Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sollen Schwule Blut spenden?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Ceraphine, 3 August 2006.

?

Sollen Schwule Blut spenden?

  1. ja

    104 Stimme(n)
    79,4%
  2. nein

    27 Stimme(n)
    20,6%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    Eben habe ich beim lesen des Videotextes eines Lokalen sender folgenden Vote gefunden und wollte euch mal abstimmen lassen und auch eure meinung dazu hören!


    Bludspenden sind knapp, Operationen werden verschoben. Dennoch dürfen in Hamburg Schwule nicht spenden, weil sie wie Prostituierte und Drogenabhängiege zur Risikogruppe bei AIDS Infektionen gehören.
    Sollten Schwule Blut spenden???
     
    #1
    Ceraphine, 3 August 2006
  2. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Komische Regelung, das Blut muss doch sowieso untersucht werden.
    Könnte mir höchstens vorstellen dass man höhere Ausfallquoten und damit Kosten befürchtet.
    Aber ob da die Gafahr so hoch ist? Ich glaube ja mal eher nicht dass jemand der sich nicht relativ sicher ist negativ zu sein zum Blutspenden geht.
     
    #2
    Mr. Poldi, 3 August 2006
  3. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ja.
    Wird das Blut denn nicht sowieso vorher getestet? :ratlos:

    edit: Okay, vielleicht fürchtet man erhöhte Kosten und Aufwand, weil womöglich vermehrte infizierte Proben auftauchen. Aber andererseits wird doch imemr darauf verwiesen, dass dringend Blutspenden benötigt werden. Kann mir spontan nicht vorstellen, dass es nicht besser wäre, Homosexuelle spenden zu lassen.
     
    #3
    Ginny, 3 August 2006
  4. desh2003
    Gast
    0
    leicht diskriminierend
     
    #4
    desh2003, 3 August 2006
  5. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Allerdings. :kopfschue
     
    #5
    Chocolate, 3 August 2006
  6. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    wenn sie wollen können sie spenden wie jeder andere auch, die sexuelle orientierung geht die leute die das blut abnehmen doch wohl nen dreck an. und auf hiv werden die blutkonserven ohnehin getestet also is das doch wohl mal echt latte. also manchmal gibts echt blödsinnige regelungen
     
    #6
    SunShineDream, 3 August 2006
  7. Butterbrot
    Gast
    0
    das begreife ich jetzt auch nicht. mensch ist mensch und untersuchen (sprich kosten) haben sie sowieso!!
     
    #7
    Butterbrot, 3 August 2006
  8. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    das blut wird doch getestet außerdem dürften dann ja auch andre Risikogruppen wie ärzte, Krankenschwester, arzthelferinnen nicht spenden, die könnten sich ja auch mal angesteckt haben!
     
    #8
    Tinkerbellw, 3 August 2006
  9. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Das ist nicht nur in Hamburg so - und diskriminierend würde ich es nicht sehen.

    Es ist nunmal eine Tatsache, dass HIV bei Homosexuellen Männern weitaus verbreiteter ist als bei den Heteros. Das ist aber für den einzelnen nicht wertend gemeint. Du darfst z.B. auch nicht spenden, wenn du unter ein gewisses Gewicht kommst, dein Blutdruck bestimmte Werte unter/überschreitet, selbst der Urlaub in bestimmten Ländern kann dich von der Spende ausschließen - alles Risikoabschätzung für dich selbst bzw. die Menschen, die dein Blut bekommen sollen.

    Zwar wird auf HIV getestet, dieser Test ist aber nicht 100% sicher - je mehr potentiell infizierte Blutkonserven gespendet werden, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass mal eine durchrutscht..
     
    #9
    User 505, 3 August 2006
  10. Girlie23
    Girlie23 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    777
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich bin da zweigeteilter Meinung...

    Ich finde es auch irgendwie diskriminierend, aber dennoch finde ich die Regelung gut, dass sie gewisse Risikogruppen nicht spenden lassen. Und wenn Schwule nunmal eine Risikogruppe sind, dann hat das vielleicht doch nicht direkt was mit Diskriminierung zu tun. Es hängt dann vielmehr damit zusammen, dass Schwule halt leider dazu neigen keine Kondome zu benutzen.
    Mein schwuler Kumpel hat zum Beispiel noch NIE ein Kondom benutzt und hatte so mit 17-19 jedes Wochenende nen anderen Kerl im Bett... kein Wunder, wenn sich HIV da so schnell wie Windpocken verteilen, mh?

    Wieso sind denn Ärzte und Co. bitte eine Risikogruppe? Normalerweise benutzen die Handschuhe, wenn sie ansatzweise was mit Blut zu tun haben ^^
    Das ist ja wohl mal überhaupt nicht zu vergleichen ^^
     
    #10
    Girlie23, 3 August 2006
  11. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Aber es gibt noch mehr Krankheiten, die durch Blut übertragbar sind und da sind dann die Risikogruppe zum beispiel Frauen. Wenn man das also bei jeder Krankheit so machen würde, dann könnte gar keiner mehr spenden :zwinker:

    Ich finde es schon diskriminierend, denn das Blut wird so oder so untersucht und es können eben auch heterosexuelle Menschen HIV haben!
     
    #11
    User 37284, 3 August 2006
  12. Girlie23
    Girlie23 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    777
    101
    0
    nicht angegeben
    Aber wohl keine Krankheiten, die IMMER zum Todführen oder?

    Es sind aber deutlich weniger heterosexuelle Menschen, die HIV haben als homosexuelle.. sonst würden die Schwulen ja auch nicht als Risikogruppe bezeichnet werden.
     
    #12
    Girlie23, 3 August 2006
  13. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Bei welcher gravierenden Blutkrankheit sind denn Frauen bitte Risikogruppe?!

    Es geht hier immerhin nicht um nen Erkältungsvirus.. Von daher find ich Vorsicht durchaus angebracht.
     
    #13
    User 505, 3 August 2006
  14. *PennyLane*
    0
    Was für ein Schwachsinn. Das Blut wird sowieso getestet, wo besteht also der Unterschied zu Heterosexuellen?

    Und davon abgesehen: "Sind sie homosexuell?"-"Nein."-"Ok, sie dürfen Blut spenden!" Boah ich würds schon aus Protest nicht mehr machen, wenn man damit nicht Unschuldigen schaden würde.
     
    #14
    *PennyLane*, 3 August 2006
  15. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Hat Serenity doch oben geschrieben....
    Mir ist es lieber, jemand fühlt sich diskriminiert als dass jemand HIV durch Blutkonserven bekommt - ganz besonders falls ich mal Blutspenden brauchen sollte.
     
    #15
    Wowbagger, 3 August 2006
  16. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich war noch nie Blut spenden, kenne mich da also auch nicht wirklich gut aus. Ein Freund von mir wollte das aber mal machen und dann hieß es, sie seien extra ne spendestation nur für Frauen :eek: da sie finden, Männer stellen irgendeine Risikogruppe dar.. das find ich bissl komisch aber wahrscheinlich wars auch nur ne Ausnahme.
     
    #16
    User 37284, 3 August 2006
  17. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    leicht?
     
    #17
    Silverbell, 3 August 2006
  18. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Also ich find die Regelung recht gut. Immerhin wird damit versucht Menschenleben zu schützen. Klar gibt es so eine Art ethischer "Kollateralschaden". Aber in dem Fall ist die Moral meiner Meinung nach dem Zweck untergeordnet.

    Was haben wird davon wenn meinetwegen ein paar Liter mehr Blut zur Verfügung stehen (ich denke es bleibt bei ein Paar Litern mehr, solange Schwule sowieso 'ne Randgruppe sind), wenn dafür nur ein oder 2 Menschen aufgrund eines Nicht-Anspringenden Bluttests plützlich Aidskrank werden und mit ihrm Leben abschliessen können. Super.

    Meiner Meinung ist diese ganze Ethik-Diskimierungsdebatte der völlig falsche Ansatz. Angeblich hat Sylt (hab ich mal in meiner BW Zeit auf der Insel gehört, obs stimmt weiss ich nicht) die höchste HIV-positiv-Quote in ganz Dtl..
    Die logische Schlussfolgerung wäre dass man die dortigen Einwohner auch vom Blutspenden ausschliesst. Hört sich genauso krank an, aber solange es nützt, solte man solche Regelungen auch umsetzen. Die Rechte von einzelnen in allen Ehren, aber man muss das auch in Relation sehen.


    Richtig... Und in einem solchen Fall kann ich nur hoffen das ich denjenigen, von dem das Blut stammt nicht ausfindig machen kann, wenn es HIV versucht war
     
    #18
    Chimaera, 3 August 2006
  19. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Ich fühl mich ignoriert :zwinker:

    Übrigens: Eigentlich ist es falsch, dass homosexuelle Männer nicht spenden dürfen - sie müssen es nur angeben und das Blut darf nicht zur Transfusion weiter gegeben werden. Unter bestimmten Vorraussetzungen kann das Blut anderweitig für Tests etc. genutzt werden (Stichwort "anonymer Selbstausschuss").
     
    #19
    User 505, 3 August 2006
  20. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Vielleicht weil du zuviel Ahnung hast :grin:

    Wer weiß, bei welchem Emanzenverein mein Kumpel gelandet ist.. :grin:
     
    #20
    User 37284, 3 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schwule Blut spenden
17cmMen
Umfrage-Forum Forum
26 November 2014
6 Antworten
huhngesicht
Umfrage-Forum Forum
2 März 2014
18 Antworten
Firebird
Umfrage-Forum Forum
28 Juni 2012
37 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.