Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

So schrecklich alleine...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Jade14, 1 Juli 2007.

  1. Jade14
    Jade14 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,..

    die meisten von euch werden sagen, dass man mit 16 Jahren noch nicht viel erlebt hat, aber ich denke nicht das das Alter eine Rolle spielt sondern, dass was empfindet, erlebt hat, gefühlt hat und durch gemacht hat.

    Ich war schon immer der Mensch der nicht alleine sein kann und hänge sehr an meiner Zwillingsschwester.
    Wir waren 15 Jahre zusammen in einem Zimmer, 10 Jahre zusammen auf einer Schule, wir haben alles zusammen gemacht und dann hat sich alles verändert.
    Wir bekamen unser eigendes Zimmer, wir werden nun nach den Ferien jeder unseren eigenden Weg gehen müssen, Natürlich war mir das von Anfang an klar, dass es irgendwann so kommen wird, aber ich habe Angst, Angst sie zu verlieren.
    Ich liebe sie über alles, mehr als mein Leben,..
    Ich habe Angst nicht mehr auf sie aufpassen zu können und sie zu verlieren.
    Ich muss doch auf sie aufpassen, sie braucht mich doch,ich habe die Verantwortung, irgend jemand muss doch auf sie aufpassen und sie beschützen.

    Dann gibt es noch meine Mama, sie ist schwer krank und so arbeitsunfähig, so haben wir auch wenig Geld.
    Das Geld ist mir total egal, es tut mir nur so weh sie leiden zu sehen und zu wissen das ich ihr nicht helfen kann.

    Ihr Freund hat uns vor einem Jahr verlassen, darüber kam sie nicht weg.
    Ich hab immer versucht meine Familie zusammen zu halten, weil Mama ja einen Freund braucht und meine Schwester einen Vater.

    Unser leiblicher Vater war nie für uns da und er hat neu geheiratet, wir sehen ihn vll einmal im Monat , aber darauf können wir auch verziechten, wir sind im total egal, aber das ist ok so.

    Ich war 1 Jahr und 3 Monate mit meinem Freund zusammen, aber wir haben uns getrennt.
    Wir sind zwar super Freunde, aber die Beziehung steht halt immer noch zwischen uns, aber ich bin froh ihn als Freund zu haben.
    Ich wünsche ihm das er glücklich wird.

    Meine Freundinen (zwei) geht es auch nicht gut, sie haben selber genug probleme und wir verbringen auch nicht so viel Zeit zusammen, leider, aber ich will sie auch nicht mit meinen problemen belasten.

    Meine beste Freundin habe ich damals verloren, sie kam mit meinen Problemen nicht mehr klar und wollte keine Freundschaft mehr, ich bin ihr nicht böse, das sie mich alleine gelassen hat, aber es tat schon verdammt weh.

    Das schlimmste für mich war, das ich angefangen habe mich zu ritzen, aber das war nicht das Problem, sondern das meine Schwester das nach einem jahr raus bekam und selbst anfing, aber nicht nur sie, sondern meine beiden Freundinnen auch.

    Ich bin Schuld das sich meine Schwester selber weh tut, ich, obwohl ich ihr immer nur helfen wollte, ich liebe sie über alles.

    Meine größte Seelische Belastung ist, dass ich damals einen Freund hatte, wir haben nur geschrieben, aber er hat sich mir anvertraut, er wollte sich umbringe, aber wir redeten Tag und Nacht ich war immer für ihn da, bis ich in den urlaub furh und als ich wieder kam, war er tot.
    Ich habe ihn umgebracht, ich habe ihn alleine gelassen, ich werde mir das nie verzeihen.

    Als wir auf Klassenfahrt gingen und ich wieder kam, starb mein Hamster Mausi, auch da bin ich Schuld, ich habe auch sie alleine gelassen.

    Ich habe meinen freund und meine Süße umgebracht und ich frage mich wieso ich nicht dafür bestraft werde.
    Ich bin ein Mörder, wieso lebe ich dann noch?
    Vielleicht bin ich noch hier, damit ich auf meine Schwester aufpassen kann, sie darf man nicht alleine lassen, und das würde ich auch nie.

    Ich wollte mich damals umbringen, aber wie sollte ich sie alleine lassen? wer würde auf sie aufpassen?

    Mitlerweile geht es mir wieder besser und den Gedanken aan Selbstmord habe ich verdrengt.

    Ich fühle mich nur so schrecklich alleine, ich sitze in meinem Zimmer und die Dunkelheit erschlägt mich, diese Stille, es ist so schrecklich..

    Ich habe diesen Beitrag nicht geschrieben um Mitleid zu bekommen, sondern um meine Geschichte zu erzählen.

    Liebe Grüße

    Jade14
     
    #1
    Jade14, 1 Juli 2007
  2. pnk_lady
    pnk_lady (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich denke nciht, dass du wirklich Antworten erwartest...

    deshalb werde ich dir keine geben.

    Ich kann dir nur sagen, dass ich deinen Post gelesen habe und finde, es sollte nicht nichts drunter stehen...verstehst du? mir geht deine geschichte zu herzen.
    Ist ist für dich wahnsinnig schwer. aber es ist toll, dass du wieder Sinn gefunden hast, indem du auf deine schwester aufpassen "musst".

    <ich wünsche dir weiterhin Willensstärke.

    Und eins muss ich dir ncoh sagen. Du bist nicht schuld an den toden. Du bist keine Mörderin!
    Wenn sich jemand umbringt, dann, weil es seine eigene Entscheidung war. Dein Hamster...auch Tiere sterben, geade Kleintiere haben keine hohe Lebenserwartung.
    Mir sind 4 Mäuse gestorben. Sie hatten es gut bei mir und trotzdem...2 auf einmal...an weihnachten...danach musste eine eingeschläfert werden, sie wäre sonst geplatzt, die andere ist denk ich, dann in ihrer einsamkeit und am Alter gestorben.
     
    #2
    pnk_lady, 1 Juli 2007
  3. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Du musst schleunigst damit aufhören, dich für alles verantwortlich zu machen und dir an allem die Schuld zu geben, denn das stimmt nicht.

    Du kannst nichts dafür, dass dein Freund Selbstmord begangen hat, das war seine persönliche Entscheidung, und das hat nichts mit dir zu tun!

    Du kannst auch nichts dafür, dass deine Schwester und deine Freundinnen sich selbst verletzen, wieso solltest du auch? Sie tun das, weil sie Probleme haben, die ihnen auf der Seele liegen, das hat auch wieder gar nichts mit dir zu tun!

    Und natürlich kannst du auch nichts dafür, dass dein Hamster gestorben ist. Selbst wenn du nicht weggefahren wärst, wäre er trotzdem gestorben, denn so ist nunmal der Lauf der Natur.

    Du fühlst dich für dein ganzes Umfeld verantwortlich, du denkst, du musst alle beschützen, und wenn jemandem irgendwas passiert, glaubst du sofort, du bist daran schuld. Aber das sind völlig übermenschliche Forderungen, die du da an dich selbst stellst, du kannst nicht Verantwortung für alle Menschen in deinem Leben übernehmen, das geht nicht und ist auch nicht deine Aufgabe! Du hast große Verlustängste, aber du wirst die Leute, die du gern hast, nicht vor allem und jedem beschützen können; du machst dich nur selbst kaputt, wenn du dich so aufopferst und dir die Schuld an allem gibst, was passiert.
     
    #3
    User 4590, 1 Juli 2007
  4. KARAKO
    KARAKO (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    263
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich habe dir eine Private Nachricht geschickt :smile:

    würde mich auf ne Antwort freuen

    :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile: :smile:
     
    #4
    KARAKO, 1 Juli 2007
  5. Jade14
    Jade14 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    71
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    erst mal danke für eure lieben Beiträge.

    So viele Menschen sagen mir das ich nicht Schuld bin, aber ich fühle mich schuldig.
    Ich war nicht für sie da und deswegen will ich jetzt wenigstens meine Schwester schützen, denn wenn ich sie noch verlieren würde, wäre mein leben sinnlos.

    @pnk-lady es tut mir leid, dass auch du deine 4 geliebten verloren hast, aber wenigstens hatten sie eine schöne zeit bei dir.

    liebe grüße,
    jade
     
    #5
    Jade14, 1 Juli 2007
  6. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    ....
     
    #6
    sternschnuppe83, 1 Juli 2007
  7. kenny99
    kenny99 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    270
    101
    0
    Single
    Da bekommt man ja ein ganz flaues Gefühl im Magen, wenn man Dein Posting liest. Nicht aus Mitleid, sondern weil man mitfühlt, wie es Dir gehen muss. Sag mal, hast Du eigentlich jemanden, dem Du diese Dinge anvertrauen kannst, unter viel Augen? So wie Du schreibst haben alle in Deinem Umfeld selbst genug Probleme. Du brauchst dringend jemanden mit dem Du regelmäßig reden kannst, jemanden der Dir die Last von den Schultern nimmst, jemand dem Du absolut vertraust. Ich glaub das wäre der erste Schritt um wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen! Ansonsten wäre eine Psychotherapie keine schlechte Idee, das hat auch nicht damit zu tun, dass Du verrückt bist oder so. Depression ist eine Krankheit, die man genauso kann wie ein Grippe behandeln kann, wenn man selbst nicht in den Griff bekommt.
     
    #7
    kenny99, 1 Juli 2007
  8. Jade14
    Jade14 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    71
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    danke für eure Beiträge.

    Ich wollte mich nie jemanden anvertrauen, den Menschen belasten, nur aus Mitleid gemocht werden. Ich habe versucht alleine damit klar zu kommen, aber meinem Ex-Freund habe ich mich anvertraut, aber er kam mit meinen problemen nicht klar, er konnte nicht verstehen das ich meine Schwester so sehr liebe, das ich alles für sie getan habe und tun würde.

    Liebe Grüße

    Jade14
     
    #8
    Jade14, 2 Juli 2007
  9. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Und genau das ist ganz typisches Aufopferungsverhalten, immer für alle anderen da sein und der starke Problemlöser sein wollen, gleichzeitig ja niemandem mit eigenem Kummer zur Last fallen wollen, immer alles mit sich selbst ausmachen. Mit diesem Verhalten machst du dich auf Dauer völlig kaputt, du erschöpfst dich total, wenn du nicht auch mal an dich selber denken und dir helfen lassen kannst.

    Vielleicht wäre professionelle Hilfe z.B. durch eine Therapie wirklich das Beste, du brauchst dringend Unterstützung, um dein Verhalten zu ändern.
     
    #9
    User 4590, 2 Juli 2007
  10. kenny99
    kenny99 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    270
    101
    0
    Single
    Siehst Du das meine ich, Du brauchst niemanden, der Dir aus Mitleid zuhört, sondern jemanden der Dir zuhört, weil er Dich mag und Dir deswegen helfen will. Bist halt auch noch recht jung und wenn Dein Ex-Freund ähnlich jung ist, kann ich schon verstehen, dass er damit überfordert war. Ansonsten wüsste er auch dass gerade das Verhältnis zwischen Zwillingen ein ganz besonderes ist.

    Du musst wirklich aufhören zu versuchen mit Deinen Probleme ganz alleine zurecht zu kommen. Das kann Dich auf die Dauer echt kaputt machen. Das hier im Forum runterzuschreiben ist schonmal ein guter Anfang, aber persönliche Gespräche kann das nicht ersetzen!
     
    #10
    kenny99, 2 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schrecklich alleine
melighghgh
Kummerkasten Forum
22 Juni 2015
3 Antworten
nenab
Kummerkasten Forum
24 September 2013
8 Antworten
Babaallermamas
Kummerkasten Forum
28 Februar 2013
7 Antworten