Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    28 März 2008
    #1

    Sind Kartoffeln Gemüse?

    Wenn ihr über Gemüse redet, zählt ihr Kartoffeln dazu?

    Wenn nein, was sind Kartoffeln dann?
     
  • Kiya_17
    Kiya_17 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.209
    121
    1
    vergeben und glücklich
    28 März 2008
    #2
    Ja, die gehören dazu... komische Umfrage
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.230
    398
    4.466
    Verliebt
    28 März 2008
    #3
    Ähm, klar doch. Oder?:ratlos:

    Kullinarisch könnte man sie auch noch als Sättigungsbeilage bezeichnen, aber vom botanischen her und von den Inhaltsstoffen zählt es wohl eindeutig zu den Gemüsen.:ratlos:
     
  • GreenEyedSoul
    0
    28 März 2008
    #4
    Ja natürlich! :smile:
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    28 März 2008
    #5
    sie sind ein Nachtschattengewächs und eine Nutzpflanze, aber wo steht, dass sie ein Gemüse sind?
     
  • babyStylez
    babyStylez (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    513
    103
    6
    nicht angegeben
    28 März 2008
    #6
    Ich hätte jetzt "nein" gesagt :grin: Wüsste aber auch nich was sie sonst wären :engel:
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.898
    398
    2.177
    Verheiratet
    28 März 2008
    #7
    Wenn Rübchen Gemüse sind, dann sind es Kartoffeln auch.

    Oder man zählt nur Stengel und Blätter von Pflanzen dazu. (Dann wären Kartoffeln totsicher kein Gemüse!:eek: )

    "Gemüse", hab ich mir gerade sagen lassen, sei eigentlich alles, woraus man MUS machen kann. (ausser Apfelmus:tongue: )
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    28 März 2008
    #8
    ja und nein. meist wird ja fleisch/fisch mit kartoffeln/reis/nudeln/brotähnliches und gemüse/salat gegessen... also zählt das quasi einzeln. kartoffeln und reis sind aber produkte von pflanzen, so wie gemüse/salat auch. verwirrend. :ratlos: sie sind aber umgekehrt genauso kohlehydratreiche lebensmittel wie nudeln/brotähnliches. und das sind gemüse/salat nicht. und bei brot ist dann wieder getreide drin. zu getreide gehört aber dann auch neben weizen/gerste/roggen/hafer/dinkel/grünkern/hirse auch mais. und getreide ist ja eigtl gras. *völlig verwirrend sei*
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.230
    398
    4.466
    Verliebt
    28 März 2008
    #9
    Und wozu nutzt man sie dann, wenn nicht zum "als Gemüse essen"?:grin:

    Ok, um Wodka daraus zu brennen, auch eine sinnvolle Alternative.:grin:
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    28 März 2008
    #10
    Rüben haben nichts mit Kartoffeln zu tun sondern mit Rettich :schuechte

    man isst sie zwar wie ein Gemüse, obwohl sie die Stärkebeilage sind, aber für mich stellt sich die Frage, sind die daher auch ein Gemüse?
     
  • GreenEyedSoul
    0
    28 März 2008
    #11
    Paprika und Tomaten sind auch Nachtschattengewächse.
    Das ist einfach eine Gattung.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.230
    398
    4.466
    Verliebt
    28 März 2008
    #12
    Karotten und Kürbis währen ansonsten auch zu den Stärkebeilagen zu rechnen.:zwinker:

    Im übrigen werden sie in anderen Ländern durchaus nicht als Beilage sondern als Gemüse gegessen.

    Sie sind ein ganz einfaches Knollengemüse (genau wie die einheimische Topinambur), nicht zu verwechseln mit Wurzelgemüse.:zwinker:
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    28 März 2008
    #13
    in allen Listen die ich ergoogeln konnte stehen sie nicht als Knollengemüse :ratlos:


    ich habe gerade den Tipp bekommen im Lebensmittellexikon nachzusehen. Dort steht, dass sie in Deutschland streng genommen nicht zu den Gemüsen sondern zu den landwirtschaftlichen Kulturen zählen. In anderen Ländern werden sie hingegen als Gemüse bezeichnet.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.230
    398
    4.466
    Verliebt
    28 März 2008
    #14
    Aha!:ratlos: Wieder was gelernt.:grin:

    Ich google mal mit.:zwinker:
     
  • User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    28 März 2008
    #15
    Ich vergleiche da mal mit der Zwiebel. Häufig wird da der Pflanzenteil gegessen, der in der Erde wächst, wie bei der Kartoffel. Und die Speisezwiebel wird zu den Gemüsen gezählt, daher ziehe ich die Kartoffel da auch rein.

    Obwohl: Eigentlich sind's ja Blumen... :zwinker: :grin:
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.898
    398
    2.177
    Verheiratet
    28 März 2008
    #16
    Weiss ich, aber sie sind auch unter dem Boden
     
  • neverknow
    neverknow (29)
    Meistens hier zu finden
    1.096
    133
    27
    Single
    28 März 2008
    #17
    Nein, kein Gemüse. Ist ein Grundnahrungsmittel, wie Reis oder Brot. Reis und Weizen sind doch auch keine Gemüse, nur weil man sie ernten kann?

    (Kartoffeln enthalten auch vor allem Stärke, also Amylose; Gemüse dagegen eher Zellulose und Fructose ... glaub ich zumindest :tongue: )
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    28 März 2008
    #18
    jein bis nein, hätt ich jetzt gesagt.

    ist ein grundnahrungsmittel, aber wird wohl als gemüse angesehen.

    ist evt das gleiche, wenn man geflügel und fisch zu fleisch zählen würde... sag ich mal. :zwinker:
     
  • 28 März 2008
    #19
    Solltest belgische Kinder fragen, die sollten das wissen! :smile:
     
  • BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.622
    198
    527
    Verliebt
    28 März 2008
    #20
    Off-Topic:
    Gemüse ist ein Sammelbegriff für essbare Pflanzenteile wild wachsender oder in Kultur genommener, meist ein- oder zweijähriger krautiger Pflanzen. Im Gegensatz zu Pflanzen oder Pflanzenteilen, die vor allem wegen ihrer Speicherstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fette) genutzt werden und deshalb die Grundkost in unserer Ernährung darstellen, wird Gemüse als Beikost vor allem wegen seines Gehalts an Vitaminen, Mineralsalzen, Extraktstoffen und ätherischen Ölen verzehrt und wirkt zudem geschmacksbildend und appetitanregend. Zudem haben Gemüse aufgrund ihres hohen Anteils an Ballaststoffen eine wichtige Funktion für die Verdauung.


    Nach dieser Definition in der wikipedia stehen die Kartoffeln "im Gegensatz" zum Gemüse. Trotzdem möchte ich die Frage für mich nicht entscheiden. Ich zieh mich lieber in die Philosophie zurück und sage mit Ludwig Wittgenstein:
    Die Bedeutung eines Wortes ist sein Gebrauch in der Sprache.
    Weil Kartoffeln ohnehin als Kartoffeln bezeichnet werden und nie unter einem Sammelbegriff auftreten, brauch ich mich in der Frage praktisch nicht zu entscheiden.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste