Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

soll ich trotz glücklicher beziehung gehen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von knusperflocke90, 5 Februar 2009.

  1. knusperflocke90
    Sorgt für Gesprächsstoff
    13
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr lieben :herz:

    Ich habe meinen Freund mit 15 kennen gelernt (ich bin jetzt 18), ich bin sehr glücklich mit ihm, wir reden sogar vom zusammen ziehen & so :schuechte :zwinker: aufjedenfall hätte ich dieses Jahr die möglichkeit in die USA zu gehen für ein Jahr, was gut wäre wegen meinen englischkenntnissen.. Ich habe mit ihm schon drüber geredet, er sagte er würde auf mich warten. Er war mir bisher treu, aber wie ist es wenn ein Mann 1 Jahr keine liebe & so :zwinker: spüren kann? Er wird sich mitsicherheit woanderst den spaß holen.. Ich würde psychisch kaputt gehn, nicht zu wissen was er macht :ratlos: ich bin sehr eifersüchtig.. Ich bin hin & her gerissen, ich brauch rat, bitte.
     
    #1
    knusperflocke90, 5 Februar 2009
  2. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Wenn ihr wirklich glücklich wärt dann würdest du sowas nicht denken denn das beweißt 0 Vertrauen.
    Da hast du eigendlich schon deine Antwort.
    Wer nicht Vertrauen kann ,der sollte auch nicht besonders weit weg gehen.
     
    #2
    Pink Bunny, 5 Februar 2009
  3. chiquo
    chiquo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    280
    103
    1
    nicht angegeben
    Ne Freundin, die ein Jahr nach Kanada gegangen ist, hat das folgendermaßen gemacht:
    Sie hat sich im gegenseitigen Einverständnis (klingt dumm, ist aber nunmal so :zwinker: ) getrennt, sodass jeder in diesem Jahr "frei" ist, mit der Option sich in einem Jahr wieder zu treffen und zu schauen, wie es mit den Gefühlen aussieht. Auch als sie in Kanada waren hatten sie regelmäßig Kontakt, aber nicht so "zwanghaft", wie es nunmal in einer Beziehung wäre.
    Und siehe da: nachdem sie zurück gekommen ist, sind beide wieder zusammengekommen.

    Vielleicht wäre das ja eine Option für dich.
     
    #3
    chiquo, 5 Februar 2009
  4. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    9
    Single
    Auch wenn es sehr schwer fällt, würde ich diese Chance die sich dir bietet nicht verstreichen lassen.

    Ich würde wie mein vorposter es gesagt hat machen.
     
    #4
    User 43919, 5 Februar 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    An deiner Stelle würde ich sofort gehen ohne groß zu zögern. Ja, es ist ein schwerer Schritt und ja, einige Beziehungen scheitern, aber andere überstehen dieses Jahr. Und wenn man glaubt zusammen zu passen und für immer miteinander durchs Leben gehen zu wollen – Was sind da schon 12 Monate ? Ich habe selber zwei Jahre lang in den USA gelebt und würde diese Erfahrung um nichts in der Welt missen. Und heutzutage, wo Flüge erschwinglich sind, man sich E-Mails schreiben, chatten und skypen kann ...
     
    #5
    xoxo, 5 Februar 2009
  6. sommerregen89
    Verbringt hier viel Zeit
    391
    103
    4
    Single
    Ja kommt drauf an... Ich erlebe es grade, aus der Dableiber-Perspektive. Nicht gut.
    Man kann es schaffen (wir haben es bald geschafft :herz: ), aber es ist hart für beide Seiten. Die Versuchung, sich hier jemanden zu suchen ist schon da.

    Zwei Faktorens sind wichtig: Was für eine gemeinsame Perspektive habt ihr danach? (wenns danach nämlich dauerhaft schwierig wird, wegen studieren in unterschiedlichen Städten etc., dann wirds wirklich schwer) Und: Was für Möglichkeiten des Kontakts habt ihr währenddessen?
     
    #6
    sommerregen89, 6 Februar 2009
  7. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Es ist ganz schön besitzergreifend vom Partner zu verlangen ein Jahr keinen Sex zu haben. Also gehe lieber davon aus, dass er es sich auch mal woanders holt, nicht weil er böse ist, sondern einfach weil Menschen ab und zu Zärtlichkeiten brauchen und es wirklich hart ist ohne auszukommen. Gestehe ihm das zu.
    Noch dazu gibt es eine sehr große Möglichkeit, dass eure Beziehung das nicht aushält, dessen solltest du dir bewusst sein.
     
    #7
    ArsAmandi, 6 Februar 2009
  8. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich finde es durchaus im Bereich des Menschenmöglichen, sich ein Jahr lang mit sich selbst zu vergnügen und dem anderen treu zu sein.

    Ich konnte das, andere konnten das und ihr könnt das sicher auch.

    Ich will schließlich keine Zärtlichkeiten von "irgendwem" (sonst kaufe ich mir einen Hund!) sondern von dieser einen Person auf Gottes weiter Erde. Und wenn ich etwas wirklich will, bin ich stark genug, durch die Hölle dafür zu gehen.

    Ein Partner der nicht ebenfalls dazu bereit ist, ist nicht der Richtige für mich. Das Leben wird uns nicht nur Schönes und Angenehmes bieten, was soll ich mit einem, der sich derart wenig selbst kontrollieren und beherrschen kann?
     
    #8
    Piratin, 6 Februar 2009
  9. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Ich hätte diese Chance damals auch gehabt. Ich hab sie nicht genutzt, auch vorwiegend daher, weil ich damals in einer glücklichen, ersten Beziehung war. Ein knappes Jahr später habe ich mich von meinem Freund getrennt und die Entscheidung, eben damals diesen Auslandaufenthalt nicht anzutreten, bitter bereut. Ich finde das bis heute sehr schade, weil es eine tolle Sache gewesen wäre.

    Nichtsdestotrotz weiss ich, dass ich mich vermutlich wieder gleich entscheiden würde, wäre ich nochmals in der exakt selben Situation. Das hängt auch damit zusammen, dass ich das Theater "Beziehung und Auslandaufenthalt" ein paar Jahre später mitgemacht und erlebt habe, mittelbar und unmittelbar, und weder meine Beziehung noch irgendeine in meinem Umfeld (und es waren einige) das überstanden hat.

    Wie ich mich heute, im jetzigen Alter und mit den jetzigen Rahmenbedingungen (insbesondere beruflich und finanziell) entscheiden würde, wenn ich bspw. beruflich ins Ausland ziehen müsste, weiss ich tatsächlich absolut gar nicht. An und für sich würde ich sagen: "sei nicht dumm, mach es" und nach 12, 13 Jahren mit diversen Beziehungen müsste man meinen, dass man realisiert hat, dass nicht unbedingt alles für die Ewigkeit hält. Aber in Realität bzw. wenn es dann soweit ist, ist eine Entscheidung halt meistens doch nicht so einfach.

    Schlussendlich kann dir keiner die Entscheidung abnehmen. Bei beiden Varianten gibt es quasi ein Risiko, bei beiden Varianten bereust du unter Umständen, dass du dich so und eben nicht anders entschieden hast, voraussehen kannst du das leider nicht. Ist eine schwierige Sache...

    Im Allgemeinen würde ich wohl sagen: kaum einer findet in dem Alter den Partner für den Rest seines Lebens. Entsprechend wäre es dumm, eine so tolle Chance wegen einem Typen sausen zu lassen, von dem man sich mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit früher oder später sowieso wieder trennt. Aber eben, meistens sieht man das halt anders, in dem Alter sowieso, und glaubt dran, dass das jetzt der richtige Mensch für immer und ewig sei, mir gings ja damals genauso... Hm, wirklich schwierig.


    Da bin ich anderer Meinung. Vertrauen hin- oder her, ein Jahr ist - für so was - verdammt lange und unterschätzt bloss nicht, wie sehr man sich - gerade in diesem noch sehr jungen Alter - da noch verändern kann. Und zwar gilt das für beide, für den, der daheim bleibt als auch den, der weggeht.

    Mein Ex-Partner, der damals ins Ausland ging, war die treuste Seele überhaupt, ich habe ihm vollumfänglich vertraut, wir haben uns sehr geliebt und ich wusste, dass er mich hier nie verletzt oder hintergangen hätte. Und als er dann weg war, war doch alles anders, ungewohnt, neu und er hat mich betrogen. Das ist kein Pappenstiel, und wer glaubt, Vertrauen und Liebe reiche immer und unter allen Umständen für alles aus, der irrt sich.
     
    #9
    Samaire, 6 Februar 2009
  10. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,

    schwere Entscheidung. Bist du Kopf-Mensch oder Bauch-Mensch?

    Die Wahrscheinlichkeit, dass du mit deinem Partner den Rest deines Lebens zusammenbleibst, ist in dem Alter sehr klein.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr euch auseinanderentwickelt ist sehr groß. Unterschiedliche Erfahrungen (Auslandsaufenthalt) fördern unterschiedliche Entwicklungen der Persönlichkeiten.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass einer von euch beiden während des Trennungsjahres ein "Konkurrenzangebot" annimmt ist zumindest vorhanden.

    Selbst wenn ihr euch also ein Jahr lang treu seien solltet, könnt ihr beim Wiedersehen merken, dass ihr micht mehr zusammen passt. Oder ihr merkt das erst 1 Jahr später.

    Wenn du sagst: "ich möchte ins Ausland, lass mich gehen" kannst du dann erwarten, dass er in dieser Zeit auf Liebe, Zuneigung und Sex verzichtet?

    Würdest du dich in der Fremde ohne ihn wohlfühlen?

    Wenn du dich entschließt, ins Ausland zu gehen, solltest du so fair sein, ihm für diese Zeit seine Freiheit zurück zu geben.
     
    #10
    Dandy77, 6 Februar 2009
  11. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    ich persönlich käm damit nicht klar, meinen Freund ein Jahr nicht zu sehen. Ist halt die Frage, ob es das wert ist beide leiden zu lassen für diese Erfahrung.
    Wäre es vlt möglich, dass du nur ein halbes Jahr gehst, so als Kompromiss?
     
    #11
    Malin, 6 Februar 2009
  12. Patrima
    Gast
    0
    also ich finde auch, dass eine beziehung sowas durchaus überstehen kann. ich würde es allerdings nicht machen, weil ich meinen schatz bei mir haben möchte...
     
    #12
    Patrima, 6 Februar 2009
  13. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.687
    348
    3.387
    Verheiratet
    Das ist eine Chance, die du meistens nur einmal im Leben in dieser Form bekommst. Möchtest du als Au-Pair in die USA? (in dem Fall hätte xoxo bestimmt hilfreiche Tipps :zwinker: )

    Ja, man sieht das heute so nüchtern, man hat einen Lebensabschnittspartner, und grade in dem Alter passiert noch so viel, man verändert sich, ob man nun ins Ausland geht oder nicht. Ein Auslandsaufenthalt beschleunigt dies.

    - Würdest du damit klar kommen, nicht jeden Tag Kontakt haben zu können?
    - vertraust du ihm das er dir erzählt was er so gemacht hat und dich nicht anlügt?
    - Schaffst du es, nicht ständig anklagend zu fragen "Wo warst du, mit wem, wann, warum?"
    - Kannst du deinen Aufenthalt genießen in dem Wissen das er ja trotzdem noch da ist?

    Was man liebt, das muss man loslassen. Wenn es zu einem zurück kommt, dann ist es wirklich deins.. wenn nicht, dann war es nie deins. Jaja, abgedroschener Spruch, aber irgendwie stimmt's doch. Du musst ihn, trotz Eifersucht (die auch nur in Maßen gesund ist), loslassen.

    Ich bin damals übrigens mit 15 als ATS in die USA gegangen und steckte auch in einer Beziehung. Ich habe nach ein paar Monaten Schluss gemacht, weil ich das Leben dort nicht in vollen Zügen genießen konnte. Aber ich war 15, das ist was ganz anderes...
     
    #13
    User 39498, 6 Februar 2009
  14. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Du reduzierst das getrennte Jahr stark allein aus sein Sexbedürfnis.
    Wie sieht es denn mit deinem Bedürfnis nach Nähe aus? Während er in einem gewohnten Umfeld bleibt, wirst du lauter neue Menschen kennenlernen. Da sehe ich viel mehr Chancen, für jemand anderen Gefühle zu entwickeln oder sich körperlich Näher zu kommen.

    Zusätzlich ist es für euch beide ja nicht nur eine körperliche Trennung. Ihr werdet einen ganz anderen Tagesrhytmus haben, von verschiedenen Dingen zu erzählen wissen, zu anderen Zeiten wach sein. Selbst wenn ihr Telefoniert oder euch per Kamera seht: Besonders Dein Lebensinhalt wird sich woanders zusammentragen, für ihn wird das alles Erzählung bleiben (während du sein Umfeld kennst).

    Als ganz persönliche Einschätzng: ich würde es probieren und hätte eigentlich keine Bedenken, dass ich das Bedürfnis nach einer anderen Frau hätte. Würde das trotzdem passieren wäre ich so ehrlich und wir könnten das an dieser Stelle immer noch beenden.
     
    #14
    User 18780, 6 Februar 2009
  15. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Anderen würde ich raten, es zu machen, denn es ist ne gute Chance. Es ist zwar Quatsch, dass man so ne Möglichkeit "nie wieder" hat, denn man kann IMMER im Leben nochmal was anderes machen, aber jetzt könntest du sie eben relativ einfach ergreifen.

    Ich selbst würde es aber definitiv nicht machen. Dazu ist mir das Leben mit meinem Partner zu wichtig für meine Zukunft, das Jahr sähe ich als verlorenes Jahr. Das muss aber jeder selbst wissen. Dem einen ist die Beziehung wichtiger, dem anderen die berufliche Zukunft etc.

    Was aber absoluter Müll ist, sind diese Sprüche a la "andere können das auch". Mein Gott, begreift endlich mal, dass man nicht immer von anderen auf ein Individuum schließen kann. Jeder ist er selbst, hat eigene Bedürfnisse und Werte, wenn wir alle gleich wären, dann könnte man ja einfach das Leben des Nachbarn nachmachen. :kopfschue

    Du musst in dich reinhören und versuchen zu erkennen, ob dir das Jahr Ausland das Risiko wert ist, dass deine Beziehung kaputt geht. Egal was ihr euch ausmacht und versprecht, das Risiko ist definitiv da. Man kann sich entfremden, neu verlieben, was auch immer. Mir wäre es das keinesfalls wert. Man findet nur einmal im Leben einen Menschen, bei dem man sagt "der ist es". Wenn man den gefunden hat, wäre es schade, das aufs Spiel zu setzen.
     
    #15
    Chococat, 6 Februar 2009
  16. Romantiker80
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    31
    0
    Single
    Es ist schon viel interessantes geschrieben worden.

    Ich finde es schade, wenn Auslandsaufenthalte Beziehungen zerstören, die an sonsten vielleicht doch eine Zukunft hätten bzw. wenn solche Auslandsaufenthalte Menschen LEIDEN lassen.
    Jetzt könnte man nun natürlich sagen dass wenn es was ernsthaftes ist, auch eine Abwesenheit des Partners kein Problem sein sollte.
    Aber für ein Jahr?

    Also ich muss sagen, dass mir vierwöchige Auslandsaufenthalte verdammt viel gebracht haben.
    Wenn man bei einem solchen "Kurzaufenthalt" mit offenen Augen durch das Land geht, dann kann man auch eine ganze Menge lernen. Und die Sprachkenntnisse auffrischen? Na da gehe ich doch lieber mit meiner Angebeteten ins Kino und sehe mir einen Film auf Englisch an. Ok, das war jetzt etwas fies die Aussage.

    Hab halt mit diesen Auslands-Aufenthalts-Sprachauffrischungs-Sachen gewissermaßen schlechter Erfahrungen gemacht und kann halt empfehlen, wenn man ein paar Wochen mal zu dem Amis geht und dann wieder zurück in die Heimat, wo geliebte Menschen auf einen warten... außer da wartet keiner mehr....

    Ich hör jetzt besser auf zu schreiben, denn sonst blutet mein Herz noch mehr wegen mancher Erinnerung.
     
    #16
    Romantiker80, 6 Februar 2009
  17. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #17
    Mìa Culpa, 6 Februar 2009
  18. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.687
    348
    3.387
    Verheiratet
    @Romantiker80: Wenn man Mitte 20 ist, ist das aber auch noch was anderes als wenn man grade erst mit der Schule fertig ist und vor einem ganz neuen Lebensabschnitt steht.
    Nein, 4 Wochen Urlaub in den USA bringen nicht das gleiche wie ein Auslandsaufenthalt von einem Jahr. Ich war bisher dreimal länger drüber (1 Jahr, 2 Monate, 3 Monate) und gehe dieses Jahr für 6 Monate nach Frankreich.

    Wenn sich so sehr liebt, dann erkennt man doch auch die Chance und die Möglichkeit für den Partner, die so ein Aufenthalt mit sich bringt. Trotz blutendem Herzen freut man sich füreinander.
    Ich könnte das gar nicht mit meinem Gewissen und Herzen vereinbaren, meinem Partner sowas zu "verwehren" oder madig zu machen.

    @TS: Wie steht denn dein Freund dazu, was sagt er? Der einzige, mit dem du da wirklich drüber sprechen musst ist ER.
    Gibt es denn ansonsten Probleme in eurer Beziehung oder ist alles "picobello"? Was nämlich hier jemand geschrieben hat, stimmt schon: Nicht, das du dir in ein paar Monaten in den Hintern beißt das du nicht gegangen bist.....

    Und zum Thema es ist Quatsch das man die Chance nur einmal hat: Stimmt und stimmt nicht. In jedem Lebensabschnitt hat man andere Chancen. Aber ob als Austauschschüler, Au Pair, Student, oder Tourist, das sind ganz unterschiedliche Sachen. Mit 18 erlebt man die Dinge anders als mit 25!
    Und es kann mir keiner einreden das man einfach als Tourist mal rüber geht oder gar Sprachkenntnisse im Kino auffrischt anstelle länger im Ausland zu leben und das den gleichen Effekt hat.. :kopfschue
     
    #18
    User 39498, 6 Februar 2009
  19. Romantiker80
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    31
    0
    Single
    Ich war in den USA in den vier Wochen in der Highschool und dementsprechend in einer Gastfamilie und dabei hab ich schon ne Menge gelernt.. aber egal jetzt, komme jetzt vom thema ab und das sprengt dann den Rahmen dieses Threads....

    PS: Mein "Spruch" mit dem Kino und dam Film auf Englisch bedeutete auf Deutsch übersetzt das hier in etwa:
    Ich gehe lieber mit der Frau meines Herzens ins Kino, als sie alleine zu lassen für ein Jahr.
     
    #19
    Romantiker80, 6 Februar 2009
  20. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Da du dich auf mich beziehst (und danke, für den "Müll", andere Leute, andere Ansichten! :mad: ):

    ich meinte dies in Richtung der Leute die der Meinung sind dass der Mensch per se nicht geschaffen dafür ist, auch mal eine Weile abstinent zu leben und Sex und Körperlichkeit - egal von wem - ständig zum Überleben braucht.

    Dann frage ich mich wie all die Frauen von Marinesoldaten, Politikern etc. überhaupt noch am Leben sein können,. ohne ständig den Gärtner zu vögeln.

    Wer die Freiheit der Sicherheit wegen aufgibt, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
     
    #20
    Piratin, 6 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - trotz glücklicher beziehung
darkbutterfly86
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Oktober 2016
19 Antworten
Jack000
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juni 2015
6 Antworten
FrauLe
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 August 2013
72 Antworten