Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

So traurig..Amoklauf

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von harasjr, 12 März 2009.

  1. harasjr
    Benutzer gesperrt
    361
    43
    1
    nicht angegeben
    Hab die ganze Nacht fast wachgelegen......

    Der Ort ist so weit weg, weiss noch nicht mal wo genau das ist.
    Trotzdem bin ich so traurig.
    So viele Menschen mussten sterben.

    Ein ungemachtes Bett, ein Kissen, eine Diddl Maus die nicht mehr gekuschelt werden....ein Postfach dass nicht mehr geleert wird, Grüsse, die nie mehr erwiedert werden....ein lieblings Yoghurt der nicht mehr gegessen wird, die neuen schuhe nicht mehr getragen, ein bild dass nie vollendet wird, lippen die nicht mehr geküsst, ein date dass nie stattfinden wird....
    Warum muss ich an all diese dinge denken?
    Stell mir vor, da wäre meine freundin bei, meine schulkameraden oder mein papa.........
    ich in so traurig....:flennen:
     
    #1
    harasjr, 12 März 2009
  2. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Wenn es dir hilft, solltest du mit deinen Eltern oder Freundinnen über die Tat sprechen, sowas wirkt oft befreiend. Ich denke ihr werdet auch mit euren Lehrern darüber diskutieren, nutze die Chance, sprich über deine Gefühle, ich glaube die meisten deiner Klassenkameraden werden ähnliche Gedanken haben.

    Ansonsten ist es absolut verständlich, dass du so geschockt bist, ist wahrscheinlich ganz Deutschland. Dieser Amoklauf hat eine neue perverse Dimension erreicht... Alles was ich bisher gehört und gelesen habe, hat mich zutiefst erschüttert.
     
    #2
    japanicww2, 12 März 2009
  3. CBS
    CBS (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    Single
    Kann jeden verstehen, der geschockt ist nach solch einer Tat, bin ich ja selbst auch (wohne etwa ne halbe Stunde von Winnenden weg).

    Trotzdem finde ich die Aufnahme solcher Taten in der Öffentlichkeit sowas von inkonsequent.
    Am gestrigen Tag sind mehrere zehntausend Menschen and Hunger und Krankheiten gestorben die in Europa schon längst geheilt werden können.
    Als Beispiel könnte man den Falll von Madeleine anführen. Hier wurden Unsummen in die Suche einer Person gesteckt - mit dem Geld hätte man unzähligen Menschen das Leben retten können.
    Find ich irgendwie unangebracht. Trauern ist ok aber wenn viel schlimmere Dinge einfach unter den Tisch fallen läuft meiner Meinung nach irgendetwas falsch.
     
    #3
    CBS, 12 März 2009
  4. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ich denke es liegt absolut in der Natur des Menschen, dass man sich besser mit dem identifizieren kann, in dem man sich besser wiedererkennen kann bzw. vor dem man selbst auch Angst hat.

    Ein Amoklauf, das kann wirklich überall und jedem passieren. Wie die TS schon sagte, man stellt sich vor Mama oder Papa oder die beste Freundin werden erschossen. Man weiß einfach, dass es genauso hätte die eigene Schule sein können. Jedem ist klar, dass es tausende hungernde Menschen auf dieser Erde gibt und sei mal ganz dahingestellt ob und wie die Medien diese falsche Umverteilung der Aufmerksamkeit betreiben, niemand kann sich groß mit diesen Menschen identifizieren. Niemand wird sich vorstellen, dass Papa oder die beste Freundin gerade in einem dritte Welt Land hungern könnten.

    Diese Lebensnahe ist meiner Meinung nach ausschlaggebend dafür, dass die Schockierung und Anteilnahme bei einem Amoklauf so viel größer zu sein scheint. Ich finde das auch nicht weiter verwerflich, sondern natürlich.

    Dass bei den Medien was falsch läuft in der Hinsicht, mag aber auf jeden Fall sein.
     
    #4
    Película Muda, 12 März 2009
  5. Chafu
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    nicht angegeben
    Na wenn ihr sonst keine anderen Sorgen habt :ratlos:
     
    #5
    Chafu, 12 März 2009
  6. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Das ist doch jetzt eine verdammte Hysterie. Die Chance an in einem Amoklauf zu sterben wird ungefähr so groß sein, wie von einem Blitz oder Meteoriten erschlagen zu werden :ratlos:

    "Stirbt ein einzelner Mensch, ist es eine Tragödie, sterben Tausende, ist es nur eine Statistik"
     
    #6
    Schweinebacke, 12 März 2009
  7. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    Hmmm, stellt mich als gefuelskaltes Etwas hin, aber mich beruehrt die gesterige Tat nicht im Geringsten. Tagtaeglich verhungern tausenede von Menschen, werden tausende Frauen vergewaltigt und tausenede Menschen in Guantanamo und anderswo gefoltert. Darueber werden nur am Rande Worte verloren und um diese Menschen trauert keiner.

    Ein Amoklauf ist eine schlimme Sache, ganz klar. Aber wenn ich jetzt heulend rumlaufe, dann ist damit auch niemandem geholfen.
     
    #7
    tiefighter, 12 März 2009
  8. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Macht das denn die Tat besser?
    Klar passieren in der Welt noch tausend andere schlimme Dinge. Aber hält mich das davon ab über den Tod eines geliebten Menschen zu trauern?
    Mit anderen Sachen werden wir nicht in dem Maße konfrontiert, das steht außer Frage, und daher stehen Themen wie der Hunger auf der Welt nicht unbedingt an der Tagesordnung.
    Aber so eine Tat, die uns allen hätte widerfahren können macht den Menschen doch unglaubliche Angst.
     
    #8
    envy., 12 März 2009
  9. Chafu
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    nicht angegeben
    Nein, nich wirklich!
    Also mich persönlich lässt des sogar ziemlich kalt, nennt mich gefühlskalt oder was auch immer. Aber ich hab echt besseres zu tun als mir wegen einem "Warum oder Wieso?!" den Kopf zu zerbrechen.

    Kla...tragisch unso, ich weiss...aber deswegen so eine Panickmache? Naja...wenn die Leute sonst nix zu tun haben und nich wissen wohin mit Ihren Gedanken...macht euch nur selbst verrückt :kopfschue
     
    #9
    Chafu, 12 März 2009
  10. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    Nein, mir macht so eine Tat nicht Angst. Ich bin heute auch ganz normal zum Einkaufen gegangen ohne dass ich mich umgedreht habe und nach Heckenschuetzen Ausschau gehalten habe.
     
    #10
    tiefighter, 12 März 2009
  11. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Darum gehts ja nun auch nicht, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das heute viele Menschen getan haben.

    Ich meinte mit meinem obigen Post eigentlich nur, dass es für mich nachvollziehbarer ist, wenn jemand persönlich betroffen ist von etwas das einem selbst auch hätte widerfahren können als von etwas was einfach weniger greifbar und viel weiter weg passiert.
     
    #11
    Película Muda, 12 März 2009
  12. Muss mich da einfach mal anschliessen, man sollte sich halt mit irgendwas besserem ablenken.


    Achja, die Chance das ein Bekannter in einem Autounglück ums Leben kommt ist um einiges höher. :engel: :grin:

    Das mit dem Amoklauf ist doch nur wieder gezielte Medienhysterie und wie man sieht..funktioniert diese auch.

    --
    Ich finds jetzt schon doof, dass alle Medien voll mit dem ist...naja sonst wäre wieder von der Krise die Rede, das geht auch aufn Sack, da bringt so ein Amoklauf doch noch was gutes; Abwechslung in den Medien. :smile:
     
    #12
    Chosylämmchen, 12 März 2009
  13. virtualman
    virtualman (32)
    Benutzer gesperrt
    1.001
    0
    5
    Single
    Klingt jetzt hart, und büdd schonmal sorry.
    Aber steigert euch da nich so rein, eher gewinnt man im Lotto, als das man da reingerät.
    Jaa ok die die da waren nützt das nix mehr, aber statistisch gesehn ist es eben so!
     
    #13
    virtualman, 12 März 2009
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich hatte schon Angst ich steh alleine mit der Meinung da. ;-) Ich find schon dass es eine schlimme Sache ist was da passiert ist aber es gibt auch andere Themen (auch hier im Forum) die leider etwas vergessen werden durch diese Aktion. Denn das ist meiner Meinung nach nicht das einzig "wichtige".
     
    #14
    capricorn84, 12 März 2009
  15. MatchBox
    Gast
    0
    Ich glaube der Unterschied zwischen den täglich Verhungernden und dem Amoklauf ist folgender:

    Beim Amoklauf hat ein kranker Mensch vorsätzlich 15 Menschen erschossen und mehrere schwer verletzt, voll durchplant (hat es ja im Internet angekündigt) und eiskalt durchgezogen.

    Wenn nun in Nigeria 1'000 verhungern ist das logisch genau so tragisch aber es ist eine Tatsache die dort länger mit den Menschen "lebt", es ist keine von Menschen verursachte Tat, es ist eine Art "Begleiterscheinung" (mir fällt kein besseres Wort ein, sorry).
    Der Amokläufer hat sich willkürlich Menschen ausgesucht (mehr oder weniger wahrscheinlich) und hat das in einer völlig zivilisierten Gegend gemacht.
    Wenn hier einer verhungert ist auch die Hölle los, kann sich ja keiner erklären, wie das kommt.

    In einem Bürgerkriegsland nun, wo tagtäglich dutzende Unschuldige sterben wird über das auch nicht mehr berichtet weil das eben dort wieder "normal" ist.

    Der Mensch betrachtet wahrscheinlich immer nur die Sachen als tragisch wenn sie unwahrscheinlich schienen. Ob da nun jeden Tag 100'000 andere sterben interessiert ihn nicht mehr so wahnsinnig fest weil das alltäglicher ist und altbekannt.¨

    Edit:
    Ich finde das ganze auch furchtbar. Ich frage mich dauernd wie die Angehörigen das jetzt durchstehen.
    Vor ziemlich genau einem Jahr wurde unsere Schule wegen einer Drohung auch evakuiert. Wenn man nun sieht was tatsächlich passieren kann.. Unglaublich. An unserer Schule wars "nur" ein "Scherz", wenn man dem so sagen kann.
     
    #15
    MatchBox, 12 März 2009
  16. CBS
    CBS (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    Single
    Das ist ja gerade das schlimme. Solche Situationen zeigen mal wieder das in unserer Gesellschaft ordentlich was am A**** ist.
    Ich fühl mich selber subjektiv betroffener, als wenn ich vom Krieg im Kongo höre.
    Das zu wissen ist für mich schockierender als alle Amokläufe und Attentate.
     
    #16
    CBS, 12 März 2009
  17. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #17
    Mìa Culpa, 12 März 2009
  18. BadboY
    BadboY (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    134
    101
    0
    Single
    Das Verhalten der Gesellschaft lässt sich dadurch erklären das hungernde Menschen einfach "eingeplant" sind. Es ist normal das in Kriegsgebieten jeden Tag Menschen sterben und verhungern. Wir sehen das nur in den Medien und diese Sache ist eben so unwirklich weit weg.

    Mich haben die Attentate z.B. in Erfurt auch nicht sonderlich berührt weil es eben doch ne ganze Ecke entfernt war. Winnenden ist aber gerade mal 10km von mir entfernt, die kleine Schwester von einem Freund wurde vom SEK aus dem Schwimmunterricht geholt, musste dazu drei Stunden im Bus warten, bis klar war wo der Täter eigentlich ist.

    Da nimmt das ganze dann schon wieder ne ganz andere Dimension an wenn es praktisch direkt vor der Haustür passiert.

    Hinzu kommt noch das der Täter in "meine" Richtung flüchten wollte, es aber nicht getan hat, weil in die Richtung Stau war. So ist er in Richtung Esslingen abgehauen.

    Ich finde es gute das die Anteilnahme in diesem Fall sehr hoch ist, auch wenn mir die Berichterstattung von N24 & Co. gehörig auf den Sack geht.
     
    #18
    BadboY, 12 März 2009
  19. Off-Topic:
    Klar und? Nur weil Menschen darunter litten, muss man nicht den Humor verlieren.

    Ich hab selbst eigentlich jedesmal Witze gemacht, als ich kurz vor dem Ende stand und auch bei Kollegen usw.

    Ich hab genug sehr gute und nahe Bekannte verloren, als, dass es für mich noch ein allzuschlimmes Erlebnis ist.
    Und auch im nahen Bekanntenkreis mit Tötungsdelikten zu tun gehabt.

    Man gewöhnt sich dran, es ist ungemütlich, aber das Leben geht weiter und mit Humor steht man das ganze sehr unbekümmert durch...
     
    #19
    Chosylämmchen, 12 März 2009
  20. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Ja, das muss jeder handhaben, wie er es für richtig hält.
    Ich selbst bin ein extrem sensibler und für solche Sachen anfälliger Mensch. Ich habe am Mittwoch wirklich darunter gelitten, war vollkommen fassungslos und den Tränen nahe.
    Das Leben geht weiter(*), und das ist auch gut und richtig so. Aber wiedereinmal wurde uns gezeigt, was für schlimme Dinge in der Welt passieren, einfach so.
    (Nennt mich theatralisch.)

    (*) ,wenn auch nicht für jeden so einfach und unbeschwert wie bisher.

    Verliert man den nicht vielleicht, wenn man selber betroffen ist?
     
    #20
    envy., 13 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - traurig Amoklauf
Tim_26
Kummerkasten Forum
24 Juli 2016
45 Antworten
Jolien95
Kummerkasten Forum
9 Mai 2016
54 Antworten