Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sind die Eltern Sektenanhänger!?!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Orchidee, 24 September 2002.

  1. Orchidee
    Gast
    0
    Es ist eigentlich eine lange Geschichte und auch sehr kompliziert, aber ich suche die Antwort auf meine Frage:

    Gehören die Eltern, meines plötzlich verstorbenen Freundes N., zu einer Sekte und wenn zu welcher?

    Mein Freund verstarb aus unerklärlichen Gründen (es ergab sich bei der Obduktion kein Ergebnis!) am 01.09.2002. Ich hatte einen Thread deswegen schon online gesetzt. Mein Freund ist tot Ich bin in großer Trauer und bin so gut wie am Verzweifeln!

    Meiner Meinung nach war der Vater immer etwas "komisch", er ist in einem Heilberuf und hasst Ärzte! Er verabscheut Medikamente, seine Kirche durften nie welche haben, ich wette, Impfungen sind schon lange überfällig. Sie lieben die Natur und pflücken auf fast jedem Spaziergang Äste, um diese zu bestimmen (vom Namen her). Die Eltern sagten mir, daß die Polizei keine Obduktion brauchen würden, aber es ist doch nicht normal, daß ein 21-jähriger plötzlich tot im Bett liegt!!! Aufgrund meines Wunsches ließen die Eltern die Obduktion zu, obwohl sie es nicht wollten!!! Angeblich soll ein Ergebnis vorliegen, Ergebnis: KEIN BEFUND!!!

    Der Vater spricht oft von Seelenwanderung und erklärt mir N.'s Tod so: Die Seele verläß beim Schlafen den Körper, diesmal fand die Seel nicht zurück. Gestern erzählte er mir, er hätte in der Nacht einen Traum gehabt, indem sein Sohn ihm erschien und ihm sagte, er müßte fort. Der Vater glaubt bzw. ist der festen Überzeugung, er habe eine Vision gehabt.

    Ich habe bestimmt noch mehr Sachen zu erzählen, die ich ungewöhnlich finde.

    WER KANN MIR HELFEN UND MIR SAGEN, WAS DAHINTERSTECKT???
     
    #1
    Orchidee, 24 September 2002
  2. Teardrop
    Gast
    0
    Ich würde dir gerne helfen,das hört sich auch irgendwie alles merkwürdig an :eek: ...
    Was ist denn sonst noch so passiert?!Ich schau mich mal im Net um.
    Es ist tatsächlich sehr sehr ungewöhnlich eine Obduktion mit "Kein Befund" abzuschliessen.
    Also wie gesagt: Ich helfe dir sehr sehr gerne weiter :smile: ...ich mach mich jetzt schon mal auf die suche!
     
    #2
    Teardrop, 24 September 2002
  3. Orchidee
    Gast
    0
    Hm... Mein Freund wollte zum 1.10. in den Norden ziehen und dort eine neue Ausbildung anfangen, der Vater fand das aber nicht so absolut klasse, weil er dann nicht mehr im Laden helfen kann. Mein Freund mußte immer nur arbeiten, bis zu seinem Tode!!! Vielleicht ist es ein Zufall, aber mein Freund starb am 1.09., genau einen Monat vorher. In seinem letzten Monat bevor er "umzieht" wollte er nochmal frei haben, ins Ausland fahren und sich vorbereiten.

    Ich habe auf anderer Quelle erfahren, daß die Obtuzionsergebnisse noch gar nicht vorliegen, das sagte ein bekannter der Eltern. Alles sehr komisch!!!

    Die Eltern waren katholisch und sind früh aus der Kirche ausgetreten. Demnach wurden die Kinder nie getauft.

    Ich überlege mir weitere DEtails. DANKE!!!
     
    #3
    Orchidee, 25 September 2002
  4. springmaus
    Gast
    0
    orchidee, das alles tut mir sehr leid für dich und ich glaube es gibt keine worte, die dich jetzt in dem augenblick trösten würden, aber ich fühl mit dir.

    aber zum thema sekte. als ich die eröffnung von dem thread gelesen hab dachte ich erst die sind einfach nur tief gläubig, aber nachdem du schreibst sie sind schon sehr früh aus der kirche ausgetreten klingt das alles schon sehr komisch für mich
     
    #4
    springmaus, 25 September 2002
  5. ~VaDa~
    ~VaDa~ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.430
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich würde an deiner Stelle vielleicht an dem Bekannten der Eltern dran bleiben,vielleicht kannst du mit ihm mal darüber reden,über deine Eindrücke und so?!Ich weiss ja auch nicht,was du für ein Verhältnis zu ihm hast und der Bekannte zu den Eltern.
    Ich wünsche dir Viel Glück!
     
    #5
    ~VaDa~, 25 September 2002
  6. BockeRl
    Gast
    0
    was willst du denn damit andeuten?
    dass sein tod eventuell geplant war?

    find cih schon n bissl krass, sowas zu behaupten.

    schonmal auf die idee gekommen, dass die eltern das so schnell wie möglich verarbetien wollten und deshalb kiene obduktion wollten?
    dass sie der tod ihres sohnes so hart getroffen hat, dass sie nur wollten, dass alles schnell vorbei is?
     
    #6
    BockeRl, 25 September 2002
  7. Orchidee
    Gast
    0
    keine Behauptung!!!

    Ich habe niemals etwas behauptet, damit das klar ist.

    Ich versuche nur alles mögliche, um zu begreifen, was passiert ist, versetz dich dochmal in meine Lage, kannst Du Dir vorstellen, daß Dein Partner nicht mehr da ist!?!

    Diesen Gedanken würde ich niemals jemanden wünschen!
     
    #7
    Orchidee, 25 September 2002
  8. Molotow
    Gast
    0
    Mir tuts immer wiedr leid wenn ich es lese...:frown:
    Aber ich muss auch sagen, dass des scho heftig ist...
    Ich würd dir auf jeden fall raten, an der sache weiter dran zu bleiben...

    Molotow
    f
    G
     
    #8
    Molotow, 25 September 2002
  9. succubi
    Gast
    0
    hört sich alles reichlich seltsam an... das muss ich schon sagen.

    und von dem was du mir da so erzählst, haben diese leute wirklich bissl an tick... ich mein, wasn das für ein schwachsinn vonwegen seele und net zrückfinden? - *pah*
    und normalerweise wollen eltern sehr wohl wissen, wieso ihr 21jähriger sohn einfach so mal über nacht stirbt. - da is eine obduktion wohl das erste was man anstrebt.

    und so selten kommt des gar net vor das leute auf mysteriöse weise sterben und ma net rausfindet wieso des passiert is...
    mein cousin is auch mit 22 jahren gestorben... man hat ihn in seinem auto in nem graben gefunden. er is net wegen dem unfall gestorben... sein herz hat einfach aufgehört zu schlagen, nur aus welchem grund - auch keine ahnung. konnte nie festgestellt werden. und es gab halt ein paar eigenartige dinge die passiert sind damals... seine frau hatte das nummernschild seines autos zu hause obwohl sie angeblich erst am morgen wo er gefunden worden is erfahren hat das er tot is... sie hat in der nacht bei nem "freund" übernachtet... usw.
    naja, es gibt da auch noch ein andres net unwichtiges detail, das ich aber da net erzählen werd...
    am wahrscheinlichsten is auf alle fälle, dass mein cousin von irgendwem "beseitigt" worden is.

    naja... sorry das ich da jetzt vom thema abgewichen bin - wollt nur damit zeigen, dass es net mal so unrealistisch is, dass jemand den man kennt einfach wegen irgendwas stirbt und man kooomischerweise net draufkommt wieso und warum...

    wünsch dir viel kraft das du das erlebte gut verarbeiten kannst... würd mich in zukunft von diesen leuten fern halten - nur zur sicherheit...

    grüsse succi :drool:
     
    #9
    succubi, 25 September 2002
  10. ich halt
    Gast
    0
    mhh also is verdammt schwierig
    also ich glaub das einzigste was klarheit aufbringen würde wäre eine opduktion
    aber hört sich sehr kommisch an was die eltern so vvon sich gebn
    also für mich wär es ja das schlimmste den menschen zu verlieren den ich liebe und ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich fühlst
    aber was ich absolut net begreif wie kann ein 21 mann der kern gesund is nach angaben der eltern einfach so einschlafen und nich mehr aufwachen
    und eine krankheit hätte er dir bestimmt erzählt.
     
    #10
    ich halt, 25 September 2002
  11. jscatwork
    Gast
    0
    Ich glaube Du redest Dir in Deinem Leid was ein

    Ich glaube Du beginnst für das Unfassbare einen Schuldigen zu suchen. Das wird Dir nicht helfen.
    Du hast im Forum www.gyn.de auch diesen Beitrag gepostet und seit einigen Tagen nicht reagiert.

    Hier noch einmal mein Beitrag in Kopie.

    ***************************************************

    Hallo Orchidee, ich habe die Beiträge auch im anderen Forum gelesen. Auch ich drücke Dir mein Beileid aus. Du hast viele mitfühlende Worte bekommen und gesehen, daß alle zu Dir stehen. Leider habe ich bisher vermißt das jemand mit Dir seine Erfahrungen teilt.
    Wie haben andere so eine Situation gemeistert ? Welche Erfahrungen haben sie gesammelt ? Welche Probleme gab es zu überwinden ? Wie sieht man die Probleme rückblickend ?

    Du siehst es gibt Fragen über Fragen die Du Dir so oder so ähnlich auch stellst.

    Leider gibt es keine allgemeingültige Antwort - Du wirst auf Erfahrungen anderer angewiesen sein und mußt Dir für Deine Situation das passende raussuchen :-((

    Somit nun meine Schilderung wie ich einen schweren Schicksalsschlag verarbeitet habe - oder doch verarbeiten mußte - oder mit ihm lebe.

    Im Okt 89 wurde unser Sohn geboren und er verstarb im Mrz 90. Wir fanden ihn morgens im Bett. Er ist abends ganz normal eingeschlafen und am nächsten morgen gab es ihn nicht mehr - oder doch ???

    Unsere Erschütterung war tief, wir wußten nicht warum, warum gerade wir, hätten wir doch am Vortag noch einmal mehr mit ihm gespielt, wie konnte das passieren, ............. (Kennst Du diese Fragen ??)
    Die Diagnose des Notarztes plötzlicher Kindstot. Wie in diesen Fällen üblich kam dann auch noch die Kripo, es gab eine Orthpsie - ohne Befund.

    Es begann eine schlimme Zeit der Trauer. Freunde wanden sich vorübergehend von uns ab, weil sie (wie wir heute wissen) nicht wußten wie sie uns gegenübertreten sollten. Und dieses in einer Zeit wo Gespräche sehr wichtig gewesen wären. Also suchten auch wir nach einem Schuldigen (wie Du jetzt auch - den Vater). Hatte die völlig gestreßte Kinderärztin etwas übersehen ? Hätten wir den leicchten Schnupfen ernster nehmen sollen ? ...... Schlußendlich mußten wir uns eingestehen, daß der Tod grausam und unerwartet kommt. Er hinterläßt Angehörige die nicht mehr weiter wissen. Die Glauben nicht die nötige Kraft aufzubringen. Die verzweifeln.

    Wie haben wir das überstanden ??

    Die Zeit heilt alle Wunden !! Das ist keine leere Phrase.
    Wir fingen nach zwei Wochen wieder an zu arbeiten und kamen dadurch langsam wieder auf andere Gedanken. WIR nahmen den Kontakt zu unseren Freunden wieder auf und führten viele Gespräche. Das Leben wurde wieder Lebenswert.

    Haben wir es überstanden ??

    NEIN - Der Alltag kam zurück das Leben geht weiter, doch in unseren Herzen lebt er immer noch. Sein Geburtstag und sein Todestag sind jedes Jahr schlimm.

    Orchidee, nach dem was ich bei Dir gelesen habe, glaube ich nicht das der Vater schuld ist (aber ich kenne ihn ja auch nicht). Vieleicht kannst Du aus unseren Erfahrungen die eine oder andere übernehmen.

    Behalte Deinen Freund im Herzen. Er hätte nicht gewollt das Dein Leben zerstört wird. Vergiß ihn nie. Vergleiche aber auch die anderen (neue Freunde) nicht mit ihm. Er wird einzigartig bleiben, so wie Du, dein Vater, deine Mutter, deine Freundin ...... einzigartig sind.

    Es wird zunächst eine schwere Zeit. Sei Stark dann wird Dein Schmerz weichen, auch wenn Du es Dir im Moment noch nicht vorstellen kannst.

    Solltest Du Dich aussprechen wollen kannst Du mir gern mailen.

    In Gedanken bin ich bei Dir

    Jürgen
     
    #11
    jscatwork, 27 September 2002
  12. Die Kleine
    Gast
    0
    Hallo Orchidee,

    also ich kann dir auch nur raten, wenn ein Bekannter der Eltern offenschtlich mehr weiss, dann solltest du beosnders mit ihm in Kontakt bleiben. Ich meine, dass seine Eltern Sektenmitglieder sind....mh...das will ich noch nicht mal behaupten, aber merkwürdig klingt das in der Tat alles.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass irgendwann einmal ein Ergebnis vorliegt, denn erst dann wirst du so etwas wie "Ruhe" finden.

    Die Kleine,

    die hofft, dass es dir irgendwann einmal besser geht und du endlich wieder leben kannst.

    :engel:
     
    #12
    Die Kleine, 2 Oktober 2002
  13. Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    @orchidee:
    die eltern scheinen halt sehr naturgebunden zu sein.
    ging dein freund denn zum arzt öfter? wenn net, dann kanns er sein dassa scho nen weilchen krank war!?

    und das ergebnis "kein befund"... hat das der arzt dir gesagt oder haben das nur die eltern dir übermittelt? sie könnten da ja auch gelogn haben und es einfach so - nur für dich - gesagt haben, dass sie halt doch eine obduktion zu lassn.

    aber vielleicht solltest du dich einfach mal an deine eltern wenden und denen diese "ungewöhnlichen storys" erzählen.. vielleicht könn die dazu mehr sagn..
     
    #13
    Wolfsgirl, 3 Oktober 2002
  14. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Ich finde auch, es hört sich schwer nach einer zwanghaften Suche nach Schuldigen und/oder einer Erklärung an.

    Selbst wenn seine Eltern schwer gläubig bzw eher naturgläubig und schamanenhaft sind - wenn er irgendwie das Gefühl hatte, krank zu sein oder das was mit ihm net stimmt, wärs seine Aufgabe gewesen zum Arzt zu gehen, Medikamente zu holen oder sich in eine Behandlung zu begeben.
    Und das kann niemand einem 21-jährigen verbieten (genauso wie man ihn, andersrum net zwingen kann), auch net die eigenen Eltern.

    Und seine Eltern versuchen vielleicht auch nur, sich mit diesen Vorstellungen der Seelenwanderung zu trösten, wer weiß.
     
    #14
    Teufelsbraut, 3 Oktober 2002
  15. Orchidee
    Gast
    0
    so ist das...

    Ich habe in den letzten Wochen etwas gelernt:

    "Wenn Du nix Nettes zu sagen hast, sag lieber gar nix"

    Ich bedanke mich für die Antworten, die mir weitergeholfen haben und auch denen, die wenigstens ehrlich sein wollten.

    Inzwischen bin ich übrigens auf interessante Quellen gestoßen und ein Gespräch mit dem Vater hat mit weiter die Augen geöffnet.

    MfG, Orchidee
     
    #15
    Orchidee, 3 Oktober 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eltern Sektenanhänger
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten
Alexiaa
Kummerkasten Forum
24 Oktober 2016
16 Antworten