Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sind Online-/Fernbeziehungen Traumbeziehungen?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von dummdidumm, 12 Januar 2009.

?

Wie seht Ihr Onlinebeziehungen?

  1. Onlinebeziehungen sind auch nicht anders als andere

    2 Stimme(n)
    9,5%
  2. Onlinbeziehungen sind oft realitätsfern

    14 Stimme(n)
    66,7%
  3. Alles Quatsch

    5 Stimme(n)
    23,8%
  1. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Okay, der kleine Stich ins Wespennest des Tages:

    Ich möchte mal folgende These aufstellen: Online-/Fernbeziehungen haben in vielen Fällen ihren besonderen Reiz dadurch, daß statt der Realität des Alltags das Bild des anderen nur durch minimale Informationen (sms, icq, etc.) aufgebaut wird. Dadurch bleibt viel Raum, sich den Partner quasi zu erträumen. Somit hat man, solange die Beziehung nicht mit der Realität oder den eigenen Erwartungen in Konflikt gerät, genug Raum sich den Traumpartner darin vorzustellen.

    Was meint Ihr?
     
    #1
    dummdidumm, 12 Januar 2009
  2. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    An und für sich: ich sehe das ähnlich und für mich wäre das daher auch nichts. Ich will gerade den Alltag und die Realität in einer Beziehung haben und ich habe kein Interesse an einer Beziehung zu "besonderen Gelegenheiten" mit einem Partner, den ich im Grund genommen nicht kenne bzw. nur von seiner Schokoladenseite kenne, weil er sich einfach für jedes Treffen zusammenreisst.

    Allerdings differenziere ich ein wenig: Fernbeziehungen sind für mich die Beziehungen, in denen man sich einmal im Monat sieht oder gar noch seltener. Da wirds schon grenzwertig und ich irgendwie kann das einfach nicht ganz auf die gleiche Stufe wie "vor Ort"-Beziehungen stellen. Ich denke, dass da immer noch zu viel Raum für Träumereien und unrealistische Bilder besteht. Und wenns dann noch extremer wird, dann erst recht, denn so leid es mir tut, Beziehungen, in denen man sich alle 6 Monate einmal sieht, verdienen für mich nicht die Bezeichnung "Beziehung". Online-Beziehungen im Sinne von "noch gar nie gesehen" sind für mich selbstverständlich dann erst recht keine Beziehungen und so was kann ich nicht ernst nehmen.

    Wochenendbeziehungen halte ich allerdings für normal und an der Tagesordnung (kenne - von mir selbst und von Freunden - fast ausschliesslich solche) und qualitativ nicht schlechter, als "wir hocken jeden Tag aufeinander"-Beziehungen. Ich denke, da hat man genug Gelegenheit, seinen Partner richtig kennenzulernen.
     
    #2
    Samaire, 12 Januar 2009
  3. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Zunächst: Onlinebeziehungen und Fernbeziehungen sind ein notwendiges Übel, aber bestimmt kein Reiz.

    Was das mit dem Erträumen anbelangt, kann ich persönlich nur widersprechen. Die These, die du aufstellst, geht mir viel zu sehr in die Richtung, dass über das Netz die Menschen überhaupt nicht richtig oder nur verzerrt wahrgenommen werden, was wohl für viele Menschen selbstverschuldet auch wirklich so ist, aber nun einmal nicht für alle. :zwinker:

    Es kommt immer auch drauf an, wie sich die Personen bspw. online präsentieren. Natürlich kann ich diverse Seiten meiner Persönlichkeit, von der ich annehme, dass sie unattraktiv wirken, schlicht und ergreifend verschweigen - aber ich kann es eben auch gerade nicht tun!

    Wenn ich Interesse an einer Person habe, bin ich erbarmungslos ehrlich - real wie auch online - und schone mich nicht selbst. Ich sehe die Träume, die du beschreibst als Gefahr und versuche sie zu zerschlagen. Bei mir und bei anderen. Dafür bin ich online absolut authentisch und hatte auch schon das Glück mit einer Partnerin zusammenzukommen, die diese Dinge ähnlich gehandhabt hat.

    Als sich die Fern-/Onlinebeziehung dann zu einer Nahbeziehung wandelte, war alles so, wie wir es uns gedacht hatten und wir kannten uns bereits äußerst gut. Keine bösen Überraschungen, nur Gute! :zwinker:

    Ob man sich seinen Partner irreal zurechtträumt, liegt damit bei den träumenden Menschen selbst und nicht an dem Netz oder an der Distanz.
     
    #3
    Fuchs, 12 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Online Fernbeziehungen Traumbeziehungen
nealz
Umfrage-Forum Forum
29 November 2016
0 Antworten
Tobi27
Umfrage-Forum Forum
30 August 2016
10 Antworten
fussball
Umfrage-Forum Forum
10 August 2014
43 Antworten