Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

So langsam krieg ich Angst, wenn ich die Beiträge hier lese

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von CrushedIce, 14 Juni 2006.

  1. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    806
    113
    53
    Single
    hallo zusammen!

    also, ich lese sehr viel hier im forum. ich wohne quasi hier.

    aber so langsam bekomm ich echt angst um meine Beziehung. ständig lese ich hier, dass nach so und so kurzer zeit die luft aus irgendwelchen beziehungen raus ist, dass zusammenziehen oft den tod einer beziehung bedeutet, man sich nix mehr zu sagen hat, ein partner sich plötzlich für jemand anderen interessiert... *schweißabwisch*

    (ich kriege schon horrorvisionen, wie mein freund und ich in eisigem schweigen am frühstückstisch sitzen.....*kreisch*)

    warum tun die betroffenen nichts dagegen? oder beugen vor?

    da wird einem ja angst und bange! bei mir und meinem schatz ist zwar alles in ordnung aber in der richtung bin ich fast wie ein hypochonder :grin:
    ich denk immer, wenn ich sowas lese: oh mein gott, hoffentlich wird das bei uns nicht genauso! wir sind jetzt ein jahr zusammen und wohnen seit christi himmelfahrt zusammen! alles nur schlechte voraussetzungen! :zwinker:

    klar, das forum ist dafür da, um seine sorgen und probleme loszuwerden. und man könnte jetzt auch sagen, wenn du es nicht verträgst, dann lies hier halt nicht ( nein nein nein, das geht nicht, viel zu interessant hier :zwinker: ).

    aber ich wollte jetzt mal fragen: gibt es hier pärchen, die schon länger zusammen sind, die sich treu sind, zusammen wohnen aber sich trotzdem noch lieben, sich attraktiv und begehrenswert finden, ein schönes sexleben haben und einfach glücklich sind? :smile:

    nehmt das hier nicht ganz so bierernst :smile:
    mir spuken bloß schon länger solche gedanken im kopf rum und ich wollte den einfach mal leermachen :zwinker:

    vielleicht geht es ja ein paar leuten ähnlich wie mir! :schuechte

    greez, CrushedIce
     
    #1
    CrushedIce, 14 Juni 2006
  2. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    mein mann und ich sind seit 4 jahren verheiratet und haben keine größeren probleme :herz:
    es geht also auch anders :grin:

    ich glaube, dass kommt dir hier nur so extrem vor, weil ja alle ihre probleme hier schreiben und keiner ein: ich-hab-so-eine-tolle-Beziehung-weil-thread aufmacht
     
    #2
    Beastie, 14 Juni 2006
  3. darkages
    Benutzer gesperrt
    432
    0
    0
    Single
    Siehs einfach so: kein Zustand ist ewig:zwinker: Wir können auch nicht immer nur glücklich sein. Das Leben besteht nunmal immer zwischen auf und abs und das ist verdammt gut so!

    Das Problem von vielen ist: sie sehen alles selbstverständlich an. Warum sich noch um den Partner bemühen, wenn man eh schon 3 Jahre zusammen wohnt, verheiratet ist oder weiß, dass Frauchen sowieso jeden Mittag um 12 das Essen auf den Tisch parat hat?

    Aber that´s life!

    p,.s. 1 Jahr zusammen wohnen ist nicht lang. Warte mal noch paar Jahre zusammenleben, dann zeigt sich wie es weiter geht, wenns hart auf hart kommt. Jeder Mensch verändert sich nunmal von Zeit von Zeit. Das ist ein natürlicher Vorgang. Niemand will doch in sich stehen bleiben, oder? Jeder will sich weiter entwickeln, auch in Beziehungen und am besten mit dem Partner, nur geht das immer nicht so einfach, wenn der Partner nicht "mitzieht".

    Klar ich hoffe, ihr werdet bis ans lebensende glücklich sein, aber nur, wenn das geht nur, wenn man einsieht, daß man für Glück kämpfen muß. Es wird einem nicht in die Hände gelegt!
     
    #3
    darkages, 14 Juni 2006
  4. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    *schweißabtrockne*

    Es posten meistens doch nur Leute hier, die ein Problem in ihrer Beziehung haben und deswegen ein Thema erstellen.
    Wer glücklich ist, postet das normalerweise nicht :zwinker:

    Also, keine Angst, das ist schon ok ! :cool1:
     
    #4
    waschbär2, 14 Juni 2006
  5. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    806
    113
    53
    Single
    danke schonmal für die antworten :smile:

    klar, wer glücklich ist, der postet nicht in ein problem-forum. logisch *gg*

    stimmt schon, mich erschreckt immer so die menge, alles so geballt....
    man liest hier immer nur, wie schlimm alles sein kann. und da wird mir doch meine welt (ich bin ein ziemlicher optimist) ein bisschen wackelig gemacht. (oder lasse ich es nur zu sehr zu, dass meine welt wackelig gemacht wird...?)

    mein freund ist meine große liebe. und hier seh ich immer, wie zerbrechlich eine beziehung sein kann.

    also, ich finde schon, dass ich täglich unsere beziehung "pflege". klar, es gibt auch mal probleme. mal größere, mal kleinere.
    mein schatz hat mittlerweile auch erkannt, dass eine beziehung sich nicht von alleine führt.

    ich hoffe auch mal, dass wir ganz, ganz alt miteinander werden :-D
     
    #5
    CrushedIce, 14 Juni 2006
  6. Tamachan
    Tamachan (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Mein Schatz und ich sind bald 7 Jahre ein Paar. Seit ziemlich genau 5 Jahren leben wir zusammen (in einer eigenen Wohnung – vorher haben wir eigentlich auch schon keine Zeit mehr getrennt verbracht). Du darfst Dich freuen und Hoffnung schöpfen: wir sind immer noch glücklich. Klar, es gibt immer mal wieder schwierige Phasen – das ist nun mal so – aber wenn man gemeinsam dran arbeitet dann kriegt man das hin und übersteht das. Und unsere Liebe ist jetzt noch stärker als am Anfang :herz: und wir können uns nicht mehr vorstellen jemals ohne den anderen zu ein! :knuddel:

    Mach Dir keine Sorgen sondern freu Dich, dass ihr jetzt zusammenlebt. Das ist spannend! Ihr lernt euch noch viiel besser kennen – und wenn man sich liebt, dann ist man doch auch begierig darauf, alle Seiten des anderen kennenzulernen und alles von ihm zu erfahren, oder? Seid auch neugierig auf die Dinge, die euch unterscheiden oder die Punkte, die Differenzen auslösen!

    Meinem Freund stellt es alle Haare auf, wenn er sieht, wie ich die Butter behandel :tongue: und ich kann nur noch laut seufzen, wenn es ihm offenbar schon wieder zuviel war, die Zahncreme wieder in den Schrank zurückzustellen oder er einfach nicht in der Lage ist aufzustehen ohne den Teppich total zu verziehen :rolleyes: So ist das halt. Man ärgert sich vielleicht darüber – aber eigentlich entwickelt sich solche Dinge zu eine Art Ritual. Und wenn er dabei ist, dann schneide ich die Butter (meistens) auch ganz ordentlich ab... :grin: :anbeten:

    Ich wünsch euch zwei viel Spaß!!!
     
    #6
    Tamachan, 14 Juni 2006
  7. Tammy®
    Tammy® (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich hab genau diesselbe Angst wie du =( Und sie ist auch berechtigt, weil ich mit meinem Ex 2,5 Jahre zusammen war und quasi nach 6-12 Monaten schon die Luft raus war... Und ich nichts dagegen gemacht habe, weil ich mir gedacht hab, das wird schon wieder. Nix is geworden... habe mich einfach entliebt von Zeit zu Zeit bis ich mich völlig ohne Tränen getrennt habe.

    Nun bin ich wieder glücklich vergeben (seit knapp 4 Monaten) und ich bin verliebter als je zuvor... Und ich habe Angst davor, dass es wieder so wird wie bei meinem Ex, aber ich denke nicht, ich empfinde einfach viel mehr für ihn, als für meinen Ex und er ist auch charakterlich (und optisch, obwohl man das ja ned sagen darf....) passender ist :zwinker: Ziehen auch in 1 Monat zusammen, 1. weil wir es sowieso wollen und 2. weil ich es nicht mag, imemr bei ihm oder bei mir zu sein, will mit ihm mein eigenes Nest bauen :zwinker: Was ich mir mit meinem Ex nach 2,5 Jahren nicht vorstellen hab können. ABer wenn ich an die gemeinsame Wohnung denke, dann :herz:
     
    #7
    Tammy®, 14 Juni 2006
  8. Ichicky
    Verbringt hier viel Zeit
    893
    101
    0
    in einer Beziehung
    Das mit der Butter und dem Teppich klingt echt sooo süß :herz: :schuechte
     
    #8
    Ichicky, 14 Juni 2006
  9. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Klar gibt es solche und solche Paar. Es ist hat auch ein wenig Einstellungssache wie man seinem Partner nun gegenüberstehen möchte. Ich bin mit meiner Maus nun fast sechs Jahre zusammen (es fehlen genau noch 3 Tage ;-)). Seit knapp drei Jahren wohnen wir zusammen. Natürlich hatten wir auch unsere Probleme und manche waren wirklich nicht einfach zu lösen – sprich eine wirkliche Bewährungsprobe war das gewesen. Wir haben nicht aufgehört an uns festzuhalten und an uns zu glauben. Wenn etwas schief gegangen ist, haben wir versucht es gemeinsam zu lösen. Es gibt halt immer Höhen und Tiefen in einer Beziehung – aber eines ist klar, wir lieben uns wie am ersten Tag. Für mich ist meine Maus die begehrenswerteste Frau die ich kenne. Noch immer überkommt mich die pure Geilheit wenn sie nackelig vor mir „rumhüpft“ – klar gab es beim Sexleben auch Höhen und Tiefen, aber die gehören schlicht und ergreifend für den Reifeprozess des Sexlebens dazu. Wir haben uns entschieden gemeinsam durch dieses Leben zu gehen – wollen Kinder, bauen gerade ein Haus. Für mich steht fest, dass sie die Person für mein Leben ist!
     
    #9
    smithers, 14 Juni 2006
  10. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    806
    113
    53
    Single
    hach, das hört sich doch alles schon viel besser an :smile:
    ich sehe anlass zur hoffnung :herz:

    vielleicht solte ich mich nicht mehr so von den beiträgen hier beeinflussen lassen. sondern mich darüber freuen, dass bei uns alles in ordnung ist (und hoffentlich auch so bleibt)

    aber kennt ihr denn solche zweifel nach einem tag im pl-forum?
     
    #10
    CrushedIce, 14 Juni 2006
  11. Tamachan
    Tamachan (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @Ichicky
    Ja, frag mich wirklich, wie er das schafft. Ich kann da tausendmal drüberlaufen, ohne das was passiert. Er nur einmal – ob er da irgendwo kleine Saugnäpfe unter seinen Füßen ausfährt? :grin:

    Aber das sind ja auch nur Beispiele. Solche Dinge entdeckt man zigfach, wenn man zusammenlebt. Die Kunst ist es denke ich, dem anderen nicht zu verbieten Eigenarten zu haben oder das zu etwas aufzubauschen, was es eigentlich nicht ist, sondern mit dem anderen zu leben. Und das mit ihm – schließt all das ein, was ihn ausmacht, was er tut und wie er sich verhält. Klar, machmal ärgert einen was. Aber man darf sich davon nicht auffressen lassen. Denn, wenn man das vom Alltagsstreß losgelöst sieht, dann sieht man es wie es wirklich ist – und oft ist es einfach eine süße Eigenart des anderen – für die man ihn nämlich eigentlich auch liebt.


    @smithers
    das ist, als hätte das mein Freund geschrieben! :anbeten: Zum Glück ist mein Freund (noch?) nicht angemeldet, sonst wäre ich echt nicht sicher, ob das nicht von ihm gekommen ist :zwinker:
    Ich bin auch immer seine kleine Maus, die wenn’s nach ihm ginge nie was anhaben sollte (hihi).:engel: Und das auch das Sexualleben einen Reifeprozess durchläuft kann ich absolut unterschreiben - aber auch das ist doch ziemich spannend!

    Aber Du hast Recht. Es ist nicht immer ist alles Eitel-Sonnenschein. Und auch bei uns gab es Zeiten, zu denen es mehr als knapp war: Gefühlsmäßig, was das Sexleben betrifft und auch durch von außen auf einen einströmende Probleme. Will nicht vortäuschen, dass alles leicht und toll ist. Manchmal waren wir auch schon ziemlich verzweifelt und am Ende. Es ist auch harte Arbeit eine lange Beziehung zu führen!

    Ich finde es toll, dass ihr das hingekriegt hab. Wir haben es bislang auch immer geschafft. Und ich glaube, das es die Liebe stärkt, wenn man auf das zurückblicken kann, was man schon gemeinsam überstanden hat.


    @threadstarter
    Ja. Freu Dich an dem, was Du hast. Lass Dich nicht von Sorgen vor dem was sein könnte beeinflussen. Verstehe, dass Du Dir solche Fragen stellst, wenn Du hier so manchen Beitrag liest - aber ich freu mich eigentlich eher immer, dass das bei mir nicht so ist und bin traurig für denjenigen, dem es so geht...

    Vielleicht hast du ja mal Lust zu erzählen, wie Deine neue Erfahrung des Zusammenlebens sich so entwickelt. Dann kriegen wir hoffentlich öfter mal was gutes zu lesen. :smile:
     
    #11
    Tamachan, 14 Juni 2006
  12. Glen
    Glen (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    101
    0
    Verheiratet
    Gibt's das? Ich stimme dem ollen smithers zu? Gibbet! :tongue:

    Probleme sind das A und O einer Beziehung. Erstens zeigt sich hier, wie gut man sie gemeinsam bewältigen kann. Zweitens stellen sie die Beziehung auf eine Probe. Und drittens wäre es ohne sie sehr, sehr langweilig.

    Das Leben ist ein ständiger Fluss. Die Beziehung ist wie der Fels in der Brandung. Ruhig, beständig, dauerhaft, vertraut, helfend. Meiner Meinung nach (und das habe ich schon öfter gesagt) sollte eine Beziehung nicht rein auf Leidenschaft gegründet sein. Das macht sie angreifbar, leicht verletzlich. Ich habe eine Familie gegründet, weil ich eben nicht abends noch die dollsten Dinge erleben will, sondern einen Platz suchte, wo ich hingehören will, wo man mich so nimmt, wie ich bin, wo man mich liebt, respektiert, ohne Fragen. 15 Jahre mit der gleichen wunderbaren Frau, zwei Söhne von 12 und 6 Jahren - und wenn auch nicht ständig maximal glücklich, so doch auf jeden Fall insgesamt sehr, sehr zufrieden.

    Gruss,
    Glen.
     
    #12
    Glen, 14 Juni 2006
  13. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also ich bin jetzt über 5 Jahre mit meiner Frau verheiratet, und wir sind immer noch glücklich - sogar noch mehr als zuvor. Meine Gefühlskälte und ihr Kulturschock bereiteten uns anfangs grosse Probleme, aber wir haben alle gemeistert. Zw. uns herrscht nicht mehr das Verliebtheitsgefühl und Kribbeln, aber die Luft ist trotzdem nicht raus. Weiss auch ehrlich gesagt nicht, was wir anders gemacht haben sollten, dass der Fall gar nicht erst eingetreten ist. Wir haben beide unsere Freiheiten, keiner engt den anderen ein, wir haben 100% Vertrauen zueinander, wir können auch über alles reden.
    Ich würde sagen, wenn die Grundchemie in der Beziehung stimmt, sollte die Luft gar nicht erst raus gehen.
    Lass Dich also nicht verrückt machen von den Beiträgen, sondern geniesse Deine Zeit mit Deinem Freund, solange bei Euch alles in Ordnung ist.:smile:
     
    #13
    User 48403, 14 Juni 2006
  14. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Wenn ich all meine "Beziehungsprobleme" hier posten würde, würdest du wahrscheinlich schreiend von einer Brücke springen :grin: :grin: :grin:

    Aber siehe "Status" :herz:

    Probleme in einer Partnerschaft gibt es immer.
    *wiederholung meiner vorredner*
    Und auch bei euch werden über die Jahre viele ernste Probleme kommen. Aber ich bin sicher, dass ihr die gemeinsam lösen könnt. Oder auch "nur" tolerieren (das ist auch wichtig).

    Paare müssen ihren gemeinsamen Weg finden. Entweder es funktioniert, oder nicht. Vergleiche helfen da nicht.

    Nimm deinen Schatz heute in den Arm und beachte, welches Gefühl du dabei hast. DAS ist wichtig, alles andere nicht ...:zwinker:
     
    #14
    waschbär2, 14 Juni 2006
  15. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    806
    113
    53
    Single
    okay.
    es ist auf jeden fall interessant. obwohl wir in den letzten wochen (also auch vorm zusammenziehen) große probleme hatten und die beziehung daran fast kaputt gegangen wäre. mein freund ist als mensch aufgewachsen, der keine gefühle zeigen darf. zudem ist/war er verdammt egoistisch. und weil er seine gefühle total abgespalten hatte, war es ihm auch oft nicht klar, wie sehr er mich mit vielen dingen verletzt.
    das ist keine gute mischung.

    jetzt, wo es ans zusammenziehen ging, fiel das natürlich immer mehr ins gewicht.
    ich habe mich durch seinen egoismus sehr oft sehr verletzt gefühlt.

    aber da wir ja nun in einer gemeinsamen wohnung sind und man ja nicht so einfach weg kann, haben wir uns wieder zusammen gerauft. die beziehung läuft also wieder wie sie sollte, weil wir uns beide darum bemühen.

    es ist eine neue erfahrung, wenn man nicht mal eben sagen kann: ich bin sauer auf dich, wir sehen uns heute nicht. geht ja nicht. haben wir auch so nie gemacht. aber es ist auch eine neue herausforderung, weil wir jetzt einen neuen weg finden müssen, mit konflikten umzugehen.

    meine schönste erfahrung in der kurzen zeit war am letzten wochenende.

    ich war mit einer freundin in der disco.
    als ich dann morgens nach hause kam, hatte ich meine brille auf dem nachttisch liegen (ich trage sonst linsen, und wenn ich die rausmache brauch ich ja die brille), mein bett war gemacht und ich hatte drei verschiedene getränke am bett stehen (cola, cola light und wasser) :grin:

    ist das nicht süß? hab mich richtig darüber gefreut :herz:

    auch sonst finde ich es schön zu wissen, dass ich meinen schatz jetzt immer ganz nah bei mir hab :herz: :herz: :herz: :herz:
     
    #15
    CrushedIce, 14 Juni 2006
  16. r.nuwieder
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    103
    1
    Single
    Ein Glück! :zwinker: Ich kann mir vorstellen was hier los wäre, wenn jeder sein glückliches Liebesleben hier im Forum posten würde :tongue:

    Mit soviel Glückseeligkeit könnte ich nicht umgehen, da sind mir die wenigen Leute (oder deren Partner) die scheinbar ne Klatsche haben deutlich lieber :grin:
     
    #16
    r.nuwieder, 14 Juni 2006
  17. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:

    Das wird noch zur Gewohnheit - das ist nun schon das zweite mal..... oder nicht, grübel :bier:
     
    #17
    smithers, 14 Juni 2006
  18. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ich schätze Du hast recht. Lang kann das mit Euch nicht mehr gehen. :geknickt: Und da Du ja auch noch Freunde anderer Userinnen so mir nichts Dir nichts in den Schritt fasst, ist das Ende ja abzusehen. :eek: :engel:

    Aber im Ernst, natürlich gibt es auch Paare bei denen es über lange Zeit hinweg funktioniert. Das halte ich aber nicht für den Normalzustand, sondern das ist das Ergebnis einer größeren Anstrengung. Die Beiträge der Anderen hier scheinen das ja zu bestätigen.

    "warum tun die betroffenen nichts dagegen? oder beugen vor?"

    Das ist eine verdammt gute Frage, die ich mir auch bei jedem zweiten Beitrag stelle.

    "aber ich wollte jetzt mal fragen: gibt es hier pärchen, die schon länger zusammen sind, die sich treu sind, zusammen wohnen aber sich trotzdem noch lieben, sich attraktiv und begehrenswert finden, ein schönes sexleben haben und einfach glücklich sind? "

    Gerade bei den längeren Beziehungen wird man glaube ich niemanden finden, bei dem jeden Tag Friede, Feude, Eierkuchen herrscht. Ich zitiere da gerne aus einem Woody Allen Film: Eine Beziehung ist dafür da, die Probleme gemeinsam zu lösen, die man alleine gar nicht hätte. :tongue:

    "vielleicht solte ich mich nicht mehr so von den beiträgen hier beeinflussen lassen."

    Ich halte es für eine gute Idee sich davon beeinflussen zu lassen. Aber nicht indem man sich runterziehen lässt, sondern in dem man versucht die Fehler bei sich zu vermeiden. Es ist doch sowieso immer einfacher bei anderen zu erkennen was falsch läuft.:zwinker: Ich bekomm hier ständig Anregungen wie man es nicht machen sollte und durch das Forum ist schon so manche kleine Veränderung angestoßen worden.

    "sondern mich darüber freuen, dass bei uns alles in ordnung ist (und hoffentlich auch so bleibt)"

    Das klingt schon gefährlicher. Du hast ja selber erkannt, das hoffen allein nicht reicht. :smile: Sobald man einsieht das Liebe kein Selbstläufer ist, der einfach "konsumiert" werden kann, stehen die Chancen schon mal ziemlich gut.

    Man muss sich nicht so viel Sorgen darum machen, dass die Luft rausgehen könnte, wenn man ein waches Auge darauf hat, gutes Flickzeug und eine funktionierende Luftpumpe. :zwinker:

    Ich kann jedenfalls nach mehr als 7 Jahren nicht klagen. :herz:

    Gruß

    m
     
    #18
    metamorphosen, 14 Juni 2006
  19. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Weil ich echt keinen Bock habe momentan zu arbeiten, schreibe ich mal eine kleine Zusammenfassung von einer Dokumentation auf Premiere DiscoverChanel. Es handelte sich hierbei um eine BBC – Doku – also schon recht vertrauenserweckend.


    Es ging um das Zusammenleben von Menschen und die Wirkung von Pheromonen.


    Interessant war es, dass Forscher eine Art Programm gefunden haben, nach dem das Zwischenmenschliche Zusammenleben „gesteuert“ wird. Es ist zwar ein Alter Hut, dass P.heromone eine Schlüsselrolle in unserem Leben spielen, aber wie sie nun genau wirken und vor allem warum wurde erst kürzlich ansatzweise geklärt.

    (Bitte habt Nachsicht, ich könnte das ganze wissenschaftlich verpacken, dann will es aber keiner mehr lesen, daher erlaubt mir einige Vereinfachung einzubringen. Wer es ganz genau wissen will, kann mich ja notfalls Fragen....)

    Also, es wurde herausgefunden, dass die Wirkungen von Botenstoffe in einer Beziehung nicht immer gleich sind. Im Gegenteil der ein und der selbe Stoff kann unterschiedlich wirken in unserem Hirn. Es gibt „Botenstoffe“ die z.B. beim Orgasmus ausgeschüttet werden (Mann sowie Frau), dieser Botenstoff bewirkt, dass wir eine Art Zusammengehörigkeitsgefühl erfahren. Der Mensch fühlt sich geborgen und zu tiefst mit dem anderen Verbunden. Genauso gibt es zwei „Botenstoffe“, die dafür sorgen das wir durch die „rosarote Brille“ gucken wenn wir verliebt sind. Einer dieser Botenstoffe kann künstlich hergestellt werden und gilt als „starke Droge“. Aber was passiert, wenn ein Körper ständig und permanent diese „Droge“ ausgesetzt ist? Richtig, er wird immun. Und genau das passiert auch beim Menschen. Durch den Dauerbeschuss dieser Droge im Hirn, werden wir sensibilisiert, und letztendlich müssen wir die „Droge“ immer weiter steigern, um überhaupt noch etwas zu spüren. Man hat herausgefunden, dass dieser Zustand ungefähr nach zwei bis fünf Jahren in einer Beziehung einsetzt. Sprich wir setzen uns die „rosarote Brille“ ab und gucken mit einem geklärten Blick in die Zukunft. Oftmals fallen uns dann Dinge beim Partner auf, die einen auf einmal annerven. Gerade in dieser Phase kommt es sehr häufig zum Bruch einer Beziehung. ...

    Aber es gibt Hoffnung für uns – mit der Sensibilisierung auf den Botenstoff wirkt ein weiter Stoff ein wenig anders auf uns. Er verändert uns so, dass wir den Partner anders wahr nehmen. Er sorgt dafür, dass unser Denken und unser Handeln auf lange Zeit auslegen. Sprich, wir suchen Anhaltspunkte beim Partner, die es uns ermöglich ständig mit ihm zu leben – wir suchen Gemeinsamkeiten. Finden wir sie, dann erfahren wir ein ziemliches Glücksgefühl, welches uns bestärkt immer mit diesem Partner zusammen leben zu wollen, weil die Zukunft mit diesem Partner sehr „gut aussieht“.

    Das war nur mal ein ganz ganz kleiner Umriss von der Wissenschaftlichen Seite über das Thema „Menschliche Beziehungen und warum existieren sie“.

    Du siehst liebet Threadstarterin, lass deine Nase und dein Bauch sprechen und Du wirst den richtigen finden. Liebe hat so schrecklich gar nichts mit Logik zu tun. Liebe ist nicht zu erklären – liebe ist eine Lebenseinstellung gegenüber dem Partner. Ob es gut geht oder ob es nicht klappt weis einzig und allein unsere Körperchemie.

    [Nochmals, dieser Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Er ist von mir persönlich zusammengefasst worden. Selbstverständlich ist das nur eine wissenschaftliche Ansicht die ich hier wiedergegeben habe, mir sind noch weitere bekannt, aber diese hier passt so schön in diesen Thread]
     
    #19
    smithers, 14 Juni 2006
  20. Dreamerin
    Gast
    0
    Hi CrushedIce... :cool1:

    Ich bin mit meinem Freund genau 2 Jahre und 4 Tage zusammen. Seit Februar wohnen wir zusammen. Und es klappt alles wunderbar. :herz:
    Wir teilen uns den Haushalt und wir leben auch nicht aneinander vorbei. Noch tun wir das meiste, was wir tun, zusammen. Also es ist nie so, dass ich stundenlang am PC bin und er guckt in der Zeit fern. Ne, wir sind dann entweder beide an unseren PCs oder beide vorm TV.

    Ich könnt nicht behaupten, dass sich durchs Zusammenziehen was verändert hat. Außer dass wir uns öfter sehen und nicht mehr die 40 km zum anderen fahren müssen, um den zu sehen. Und wir haben noch genauso oft Sex wie am Anfang :tongue:

    Durch die lange Zeit, die wir zusammen sind, sind jedenfalls bei mir die Schmetterlinge schon lange ausgeblieben. Aber ich fühl zu diesem Menschen ein Verbundenheit, er weiß einfach alles von mir und teilt sein Leben mit mir. Und irgendwann wird es so sein, dass er wirklich meine "bessere Hälfte" wird, ohne die ich es mir gar nicht mehr vorstellen kann.

    Ich kann nicht behaupten, dass wir jetzt an der Beziehung hart arbeiten. Bis jetzt lief eigentlich im Großen und Ganzen alles glatt, ohne dass ich das Gefühl hatte, es war anstrengend *g*. Wir unternehmen viel zusammen, wir fahren mal weg, wir reden viel (jedenfalls ich *gg*) und ja... Arbeit klingt immer so negativ. Ich finde das alles eigentlich relativ normal.

    So, also mach dir keine Sorgen.

    Grüße
    Dreamerin

    PS Ich finde sogar, dass ich nen echten Glücksgriff gemacht hab. Mein Freund erträgt mich mit all meinen ganzen Launen und "Problemen", hört sich ständig meine Abnehm-Erfolge und Misserfolge an und klagte bisher noch nicht einmal darüber, wenn ich mir eine Queen-DVD angeschaut habe :schuechte
     
    #20
    Dreamerin, 14 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - langsam krieg Angst
Max Power
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Juli 2016
17 Antworten
lululu
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 April 2014
43 Antworten
Luckystrike
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 November 2011
19 Antworten