Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • questiongirl
    Verbringt hier viel Zeit
    265
    101
    0
    in einer Beziehung
    13 Juli 2006
    #1

    single und beziehungsunerfahren

    hi leute!
    frage: (vor allem an euch männer)...aber gerne dürfen sich auch die frauen zu wort melden......
    ich bin 26 und langzeitsingle.
    ich hatte schon einige affären und habe sexuelle erfahrungen (aber nicht auf die schlampenhafte art) lol----ich hätte gerne einen freund...und irgendwie klappts nie so recht.
    FINDET IHR MÄNNER ES SCHLIMM, WENN FRAU MIT 26 NOCH SO GUT WIE KEINERLEI BEZIEHUNGSERFAHRUNG HAT?
    ich bin auch ziemlich schüchtern (nur bei männern, die mir gefallen)..bei allen anderen leuten, bin ich alles andere als schüchern!
    man kann aber irgendwie nicht sagen, dass ich schon mal eine längere beziehung hatte!
    schreckt das die männer ab? was sagt ihr männer? was würdet ihr von einer frau halten, wenn sie die wahrheit sagt...wem geht gleich..oder was denken die frauen dazu?
    anlügen und beziehungerfahrumg vorzutäuschen wäre ja wohl auch komplett daneben!
    mfg und danke schon mal für die posts!
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. @ Singles: Single und die Pille...?
    2. @singles:
    3. singlefrust
    4. Single
    5. Singlereisen!
  • Berndfritz2002
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    93
    5
    Verheiratet
    13 Juli 2006
    #2
    finde es nicht schlimm dass du beziehungsunerfahren bist. alles auf der welt lässt sich lernen.
     
  • opossum
    opossum (40)
    Ist noch neu hier
    680
    0
    1
    nicht angegeben
    13 Juli 2006
    #3
    Was soll daran schlimm sein? Ist doch vollkommen egal.
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.333
    168
    271
    in einer Beziehung
    13 Juli 2006
    #4
    Nö, stört mich nicht.
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.809
    168
    315
    Single
    13 Juli 2006
    #5
    warum sollts stören!bin ja selbst in keiner anderen lage!:schuechte
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    13 Juli 2006
    #6
    Ich finde das nicht schlimm, denn wer sagt denn, dass jemand der Erfahrung hat in einer Beziehung besser handelt und schneller kompromisse schließen kann als jemand, der keine Erfahrung hat? :zwinker:
     
  • Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    642
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Juli 2006
    #7
    Da ich selber keine Erfahrungen habe, finde ich es gar nicht schlimm. Und es vor allem sehr viel besser als Frauen, die meinen alles zu wissen, weil sie ein paar längere Beziehungen hatten.
     
  • Tscheggi
    Tscheggi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.257
    121
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juli 2006
    #8
    Also mit 26 würd ich von meiner Partnerin schon ein bisschen Erfahrung erwarten... :ratlos:
     
  • questiongirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    265
    101
    0
    in einer Beziehung
    13 Juli 2006
    #9
    hi männer!

    :smile: das finde ich schon mal total toll, dass sich schon einige nicht daran stören würden.......ich dachte nur....mann könnte sich denken, dass mit der irgendwas nicht stimmen kann...wenn sie noch keine lange beziehung hatte??

    @tscheggi.....worin liegen für dich die vorteile bei frauen mit beziehungserfahrungen? mfg
     
  • Zerathul
    Gast
    0
    13 Juli 2006
    #10
    Ehrlich gesagt steh ich der Sache etwas kritisch gegenüber. Klar ist es einfach lapidar zu sagen "hey, das macht mir garnichts aus", aber das entspricht nicht der Wahrheit.

    Wenn ich eine Frau kennenlerne die in meinem Alter ist und von sich sagt noch nie eine Beziehung gehabt zu haben die über 1-2 Monate hinausgeht, so würde ich mir schon Gedanken machen. Nicht unbedingt in der Richtung "wieso hat die nie so eine lange Beziehung gehabt" (denn daran kann man nicht unbedingt selber etwas ändern) sondern eher in der Richtung "das wird eventuell recht anstrengend".

    In jeder Beziehung lernt man etwas. Wie man mit einem anderen Menschen über einen längeren Zeitraum zusammenleben kann, wie man das Interesse und die Liebe am Leben erhält. Man lernt viel über sich, was man möchte, was einem wichtig ist, wieweit man Freiraum braucht, wieweit man diesen Freiraum auch seinem Partner zugestehen kann. Wie man Prioritäten setzt und vieles mehr. Und obwohl man auch aus positiven Erfahrungen lernt, lernt man besonders durch die Ereignisse die negativ sind. Sprich wenn man schon eine / zwei Beziehungen geführt hat die aus dem einen oder anderen Grund gescheitert sind, hat man danach viel gelernt was man in eine neue Beziehung einbringen kann...

    Ich sage nicht, dass ich eine solche Beziehung in dem solch eine Erfahrungsdiskrepanz besteht nicht für möglich halte, denke aber, dass sie eventuell noch einen Tick schwieriger zu führen ist (viel Kommunikation) als eine Beziehung in der beide schon mehr Ehrfahrungen haben...

    Gruß,
    Ze
     
  • opossum
    opossum (40)
    Ist noch neu hier
    680
    0
    1
    nicht angegeben
    13 Juli 2006
    #11
    Ach natürlich macht man sich seine Gedanken und zwar genau die, die Du da beschreibst. Aber wenn ich mich in wen verknalle, ist mir das alles wurscht. Ob ich das nun später ausbaden muß oder nicht, zeigt sich dann ja eh.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    13 Juli 2006
    #12
    @Zerathul: Dann müsste aber in der ersten Beziehung ja immer alles schiefgehen! Ich bin jetzt in meiner ersten richtigen Beziehung und ich kann nicht sagen, dass es mir geholfen hätte wenn ich vorher ne Beziehung geführt hätte, denn jeder Mensch ist anders und man muss auch mit jedem Menschen anders umgehen, da kann man soviel lernen wie man will :zwinker: Seine eigenen Prioritäten sollte man eigentlich selbst kennen!
     
  • Britt
    Britt (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.666
    123
    2
    nicht angegeben
    13 Juli 2006
    #13
    Wenn ich so einen Mann kennenlernen würde, würde ich mir Gedanken machen, ob er generell beziehungsunfähig ist und es auch bei uns nur auf eine kurze Affaire hinauslaufen wird. Aber es liegt ja an dir, zu zeigen/sagen, dass es nicht so ist. Wenn man sich verliebt, probiert man es halt aus..
     
  • Zerathul
    Gast
    0
    13 Juli 2006
    #14
    Nene, ich meinte damit nicht, dass in der ersten Beziehung zwangsläufig alles schief gehen muss (kein beziehungstechnisches Damoklesschwert welches über Erst-Beziehungen schwebt ;-)). Und dass jeder Mensch (und demnach jede Beziehung) unterschiedlich ist, ist mir ebenfalls klar.
    Worauf ich nur hinaus wollte ist, dass man durch das Auseinandersetzen mit einem anderen Menschen über einen langen Zeitraum viel über sich lernt, dass man somit eher "in sich" gefestigt ist und demnach eher die Fähigkeit besitzt in einer neuen Beziehung dieses Wissen mit einzubringen.

    Ze
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    13 Juli 2006
    #15
    Mir wäre es manchmal sogar lieber, wenn einige Frauen einige Beziehungen nicht gehabt hätten.

    Hat jetzt nichts mit dem "Jungfrauen"-Käse, "Sich aufsparen"-Blödsinn oder dem "Auf den Richtigen warten"-Quatsch zu tun.
    Nur manchmal ist nicht immer "Beziehung" drin, wo "Beziehung" draufsteht ...

    Ergo: Das Mädel muss einfach ok sein, dann ist mir das eine, wie das andere wie China und der Sack Reis.
     
  • DoubleBig
    DoubleBig (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    Single
    13 Juli 2006
    #16
    gibt ja auch genug männer in ähnlicher situation:schuechte
    siehe signatur:zwinker:
     
  • thomHH68
    thomHH68 (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    867
    103
    2
    nicht angegeben
    13 Juli 2006
    #17
    Ganz neutral gesagt: Nein - das ist ja nichts, wogegen man nichts tun könnte. Und oft liegt das Dauersinglesein eher an blöden Umständen denn als an irgendwelchen "Schäden".
     
  • Golden_Dawn
    Verbringt hier viel Zeit
    1.627
    121
    0
    nicht angegeben
    13 Juli 2006
    #18
    ....
     
  • Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    642
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Juli 2006
    #19
    Ich bin da anderer Meinung. Zwar kann man auch so über sich etwas lernen, aber ich finde, dass das auch ohne Beziehung geht und vor allem, dass es auch ohne Beziehung gehen muss. Und wer dazu ohne Beziehung keinen Anlass sieht, dem kann man nicht helfen.



    Solche Vorurteile halte ich für totalen Blödsinn. Seit wann geht Leben immer den selben Weg? Seit wann sieht jedes Leben gleich aus. Ich verfahre da er nach dem Prinzip, wo alles glatt und gerade läuft, der hat nichts erlebt.
    Mit bestimmten Alter, bestimmte Lebenumstände und Beziehungserfahrungen vorrauszusetzen, halte ich für Lebensfremd. Es gibt viele Menschen, wo das Leben anders gelaufen ist, auf Kurven und Umwegen.
    Wenn ich so eine Frau treffen würde, die mit 26 noch keine Beziehungserfahrung hatte, würde mich interessieren wieso es dazu kam; ihre Lebensgeschichte also. Das finde ich auch irgendwie viel interessanter als glatte Lebensläufe.
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    13 Juli 2006
    #20
    Nein, ich hab ja auch keine Beziehungserfahrung. Mich würde in
    so einem Fall nur interessieren, warum es bis jetzt keine Beziehung
    gab. Ob es Absicht oder nur Pech ist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste