Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

sinn der heutigen Partnerschaften?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Taftiano, 27 November 2003.

  1. Taftiano
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    Beschreiben wir das heutige Bild wie Beziehungen/Partnerschaften/Heirat zu stande kommt..... man poppt mit ~16 zum ersten mal, man hat seine erste richtige Beziehung mit 17/18 und poppt und wechelst seine Beziehungen bis man ca. 25jahre alt ist denn dann fühlt man sich soweit um zu Heiraten... <-- meint ihr das es der Sinn der weltlichen Heriat ist?

    Früher heiratete man auch mit 19 und lebte mit dem Partner bis zum Lebensende glücklich, gut früher wurde der Partner von den Eltern ausgesucht, und ganz früher heiratete man schon mit 15 weil die Lebenserwartung damals nicht so hoch war, dennoch kann der Sinn des Lebens nicht sein mehrere sexuelle Partner zu haben oder was meint ihr? Denn zur einer gesunden Gesellschaft/Welt gehört nicht nur das nicht jeder raucht/trinkt andere Drogen stehen lässt, sondern das man auch nur einen sexuellen Partner hatte... in einer gesunden und gelösten Gesellschaft muss man auch "theoretisch" nur 2-Stunden am Tag arbeiten das wurde in einer Konferenz in Rom bewiesen dass das Leben nicht nur mehr als Arbeit besteht sondern das man sich seinen persönlichen Dingen nachkommen kann wie z.b. sport,spiel ect...

    nehmen wir eine These aus dem Koran, ein Mann darf 4 Frauen haben <--- was sagen die Frauen dazu? was sagen die Männer dazu? Wir wissen eines, Männer sind von natur aus triebgesteuert deshalbt lieben sie die sexuelle-Liebeslust, sie brauchen von Natur aus die Abwechslung... außerdem muss man beachten das in der Welt es mehr Frauen als Männer gibt wenn jede Frau mit jedem Mann geht.. dann bleiben Frauen übrig und so werden die übrigen Frauen auf die Männer halt noch verteilt... gutes Beispiel: 2 nicht so schöne Frauen bekommen keinen Mann... und der nicht so schöne Mann bekommt keine Frau, jetzt weiß man ja das Frauen sehr eifersüchtig sind und sich keine Männer teilen muss, so bricht sich diesese Gesetz, denn die nicht so schönen Frauen denken sich bevor sie keinen Mann bekommen nehmen wir uns den auch nicht so schönen Mann zu zweit aber wir haben wenigstens einen Mann und wie oft wissen wir dass das Aussehen zwar wichtig ist aber andere Faktoren auch eine Rolle spielen...

    Dennoch glaube ich nicht das in einer gesunden Gesellschaft es so üblich ist das man bis 25 wie heut zu tage sich durchs Leben poppt und mind. mit 5 Partner sexuell wechselt, es gibt eine Lösung davon bin ich überzeugt denn wärt ihr mit der Lebenseinstellung so aufgewachsen das man nur einen Partner hat dann kommt euch das wahrscheinlich auch nicht so unerwünscht vor, oder meint ihr das ein "Swinger-Club" gesund für die Gesellschaft sei? tut leid aber ich find die Meinung oder die Aussage "na wenn ich erst heirate dann ab 25" oder "bis 25 will ich noch mein Leben genießen" das zweitere kann in vieler hinsicht bedeutung haben das ist klar, aber bei den meisten Männern weiß ich es das es einfach nur das damit das gepoppere gemeint ist.... so long...

    Thema Jungfrau & Treue:
    Euer Partner ist Jungfrau, somit weiß er nicht wie es ist mit einem anderen Partner sex zu haben, das Risiko ist hoch das er/sie fremgeht allein wegen der Neugierde/Probier-Freude und die ist bekanntlich sehr groß
    --
    Euer Partner ist keine Jungfrau, somit weiß er wie es ist mit einem anderen Partner sex zu haben, also ist das Risiko genau so hoch, denn wenn es ihm langweilig ist und wieder den Spaß mit einem anderes haben will dann muss er/sie fremdgehen allein wegen der zu monotonen sexuellen Beziehung...

    Treue ist dann also einfach nur eine Charaktersache und der Charakter entsteht in der Gesellschaft, lebt oder wächst man in einer gesunden Gesellschaft auf dann ist man auch Treu, man kann von euch allen nicht erwarten da ihr in dieser heutigen "kapitalistischen" Gesellschaft augewachsen seid das ihr Treu seid, es ist für euch also normal mit 25 zu heiraten mit 28 ein kind zu bekommen mit 30 fremdzugehen und mit 31 sich zu scheiden... und das auch noch als Normalität anzusehen, und dann braucht man sich nicht Wundern wenn die Kinder genau so sind...

    :smile: sry dass ich euch mit dem text ein wenig auf die nerven gehe :smile:
     
    #1
    Taftiano, 27 November 2003
  2. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Okay, dass ist deine Meinung, finde ich gut dass du sie so überzeugt vertrittst. Und dass du für dich den Sinn des Lebens gefunden hast.
    Aber was bitte ist denn schlimm daran, wenn jemand erst mit 25 heiraten will und vorher mehrere Partner hatte? Wer hat behauptet, dass es der Sinn des Lebens ist, nur einen Partner zu haben? Nur weil es früher so war muss es doch nicht automatisch richtig sein!? Wieso gehört das zu einer gesunden Gesellschaft? Wer hat diesen Maßstab gesetzt? Ich finde jeder sollte das Recht haben, sein Leben so zu leben wie er möchte, solange er anderen Menschen damit nicht schadet.
     
    #2
    Chocolate, 27 November 2003
  3. Taftiano
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    du sitzt im einem Lokal und trinkst Alkohol, du schadest in diesem Moment niemanden, "aber" du bist eine Gefahr, denn wenn du das Lokal verlässt hinters Steuer gehst oder auch sonst irgend etwas du bist eine Gefahr für die äußere Welt, also Alkohol zu hause trinken, denn so bleibt die Gefahr zu hause und muss nicht extra hinaus...

    sry ich habe nur versucht das bild einer gesunden gesellschaft zu formulieren und ich hab auch ned auf jede frage eine antwort :zwinker:
     
    #3
    Taftiano, 27 November 2003
  4. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Was hat denn das jetzt mit Alkohol zu tun?!? Mal davon abgesehen, dass ich mich nie alkoholisiert in mein Auto setzen würde!
     
    #4
    Chocolate, 27 November 2003
  5. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also wenn ich irgendwo Alk trinke (was eh nur sehr selten geschieht) dann fahre ich nicht mehr selbst, insofern hält sich die zusätzliche Gefahr doch sehr, sehr in Grenzen.
     
    #5
    Mr. Poldi, 27 November 2003
  6. Taftiano
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    Ja, aber ihr müsst ja nicht umbedingt in ein Auto steigen, es genügt ja schon wenn ihr z.b. auf der Straße randaliert, herumschreit usw... und wenn das auch nicht.... was passiert wenn euch Kinder betrunken auf der Straße sehen... kinder glauben automatisch dass das was erwachsene machen das es richtig sei... und wenn es dann euch so auf der straße sieht das versucht dieses Kind es genau so zu machen....

    "Wer hat behauptet, dass es der Sinn des Lebens ist, nur einen Partner zu haben? Nur weil es früher so war muss es doch nicht automatisch richtig sein!? "

    Wer hat gesagt das es so wie jetzt ist richtig sei? Findest du das z.b. ein "swinger-club" in der gesellschaft richtig ist?
    Und wer hat behauptet, dass es der Sinn des Lebens ist, mehrere Partner zu haben? In der Mathematik gibt es zu jedem Beispiel eine Lösung, wieso soll es im Leben/gesellschaft keine Lösung geben?

    Nur weil ihr in diese Gesellschaft aufgewachsein seid, wollt ihr der Tatsache nicht ins Auge sehen, denn so seid ihr es gewöhnt alles andere wäre eine Veränderung..
     
    #6
    Taftiano, 27 November 2003
  7. Marcella
    Gast
    0
    Hi Leute

    Muss auch mal meinen Kommentar zu der ganzen Sache ablassen. Was mich am meisten nervt, sind die Personen, die sagen, sie wollen erst später heiraten (z.B. eben mit 25), weil sie bis dahin noch ihr leben geniessen wollen... Aber hallo?! Kann man denn mit einem Partner sein Leben nicht geniessen? Für mich ist das Leben doppelt so schön, wenn ich es mit meinem Partner teilen kann. Einige Leute sehen das Heiraten einfach als Muss an. Aber dann sollen sie doch nicht heiraten. Das ist ja keine Vorschrift.

    Ich kann nur für mich sprechen, wenn ich sage, dass die Liebe das wichtigste in meinem Leben ist. Und hoffe, dass ich eines Tages meine ganz grosse Liebe finden werde. Und dann werde ich ganz bestimmt nicht zu ihm sagen, "Oh tut mir leid, ich muss mein Leben zuerst noch geniessen, komm doch in 2, 3 Jahren wieder".

    So long......

    Greets eure Marcella
     
    #7
    Marcella, 27 November 2003
  8. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    > es genügt ja schon wenn ihr z.b. auf der Straße randaliert, herumschreit usw...
    So betrunken war ich noch nie und werde es hoffentlich auch nie sein!

    > Findest du das z.b. ein "swinger-club" in der gesellschaft richtig ist?
    Gabs schon immer und wird es immer geben. Was soll daran schlimm/falsch sein.

    > In der Mathematik gibt es zu jedem Beispiel eine Lösung
    Hmm ... ja? Dann hätte ich gerne die Lösung von root(-1) in R und eine diophantische Gleichung 5. Grades (in N) :clown:
     
    #8
    Mr. Poldi, 27 November 2003
  9. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Nicht jeder der Alkohol getrunken hat randaliert oder schreit rum! Klar gibt es solche Leute, aber es kann nun mal nicht immer alles eitel Sonnenschein sein. Und solche schwarzen Schafe gibt es nun mal, die gab es auch früher schon, vielleicht nicht so viele wie heute aber es gab sie. Und wird es auch immer geben, es sei denn du findest ein MIttel dagegen.

    Natürlich hat auch niemand gesagt, dass es so wie es jetzt ist richtig ist, ich sag ja, dass jeder tun soll, was er für richtig hält, wenn er damit keinem schadet.

    Wieso redest ausgerechnet DU von veränderung? Du bist es doch, der die Veränderung nicht einsehen will. Du bist immer noch auf dem Standpunkt, den die Leute vor 50 Jahren hatten, da erzähl du mir nichts von Gewohnheit.

    Und was den Swinger-Club betrifft: er deckt sich sicher nicht mit den Vorstellungen, die die Leute früher vom Leben hatten, aber die Zeiten ändern sich eben, und wenn es Leute gibt, die Spaß daran haben, bitte, sollen sie das tun. Wem schaden sie damit? Sie treffen dort gleichgesinnte. Besser als sich heimlich an jemandem zu vergreifen, der das nicht will. Vergwaltigungen zum Beispiel gab es früher auch genug, bestimmt nicht weniger als heute, nur früher gab es keine Medien, die das rumbringen konnten und so hat man das in den meisten Fällen nicht mitbekommen.

    Lies doch mal bitte meinen Thread "normal oder nuttig" - generationskonflikt und sag mir mal was du darüber denkst. würde mich doch jetzt interessieren.
     
    #9
    Chocolate, 27 November 2003
  10. Taftiano
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    ja nuttig mehr nicht, und? wenn er mit dir nach 2 monaten schluss macht, akteptierst dus und du hast nen junge mehr auf der liste, gratuliere!

    also, ich finde den standpunkt vor 50jahren um wesentliches besser als den heutigen, nur du kannst nicht in so einem system wie vor 50jahren leben, weil du eben das jetzige system gewohnt bist... aber man kann sich ja ändern :blablabla
     
    #10
    Taftiano, 27 November 2003
  11. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Na dann änder dich mal. Wenn sich genug Lute finden die mitmachen wird's ja viielleicht ne Revolution, was ich allerdings stark anzweifele.
     
    #11
    Mr. Poldi, 27 November 2003
  12. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Okay, das ist deine Meinung, dann bleib du mal auf deinem Standpunkt. Wenn ich mit meinem 1. Freund glücklich gewesen wäre, hätte ich mir auch vorstellen können, mein ganzes Leben mit ihm zusammenzubleiben, aber so war es halt nicht.
     
    #12
    Chocolate, 27 November 2003
  13. Taftiano
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    wieso seid ihr alle so pessimistisch mir gegenüber? :tongue:
     
    #13
    Taftiano, 27 November 2003
  14. Watteseelchen
    0
    Nein Nein

    Hallo, ich sage Dir, Du bist auf dem falschen Pfad, ob Du willst oder nicht.

    Die Probleme die wir haben mit unseren Beziehungen (Heirat, Kind, Fremdgehen....) haben rein gar nix mit dem neuren System zu tun, wirklich nicht. Sie sind nur offener, da der Mensch nach außen hin selbstbewusster scheint und es nicht mehr so verpönt ist. Früher, so wie Du meinst, wo die Partner ausgesucht wurden sind die Partner (eher davon die Männer) sehr oft genauso fremdgegangen, dafür gibt es keine wissenschftlichen Belege, aber es ist eine logische Schlussfolgerung, die von Natur aus gezogen werden muss. Denn der Mensch ist kein monogames Wesen. Und genau da liegt der Punkt, der Mensch ist nicht geschaffen für eine monogame Beziehung, aber die Geschichte ist schon 2000 Jahre alt und die Monogamie wurde mit dem Christentum als "Schick" eingeführt. Das Christentum gewann an Macht. Dann kam das Mittelalter, als wahrscheinlicher Gipfel unserer heutigen Prägung, in der die monogame romantische Beziehung, die absolute Liebeserfüllung hohe Minne, einfach mal "in" war, wie man das heute nennen würde.
    Ok, nach diesen ganzen 2000 Jahren ist der Mensch natürlich mit Wille in der Lage eine monogame Beziehung zu leben, aber sie bringt immer noch Probleme mit sich, zum Beispiel das Gefühl der Eifersucht und das außeinanderbrechen von Beziehungen auf Grund von Fremdgehen! Da es der Zwang ist, dass nur zwei zusammen gehören (was ehrlich gesagt europäisierter Quatsch ist, aber ich bin auch in diesem Glauben großgeworden und entwickle auch Gefühle wie Eifersucht, dass ist nicht mehr zu verhindern), ist ein Vertrauensbruch des Fremdgehens eine ganze Superkrise.....

    Was das Problem ist, ist, dass der Mensch sich gar nicht seiner Natur bewusst ist! Und wie ich die Dinge sehe und beobachte ist es unwahrscheinlich, dass sich unsere Einstellung zu Liebe und Beziehung in den nächsten hundert Jahren ändern wird. Es ist schade, denn wir haben damit richtig blöde und sinnlose Probleme bekommen, aber ich weiß, dass es nicht möglich ist.

    Warum braucht ein Mann mehrere Partner? Er ist derjenige, der die Spezies erhalten kann, denn er kann jeden Tag mehrere Kinder zeugen. Frauen können diese nur austragen und somit die Art nicht unbedingt erhalten. Würde der Mann eine Frau schwängern, und sie käme um, und er auch, dann konnte er sein Erbgut nicht bewahren. Deswegen so viel wie möglich schwängern. Übrigens haben die männlicheren Männer eher den Drang ihr Erbgut zu ´verteilen, die stärksten unter ihnen. Früher haben auch nur die Stärksten überlebt, Survival of The Fittest - Charles Darwin.
    Warum braucht die Frau mehrere Partner? Die Frau kann nur wenige Kinder gebehren und ist darauf gedacht, dass diese die Besten Eigenschaften abbekommen sollten, die die Frau kriegen kann. Eine Frau hat also in ihrem Gehirn ein Schema gespeichert, nach den Kriterien sie ihren Partner auswählt. Entspricht ein Partner ihren Kriterien so verliebt sie sich in diesen. Eine Frau ist in der Lage monogam zu leben, aber auch ihr kann es passieren, dass sie eines Tages einen Mann mit noch besseren Eigenschaften für ihr Kind begegnet. Folglich wird sie sich neu verlieben.

    Warum ausprobieren gut und wichtig ist:
    Es ist wichtig, dass sich Männer als auch Frauen ausprobieren, sie müssen kennenlernen, was sie brauchen und was nicht. Wenn jemand nur mit einem Partner zusammen ist, ist die Gefahr um weiten viel größer, dass die Partner sich untreu werden, denn der Mensch ist bestrebt nach wissen. Und er kann einfach nicht wissen, ob die Wahl wirklich die richtige war. Kennt ihr den Spruch "erst hat man die Welt gesehen, dann konnte man sich zufrieden zur Ruhe setzen, an dem Ort, der einem am Besten gefiel". Und so ist es richtig, dass junge Menschen Erfahrung sammeln, eh sie sich "zur Ruhe setzen".
     
    #14
    Watteseelchen, 27 November 2003
  15. Drunkenfist
    0
    1. warum heiraten?
    2. ich glaube an die echte Liebe..die bis zum Ende währt..und hoffe ich habe bzw finde die Person die diesen Glauben :smile: teilt bzw weis das sie mich liebt, auch nach 5 oder 10 oder 30 Jahren.
    3. damals war eine "vernünftige Beziehung" ein Statussymbol, heute zählen Job, Haus bzw Auto oder weltlicher Erfolg mehr in der Gesellschaft.
    4. Mir ist die Gesellschaft eins..bin sehr selbstbezogen und daher reicht mir eine gutgehende Beziehung völlig zum Glücklich sein...:grin:
    und das mache ich mir aber auch bewußt..bzw arbeite auch an mir und meiner Liebe.
    5. ich bin sicher nicht die Ausnahme..:zwinker:
     
    #15
    Drunkenfist, 27 November 2003
  16. Matrix
    Gast
    0
    Das wird ein langer Text :grin:
    ich fang mal vom ende an und arbeite mich nach oben:


    1) @ "Unsere einstellung hat nix mit dem System zu tun, der Mensch kann keine monogame Beziehung führen":

    Es gibt ca. 2 milliarden Moslems. du kannst dir vielleicht nicht vorstellen, dass sie mit nur einer Frau bis ans Ende ihrer Tage leben, aber ich bin selber Moslem, und obwohl ich durch TV und Medien weiss, wie es ist (sprich ich neugierig bin) werde ich eine Frau heiraten und mit der zusammenleben und auch nicht fremdgehen.
    Es ist definitiv nicht in den Genen verankert, dass Männer fremdgehen. Es ist einzig und allein die Erziehung bzw. die Gesellschaft in der man aufwächst. Dass ein (Europäer) der bis 25 zehn Frauen hatte nach seiner Ehe nicht 40 Jahre lang mit nur einer Frau schlafen kann ist logisch, hat aber nichts mit seinen genen zu tun.


    2) @ "Der Mann braucht mehrere Partner weil er die Spezies erhält, die Frau braucht mehrere Partner um gesunde Kinder zu kriegen":

    Ich hoffe das war nicht ernst gemeint, oder ist der einzige Grund warum einer fremdgeht, einen OneNightStand macht oder mal einen Swingerclub besucht die Fortsetzung seines Erbgutes?
    Warum werden dann bei oben genannten Sachen Kondome benutzt?
    Weil es einzig und allein wegen der Lust gemacht wird !!!


    3) @ "SwingerClub ist keine Bedrohung für die Gesellschaft":

    Schön dass ihr denkt, jeder sollte machen was er will. Aber jeder Mensch ist nunmal teil der Gesellschaft und beeinflusst somit die Gesellschaft. Sicher kann es mir egal sein, wenn du einen Swingerclub besuchst oder dich zu Hause zu tode saufst. Aber die Gesellschaft wird negativ beeinflusst. siehe scheidungsrate -> 50%.
    Bald wird es die Begriffe Liebe und Ehe nicht mehr geben. Wenn wir auf der Strasse jemanden treffen, wo es funkt, werden wir gleich dort an Ort und Stelle unsere Lust befriedigen und dann weiterleben.
    der Gedanke klingt absurd? was hätten vor 100 Jahren die Menschen über einen Swingerclub gedacht?
    Die offene Sexualität und die sexuale Offenheit führt die gesellsachft (dessen Kern die Familie ist) den Bach runter.


    4) @ "Wer sagt dass das alte richtig ist und das jetzige falsch?":

    Niemand, vielleicht gibt es ja eine bessere Lösung als die alte. Aber dass die heutige nicht richtig ist kann man klar und deutlich sehen. Vorallem wenn man wie ich von aussen beobachtet.


    5) @ "Früher gab es mehr Vergewaltigungen, aber es gab keine Medien um das zu verbreiten":

    Wie kommst du zu dieser Überzeugung? Heute ist der Mensch materialist, überwiegend Ateist und lebt nur für sich selbst und seine eigene Lust. Wenn jemand vergewaltigt ist sein Gedanke "Hoffentlich werde ich nicht erwischt".
    Früher waren die Menschen nicht materialistisch, zum grossteil gläubig und wenn sie etwas verbrechen wollten, dachten sie daran, dass Gott sie sieht und machten es dann nicht. Es ist daher kaum denkbar, dass früher genauso viel schlechtes getan wurde, wie heute.
    Früher waren die unmoralischen in der Unterzahl, heute sind es die Moralapostel.

    Just think about it ...
     
    #16
    Matrix, 27 November 2003
  17. Taftiano
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    tja kann dir nur zustimmen :smile:
     
    #17
    Taftiano, 27 November 2003
  18. Taftiano
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    Na, sind euch die Argumentationen ausgegangen, noch etwas ihr sagt ja das man mehrere Partner braucht bevor man erst heiraten kann...um nicht fremdzugehen...
    betrachtet es einfach von der anderen Seite, wenn man bis zur richtigen, 20 Frauen hatte, wird einem eine allein nicht befriedigen können. zumindest kein Leben lang.
     
    #18
    Taftiano, 28 November 2003
  19. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Warum das? Versteh ich net...
     
    #19
    Chocolate, 28 November 2003
  20. Taftiano
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    weil du bis dahin ein nicht monogames Leben führtest sondern ein sehr abwechslungsreiches, und du glaubst doch nicht im ernst... dass man danach eine Beziehung über 40Jahren mit nur einen Partner noch führen kann... (sicherlich gibt es einige die dies können vielleicht bist du auch darunter, aber wir sprechen immer noch von der Masse...)
     
    #20
    Taftiano, 28 November 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sinn heutigen Partnerschaften
HotSpot
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Juni 2016
10 Antworten
arcone
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 April 2016
8 Antworten
vikulja
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Februar 2016
8 Antworten
Test