Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sind die Gedanken frei?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 24257, 10 Oktober 2006.

  1. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Falls es das schon gab, bitte ich, dies zu entschuldigen, ich habs beim Suchen nicht gefunden.

    Also jeder kennt ja die Phantasien oder Vorstellungen, etwas verbotenes zu machen. Nur wird das meistens natürlich, weil es verboten ist, nicht realisiert. Bekanntestes Beispiel: "Den würd ich gern umbringen :angryfire ". Oder sowas in der Art. Darum soll es hier nicht gehen, weil wahrscheinlich (fast:ratlos: ) niemand ernsthaft in Betracht zieht, sowas tatsächlich durchzuziehen.

    Was aber ist mir Träumen und Vorstellungen, die schlicht und einfach nach "normalem" (also überwiegendem) Moralverstädnis nicht in Ordnung sind, man aber rechtlich ohne Probleme durchziehen könnte. Mir fällt da zum Beispiel ein "Die Freundin vom besten Freund anbaggern oder sogar zu verführen". Da gibts aber sicher auch Biespiele, die nichts mit Liebe und Partnerschaft zu tun haben.

    Sind in einem solchen Fall die Gedanken auch frei? Oder sollte man sich ernsthaft überlegen, was man sich da eigentlich zusammenträumt? Was ist, wenn man sich nicht sicher ist, ob man es, wenn es hart auf hart kommt, nicht sogar machen würde?

    Würd mich mal interessieren, wie andere das sehen.

    Off-Topic:
    Disclaimer: Diese Umfrage hat nichts mit aktuellen Ereignissen zu tun. (Nur bevor manche Leute anfangen, zu spekulieren)
     
    #1
    User 24257, 10 Oktober 2006
  2. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Der Mensch wird frei geboren und doch liegt er überall in Ketten [Rousseau]

    das ist das Einzige,was mir dazu einfällt. Dieses Diskussionsthema ist schon so alt und so durchgekaut; haben wir ein Ergebnis?

    Ob die eigenen Gedanken frei sind, hängt meines Erachtens immer noch von einem selbst ab.
     
    #2
    SexySellerie, 10 Oktober 2006
  3. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Meine Gedanken sind frei, weil ich ihnen keine Ketten anlege. Das hat für mich auch mit Ehrlichkeit mir selbst gegenüber zu tun.

    Das heißt aber nicht, dass ich das, was ich TUE nicht selbst in der Hand hätte! Ich kann auch das eine denken und aber trotzdem das andere tun...
     
    #3
    SottoVoce, 10 Oktober 2006
  4. ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.632
    123
    20
    Single
    Sehe ich genauso, spätestens wenn ich mich aber so in einen Gedanken verrenne und einem anderen damit weh tu sollte ich mir überlegen ob das alles so in Ordnung ist. Ansonsten sind die Gedanken völlig frei und nur durch einen selbst begrenzt.
     
    #4
    ToreadorDaniel, 10 Oktober 2006
  5. -JD-
    Gast
    0
    Die Gedanken sind immer frei. Jede Art davon. Und die Gedanken gehören dem denkenden.
    Ob er diese in die Tat umsetzt ist seine Entscheidung - und erst dann sind Grenzen gesetzt (und müssen gesetzt werden) , finde ich.
     
    #5
    -JD-, 10 Oktober 2006
  6. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    richtig! man kann einem anderen oder der andere dir nicht die gedanken verbieten. erst wenn man die gedanken umsetzen will, muss man sich an regeln und grenzen halten. :smile:
     
    #6
    SpiritFire, 10 Oktober 2006
  7. Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.379
    198
    623
    Single
    Die Gedanken sind zwar frei, aber es gibt bestimmte Gedanken die dich in einen emotionalen Konflikt stürzen können und dich auf eine andere Weise einschränken.

    Es kann sein, dass es schwer fällt die eigenen Gedanken zu kontrollieren, dass man ihnen ausgeliefert zu sein scheint und man auf diese Art in seiner Freiheit eingeschränkt wird. Was aber nicht bedeutet, dass die Gedanken an und für sich nicht frei wären.

    Beispiel: Du kannst beliebig oft in Gedanken eine bestimmte Person umbringen, solange es nur auf einer Fantasie beruht, wirst du damit niemandem schaden. Niemand kann dir das verbieten, denn es ist dir frei gestellt was du denkst.

    Aber längerfristig können solche destruktiven Gedanken schädlich für dich selbst werden. Sie können dich zermürben und in einer Spirale aus Hass völlig nach unten ziehen oder dich im schlimmsten Fall sogar dazu bringen etwas zu tun, was du nicht tun wolltest/solltest. Kommt es dazu, dass die Fantasie aus obigem Beispiel ausgelebt wird, dann wird dein zukünftiges Leben erst recht eingeschränkt sein.
     
    #7
    Maxx, 10 Oktober 2006
  8. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    ich kann nicht behaupten, dass gedanken im allgemeinen frei sind. ich frage mich, wie manche das hier behaupten koennen, ich selber besitze nicht die faehigkeit, die gedanken meiner mitmenschen zu erfassen um zu wissen ob sie frei sind oder nicht. ich mag aber von mir selber gerne behaupten, dass meine ganz eigenen gedanken frei sind.
     
    #8
    xoxo, 10 Oktober 2006
  9. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    versteh ich nicht ganz..... wozu muss man gedanken lesen könne um zu wissen ob frei oder nicht frei?! :ratlos:

    kommt auf den einzelnen gedanken an......ein gedanke ist frei, der andere nicht? oder wie soll man deine aussage verstehen?

    schon alleine denken ist frei......denken kann man sich ja alles.....und wer soll einen dran hindern......wenns also kein hindernis gibt würde ich mich trauen zu verallgemeinern und zu sagen alle gedanken sind frei (im KOPF! wohlgemerkt)
     
    #9
    SpiritFire, 10 Oktober 2006
  10. °Axiom°
    °Axiom° (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.172
    123
    4
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:

    Die Wohl$tandskinder-Die Gedanken sind frei

    voll auf die fresse haun, um aufzutaun
    um anzugeben und zu streben
    auf das neue leben, das man sich erprügelt hat, glatt
    mit ein bisschen clevernis,
    doch dabei hatte man selber schiss
    mit ellenbogen in die hoden
    und n' tritt ins genick
    in den bauch, das schmerzt auch
    rechter haken in den magen
    langsam weicht der eigene frust
    schon bald wird man sich dann bewusst,
    das alles, weil es alles muss,
    nur ein gesetz ist, kein entschluss
    so ist der stärkere wieder sieger
    nr. 1, der überflieger
    absoluter spitzenkrieger
    und ein kleines stück verlierer
    doch im rausch der sinne ist es
    nicht im sinne des gewinnes
    wegen eines kleinen dinges
    etwas wirklich ganz geringes,
    ernüchtert wieder da zu stehn,
    um in die leere seines seins zu sehn...

    ahhha, die gedanken sind frei (2x)

    voll auf die fresse schlagen, übertragen
    sich an andre leute wagen,
    um zu klagen, ohne fragen,
    denn jetzt habe ich das sagen
    und alles ist so, wie man es jetzt will
    genießen des augenblicks und dann... still!
    aus der verzweiflung kommt der schlag,
    das ist manchmal auch ein tritt
    nur faschisten können hassen
    "dürften" mein ich, doch wir lassen's
    nicht und somit ist jeder faschist.
    ein bisschen krass gesehen, o.k., das kann ich verstehn
    aber wie tut es gut,
    wenn man sieht, was man tut,
    doch man ruht, sieht das blut
    in der wut
    es ist leer
    und so schwer und daher
    kommt es vor, dass man gar nichts mehr fühlt...

    ahhha, die gedanken sind frei (2x)

    ihr könnt mich foltern,
    könnt mich quälen,
    könnt mir meine sinne rauben,
    aber
    ahahaha, die gedanken sind frei


    Ja, da sie eben wirklich unkontrollierbar sind, teilweise, kann man sie manchmal selbst nicht wirklich beeinflussen.
    Wenn sie manchmal ihr "Läufe" nehmen ...
    Die Gedanken jedoch gehören mir, keiner kann sie sehe, oder erahnen, da es eben meine Freiheit ist zu denken was ich möchte und will ...
    Nicht unbedingt, da gewisse Arten, solange sie eben wirklich nur Gedanken bleiben, echt prikelnd, interessant, toll und neugiererweckend sein können ...
    Ich denke, dass man in dem Moment einfach genügend Selbstdisziplin, Ehrgeiz und Macht über einen selbst besitzen sollte, abzuwägen was nun gut oder schlecht ist, ohne dass ich oder jemand Anderes Schaden daran nimmt ...
     
    #10
    °Axiom°, 10 Oktober 2006
  11. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Genau so.
     
    #11
    Dawn13, 10 Oktober 2006
  12. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich meinte allerdings den Fall, wo rechtlich alles einwandfrei ist. Also nur unmoralisch oder nach dem Motto "Das macht man einfach nicht".

    Wobei deine andern Ausführungen ja trotzdem gelten

    Ich denke persönlich, daß man irgendwo seine moralische Integrität bewahren muß oder sollte. Klar, wegen meiner Phantasie kann mir keiner was, aber irgendwo fühl mich mich selbst schlecht, wenns eben "problematische" Gedanken / Träume sind.
     
    #12
    User 24257, 10 Oktober 2006
  13. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    unmoralisch?????
    die moral musst du dir selber erklären, überlegen oder darlegen.
    die moral anderer menschen interessiert mich weniger.
    ich lebe so, wie ICH es mit MIR vereinbaren kann.

    da sind gedanken, gefühle, träume und alles erlaubt, solange man niemandem schadet. (siehe meine sig. :zwinker: )
     
    #13
    User 38494, 10 Oktober 2006
  14. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Und was ist, wenn du deinen eigenen Moralvorstellungen (die du bis dahin hast) widersprichst?
     
    #14
    User 24257, 10 Oktober 2006
  15. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Bei manchen Gedankengängen fühle ich mich schon schlecht oder schuldig. Aber was soll man tun, Gedanken sind nun mal da, man kann sie nicht einfach abschalten. Man kann sich höchstens überlegen, warum man sowas denkt und ob es bessere Wege gibt, die dahinterstehenden Wünsche zu befriedigen.
     
    #15
    Britt, 11 Oktober 2006
  16. futurepoppy
    Verbringt hier viel Zeit
    72
    91
    0
    Single
    Die Gedanken sind frei,
    Wer kann sie erraten,
    Sie fliehen vorbei,
    Wie nächtliche Schatten.
    Kein Mensch kann sie wissen,
    Kein Jäger erschießen
    Mit Pulver und Blei.
    Die Gedanken sind frei!
     
    #16
    futurepoppy, 11 Oktober 2006
  17. SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.604
    123
    7
    Verheiratet
    Also meine Gedanken sind absolut frei! Darin ist alles schon vorgekommen, auch Sachen die ich nie tun würde, wie Mord etc.
     
    #17
    SeatCordoba, 11 Oktober 2006
  18. wintermute
    wintermute (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, sind sie... und wenn sie mit anderen Gedanken kollidieren, nennt man das Moral. Ist nicht unbedingt das schlechteste.
     
    #18
    wintermute, 11 Oktober 2006
  19. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    nein. ich will damit sagen, dass ich glaube das meine eigenen gedanekn frei sind, aber ich nicht behaupten kann, dass alle gedanken frei sind, da ich nicht weiss was in den koepfen von mitmenschen los ist.
     
    #19
    xoxo, 11 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gedanken frei
vry en gelukkig
Umfrage-Forum Forum
25 März 2016
34 Antworten
SchafForPeace
Umfrage-Forum Forum
6 Mai 2016
87 Antworten
emotion
Umfrage-Forum Forum
25 Februar 2005
7 Antworten