Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Single - Single Leben - Leben (länger)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von daniseb, 4 Juli 2007.

  1. daniseb
    daniseb (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    Ich habe aufgegeben, das erste mal in meinem Leben denke ich mir, ich habe die Situation akzeptiert. Es wird sich nicht ändern, dazu bin ich viel zu sehr ich und all die weiblichen Wesen meiner Zeit viel zu sehr auf der Suche nach etwas anderem, das ich anscheinend nicht bin.

    Wenn man die ersten Jahre als ungewollter Single hinter sich hat und anfängt bei der Behauptung, "du darfst nicht suchen, dann findet dich die Liebe von ganz alleine" zu kotzen. Die Körbe, die man bekommen hat nicht mehr zählen will um die Schmach zumindest ans andere Ende des Gehirns zu verdrängen. Das zehnte Buch zum Thema flirten richtig, anmachen in 23,5 Minuten oder ähnliches gelesen hat, ohne es auch nur ansatzweise zu schaffen das in die Praxis umzusetzten. Hey, aber theoretisch kann ich bestimmt jedem anderem Menschen helfen! Am Sonntag nur noch vor 10 und nach 20 Uhr auf die Straße geht, um den verschmolzenen Individuen nicht zu begegnen. Dann kommt irgendwann von ganz alleine die Zeit, in der man anfängt sich Fragen zu stellen. Warum bei mir? Bin ich so anders als die anderen? Was mache ich falsch und kann ich das ändern und viel schwieriger, wie?
    Gründe sind schnell gefunden und entbehren auch nicht einer gewissen Logik doch ist es das? Hilft mir das? Warum haben meine Ex-Freundinnen alle bescheurte und gänzlich andere Freunde?

    Ich kann es nicht spielen das Kennen-lenen-Spiel. Ich habe es nie gelernt, nie erfahren wie es gepielt wird und bei den dürftigen Versuchen erst recht keinen Spaß daran gefunden.
    Ich bin kein "Netter Kerl" und ja klar habe ich Ansprüche, mit jedem Jahr, dass man länger Single ist bleibt einem nichts anderes übrig als Ansprüche zu haben, sonst ist eine Rechtfertigung vor einem selbst erst gar nicht mehr möglich.
    Es sind die Gedanken, die ich mir mache, über alles und jeden, zu kompliziert, zu verfahren, zu ....
    Mein Stolz, der es nicht zulässt, Frauen als etwas anderes als gleichwertige Menschen zu sehen, wodurch eine spezielle Behandlung weder gerechtfertigt noch erwartbar ist. Auch dass kommt erst mit der Zeit.
    Ist es wirklich meine Größe, oder ist das nur eine weitere Ausrede um vor mir selbst eine Rechtfertigung zu haben? Bin ich zu anders, zu sehr ich selbst? Zu rational?

    Das schöne ist, dass man mit der Zeit auch gar nicht mehr erwartet, dass es klappen könnte, wie gesagt ich habe es einfach akzeptiert. Das erreicht man leicht dadurch, indem man sich nur noch für die Frauen interessiert aber sich nicht mehr verliebt, aber anders ist es nicht möglich ein selbstbewusstes und fröhliches Leben zu führen. Mein Leben ist wundervoll und ich vermisse auch nicht wirklich irgendwas, aber es währe schön herauszufinden, gibt es da noch mehr. Wie ist es wirklich zu lieben? Wirklich verliebt zu sein? Das Leben mit einer Person zu teilen, Respekt und Vertauen ineinander zu setzten.

    Na klar hat es Vorteile Single zu sein, ich muss auf niemanden Rücksicht nehmen, kann theoretisch Sex mit jedem andern auf diesem Planeten haben (praktisch eher gar nicht), kann mich komplett auf andere Lebensbereiche konzentrieren, etc. Aber mal ehrlich diese ganzen Vorteile sind nur so lange Vorteile so lange man von seiner vorhergehenden Beziehung noch gestört oder verletzt ist. Oder überhaupt eine sehr traurige Einstellung zum Thema hat.

    Habe einfach angefangen zu über das Thema zu schreiben und das ist dabei rausgekommen. natürlich sit das Thema damit nicht erschöpfend betrachtet geschweige den ergibt sich eine sinnvolle Argumentation aber ich wollte einfach mal ein paar Gedanken dazu loswerden und nciht nur einfach abspeichern.
     
    #1
    daniseb, 4 Juli 2007
  2. Inspector
    Verbringt hier viel Zeit
    932
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Cooler Post, ich seh da erschreckende Parallelen zu mir und meinen Gedanken und Problem. Nur gebe ich nicht vor, dass ich die Flinte ins Korn geworfen habe und mich damit abgefunden habe. Statt 10 Flirtbüchern habe ich erst 1 gelesen (allerdings mit dem sicheren Wissen, es ohnehin nicht im Praxistest zu erproben)...

    Edit: Und wenn ich mir dein Foto anschaue, dann denke ich mir das gleiche wie bei mir - eigentlich sieht der Typ nicht so aus, als hätte er keine CHancen... :grin:
     
    #2
    Inspector, 4 Juli 2007
  3. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Hmm ich erkenne da auch gewissen Parallelen. Flirtbücher habe ich allerdings noch keine gelesen, und habe es auch nicht vor, da ich immer noch denke dass ich es selbst hinbekomme.
    Allerdings schwindet diese Hoffnung Tag für Tag. Seit über einem Jahr bin ich jetzt Single, davor war ich eigentlich fast ständig in Beziehungen. Probleme Mädels kennenzulernen habe ich zwar immer noch keine, aber eine Beziehung daraus zu machen ist um ein vielfaches schwerer. Über rumknutschen und einmalige Bettgeschichten ging in letzter Zeit nichts hinaus, da fragt man sich schon ob da nicht irgendwas schief läuft.
    Ich habe mich irgendwie damit abgefunden Single zu sein. Vielleicht habe ich ja auch unbewusst Angst mich zu binden, und somit mein derzeitiges (Party-)Leben ändern zu müssen, und das merken die Mädels vielleicht!? Ich bin nicht unglücklich als Single, aber dennoch fehlt einfach etwas ganz entscheidendes...:ratlos:
     
    #3
    User 56700, 4 Juli 2007
  4. Amian
    Amian (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    hej daniseb!

    also rein äusserlich bist du ja wirklich ein dufter typ! gefällst mir sehr gut, denken kannst du ja offensichtlich auch.

    vielleicht ist genau da das problem? ich hab auch mühe, einen gescheiten mann für mich zu finden.

    wenn man ansprüche hat, wirds immer schwerer. und je älter man wird, desto mehr ansprüche hat man, desto mehr weiss man, was man will...das grenzt die zielmenge ziemlich ein...

    ich helfe mir, indem ich einfach immer schaue, neue leute kennenzulernen und offen für alles zu sein.
     
    #4
    Amian, 4 Juli 2007
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also ich frag mich allgemein, wozu Flirtbücher eigentlich gut sein sollen, wenn ich regelmässig höre, dass es gar nix gebracht hat....:ratlos:

    Was Dich betrifft, bist Du doch laut Profilfoto doch recht tageslichttauglich, so dass Du eigentlich eine Partnerin abbekommen solltest. :hmm:

    Aber ich glaub, Du bist in Resignation verfallen und hast gar keine Hoffnungen mehr, stimmts? Das ist schon ganz fatal, denn im Gegensatz zu Dir war ich schon viel älter und hatte trotzdem noch Hoffnungen, auch wenn sie zeitweise verschwindend gering war.
    Letztendlich hatte ich endlich die Richtige gefunden, weil ich daran geglaubt hatte und einfach nicht aufgegeben hatte.

    Ja, ich konnte mich irgendwann auch nicht mehr verlieben, das war aber begründet damit, dass meine Verliebtheit dazu geführt hatte, mit den falschen Frauen zusammenzukommen, und diese mir nur Kummer und Schmerz bereitet hatten.
    Auf lange Sicht verliert man die Fähigkeit, sich zu verlieben, stattdessen überwiegt rationales Denken.

    Ich finde, Du hast noch genug Zeit, als dass Du schon damit abfinden solltest, keine Partnerin zu finden.:zwinker:
     
    #5
    User 48403, 4 Juli 2007
  6. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    ich habs auch aufgegeben daniseb.

    Ich hab keinen sprit mehr in mir, da is alles irgendwie verdörrtes Land.

    irgendwann is zuviel mit den misserfolgen absaegn, nicht wahrgenommen werden.Wenn ne Blume zu lange im finstern ist, geht sie eben ein, und macht keine Blüten mehr.

    Ich mach keine Blüten mehr, hab nur Blätter.Ich weiss aus eigener Kraft komm ich da nicht mehr raus, eben weil wie du sagst, ich bin zu sehr ich.

    Da muss jemand in meine Höhle hinabsteigen, mich huckpack nehmen und raustragen. Da das aber nicht passieren wird, wer geht schon in Höhlen, ist diese Sache gegessen.

    Aber ich komme insofern damit klar dass mein Beziehungssensor eh schon gefühllos geworden ist. Mir ists egal.Komplett.
     
    #6
    columbus, 4 Juli 2007
  7. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Dann müsstest du aber auch deinen Status hier im Forum auf "Single" ändern und nicht als "Single und suchend" hier drin stehen :smile:

    Resthoffung hast du also wohl noch...

    @Topic:

    Mir kommts auch ab und an so vor als ob ich am Leben vorbeilebe.

    Keine Freundin, nix, nie was gehabt.

    Aber stören tuts mich im Normalfall auch nicht, wenn man sich kaum unter Leute begibt, dann fragt auch keine Sau danach.

    Wenn man sich auf Beruf und Hobby fokussiert und das ganze restliche Privatleben ausblendet, kann man eigentlich ganz gut leben.

    Nur die gesellschaftlichen Zwänge/Erwartungen zwingen einen ja geradezu nach dem passenden Gegenstück zu suchen.

    Und natürlich der Urtrieb, der wohl in jedem Mann zu finden ist.

    Mir stellt sich in Bezug auf Frauen immer die Frage; Will ICH das oder will mein Trieb das ich das will?

    Rein logisch gesehen brauch ich gar keine Frau, aber es ist irgendwas in mir, was mir sagt, dass ich auch ne Frau brauche.

    Warum glotz ich Frauen auf den Arsch/Titten?

    Urinstinkt.

    Ich kann mich nich gegen wehren, habs versucht, geht nicht.

    Ebenso wie ich nicht 5 Tage ohne zu onanieren auskommen kann, spätestens am 3. Tag muss ich da für Abhilfe sorgen.

    Was tun?

    Zwangsonanieren, jeden Tag, teilweise 2-3mal.

    Man denkt nicht mehr an Frauen, wird aber träge und faul.

    Auch keine Lösung.

    Also fängt man doch wieder an das Spiel zu spielen, mit den Frauen, Bücher lesen, Flirten, etc.

    Und fliegt doch wieder auf die Fresse, wenn nicht sofort, dann später.

    Mit Frauen kann ich nicht leben, ohne Frauen aber auch nicht.

    Blöde Situation.

    Was man da macht?

    Nen dummes Gesicht, mehr fällt mir dazu nicht ein.
     
    #7
    Henk2004, 4 Juli 2007
  8. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben

    Resignation...is mir dazu als erstes eingefallen.

    Man, habt ihr keine anderen Probleme als euch immerzu darüber zu definieren ob man nun ne Freundin hat oder net? Mal davon abgesehen, ist ne Beziehung nicht das Non Plus Ultra. Wieso könnt ihr nicht einfach euer Single-leben geniessen? Das hat verdammt viele Vorteile dessen ihr euch gar nicht bewusst seid.
    Man kann doch auch ohne Beziehung ein geiles Leben haben. Ich denke, bei euch allen ist nicht die fehlende Beziehung das Problem, sondern die fehlende Beziehung zu euch selbst. Amen.
     
    #8
    Chimaira25w, 4 Juli 2007
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Um mal einzuwerfen: Viele Männer sind nun mal Beziehungsmenschen. Genau genommen sind Menschen nun mal dafür gemacht, zusammenzukommen, und nicht um als Single zu leben, denn wenn es so wäre, würde wir hier keine endlosen Frustthreads von Singles lesen. Hätte es das Forum vor 10 Jahren schon gegeben, hätte man auch von mir jeden 2. Tag nen Single-Frust-beitrag lesen können:schuechte
    Ich bin selbst ein totaler Beziehungsmensch und hätte nie als Single glücklich werden können, trotz Hobbys und zahlreicher Ablenkung. Deshalb hatte ich aber nicht resigniert, sondern das Unmögliche möglich gemacht, um irgendwann mal Erfolg zu haben.
    Die Beharrlichkeit, weder sich selbst noch die Hoffnung aufzugeben, scheint aber bei einigen Männern nicht in ausreichendem Masse vorhanden zu sein, was mich auch sehr bewegt - weil ich mit ihnen fühlen kann. Ist es das, was Du unter fehlende Beziehung zu sich selbst meinst?
     
    #9
    User 48403, 4 Juli 2007
  10. Flyhigh
    Flyhigh (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Güte,

    das kann doch wohl alles nicht wahr sein! :mad: Sorry für die harten Worte, aber hört sofort auf, Euch in dieser negativen Gedankenwelt zu "sulen".

    Das Leben ist schön und hat soviel zu bieten, ihr müsst die Augen nur offen halten und auch mal rechts und links an Eurem Horizont vorbeischauen.

    Das Problem was Euch alle verbindet, ist Eure Unzufriedenheit mit der Situation, ihr denkt ständig darüber nach, was wäre wenn. Genau das ist das Problem. Man strahlt innere Unzufriedenheit aus und grade Frauen haben ein unglaublich sensibles Gespür für sowas.

    Daher kommt wohl auch der Spruch, dass man nicht suchen soll sondern gefunden wird, wenn man grad nicht drüber nachdenkt.

    Das heißt aber nicht, dass man das "Nicht suchen" dennoch individuell gestalten kann. :zwinker: Ich selber bin auch niemand, dem die "gebratenen Tauben" in Form der holden Weiblichkeit in den Mund gefolgen kamen, ganz im Gegenteil, ich komme ganau daher, wo ihr Euch grade befindet. Aber ich habe nie aufgegeben, ich habe mein "Schicksal" nie hingenommen und bin immer wieder aufgestanden, auch wenn ich das hundertste Mal mit der Nase gradewegs in einem riesigen Haufen Mist gelandet bin.

    Wenn man sich mal von den ganzen negativen Gedanken löst und gelernt hat mit sich selber wirklich zufrieden zu sein, dann wird man genau die Ausstrahlung bekommen, die nötig ist um erfolgreich unter die Haube zu kommen. Für diese Slebstzufriedenheit kann man eine Menge tun. Wenn man sich opisch nicht gefällt, reicht manchmal schon andere Kleidung, oder ein anderer Haarschnitt um sich selber in einem ganz anderen Licht zu sehen. Man kann lernen, sich an kleinen Dingen zu erfreuen und in fast allem was passiert, etwas Positives zu finden.

    Aus meiner Sicht am allerwichtigsten ist aber, das ihr das wirklich wollt und auch bereit seid dafür zu arbeiten und auch Rückschläge in Kauf zu nehmen. Niemand wird von heute auf morgen zum absoluten "Ladykiller" aber mit der richtigen Einstellung und wird es nicht lange dauern, bis ihr Euch selber nicht mehr wiedererkennt.

    Ihr werdet erkennen, das es Spaß macht zu flirten, neue Leute kennenzulernen und Erfolge werden nicht ausbleiben. Sie werden Euch immer weiter bringen, bis die ganze Sache eine Eigendynamik eintwickelt und zum Selbstläufer wird.

    Denkt bitte mal in Ruhe drüber nach, ob es sich nicht doch noch lohnen könnte, das Aufgeben mal Aufgeben sein zu lassen und Euer Schicksal von heute an in die Hand zu nehmen, anstatt zu resignieren.

    So, zum Schluß noch ein wirklich gutes Buch zum Thema, das ausserdem sehr humorvoll geschrieben ist. Ich versprech Euch, das ist keine 0815 Materie, es werden Euch einige ganz neue Blickwinkel geboten und der Autor weiß wirklich wo es lang geht.

    Schaut mal hier: http://www.amazon.de/Sexismus-Frauen-verstehen-verf%C3%BChren-behalten/dp/3833469803/ref=pd_bbs_sr_1/303-4394171-9029865?ie=UTF8&s=books&qid=1183553674&sr=8-1

    Dann haben wir hier noch ein weiteres Buch, dass Euch den nötigen, virtuellen Tritt in den Allerwertesten gibt, damit das auch möglichst bald was mit der Beziehung wird: :-D

    http://www.amazon.de/Powerprinzip-Grenzenlose-Energie-Anthony-Robbins/dp/3548742270/ref=pd_bbs_2/303-4394171-9029865?ie=UTF8&s=books&qid=1183554545&sr=8-2


    Das lohnt sich wirklich (beide Bücher)! :zwinker:

    So und jetzt hört mit dem Sch... auf und fangt an Euer Leben zu genießen.

    Grüße

    Chris
     
    #10
    Flyhigh, 4 Juli 2007
  11. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Meine Rede...
     
    #11
    Chimaira25w, 4 Juli 2007
  12. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    RICHTIG!

    Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, dass gerade Männer im Alter von 23-26 immer mit diesem "Rumgeheule" ankommen?

    Und das gerade die besser Ausgebildeten solche Probleme haben?

    Ab 30 hört man kaum was.

    Ich denke, das liegt daran, dass man in dieser Zeitspanne die Grundlagen für sein weiteres Leben legt. Man weiß nicht woher man kommt und man weiß nicht wohin man genau will.

    So, diese Unsicherheit wirkt sich natürlich auch aufs Privatleben aus.

    Als Frau wollt ich mich auch nicht haben, wer will schon jemanden, der nicht weiß was er will?

    Ihr alle, die ihr so leicht sagt, man soll nicht rumjammern habt gut reden, ihr habt euch selbst gefunden.

    Vllt. weil ihr früher reif wart und oder mehr Zeit zum Erwachsenwerden hattet, keine Ahnung.

    Oder obs an der Erziehung liegt, keine Ahnung.

    Was mir noch so aufgefallen ist, ist, dass gerade die Männer die als Leistungsträger gehandelt werden extreme Probleme mit der Frauenwelt haben.

    Da investiert man elendig Zeit in die berufliche Karriere, kommt auch halbwegs durch, aber vor lauter Fixiertheit kommt die Entwicklung der sozialen Kompetenz viel zu kurz, weil man merkt, dass man alles auf die Reihe bekommt, nur das mit den Frauen nicht, kommt man in die Spur der schlechten Laune, die schließlich soweit führen kann, dass das ganze Leben wertlos erscheint und am Ende die beruflichen Leistungen auch in den Keller gehen.

    Teufelskreis.

    Bin auch son Fall, 12 Jahre Schule, dann Ausbildung verkürzt auf 2 Jahre (Zwischenprüfung war nach 8 Monaten Ausbildung, kann man sich ja halbwegs vorstellen, dass man recht viel nachholen muss, wenn man 1 Jahr Ausbildung spart), so, dann Studium und mit 23 Diplomarbeit geschrieben.

    Jetzt hab ich nächste Woche mein Kolloquium und meinen Dipl. Ing.

    Aber ganze Leben ist an mir vorbeigelaufen.

    Keine Freundin, keine Hobbys, nur wenige Freunde.

    So, dann geht man zu potentiellen Arbeitgebern und die werden sofort hellhörig, wenn die merken, dass da jemand die Berufsbildung auf der Überholspur absolviert hat.

    Gedanken des AG: "Aus dem kann man noch was machen!"

    Ergo wird alles getan um son Rohdiamanten im Betrieb zu halten, man bekommt ne Perspektive ausgemalt die man nur schwer ausschlagen kann. Viel Geld, viel Verantwortung aber auch viel Arbeit.

    Ich hab manchmal den Eindruck als werden junge Leute nur so "verheizt"

    Hab mehrere Bekannte die mit 23-24 auf nen Jahresgehalt von 40-45 Tausend € kommen, aufm Papier stehen dann 40 std./Woche aber real sinds eher 50-60, wenn man Vorbereitungszeiten rechnet.

    Ergo hat man dann wieder keine Zeit fürs "Leben"

    Nimmt man dann aber son 08/15 Job an, fühlt man sich völlig unterfordert. Hätte aber "Freizeit".

    Da beißt sich dann die Katze in den Schwanz.

    Wenn man jung ist, will man doch sein Potential nutzen und nicht nur auf 70% laufen.

    Ich kenne jedenfall mehr als genug Leute die in so einer Zwickmühle sind.

    Man kann zwar einfach sagen, Karriere und erfülltes Privatleben sind unter einen Hut zu bringen, meiner bescheidenen Erfahrung nach geht das aber nicht.

    Und Männer sind numal genetisch drauf programmiert sich im Beruf (welcher ja das Äquivalent zum damaligen Kampf ist) zu behaupten, also die Rangleiter empor zu klettern.

    Wer nun ständig in der Schlacht ist, hat aber kein Mädchen jahrelang an seiner Seite, wäre ja hinderlich.

    Trotzdem will Mann seine erfolgreichen Gene verbreiten und dazu braucht es Frauen, die kriegt er aber nur schwer, wenn er dauernd beschäftigt ist und wenn dann auch eher kurzfristig

    Das erklärt auch die zig Heiraten, Affairen und Seitensprünge (siehe Seehofer, Beckenbauer, Becker, Schröder etc.
     
    #12
    Henk2004, 4 Juli 2007
  13. Inspector
    Verbringt hier viel Zeit
    932
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Absolut richtig (Volltreffer). Ich merke selber extreme Unterschiede wenn ich in nen Abend gehe mit dem Ziel "aber heute lernst du die Richtige kennen" (zwanghaft) und dann nur darüber nachdenke, krampfhaft suche und insgesamt verkrampft und auch unzufrieden wirke zu den Abenden, an denen ich einfach mal nur geile Laune habe (externe Gründe) oder einfach mal ohne Erwartung und nur zum Feiern weggehe... Werde ich in ersterem Fall kaum beachtet und bei Gesprächen schnell links liegen gelassen, ists an den "zufriedenen" Abenden ganz anders. Nur: Das kann man nicht programmieren und die Abende an denen ich gut drauf bin werden im Moment immer seltener. Und trotz aller Flirterfolge war an den "guten" Abenden eben einfach noch nicht die Richtige dabei - was eben in dem Alter jetzt sehr schwer ist, weil man immer höhere Erwartungen hat, da man ja mit Perspektive sucht - wenn ich frühere Maßstäbe als das mit den Frauen auch noch klappte angelegt hätte, wären schon einige in meiner SIngle-Zeit dabei gewesen, die mein Single-Dasein beendet hätten. Nur darum gehts (zumindest bei mir) nicht. Ich hab keine Angst, bei Frauen nicht anzukommen und im Grunde weiß ich auch, dass es ne Frage der Zeit ist, bis unter den Interessierten auch mal wieder die richtige dabei ist (selbst trotz erhöhter Erwartungen). Da ich aber jetzt seit 3,5 Jahren warte (und wenn wir 4 gescheiterte Beziehungen zwischendurch abziehen und die einzige Beziehung meines Lebens mit Perspektive nehmen sind es schon 6 oder 7 Jahre), ist halt die Sehnsucht recht groß.

    Hinzu kommt mein Freundeskreis: ALLES Pärchen. Mehr muss ich nicht sagen, oder?
     
    #13
    Inspector, 4 Juli 2007
  14. King Crimson
    Verbringt hier viel Zeit
    341
    101
    0
    in einer Beziehung
    Hallo Männer, willkommen im Club!

    Was diese Flirtratgeber angeht... habe ich mal den ein oder anderen teilweise überflogen. Mir persönlich hilft das alles kein Stück weiter, weil es an meiner Persönlichkeit vorbeigeht. Außerdem, was nützt mir ein solcher Ratgeber, wenn ich sowieso fast nie Kontakt zu Frauen habe. Mal an der Kasse beim Einkaufen oder so, und das war es schon fast. Und wenn ich jetzt öfters abends weggehen würde, würde sich auch mit gelesenem ratgeber nichts ändern, weil ich viel zu schüchtern bin. Die Bekanntschaften, die ich in den letzten knapp vier Jahren hatte, waren alle für den A... Hat den Frust nur erhöht und ganz sicher nicht dazu beigetragen, lockerer zu sein. Habe bald auch keine Lust mehr, mich mit dieser Thematik auseinander zu setzen. Nervt mich nur noch alles. Vielleicht ist es besser, sich damit abzufinden, dass es eben Leute gibt, die allein bleiben. Nur hilft das gegen die Einsamkeit auch nicht wirklich. Bisher bin ich von jeder Frau, für die ich mich mal interessiert habe, abgewiesen worden. Nur eine Beziehung hatte ich, die ging damals aber mehr von ihr aus. Hat auch Vorteile Single zu sein, dann muss ich wenigstens nicht ständig Kompromisse eingehen und mich für irgend etwas rechtfertigen, warum ich dieses gesagt oder jenes getan habe. Und jetzt bitte keine Kommentare wider des Jammerns von Leuten, die "vergeben und glücklich" sind oder auch sonst selten mal länger als ein paar Wochen Single waren!

    Abgesehen davon... ich bin zwar nicht mehr der Allerjüngste, aber da ich ein absoluter Spätzünder bei vielen Dingen bin, besonders natürlich bei Frauen, habe ich ja noch genug Zeit. Ich hinke da im Vergleich zum Durchschnitt bestimmt zehn Jahre hinterher. Nur wird man mit jedem Jahr des Alleinseins immer eigenbrötlerischer. Vielleicht bin ich dann irgendwann gar nicht mehr fähig zu einer Beziehung? Könnte sein. Na ja, ich kenne es ja auch nicht anders, bis auf die gut zwei Jahre war ich ja immer allein.
     
    #14
    King Crimson, 4 Juli 2007
  15. focus
    Verbringt hier viel Zeit
    478
    103
    1
    nicht angegeben
    so, jungs............jetzt mal schluss mit dem selbstmitleid!!!..ich kotz gleich:wuerg:

    ihr habt keine freundin und deswegen werdet ihr zu verlierern?..das müsst ihr mir genauer erklären!

    ich hab ja verständnis, wenn man(n) liebeskummer hat, hatten wir alle schon mal.......aber dieses rumgeflenne weil sich keine frau findet, die es mit euch weinerlichen gestalten aufnehmen möchte, ist doch etwas zu viel!

    wer so schreibt, strahlt im club oder auch schon auf der straße bestimmt nicht positivität aus.....geschweige denn das, was frauen wollen.......was immer das auch sein mag, ich bin mir da manchmal auch nicht sicher:cool1:

    nun hört mal auf, euch gedanken zu machen, ob das leben sinn ohne frau macht........klar!!!........und wenn ihr mal locker bleibt und nicht gleich bei jeder tante die mutter euer kinder erkennt, dann wird das auch mal was!!!!
     
    #15
    focus, 4 Juli 2007
  16. Claus1981
    Claus1981 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    Verliebt
    ist genau meine Meinung
     
    #16
    Claus1981, 4 Juli 2007
  17. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Das finde ich auch :zwinker:

    Verzweiflungsdenken. Sonst nichts.

    Warum in aller Welt haben einige von uns eine solche Torschusspanik? Wer gezielt und zwanghaft sucht, bei dem gehts in die Hose. Ich hab meine damaligen Freunde auch per Zufall getroffen.

    Drei Dinge kannst du sofort versuchen:

    1) Schutzbehauptungen abstellen. Steh zu deiner Situation. Der Versuch sowas zu kaschieren lässt dich nur verkrampfen.
    2) Du hast Körbe bekommen, Pech für die Mädels.
    3) Verkrampfte Grundeinstellung ablegen.

    Sobald Du einfach nur noch das Leben geniesst, und dieses auch ausstrahlst, werden Dir die Frauen die Tür einrennen. Aber indem Du krampfhaft etwas willst... wirst Du es nicht erreichen.

    Also, komme erstmal mit Dir und Deiner Single-Situation in Einklang und hab einfach Spaß!

    Versuch mal, Dich wohl zu fühlen, das geht! Nutze diese Zeit um Dich zu verwöhnen, Dir neue Hobbys anzuschaffen, Deinen Horizont zu erweitern.
    DIE Traumprinzessin gibt es nicht. Da kannste warten bis Du in der Kiste liegst.

    Du findest Dich allmählich damit ab, solo zu sein? Das klingt verbittert, aber eigentlich gar nicht so übel. Unverhofft kommt oft, sagt man. Nimm Dir selbst ein wenig den Druck, nicht hinter jedem Frauengesicht steckt auch die Seele, in Du Dich verlieben kannst und die sich in Dich verliebt. Nimm das Kennenlernen einmal mehr als Freude, als Zugewinn von Freundschaften und sieh nicht immer eine potentielle Partnerin in Deinem Gegenüber. So ersparst Du Dir Enttäuschungen und wirst um so erfreuter sein, wenn es dann doch passt.

    Was du derzeit betreibst, ist das zwanghafte festbeissen an der Vorstellung, der einzige Weg aus deinem "Leid" wäre ein Mensch, der dir wieder das Gefühl gibt, etwas Wert zu sein.
    Doch das ist vollkommen falsch.
    Ein Mensch sollte niemals der Grund sein, weswegen wir uns wertvoll fühlen, wir selbst sollten es sein, die uns schätzen, nur so kann auch ein anderer Mensch die Vorzüge des Zusammenseins mit uns genießen.
    Es ist dieser Zwang, dem du dich aussetzt. Du machst es dir als alleiniges Ziel eine Partnerin zu finden und setzt dich damit selber einem immensen Druck aus.
    Jeden Rückschlag erfährst du als etwas, was dich zu Boden wirft.
    Aber du solltest als eine weitere Erfahrung sehen, die dich stärkt, die du in deinem Leben mitnimmst.

    Keiner von uns hier wacht morgens auf, sagt sich "Heut finde ich meinen Traummann" und funktioniert.
    Liebe ist etwas, was man nunmal nicht jedem Menschen schenkt und es kann unter Umständen sehr lange dauern, bis man die passende Person findet. Man sollte nur niemals aufgeben, sonst verpasst man sie vielleicht.
    Und zwanghaft suchen, damit begibst du dich selber in einen Teufelskreis, der dir a) nicht gut tut, dich b) so unter Druck setzt, dass du wie beschriebenen Ängste entwickelst und c) auch deine Ausstrahlung beeinträchtigt. Eine Frau spürt deine Unsicherheit.

    Du solltest die Sache anders in die Hand nehmen.
    Wenn du auf eine Frau zugehst, dann geh nicht auf sie zu und habe im Hinterkopf "Ich brauche eine Freundin", sondern lieber "ich mache nun eine Erfahrung, ob sie gut ist oder schlecht, sie wird eine Bereicherung sein".
    Und betrachte nicht jeden weiblichen Gesprächpartner als potenzielle Partnerin, sondern denk dir vorerst, dass es auch etwas Wert war, selbst wenn man nur 3 Worte gewechselt hat und feststellt man hat nicht die gleiche Wellenlänge.

    Bau diese Angst ab, in dem du dir selber klarmachst, dass du, egal wie die Situation ausgeht, immer als Gewinner rausgehen wirst, als Gewinner neuer Erfahrungen.
     
    #17
    *Luna*, 5 Juli 2007
  18. daniseb
    daniseb (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    93
    91
    0
    Single
    Hallo, tut mir leid, dass ich mich jetzt erst wieder melde aber mein Internetzugang ist nur manchmal vorhanden. Danke an die Leute die meinen das ich mich nicht verstecken brauch.

    Ich versuche auf alle Fragen und Eindrücke zu Antworten, aber trotzdem schon einmal vielen dank für eure zum Teil auch sehr langen Beiträge.

    @ Chimara25
    -Nein ich habe sonst keine Probleme, was auch? Für alles andere Bereiche meines Lebens bin ich direkt selbst verantwortlich.
    -Ich wollte nicht ausdrücken, dass ich mein Leben nicht genieße, das tue ich sehr wohl.
    -Und nein, der Satz trifft nicht auf mich zu, ich habe kein Problem mit mir selbst und tatsächlich eine gute Beziehung zu mir. :tongue:

    @radljango
    - Es ist ein Unterschied ob man sich selbst aufgiebt oder die Hoffnung
    - Und ja wahrscheinlich bin ich auch einfach ein Beziehungsmensch. Ich brauche zwar viel Freiheit aber eben nicht nur :smile:

    @Flyhigh

    - Danke, aber dass ist mir echt bewusst und ich suhle mich auch nicht in negativen Gedanken. Es gibt vielleicht alle zwei Wochen mal einen schwereren Tag und anscheinend war gestern so einer.
    -Es ist nicht das Problem, dass ich unzufrieden bin mit der Situation, genau deswegen schrieb ich ja von Akzeptanz
    -Was du suggerierst ist, dass durch die Bücher oder Trainings etas passiert und das es tatsächlich hilft und das ist war. Ja klar funktioniert das. Aber man muss sich dafür ändern wie du selbst schreibst, und es zu Arbeit werden lassen. Genau das möchte ich aber nicht. Ich möchte mich nicht zwingend bewusst verändern ich bin sehr zufrieden mit mir so wie ich bin.
    -Natürlich macht es Spaß zu flirten und ja es macht auch Spaß neue Leute kennen zu lernen und denkt bitte nicht, dass ich jemand bin, der das nicht macht.

    @Henk2004
    -Bei mir ist es etwas anders als bei dir, ich weiß woher ich komme und ich weiß auch zumindest die Richtung wo ich hin will. Habe mein Diplom auch schon hinter mir. Von dem her ist die Situation im gesammten schon sehr ähnlich.
    -Aber ich gebe dir Recht, dass sich die Situation mit 30 meißt geändert hat. Dass ist auch sehr einfach, wenn man 28 ist und sich in eine 20 - 26 Jährige verliebt dann sind deine Chacen ungleich größer als wenn du mit 24 etwas von 20 – 26 Jährigen möchtest. Aber mal ganz ehrlich mit Mädchen oder auch Frauen die jünger sind kann ich mir nicht ernsthaft etwas vorstellen. Da fehlt es dann doch meißt irgendwo, ich weiß es gibt Ausnahmen...
    -Das Dielemma mit der Arbeit und der Beziehung. Keine Ahnung ob das dann zu einem Problem führt oder nicht, aber kann bestimmt zu einer schwierigen Situation werden.

    @ Focus
    -ich und auch sonst niemand hat ausgedrückt das er sich selbst für einen Verlierer hält das ist anscheinend nur die generelle Antwort, die gerne auf so einen Post gegeben wird. Stimmt wahrscheinlich in den meisten Fällen auch. Wenn du das so interpretierst, dann tut es mir leid, dann hast du mich leider missverstanden.

    Ich genieße mein Leben, ich bin offen, ich lerne neue Leute kennen, ich habe viele Freunde und Leute die mich verstehen. Habe wie gesagt, sonst keine Probleme, die ich nicht lösen kann, sehe nicht schlecht aus, bin nicht blöd und halbwegs erfolgreich Nur eben hier, in dieser Situation komme ich nicht weiter. Genau wegen all der anderen positiven Sachen verstehe ich es einfach nicht?!

    @ Luna
    - was du schreibst klingt hilfreich, aber ich würde es nicht unbedingt Torschlusspanik nennen sondern man frägt sich einfach wenn man drei Jahre in der gleichen Situation ist?

    - Es tut mir leid, aber das stimmt einfach nicht. Meine Zeit ist ausgefüllt und ich glaube seit 12 Jahren nicht mehr an die Traumprinzessin. Mein Leben ist, so wie es ist sehr schön, aber das Sahenäubchen auf meinem Leben fehlt halt einfach. Und Frauen gehen nicht auf mich zu, von dem her kommt unverhofft auch nicht oft, wenn muss man das doch dann planen?

    - Das ist interessant und stimmt, nur ich habe eigentlich genügend weibliche Freunde und deswegen weiß ich nicht, wie ich auf Frauen zugehen soll ohne mir sofort zu überlegen das sie potentiell relevant ist für eine Beziehung? Wie baut man die Angst ab, dass man sihc in so einer Situation trotzdem als Gewinner sehen kann, selbst wenn alles Gescheitert ist?

    Ich fühle mich auch nicht unkomplett etc. ich hoffe das ist durch den Vergleich mit dem Kaffee und dem Sahnehäubchen klar geworden. So ist ungefähr die Situation und an meinen Selbstmitleidstagen klingt das dann halt sehr drastisch. Aber verstehen kann ich die Situation immer noch nicht!
    Ich weiß nicht ob damit jetzt irgend jamand noch etwas anfangen kann.
     
    #18
    daniseb, 5 Juli 2007
  19. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Wahre Worte...:smile: Jeder Thread wo es um langes Singledasein, Dauersingles, etc. geht entwickelt sich zum gemeinsamen rumgejammere. Tips werden kaum wahrgenommen, es ist doch auch interessanter zu sehen wie vieles es noch so schlecht gehen könnte. Anstatt sich gegenseitig zu motivieren zieht man sich gegenseitig runter. Schließlich ist es ja nicht so schlimm mit 25 noch keine Freundin gehabt zu haben, es taucht ja immer irgendwo einer auch der auch mit 30 noch keine hatte, also hat man ja noch ein paar Jährchen um nichts zu ändern...
    Lasst doch einfach mal diese sinnlosen Vergleiche- schlimmer gehts immer! Und wenn ihr 40 seid wirds auch irgendwo jemanden geben der mit 50 noch keine Freundin hatte, na und? Es wird Zeit etwas zu ändern. Wenn man mit 25 noch keine Freundin hatte macht man etwas gavierendes falsch, das ist einfach so! Punkt! Ich habe damals mit 20 gerade noch so die Kurve gekriegt wo ich merkte dass ich etwas ändern muss um erfolgreich zu sein, und es hat geklappt...:smile:
     
    #19
    User 56700, 5 Juli 2007
  20. daniseb
    daniseb (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    93
    91
    0
    Single
    @BMWstar481 du hast das was zwischen dem Post von Flyhigh und deinem neuen stand nicht gelesen, oder?
     
    #20
    daniseb, 5 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Single Single Leben
man24
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Januar 2012
3 Antworten
Messiah
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Januar 2010
3 Antworten
Braunbaer
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Mai 2005
11 Antworten