Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Soll ich ihn verraten?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von seeyou, 22 Oktober 2001.

  1. seeyou
    Gast
    0
    Hallo Leute

    Ich wende mich jetzt an euch, ich weiß irgendwie nicht was ich tun soll.
    Also, folgendes: ich habe einen Bruder, er ist gerade 14 geworden. Und er macht mir irgendwie sorgen. Ich weiß schon seit ein paar Monaten, das er raucht und auch immer wieder kifft. Ich weiß nicht genau was, aber das ist Nebensache. Er erzählt es mir nur immer wieder, als würde er vor mir angeben wollen und mir damit zeigen wie cool er ist. Naja, heute hat eine Lehrerin von ihm angerufen, ich soll unsere Mutter verständigen, er ist ganz grün im Gesicht und hat sich auch schon ein paar mal übergeben.
    Wie die beiden heimgekommen sind, hat er mir gesagt, wieso es ihm so schlecht gegangen ist. Er hat natürlich wieder irgendwas gekifft. Und bei der Gelegenheit hab ich auch erfahren, dass er das so gut wie jede Mittagspause mit seinen Freunden macht.
    Ich hab bis jetzt meinen Eltern nichts davon erzählt. Aber nach dem heutigen Vorfall weiß ich nicht so recht ob es gut ist, einfach nur zuzuschauen wie sich mein Bruder da in irgendwas hineinverrennt. Und die Gefahr, dass es bald mal mehr als "nur" kiffen ist, besteht doch auch irgendwie.
    Ich will ihn einerseits nicht verpetzen aber ich will auch nicht unbedingt nichts sagen.
    Was meint ihr dazu? Soll ich es meinen Eltern sagen? *hilflosbin*
     
    #1
    seeyou, 22 Oktober 2001
  2. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit
    566
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi Seeyou!

    Tja, das ist so eine Sache. Ich würde das als erstes von dem Verhältnis zu meinem Bruder ausmachen. Und wenn ich da so an meinen Kleinen denke, ja, ich würde es meinen Ellis sagen! Aber nicht um ihn aus dem Loch rauszuholen, sondern um ihn in Ärger reinzusehen. Okay, das ist böse, sorry :rolleyes2:

    Bei dir scheint es mir aber eher so, dass du ein gutes Verhältnis zu deinem Bruder hast und dich auch um ihn sorgst.
    Im Grunde hab ich nichts gegen Rauchen, Kiffen etc (auch wenn das jetzt allen nicht gefällt), aber mit 14? Ist vielleicht doch ein wenig zu jung.
    Ich denke aber nicht, dass es petzten wäre, wenn du das deinen Eltern erzählst! Im Gegenteil! Er scheint das ja nicht so zu vertragen, damit würdest du ihm eher helfen! Sicher, eure Eltern werden nicht begeistert sein, aber wo soll das hinführen! Ich meine, wenn man mit 14 schon kifft! Da fehlt nicht viel und er fängt an härtere Sachen zu machen und das sollte echt nicht sein!

    Vielleicht redest du erstmal mit ihm bevor du deine Eltern ansprichst. Versuche ihm nicht zu drohen, aber bring rüber dass du es euren Eltern sagst wenn er nicht aufhört!
    Ist meine Meinung dazu!

    Lisa
     
    #2
    Lisa, 22 Oktober 2001
  3. seeyou
    Gast
    0
    @ Lisa
    Ok, dass ist wohl falsch rüber gekommen... Das Verhältnis zwischen meinem Bruder und mir ist alles andere als gut. Er ist immer gleich angefressen und motzt mich blöd an. Wenn ich mit ihm reden würde und ihm sagen würde das ich es meinen Eltern erzähle würde er mir mit irgendwas drohen. Er ist echt oft unausstehlich. Sowas würd ich mir nicht extra antun. Also würd mit ihm reden sowieso mal flach fallen.
     
    #3
    seeyou, 22 Oktober 2001
  4. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit
    566
    101
    0
    nicht angegeben
    @Seeyou

    Oh, das hätte ich jetzt nicht gedacht. Na das ist ja dann doch ne blöde Situaton!
    Aber dass du diesen Beitrag geschrieben hast zeigt ja schonmal, dass er dir nicht so egal sein kann! Wenn mir jemand egal wäre, dann wäre es mir auch egal, was er mit sich und seinem Leben macht!!
    Dass mit ihm reden flach fällt ist natürlich weniger schön, aber wenn er seinen Fehler selbst nicht sieht, bringt es auch irgendwo nichts mit deinen Eltern zu reden! Denn dann können die auch nicht viel ausrichten. Verbieten oder den ganzen Tag beaufsichtigen geht ja schlecht.
    Ich weiß auch nicht, aber lass es lieber. Er muss wissen was er will. Und wenn du´s nicht ertragen kannst, sag´s deinen Eltern.
     
    #4
    Lisa, 22 Oktober 2001
  5. snot
    Gast
    0
    ts - was seid ihr denn für eine familie?
    den bruder verpetzen käm mir nie in den sinn!

    aber bitte, wenn sich dir die frage stellt:
    es hätt sowieso keinen sinn. die eltern schimpfen dann vermutlich mit ihm, machen sich vorwürfe, daß sie die erziehung versaut haben usw.
    der bruder wird deswegen aber net aufhören zu kiffen, eher wird ers noch verstärken (weil die eltern verstehn ihn ja net und da bleiben nur noch die freunde und bei denen wird gekifft), diverse verbote der eltern werden die kluft zwischen ihnen und dem kind noch größer machen und dann is die wahrscheinlichkeit, daß er weiter abrutscht und ärgeres nimmt wesentlich höher.
    und du stehst sowieso als die böse da und dein bruder wird dich endgültig hassen.

    wenn du ihm helfen willst, lass ihn von selbst auf die schnauze fallen. dann merkt er sichs wenigstens.
     
    #5
    snot, 22 Oktober 2001
  6. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    @ Snot: ihn selbst auf die Schnauze fallen zu lassen, kann aber auch mächtig schief gehn! Dann kanns auch schon zu spät sein. Wer weiß denn, was er als nächstes probiert um cool zu sein??
    Mit 14 ist man in meinen Augen noch ein Kind, und mit seinem Verhalten zeigt er auch ganz deutlich, wie unreif er eigentlich noch ist, und scheinbar für seine "Taten" noch nicht wirklich allein die Verantwortung tragen kann. Aber ihn bei den Eltern zu verpfeifen ist auch wieder keine Lösung. Das würde ziemlich sicher in die Richtung laufen wie Snot geschrieben hat.

    Ist ne verdammt dumme Situation!
    Ich hab meinen Bruder mal mit 11 Jahren mit einer Zigarette erwischt (bin auch die ältere Schwester :zwinker: ) und hab ihm daraufhin eine geknallt. Das war mehr aus Angst um ihn, ich wußte mir echt keinen Rat was ich tun sollte!(Damals war das noch nicht so "normal" wie heute, daß man mit 11 Jahren raucht oder sogar kifft. Waren eben andere Zeiten :grin: ) Aber aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen hats geholfen. Jetzt isser 19 und hat seither nie wieder eine Zigarette angefasst!
    Ich kann Dir echt keinen Rat geben, leider! Aber ich würd es trotzdem versuchen mit ihm zu reden, und an seine Vernunft zu appellieren. Red mit ihm wie mit einem Erwachsenen, dann wirkt es eher.

    Liebe Grüe
    Elfchen
     
    #6
    ElfeDerNacht, 23 Oktober 2001
  7. Phantom
    Gast
    0
    Ihr redet alle von "las die Finger davon, wenn er so dumm ist, kann man ihm nicht helfen". Er ist 14 und kifft schon. Was macht er dann mit 16? Er ist auf dem besten er ja Drogenscene. Vielleicht Spritzt er ja mit 16, und wie lange das ein Mensch aushält, muß ich ja nicht sagen. Ihr meint, es bleibt beim "harmlosen" kiffen, ich bin mir da ganz und gar nicht sicher.
     
    #7
    Phantom, 23 Oktober 2001
  8. Phantom
    Gast
    0
    Er ist auf dem besten weg in die Drogenscene => solls heissen, sorry, vertipsler.
     
    #8
    Phantom, 23 Oktober 2001
  9. Diamant
    Gast
    0
    Eine echt schwierige Situation. Ich kann in Bezug auf Geschwister leider nicht so gut mitreden, da ich leider keine habe, aber ich würde dir raten einfach ein ernstes Gespräch mit deinen Bruder zu führen. Ihn dabei wie nen Erwachsenen zu behandeln und deine Sorge um ihn zum Ausdruck bringen. (Denn offensichtlich machst du dir ja schon irgendwie Sorgen um ihn.)
    Das tägliche kiffen kann tatsächlich zu schwerwiegenderen Folgen führen als man glaubt und vor allem die konischen Kiffer sind besonders für andere, härtere Drogen anfällig.

    Was ich an deiner Stelle machen würde wenn das nicht klappt, keine Ahnung.
    Ich glaube es würde darauf ankommen was für ne Beziehung die Eltern zu deinen Bruder haben und vieleicht würde ja auch schon einfach ein Schulwechsel helfen. [Du hast ja geschildert, das er vor allem duch seine Schulfreunde dazu kommt.]

    Naja, ich wünsch dir jedenfalls das Beste.
     
    #9
    Diamant, 23 Oktober 2001
  10. succubi
    Gast
    0
    meine meinung dazu is schlicht und einfach: NEIN, sag es deinen eltern nicht.
    es is immer noch seine sache was er tut, auch wenn er erst 14 is.

    und ich schließ mich der meinung vom snot an (langsam wird ma das unheimlich...): man verpetzt seine geschwister net. das is meiner meinung nach ein ungeschriebenes gesetz.
    mein bruder is 16 und hat auch ca. mit 15 angefangen zu kiffen. klar hab ich ma anfangs sorgen gmacht und wollt ihn wieder davon abbringen... aber es hat eben keinen sinn.
    und mittlerweile akzeptier ich's einfach. es is ma noch immer net ganz recht, aber es is sein leben. er weiß das ich für ihn da bin, er weiß das ich ihn decken würd - egal ob ich für oder gegen's kiffen bin. es is ma lieber er kifft als er besäuft sich regelmäßig.
    ich muss dazu sagen, dass mein bruder meinem vater selbst gesagt hat das er kifft. und meine mutter hat's dann übern vater erfahren. es war auch ihnen net recht, aber es is besser sie wissen was er macht und mit wem er's macht, als er macht es heimlich.

    schau das du weiterhin ein gutes verhältnis zu ihm hast, hör dir seine geschichten an. wenn du sein vertrauen hast, kannst du ihm in einem ernstfall eher helfen als wenn er dich - wie snot es so liebevoll ausgedrückt hat - hasst.
    aber ich würd ma da ehrlich gesagt keine gedanken machen. kiffen is net so hart wie immer alle tun... find ich.

    LG succubi :drool:
     
    #10
    succubi, 24 Oktober 2001
  11. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Natürlich, kiffen ist nicht so hart wie immer alle tun- aber bei einem derade 14jährigen?! Täglich??? Ich finde, da hört der Spaß echt auf!
    Und was ich allmählich auch nicht mehr hören kann: Man verpetzt seinen eigenen Bruder nicht. Ich glaube, wir definieren hier Petzen auf eine unterschiedliche Art und Weise! Petzen heißt für mich: Ich erzähle jemandem, was ein anderer getan hat, und bin schadenfroh, wenn dieser daraufhin Ärger bekommt. Das war dann auch der einzige Sinn der ganzen Aktion: Der andere kriegt Ärger.
    Dementsprechend ist es meiner Meinung nach kein Petzen, wenn du jetzt deinen Bruder verpfeifst- schließlich machst du das nicht, damit er Ärger kriegt, sondern weil du ihm helfen willst.

    Allerdings würde ich das nicht bei den Eltern machen- sondern bei den Lehrern! Notfalls durch eine anonyme Mitteilung! Finde heraus, wo er in der Pause ist, und lasse einem Lehrer unauffällig zukommen, dass an diesem Ort ein paar Achtklässler kiffen (dein Name muss dabei gar nicht fallen)- und siehe, wie durch ein Wunder kommt am nächsten Tag zufällig eine Pausenaufsucht an dieser Stelle vorbei- und dann gibt es WIRKLICH Ärger, klar, lässt sich nicht vermeiden. Wichtig ist nur, dass diese Stelle in Zukunft beaufsichtigt wird und dein Bruder Konsequenzen erfährt!
    Natürlich kann es sein, dass er dann in Zukunft nachmittags weiterkifft. Aber ein Versuch kann nicht schaden. Außerdem scheint es ihm ja mehr darum zu gehen, sich zu profilieren- und wenn er sich nachmittags nur mit einer einzigen Person trifft, besteht dieser Zwang häufig gar nicht.

    Ansonsten kann ich dir nur raten, dich- ja, tatsächlich- über deinen Bruder lustig zu machen! Zeig ihm, dass er nicht so cool und schockierend ist, wie er immer glaubt. Bloß kein 'Oh Gott, Nein!!! Du machst dich kaputt!'- genau das will er doch, wenn er es dir erzählt, angeben und schockieren. Ganz im Gegenteil: Wenn er dir das nächste Mal erzählt, dass er gekifft hat, fängst du lauthals an zu lachen! Frag ihn, ob er wieder so schön grün im Gesicht geworden sei, und teil ihm mit, das Kiffen würde die Gehirnzellen abtöten- ob er das eigentlich seit seinem dritten Lebensjahr machen würde?

    Im Übrigen halte ich's durchaus für möglich, dass dein Bruder übertreibt- jede Pause kiffen, woher will er denn das Geld dazu haben...
     
    #11
    Liza, 24 Oktober 2001
  12. snot
    Gast
    0
    lol
    der tip mim "über ihn lustig machen" könnt wirklich funktionieren!

    der rest von lizas beitrag war leider nicht so umwerfend:

    zum verpetzen: das ist eine frage der loyalität. man sollte seinen geschwistern (und freunden) zutrauen, daß sie ihr leben selbst regeln können - sogar wenn man weiß, daß sies nicht können! sonst kommen sich die betroffenen bevormundet vor und reagieren mit trotz. wenn man also was für seine geschwister tun will, schenkt man ihnen am besten vertrauen.
    zugegeben, das ist eine sehr subjektive meinung von mir.

    zum lehrer informieren: sinnlos!
    da bekommst von mir eine garantie mit unterschrift und siegel, daß der bub dann irgendwo anders weiterkifft. solang es im pausenhof passiert, ist das wenigstens "bekanntes terrain". ich würd mir eher sorgen machen, wenn er irgendwo rumhirscht mit irgendwelchen leuten, die keiner kennt und weißgottwas macht. --> so entstehen sorgen. man nimmt natürlich den worst case an - und vielleicht sogar gerechtfertigt.

    zum jede pause kiffen: tja, das is einfach das schöne an der kiffergemeinde - es wird alles brüderlich geteilt! irgendeiner mit gstopften eltern bringt das zeug mit und alle machen mit, weils ja cool is.


    ... aber auf das auslachen steh ich :zwinker:

    achja, und weil ich ja schon ein Alter mann bin, verzeihe man mir folgendes gelaber *g* :

    in meiner jugend hats des net gegeben! mit 14 hab ich noch einen horror vor allen drogen incl. alkohol ghabt! ... die welt steht vorm abgrund :frown:
     
    #12
    snot, 24 Oktober 2001
  13. Phantom
    Gast
    0
    ich habe noch was zu Liza zu sagen. wenn der lehrer sie "zufällig" bei kiffen erwischt, wird er die eltern benachrichtigen. dann wird herauskommen, das seeyou von der kifferei gewusst hat und nichts gesagt hat, dann hat sie auch ärger und ich finde es nicht richtig, das sie wegen dem fehler seines bruders ärger bekommt.
    die geschichte mit den lustig machen finde ich prima, gute idee.
    sie will ihm doch nur helfen, sie war auch schon beim vertrauenslehrer und hat da um rat gefragen, der einzige weg scheint zu sein, mit ihren eltern darüber zu reden und das fibnde ich richtig.

    Stellt euch vor, seeyou sagt nichts und ihr bruder versinkt tiefer in die drogenscene und er gibt sich mit z.B. 18 den goldenen schuß. könntihr euch vorstellen, was seeyou dann für ein schlechtes gewissen hat?? sie würde damit nie fertig werden und sich immer fragen, warum sie nichts gesagt hat. dann ist seeyou diejenige, die sich die schuld daran gibt. und das soll nicht passieren.
     
    #13
    Phantom, 24 Oktober 2001
  14. snot
    Gast
    0
    ts
    und wenn der bub dann das gefühl hat, daß ihn keiner versteht und alle ihn hassen, wird er sich noch mehr mit den kiffenden freunden zurückziehen - die familie ist dann endgültig das feindbild, der letzte rest an rückendeckung futsch und das abrutschen in die drogenszene noch wahrscheinlicher.

    den eltern bescheid sagen is so ziemlich das falscheste und schlimmste, was ma tun kann.
    besonders, wenn sie gleich, so wie das phantom, was vom "goldenen schuss" brabbeln, obwohl man doch nur einen ofen durchgezogen hat - das schürt nur rebellische tendenzen!

    ma muß den menschen ein bissl eigenverantwortung überlassen - besonders die kinder erweisen sich dessen oft überraschend würdig.
     
    #14
    snot, 24 Oktober 2001
  15. Phantom
    Gast
    0
    snob, ich glaube nicht, das sich seeyou in dem fall nicht auf eine überaschung einlassen soll, das ist etwas zu unsicher. es ist mal klar, das seeyou handeln muß und das muß sie so machen, das es auch was wird, daß was vernünftiges dabei rauskommt. da kann man sich nicht auf eine überaschung verlassen.
     
    #15
    Phantom, 24 Oktober 2001
  16. seeyou
    Gast
    0
    also ehrlich leute, ich versteh euch nicht. ich hab in den letzten tagen mit sehr vielen leuten darüber geredet - wie phantom schon gesagt hat, auch mit einem lehrer - und wirklich fast jeder sagt, ich soll es meinen eltern sagen. und ich bin mitlerweile soweit, das ich es mal meinem dad sagen werde. er hat bis vor kurzem noch eine karenz-vertretung in einer drogenberatungsstelle gemacht. ich denk das ist das richtige.
    mein bruderherz ist nämlich an dem abend wo er mir auch das mit dem dauernd kiffen gesagt hat, nachher nochmal zu mir gekommen und hat mir, mit der begründung das sei allegmeinbildung, ein stück hasch unter die nase gehalten. hat mir noch groß erklärt was das is und auch noch gesagt das er keine blüten raucht.
    naja, ich wollte diese tatsache nur mal kurz erwähnt haben.
     
    #16
    seeyou, 24 Oktober 2001

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten