Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Situation(en), die ich nicht einschätzen kann.

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von squibs, 2 September 2008.

  1. squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    113
    35
    Single
    Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Hier, da oder dort? Es ist alles so viel, alles zu viel für mich. Jeden Gedanken, den ich in Worte fassen will, rutscht mir durch meine Finger, so dass ich nie sicher bin, dass ich das schreibe, was ich auch wirklich meine. Es ist so schwer, das alles in Worte zu fassen, und dann auch noch in solche, die verständlich sind.

    Es gibt da einen Freund, K.. K. ist mein Gegenstück, er ist ich.
    Nur:
    Er ist krank. Ich bin krank. Krank nicht im Sinne von Krank, sondern im Sinne von psychisch gestört. Wir beide. Auf erschreckend gleiche Art und Weise, und doch so unterschiedlich, wie es nicht mehr sein kann. Ich schaff das alles nicht mehr. Ich will einfach nur noch liegen und schlafen. Da muss man nicht nachdenken, und sonst auch nichts tun, nichts entscheiden. Man liegt da, und ist verletzlich wie eh und je.
    Er ist so gleich wie ich. Ich weiß genau, ich werde einmal genauso denken wie er. Er ist mir voraus, er weiß wenigstens schon ansatzweise, was er ist, wer er ist und was er will. Ich weiß nur nicht, wielange das dauern wird, bis mir das auch klar wird. Aber es wird dazu kommen, früher oder später.
    Er ist schizophren. Er hat 3 Persönlichkeiten.
    Um es kurz zu fassen: einerseits ist er total lieb, süß, kuschlig, und in der nächsten Minute ist er nicht mehr er.

    Wir haben uns Sylvester vor eineinhalb Jahren kennengelernt, hatten damals schon was miteinander. Etwa 4 Monate war es dann ein hin und her, er hat mir vorgeworfen, dass ich mit allen Typen, die ich nur anschaue, auch ficke. Nach den 4 Monaten ist es mir zu blöd geworden, und wir haben den Kontakt einschlafen lassen/abgebrochen. Diesen Sommer habe ich ihm dann eine E-Mail geschrieben, dass ich ihn gerne mal wieder sehen will, dass ich mit ihm reden möchte. Er hat mich kontaktiert, und wir haben uns seitdem zweimal getroffen. Beide male waren wir bei ihm daheim, beim ersten Mal waren auch noch Freunde von ihm am Anfang da. Sobald die beiden weg waren, hat er sich zu mir ins Bett gelegt, mich umarmt und mich geküsst. Wir haben die ganze Nacht dagelegen, geredet, gekuschelt, und noch so einiges anderes. Und jetzt, am Sonntag war ich auch wieder bei ihm. Zuerst hat er gemeint, ich muss um halb 5 gehen, ich war bis um 7 bei ihm. In diesen sechseinhalb Stunden war er einfach total gut drauf, hat mir viel erzählt, wir hatten viel Spass.
    Kaum war ich daheim, hat er mich angeschrieben und wir haben uns im MSN unterhalten. Wir haben von 8 bis um 3 in der Nacht geschrieben.

    Wir stehen beide auf SM, können miteinander drüber reden, was ich bis jetzt mit niemandem sonst konnte. Wir können uns ausleben, wir können einander verstehen. Ich liebe es, wenn er mich kratzt, würgt, oder beißt. Er liebt es genauso.

    Ich weiß, das klingt jetzt alles nicht so schlimm, das ist aber auch noch nicht alles. Für mich ist das sehr schwer, ich habe allein für diesen Text eine Woche gebraucht, um wirklich halbwegs passende Wörter für mein Gefühle zu finden. Nur den Rest kann ich noch nicht in Worte fassen, kann ich noch nicht nah genug an mich ranlassen, um ihn aufzuschreiben. Ich hoffe, das schaff ich in den nächsten Tagen.

    Ich weiß, es steht hier nirgendwo steht eine Frage, nichtmal ansatzweise was ich will. Das weiß ich auch nicht, und doch fühl ich, dass ich Hilfe brauche. Ich weiß nicht, in welche Richtung, ich weiß nicht wie, aber ich fühle, ich brauche sie.
    Vielleicht, vielleicht auch nicht, macht sich einer von euch Gedanken über meine Situation, versetzt sich selber hinein, und sagt mir, was er davon hält. Ich erwarte keine Hilfe, ich erwarte keine Antwort, aber wenn, dann bitte ein überlegte, helfende.
    Wie gesagt, dass ist auch noch nicht die ganze Geschichte, das Ende ist zur Zeit sehr offen, die Fortsetzung bis heute wird nachgereicht.
     
    #1
    squibs, 2 September 2008
  2. I$che
    I$che (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    Verliebt
    ich verstehe noch nicht so genau, wo dein problem jetzt liegt, bei dem wir dir helfen sollen.
    seid ihr beide in therapie?
     
    #2
    I$che, 2 September 2008
  3. Black X Angel
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    103
    1
    in einer Beziehung
    Ich verstehe nicht ganz, welche Krankheit bzw. Probleme ihr mit euch herum tragt. Wenn du jedoch fühlst, dass du auf irgendeine Weise Hilfe brauchst, würde ich dir evtl eine Therapie empfehlen.
    Oder hast du den eine Person, mit der du einfach mal über gewisse Sachen reden kannst? Manchmal kann es schon sinnvoll sein, einfach mal seine Sorgen irgendwo heraus zu lassen.
     
    #3
    Black X Angel, 2 September 2008
  4. copenfan
    copenfan (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Mutter hat auch Schizophrenie.

    Die Zeit als sie noch nicht in Behandlung war, war mehr als schrecklich, aber seit ein paar Jahren nimmt sie ein Medikament dagegen und ist wieder ein ganz normaler Mensch!

    Aber ich weiß natürlich nicht wie das bei euch ist, es kann ja auch sein dass sich nicht alle Krankheitsformen gleich gut behandeln lassen?
     
    #4
    copenfan, 2 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Situation einschätzen
Damdil
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Juni 2015
9 Antworten
leniii
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 August 2013
3 Antworten
mrxy
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juni 2013
14 Antworten