Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Singles: Wer ist "schuld"? Gesellschaft oder man selbst?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Ivy Mike, 3 Juli 2006.

  1. Ivy Mike
    Ivy Mike (38)
    Benutzer gesperrt
    227
    0
    0
    Single
    Weil die Frage in einem anderen Thread aufkam.

    Ich bin überzeugt davon, dass gerade bei Männern gesellschaftliche Ursachen eine ganz entscheidende Rolle spielen.
    Manche haben durch die gesellschaftlichen und demografischen Rahmenbedingungen (Männerüberschuss!) einfach gar keine Chance.
    Habe gestern zu dem Thema im Tagesspiegel auch ein Interview mit der Autorin Kirsten Fuchs gelesen, die ähnlich wie der französische Genieautor Houellebecq meint, dass manche Männer in unserer Gesellschaft zur Ausschusswahre geworden sind, während Frauen überall spielend an Sex und Beziehungen kommen.

    Wenn ich mir meinen Bekanntenkreis so anschaue, kann ich das nur bestätigen. Es gibt da häßliche und unfähige zur Beziehungsanbahnung beiderlei Geschlechts. Trotzdem bleiben unfreiwillig nur die Männer alleine. Ich kenne sogar einige, die hatten mit 30 noch keine Freundin.:ratlos:
     
    #1
    Ivy Mike, 3 Juli 2006
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Wie gesagt, die Gesellschaft und man selbst ist Schuld! aber schuld verbinde ich mit was negativen und wer sagt denn, dass single sein gleich was negatives ist? ....

    Nun ja, diese Theorien von wegen Männerüberschuss etc...davon halte ich gar nichts. Auch wenn du sagst, dass Frauen spielend leicht zu Sex und Beziehung kommen, dann heißt das nicht das sie glücklich sind, oder? Und wer garantiert einem denn, dass die Männer es dann mit einem ernst meinen? Eben, auch niemand...

    Das mit dem Sex ist eben so eine Sache: Es gehören immer zwei dazu und deshalb kann man nicht sagen, dass Frauen da besser rankommen :zwinker: Das ist doch wie mit den Beziehungen. Auch wenn ein Männerüberschuss vorliegt: Die Bevölkerung ist so groß, dass man nicht sagen kann, es bleiben einige männliche singles übrig.
     
    #2
    User 37284, 3 Juli 2006
  3. Philos
    Philos (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    Single
    100% man selbst. Weiss ich mittlerweile aus Erfahrung.:zwinker:

    Die Gesellschaft wird nur als Ausrede vorgeschoben. Wer zu dem steht was er denkt/fühlt/meint/will, dem ist der Rest der Welt ziemlich egal.:zwinker:
     
    #3
    Philos, 3 Juli 2006
  4. Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    die gesellschaft ist in dem sinne schuld, dass manche einfach das falsche von machen personen lernen .. ohne dass es böse gemeint ist.

    aber man ist trotzdem selbst für sich verantwortlich.
     
    #4
    Fireblade, 3 Juli 2006
  5. Ivy Mike
    Ivy Mike (38)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    227
    0
    0
    Single
    Wenns ein Dauerzustand ist, empfinden es viele schon als negativ. Ich hab am WE auch einen männlichen Dauersingle ein wenig zusammengestaucht, er solle doch das Positive am Single-Leben genießen. War aber unfair von mir bei jemandem, der schon seit Jahren unfreiwillig alleine ist.

    Der Männerüberschuss ist fakt, keine Theorie.
    Ansonsten stimme ich dir durchaus zu. Mehr Möglichkeiten heißt noch lange nicht, dass man/frau den/die "Richtigen" auch findet. Aber es erleichtert das ganze.

    Das kann ich so unterschreiben.:jaa:
     
    #5
    Ivy Mike, 3 Juli 2006
  6. sarkasmus
    Gast
    0
    ************
     
    #6
    sarkasmus, 3 Juli 2006
  7. Ivy Mike
    Ivy Mike (38)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    227
    0
    0
    Single
    Das ist ganz und garnicht ot.
    Es gibt viel mehr Männer mit zwei oder mehreren Frauen als umgekehrt.
    Ich bin immer wieder geschockt, wie viele Frauen mit Anfang/Mitte 20 teilweise über Jahre hinweg die Geliebten von verheirateten Männern um die 40 spielen.
    Frauen teilen lieber einen "guten Mann" mit anderen, anstatt sich mit Durchschnitt zufrieden zu geben.
     
    #7
    Ivy Mike, 4 Juli 2006
  8. Br140
    Br140 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    nicht angegeben
    Da diese ganze Umfrage auf meiner Aussage aufbaut, möchte ich da nochmal etwas dazu sagen:
    Es geht hierbei nicht primär um einen oberflächlichen Männerüberschuss, oder die Ausrede, die Gesellschaft sei sowieso an allem schuld. Man sollte das ganze viel tiefer betrachten. Das Problem unserer heutigen Gesellschaft ist die Ablehnung der Individualität. Man darf sich individuell entwickeln, aber nur in einem abgesteckten Rahmen. Die Gesellschaft erzieht die nächsten Generationen, sie prägt ihre neuen Werte und eben auch das Verständnis zur Offenheit zu anderen Menschen, zur Sexualität, zur Freunschaft und zur Liebe. Wenn ein Mensch von einem anderen Menschen als schön empfunden wird, so rührt das eher daher, dass diesem Mensch eben genau dieses Schönheitsbild angelernt wurde. Das gleiche gilt natürlich auch für Verhaltensmuster. Der Mensch wird nunmal durch seine Erziehung geprägt. Wenn man von Schuld reden kann, dann in Bezug auf die Gesellschaft, also uns, und eben nicht in bezug auf das einzelne Wesen, welche zumindest teilweise in seine Situation gedrängt wird und durch verschiedene Abwehrmechnismen seine Situation meistens noch verschlechtert. Die Gesellschaft ist keine Ausrede.
     
    #8
    Br140, 4 Juli 2006
  9. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    natürlich ist man selbst schuld. wenn man von sich aus zu schüchtern oder zu blöd ist, chancen zu nutzen (ich sprech btw von mir), kriegt man die quittung bzw keine Beziehung ab.
     
    #9
    CCFly, 4 Juli 2006
  10. sarkasmus
    Gast
    0
    ************
     
    #10
    sarkasmus, 4 Juli 2006
  11. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    wieso sollte da irgendwas schuld dran sein??

    Der Zufall ist schuld!

    Nur der und nichts anderes.....:!:
     
    #11
    Honeybee, 4 Juli 2006
  12. Ivy Mike
    Ivy Mike (38)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    227
    0
    0
    Single
    Nö, Frauen wollen gar keinen Harem haben.

    :grin: Solche Aussagen passen gar nicht zu dir. Heute ironisch drauf?:zwinker:
     
    #12
    Ivy Mike, 4 Juli 2006
  13. Br140
    Br140 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    nicht angegeben
    Schonmal darüber nachgedacht, warum du so schüchtern bzw. in deinen Worten blöd bist/warst?

    Rational betrachtet (und wenn man den Gedanken an jede überirdische Existenz verweigert) hast du natürlich recht. Hätte ein Elektrönchen seinen Quantensprung zu einem anderen Zeitpunkt gemacht, so wäre natürlcih alles anders. Nur eine solche Aussage bringt leider keinen weiter, denn dem Zufall kann man abgesheen von der Wahsrcheinlichkeit keine Eigenschaften zuschreiben.
     
    #13
    Br140, 4 Juli 2006
  14. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich hatte angst. sehr viel davon. ungesund viel davon. und ich hab sie teilweise noch immer. ich kämpfe jeden tag gegen sie.
     
    #14
    CCFly, 4 Juli 2006
  15. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Ist nicht ironisch gemeint....

    Off-Topic:
    Heute nen :clown_alt: gefrühstückt? :ratlos_alt:
     
    #15
    Honeybee, 4 Juli 2006
  16. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich

    Ich bin net schuld :zwinker:


    Aber es ist kein Geheimnis, dass Frauen schneller und vorallem einfacher an Sex und Beziehung kommen als Männer. Nicht nur wegen dem Überschuss, sondern einfach wegen der typischen Rollenverteilung seit jeher. Die Frau sucht unterbewusst immernoch ihren Partner aus, nicht der Mann.

    Und äh...Konkurrenzkampf is manchmal einfach nur ätzend, das hat nix mit Stolz zu tun...aber find mal eine Frau die du heutzutage quasi nur für "dich allein" hast und die du nicht jede Sekunde gegen die Konkurrenz verteidigen musst....prinzipiell keine Chance.
     
    #16
    Scheich Assis, 4 Juli 2006
  17. Black XistenZ ™
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Single
    nunja, man wäre wohl ein träumer wenn man tatsächlich glauben würde dass sich der männerüberschuss in keinster weise auf die härte auswirken würde, mit der frauen bestimmte attraktivitätskriterien zum k.o.-kriterium werden lassen.

    aber als erklärung wieso manche (scheinbar) zeit ihres lebens single bleiben taugt das nicht. es gibt durchaus eine fluktuation zwischen denen, die gerade in beziehungen sind und jenen, die es nicht sind. auch in einer überschusssituation müsste eigentlich jeder mal drankommen. wenn jetzt also einer tatsächlich immer leer ausgeht wirds an was anderem liegen.

    jetzt argumentieren viele verbitterte männer natürlich so: weils nen männerüberschuss gibt gibts natürlich auch auf jedem "attraktivitätslevel" mehr männer als frauen, frauen können also tatsächlich mit erfolg den anspruch erheben ´einen mann zu haben, dessen attraktivitätslevel über dem eigenen liegt´. deshalb bleiben zwangsläufig diejenigen männer permanent auf der strecke, die im untersten bereich auf der attraktivitässkala sind.

    diese argumentation hinkt aber alleine schon deshalb, weil auch wir männer grundsätzlich ne attraktive partnerin wollen..... --nehmen wir mal vereinfachend an, dass es ein objektives, von allen anerkanntes maß zur bestimmung der attraktivität gäbe-- dann wollen auch diejenigen männer, deren attraktivität (immer im sinne von diesem maß) am niedrigsten ist nicht eine von den frauen, deren attraktivität ebenfalls im keller liegt. viele männer haben schlichtweg zu hohe ansprüche, unabhängig von demographischen realitäten. das ist das eine.

    das andere: jeder mann will im grunde eine frau mit einer attraktivität, die nur von 9x% aller frauen erreicht wird. das ganze lässt sich jetzt aber noch weiterspinnen: 9x% der männer wollen eine frau mit einer attraktivität, wie sie nur von 7x% aller frauen erfüllt wird. usw, am ende steht dann, dass 85% aller männer auf in etwa die selben frauen stehen würden und solche am liebsten hätten, dass aber nichtmal 10% aller frauen diese kriterien erfüllen. (zb. gut aussehend, gebildet, intelligent, treu, lieb und geheimnisvoll zugleich, zuverlässig und abenteuerlustig, zugleich aber genügsam usw.blablub, das übliche halt). letztlich heisst das also, dass unabhängig von den demographischen verhältnissen IMMER, um JEDE halbwegs attraktive frau, eine konkurrenzsituation mit klarem männerüberschuss entsteht. das wäre auch dann noch so, wenn auf 9 männer 10 frauen kämen. 2 dieser frauen wären dann immernoch so hässlich oder menschlich daneben, dass die 9 männer im leben nicht ne potentielle partnerin in denen sehen würden und sich lieber um die 8 ansprechenderen prügeln.


    zu alle dem kommt auch noch, dass bei der partnerwahl auch noch andere dinge als rationale, attraktivitätsbezogene kriterien eine rolle spielen können bzw oft auch tatsächlich spielen. es gibt tatsächlich frauen, die sich in nen kerl verlieben obwohl er vielleicht gar nicht ihrer vorstellung eines attraktiven mannes entspricht. brauch ich hoffentlich nicht weiter ausführen :zwinker:



    was bleibt ist schlichtweg eine gruppe von (zumeist) männern..... sagen wir frustierten männern, die ihren eigenen nicht-erfolg nicht ertragen können und deshalb gründe im aussen suchen obwohl IMHO jeder tief in sich drin weiss, dass er selbst der einzige ist, der etwas ändern könnte und somit auch als einziger wirklich schuld ist.



    (noch ne kurze begriffserklärung, um missverständnissen vorzubeugen: mit ´attraktivität´meine ich die summe aller attraktiv machender eigenschaften, also explizit nicht nur die körperliche attraktivität :zwinker: )

    lg
     
    #17
    Black XistenZ ™, 4 Juli 2006
  18. beefhole
    Verbringt hier viel Zeit
    722
    103
    2
    nicht angegeben
    da kennst du sargi aber schlecht
     
    #18
    beefhole, 4 Juli 2006
  19. Altberliner
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    Single
    Prinzipiell muss jeder selbst entscheiden, mit wem er sich abgibt und was er damit vernachlässigt..

    grundsätzlich finde ich dass es die schuld von jedem einzelnen ist, da man immer an möglichkeiten kommt, man muss eben nur wissen, was für einen manchmal wichtiger ist.. :herz:
     
    #19
    Altberliner, 4 Juli 2006
  20. concept
    Benutzer gesperrt
    720
    0
    0
    nicht angegeben
    Es gibt keinen Männerüberschuss! Das ist schon deshalb nicht möglich, weil die Verteilung ungefähr 50:50 ist.

    Es gibt höchstens einen Überschuss an Weicheiern und Assis. :cool1:
     
    #20
    concept, 4 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Singles schuld Gesellschaft
vry en gelukkig
Liebe & Sex Umfragen Forum
7 November 2016
43 Antworten
SuedHamburg
Liebe & Sex Umfragen Forum
17 Juli 2016
9 Antworten
Peter Fox 1.1
Liebe & Sex Umfragen Forum
20 August 2013
5 Antworten