Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Soll ich mich bewerben? Was soll ich tun?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Dreamerin, 31 Januar 2005.

  1. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich versuch mich kurz zu fassen!

    1. Bin von meiner jetzigen Arbeit ziemlich angenervt. Muss täglich einfach 1,5 Stunden fahren, 42 Stunden arbeiten. Habe 2 Chefs, die mir meine Probezeitverkürzung nicht geben usw. usfort. Noch dazu hab ich Urlaubssperre nächstes Jahr im Sommer, nen ganzen Monat, wegen der WM! Und dann muss ich wieder Rücksicht nehmen, weil Kolleginnen wegen ihren Kindern Urlaub brauchen (Kinder sind so alt wie ich, 18 +)!!!

    2. Ich weiß nicht, ob ich mich gegen die Entscheidung, mir die Probezeitverkürzung nicht zu geben, wehren soll. Eigentlich gibts da nie Probleme, sofern man nicht absolute Scheiße baut. Bin kein Überflieger, aber auch nicht schlechter als alle anderen. Ich hab die beste Prüfung geschrieben von allen, die ich kenn, war Platz 6 von ganz Bayern. Und jetzt sowas :cry: Wehren wäre, mal Personalrat einschalten oder so. Aber dann ist das Problem, dass ich hier wirklich Stunk hab und ich muss ja weiter mit denen zusammen arbeiten.

    3. Ich könnt mich auch massiv bemühen, im Haus ne andere Stelle zu kriegen im anderen Sachgebiet. Aber die 1,5 Stunden einfach muss ich trotzdem fahren täglich. (PS nach München ziehen kommt NICHT IN FRAGE!!).

    4. Ich habe eine Stellenanzeige gefunden bei einer Firma, die nur 15 Minuten von mir daheim weg wäre, wo auch ein Verwandter arbeitet von mir (Webasto). Und das hört sich OK an. Soll ich mich einfach mal bewerben? Auch wenn ich eigentlich ausm Staatsdienst nicht weg will, da sicher und blablabla. Einfach mal fragen, was ich da für Chancen hätt auch wg. Fachabi. Kann da ja frei reden, weil ich nix zu verlieren hab. Würd mich interessieren, wie ich jetzt ankomm. Damals nach der Schule bekam ich lauter Absagen!

    Bin bei sowas immer so unschlüssig. Hätt halt gern Frieden und Harmonie. Aber scheinbar geht das nicht! :angryfire
     
    #1
    Dreamerin, 31 Januar 2005
  2. swisspacha
    DieterBohlen-Klon
    971
    0
    1
    Single
    NA KLAR! :smile: bewirb' Dich doch einfach mal unverbindlich! Du hast ja nix zu verlieren! Bei uns in der Schweiz sind sooo viele mit ihrem Job unzufrieden und bewerben sich nebenbei auf andere Stellen-Inserate! Wenn sie dann zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden, nehmen sie halt einfach einen halben Tag frei. Sollte es zu einer Anstellung kommen, kündigst Du Deinen Job und wechselst in die neue Bude. Mach das doch, Dreamerin! Bleib' jetzt erstmal da, wo Du bist, bewirb Dich bei diversen Stellen und WENN Du dann einen Job hast, kündigst Du!
     
    #2
    swisspacha, 31 Januar 2005
  3. Luxia
    Luxia (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.247
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Na, du scheinst ja ziemlich verwirrt zu sein :smile:)

    Bewerben, nachfragen, vergleichen kostet ja nichts.
    1,5 Stunden Wegzeit sind schon heftig, würd mich auch nerven.
    Du scheinst eine sehr kompetente Person zu sein, also warum nichts neues ausprobieren?
    Es ist immer mit Risiko verbunden sich beruflich zu verändern...
    Oftmals hat es Anfangs den Anschein, als hätte man den größten Fehler des Lebens gemacht und siehe da, nach einer kurzen Anlaufzeit möchte man nicht mehr zurück...

    Vor allem, es ist ja noch gar nicht sicher, ob du genommen wirst, also was hast du bei einer Bewerbung zu verlieren?
    Du kannst höchstens Bestätigung gewinnen....
    Erkundige dich welche Arbeiten das wären, schreib dir die Vor und Nachteile der jetzigen und zukünftigen auf, wäge ab und entscheide in Ruhe...

    Wünsch dir viel Glück und eine für dich richtige Entscheidung
     
    #3
    Luxia, 31 Januar 2005
  4. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Wieso denn auch nicht? Verlieren kannst du nichts und mehr als ne Absage können die dir nicht geben. Einfach probieren :smile:
     
    #4
    Dawn13, 31 Januar 2005
  5. Dreamerin
    Gast
    0
    Und wie schauts aus mit meinen Chefs?

    Soll ich mich da wehren?
    Die Frage ist eigentlich noch wichtiger!

    Entweder ich krieg ne schlechte Beurteilung, weil ich mich nicht wehre. Oder eine, weil ich mich gewehrt hab. Warum die schlecht ist, ist im Endeffekt wurscht.

    Ich bin zu niedrig (mittl. Dienst) und zu jung (19). Die nehmen mich nämlich bisher noch nicht für voll!
     
    #5
    Dreamerin, 31 Januar 2005
  6. swisspacha
    DieterBohlen-Klon
    971
    0
    1
    Single
    Lass einfach Dein Herz sprechen und handle dementsprechend. Horche Deiner inneren Stimme!
     
    #6
    swisspacha, 31 Januar 2005
  7. stefan_88
    stefan_88 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du hast geschrieben, dass du ein Fachabi hast. Warum bist du dann denn nur im mittleren Dienst? Ist man mit Abi nicht eigentlich gleich im Gehobenen Dienst?
     
    #7
    stefan_88, 31 Januar 2005
  8. Chabibi
    Sehr bekannt hier
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Was ist denn so schlimm daran wenn die Probezeit nicht verkürzt wird ?

    :ratlos:
     
    #8
    Chabibi, 31 Januar 2005
  9. Dreamerin
    Gast
    0
    @ swisspacha

    Wird nicht immer kritisiert, dass Frauen im Berufsleben nicht so "hart" sind, weil sie zu viele Gefühle mitspielen lassen?

    @ stefan

    Ich habe das Fachabi NACH meiner Ausbildung gemacht. Und ich mache es immernoch, und zwar nebenbei mit Telekolleg. Bin erst im Juli fertig damit.

    @ chaibibi

    Es geht ums Prinzip. Es ist eben so, dass bei guter Note die Probezeit verkürzt werden kann, wenn auch die Beurteilung passt. Und wie gesagt - normal gibts damit keine Probleme. Nur meine Chefs sind scheiße und bei mir klappts natürlich mal wieder nicht!! Ich mein es ist nichts Weltbewegendes, in Zukunft immer ein halbes Jahr früher befördert zu werden... Das zieht sich eben durch meine "Karriere". Beförderungen usw. immer ein halbes Jahr früher.
     
    #9
    Dreamerin, 31 Januar 2005
  10. Bart
    Gast
    0
    Hi,

    Zu deinen Problemen:

    1. Fahren ist nunmal in der heutigen Zeit notwendig, damit man einen guten Job hat. Fahre auch täglich 1,5 H einfach, also 3 H am Tag. Aber was solls. Ich bin froh hier aus dem Dorf rauszukommen und unterwegs zu sein. Den Puls des Lebens zu spüren :grin:
    Der Vorteil an der Sache ist: Du hast es definitv schwer Geld auszugeben. Ich jedenfalls, komme unter der Woche gar net dazu. Meist ist es kein einziger Cent den ich von Sonntag abend 11 Uhr bis Freitag mittag 3 Uhr ausgebe.Muss meinen Eltern nicht wirklich viel zahlen dafür das ich @ Home wohne und kann dafür essen und trinken mitnehmen wie ich lustig bin. Deswegen unter der Woche so gut wie 0 Kosten für mich.
    Arbeitszeit: Mache im Moment AUsbildung und bei meinem Berufsbild sind es vorerst noch 38,5 H/Woche. ISt aber wohl abzusehen das es bald 40 werden genauso wie es bei Beamten wieder von 42 auf 40 runtergehen wird. Dafür gehts denen ans Gehalt.
    Achso, bin auch im öffentlichen Dienst wie du.

    2. Ich würde keinen Stress schieben. So wie ich das deute, bist du ja Beamtin. Denk dran, du musst noch 20 Jahre oder mehr (falls du nicht unehrenhaft entlassen wirst oder so :grin: ) mit den Leuten zusammen arbeiten. Wenn die eh nciht so gut auf dich zu sprechen sind, würde ich es lassen. Auch wenn es unfair ist. Sowas gibts überall -> Normalität in der heutigen Zeit.

    3. Siehe 1. Sei frph aus deinem Loch rauszukommen.
    Dann freust du dich auch wieder wenn du daheim bist :jaa:

    4. Wie kommt man mit Realschulabschluss in den mittleren Dienst als Beamtin? Sowas kannste bei mir hier abhaken. Da ist ABI ein"must have"
    Kannst dich gern bei der anderen Firma bewerben und dir das mal anhören.
    ABER: Was willst du da machen? Neue Ausbildung? Als Beamter/ oder Beamtenanwärterin (wäre gut zu wissen welchen Status du hast) hat man ja i wirtschaftlichen Sinn nix gelernt. Kannst ja nur soi Verwaltungssachen schätz ich mal. Das kannste draußen in der Wirtschaft vergessen. Da musste andere Sachen drauf haben.
    und das wichtigste: Wenn du einmal aus der Verwaltung draußen bist kommst du nie wieder rein. Kennst das ja, Haushaltskonsolidierung etc. Wiederbesetzungsstopp und und und....
    ALso ich würde das nicht riskieren...... Auch wenns vielleicht net so dolle ist wo du bist.... Mach dir nen lockeren Job und kassier die Kohle
     
    #10
    Bart, 31 Januar 2005
  11. Dreamerin
    Gast
    0
    Also ich wäre froh, wenn ich die 3 Stunden täglich anders (sinnvoll!!!) nutzen könnte!

    Das Geld brauch ich schon für Mittagspause usw.

    Und ich muss nicht 20 Jahre lang da arbeiten! Denn die Behörde, in der ich bin, ist riesengroß. Ich kann intern die Stelle wechseln und die jetzigen Kollegen sehen von mir nur noch meinen Arsch, wenn überhaupt!

    In den mittleren Dienst kommt man ohne Abi! Für den gehobenen brauchst du Abi! Für den höheren schon ein Studium!

    Und wieso sollten die mich in der Wirtschaft draußen nicht brauchen können? Die Tätigkeiten von ner Bürokauffrau werd ich wohl grad noch hinbringen, oder?

    Ich weiß nicht... aber das was ich da mach füllt mich nicht aus! Es ist einfach nix! Ein Tag wie heut... ich bin da soooooooo am Tiefpunkt, wenn ich die Arbeit betrete. Und mir gehts gut, sobald ich in meinem Auto bin aufm Weg nach Hause!
     
    #11
    Dreamerin, 31 Januar 2005
  12. Bart
    Gast
    0
    Es ist immer da gut, wo man nicht ist.

    Denk nicht das es in der anderen Firma automatisch besser bzw. anders ist
     
    #12
    Bart, 31 Januar 2005
  13. bommeldu
    bommeldu (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Single
    Laut Deinen Aussagen hast Du Dir die Antwort schon selbst gegeben.
    Du bist denke ich kein Typ dafür, den ganzen Tag rumzusitzen. Ich könnte das auch nicht.

    Wenn es bei einer meiner vielen Stellen mal "Ungereimtheiten" gab hab ich mich immer zur Wehr gesetzt und den Mund aufgemacht. Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, daß Chefs keine eigene Meinung dulden, selbst wenn die Meinung im Sinne der Firma ist. Der Chef hat recht. Punkt. Schleimen und so ist nicht meine Sache, deswegen habe ich mir dann immer eine neue Arbeitsstelle gesucht, bzw. der Chef hat mir gekündigt. Hätte ich sicher das ein oder andere mal gegen angehen können, aber das wollte ich nicht. Gut ich hatte auch schon mal den Chef angeschrien, aber das beruhte dann auf Gegenseitigkeit.

    Vielleicht suchst Du Dir in Ruhe eine neue Arbeitsstelle und hälst es noch ein bischen da aus. Wenn Du arbeitslos wirst wäre das viel schlechter als den Job, den Du hast. Vielleicht merken Deine Chefs auch, daß Du kein Bock hast. Auf jeden Fall würde ich versuchen solange Du da bist die Arbeit so gut es geht zu erledigen. Vielleicht brauchst Du ja ein paar Stellen, bist Du die richtige gefunden hast.
     
    #13
    bommeldu, 31 Januar 2005
  14. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Also ich persönlich würde da bleiben wo Du jetzt bist, auch wenn vielleicht nicht alles perfekt ist, bietet Dir der öffentliche Dienst als einziger eine Arbeitsplatzgarantie auf Lebenszeit.
    Der Verdienst ist auch nicht so schlecht und die Berufsaussichten ohne Ausbildung sind sehr schlecht. Bin (indirekt) persönlich davon betroffen, mein Bruder hat als gelernter Bürokauffmann vier Monate nach einer Stelle gesucht und das obwohl er einen guten Abschluss gemacht hat, es gibt eben einfach Bürokaufleute wie Sand am Meer und daher glaube ich nicht dass es ohne einen entsprechenden Abschluss besser sein sollte. Auch er hat den öffentlichen Dienst verlassen und hat jetzt feststellen müssen dass er nicht nur erheblich weniger Verdient als vorher (er hat jetzt Brutto 90% von dem was er vorher Netto hatte), er ist jetzt auch noch in dem "Genuss" gesetzlich Krankenversichert zu sein gegenüber der vorherigen Privatversicherung. Die Arbeitszeiten sind erheblich schlechter (nicht von den Wochenstunden, aber von den Anfangszeiten).
    Alles in allem möchte ich nicht sagen, dass es in der freien Wirtschaft immer so laufen muss, aber momentan sieht es dort sehr schlecht aus! Ich rate Dir daher abzuwarten, bis Du als Beamter fest übernommen bist, dann kannst Du immer noch nach Alternativen suchen und in Ruhe abwägen!

    Gruß koyote
     
    #14
    Koyote, 31 Januar 2005
  15. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich hab auch nicht vor, den öff. Dienst zu verlassen.

    Vielleicht aber ne neue Stelle im Haus (hab schon eine in Aussicht weil ich bereits mit der Personalstelle über meine "Sorgen" gesprochen hab).

    Wenn ich ne Vorstellung hätte, was ich sonst machen will... Dann wär das was anderes... Aber ich weiß ja sonst auch nix.
     
    #15
    Dreamerin, 1 Februar 2005
  16. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich krieg sie doch ich krieg sie doch ich krieg sie doch :smile:

    Ich bin zum Personalrat und habe mich durchgesetzt. War aber kurz und schmerzlos und das Arbeitsklima ist nicht vergiftet :smile:
     
    #16
    Dreamerin, 3 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mich bewerben tun
Noir Désir
Off-Topic-Location Forum
21 Dezember 2015
9 Antworten
386
Off-Topic-Location Forum
10 November 2015
6 Antworten