versetz dich in seine Lage! Ganz im Ernst, die meiste Last hat dein Freund zu tragen. Und wenn du ihn jetzt unter Druck setzt, dann wird er bestimmt früher oder später sagen, dass er unter diesem Druck nicht weiter machen kann!

    Was ich dir damit sagen will: Setz nicht DU ihn auch noch unter Druck, sonst wird er ausrasten! Druck von einer Seite reicht schon vollkommen! Du musst es jetzt einfach akzeptieren, dass er sich Sorgen macht, denn: wie würde es dir wohl gehen!?

    Alles andere muss man eh auf sich zukommen lassen. Oder professionelle Hilfe herbei holen, wobei hier aber alle beteiligten einverstanden sein müssten, was wahrscheinlich nicht der Fall sein wird!

    Kopf hoch, haltet einfach zusammen!
     
    #3
    Maria2012, 6 September 2004
  4. Sabrina
    Sabrina (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.560
    123
    1
    Verheiratet
    Hmm...das ist ja das komische, es gibt keine wirkliche Vorgeschichte.
    Das hat alles angefangen, als mein Freund sich vom Tennis Camp abkapselte und jeden abend zu mir nach Hause kam.
    Er wohnte ja zuerst dort und spielte täglich morgens und Nachmittags Tennis. Dafür haben die Eltern ihn auch eigentlich nach Spanien geschickt, damit er Tennis Profi wird. Das hat aber nicht geklappt weil er immer mehr Verletzungen hatte. Erst war der Rücken kaputt, dann die Schulter, dann der Fuss...es ging einfach nicht mehr und er hat sich mit der Zeit auch dazu entschieden, Tennis nicht mehr zum mittelpunkt seines Lebens zu machen, da es wichtiger ist einen richtigen Job zu lernen.
    Tja und dann ist er zu mir gezogen, hat angefangen bei meinen Eltern zu arbeiten und spielt jetzt nurnoch 2 Mal die Woche Tennis, so als Hobby.
    Ich glaube, und das haben sie auch schon oft erwähnt, dass sie mich dafür verantwortlich machen, dass ihr Sohn kein Tennis Profi mehr wird.
    Sie haben auch letztens wieder gesagt :
    Denk dran du bist fürs Tennis nach Spanien gezogen nicht für ein Mädchen
    Als hätte ich ihm alles kaputt gemacht und ihn dazu gezwungen seine Zukunft hier in Spanien mit mir zu verbringen.
    Egal wie oft er ihnen erklärt, dass es seine Entscheidung war und er so glücklich ist, sie wollen immer wieder versuchen ihm diese Entscheidung auszureden, weil sie damit nicht zufrieden sind und ihm nicht glauben dass er es so wollte.
    Noch dazu kommt, dass sie sehr sehr sauer sind, dass er zu mir gezogen ist.
    Seine Eltern führen eine beschissene Ehe, wie gesagt sie hat nichts besseres zutun als ihn zu betrügen, er hat keinen Job, sie finanziert ihren Mann und ihren Sohn teilweise auch noch, sie hat das sagen und wenn jemand nicht macht was sie will, wird gedroht.
    Sie wollte sich auch schon von ihrem Mann scheiden lassen, was meinen Freund total fertig gemacht hat.
    Naja und nun wohnt er bei uns, bei einer Familie, wo alles bestens läuft, wo alles in Ordnung ist, wo es keine Drohungen, Betrügereien oder hinterhältigkeiten gibt und das gönnt sie ihm nicht.
    Sie sieht es so als würde man ihr ihren Sohn wegnehmen.
    Aber was erwartet sie? Das ihr Sohn niemals mit einem Mädchen zusammen wohnt? :grrr: Soll er ewig ihr Baby bleiben?
    Ich schätze mal daran liegt es Grundsätzlich.
    Es ist ja nicht so dass man es ihr nicht erklärt hat, man hat versucht ihr die Angst zu nehmen, ihr zu zeigen dass es ihm hier bestens geht...
    aber nein...der Egoismus siegt.
    Ich weiss garnicht was sie will, wenn er nach Berlin zurück geht hat sie ihn auch nicht öfter, denn sie wohnt und arbeitet allein in Moskau.

    Ja so ist es. Der Vater war damals ganz anders.
    Als er mal allein nach Spanien kam haben wir ihn oft zu uns eingeladen und da hat er sich mal richtig ausgeheult über seine schreckliche Frau.
    Er hat gesagt sie sei ein richtiges Miststück.
    Zu der Zeit wollten sie sich auch eigentlich trennen.
    Damals sagte er auch zu meinem Freund, dass er kein besseres Mädchen als mich finden würde.
    Und jetzt...jetzt ist er seiner Frau wieder in den Hintern gekrochen und macht was sie sagt. Sogar meinen Vater hat er angegriffen.
    Ich weiss nicht was sie mit ihm gemacht hat dass er plötzlich so ein schlechter Mensch wird.

    Aber ganz im ernst, was mache ich denn wenn er nachgibt und seinen Eltern verzeiht ohne dass sie sich entschuldigt haben oder irgendetwas ändern wollen? Was mach ich denn dann? Und ich glaube so wird es kommen, so war es früher zumindest jedes Mal. Aber ich könnte damit nicht leben. Da er auch nicht alleine Urlaub machen soll und ich nie im Leben zu seinen Eltern ins Haus gehen würde nach all dem, und ich mich auch hier in Spanien nicht mehr mit denen treffen würde...klappt das doch alles eh nicht. Wie will er die denn dann sehen? Und alleine, haben wir ja besprochen, kommt nicht mehr in Frage nach all dem Dingen die sie getan haben.
     
    #4
    Sabrina, 6 September 2004
  5. klarna
    Gast
    0
    Hi,
    ich möchte hier gar nicht auf die Probleme im Einzelnen eingehen.
    Aus teilweise eigener Erfahrung ist mein Anliegen nur dich zu bitten, deinem Feund nicht böse zu sein und etwas Verständnis dafür zu haben, wenn er doch noch an seinen Eltern hängt, unabhängig von dem, was sie dir/euch angetan haben. Wichtig ist, dass er sonst in jeder Hinsicht zu dir steht. Aber den Kontakt - soweit möglich - zu seinen Eltern musst du ihm zugestehen.

    Klarna
     
    #5
    klarna, 6 September 2004
  6. Playboy
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    Single
    Das ist eine sehr schwierige Situation in der ihr da beide steckt und gerade Deine Eltern und Du tun mir ziemlich Leid. Ich denke mal, so wie Du seine Mutter beschrieben hast ist sie ziemlich auf Karriere aus und wollte/will wohl auch das ihr Sohn Karriere als Tennisprofi macht. Sie hat sich das für ihren Sohn wahrscheinlich alles ganz anders vorgestellt. Jetzt sind Verletzungen dazwischen gekommen und sie muss einsehen, dass es nicht mehr klappt, ansonsten würde sich Dein Freund vermutlichen den Körper total ruinieren.
    Wie wäre es denn, wenn er sich einfach mal für eine länger Zeit nicht mehr bei seinen Eltern meldet? Dann nach einiger Zeit (eventl. nach einigen Monaten) sollte Ihnen klar werden, dass er mit Dir glücklich ist und das er auch eine Zukunft in Spanien hat.
    Das ist wahrscheinlich sehr schwer für ihn, weil er noch immer Gefühle für seine Eltern hat, trotz allem was sie angerichtet haben.
    Ich würde mich allerdings aufregen, wenn sich meine Eltern so stark in mein Beziehungsleben einmischen würden. Das sie sich aufregen, dass er jetzt bei Dir in Spanien wohnt, kann ich ja noch ansatzweise verstehen, aber das könnte man auch alles friedlicher regeln.
    Die Mutter muss endlich einsehen, dass er Dich liebt und wo seine Zukunft liegt. Ich denke, dass Du ihn eventl. vor die Entscheidung stellen musst: Mutter oder Du!!!? Wenn er sich dann für Dich entscheidet, kann er ja immernoch Kontakt zur Mutter haben, aber er sollte ihr dann sagen, dass sie sich nicht mehr in eure Beziehung einmischen soll.

    LG Plaboy
     
    #6
    Playboy, 6 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - zerstören 2jährige Beziehung
Lauraloviedovie
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 November 2015
34 Antworten
dasstrebennachglück
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Juli 2014
46 Antworten
stella2002
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Oktober 2004
7 Antworten