Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sollte man sowas erzählen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von LittleFlame, 29 Dezember 2006.

  1. LittleFlame
    Verbringt hier viel Zeit
    277
    113
    27
    nicht angegeben
    Hab mal eine Frage an euch, ziemlich theoretisch geschrieben:

    Person A ist in Person C verliebt, glaubt aber keine Chance zu haben und vergisst sie. Nach einiger Zeit kommt A mit Person B zusammen und beide scheinen auch glücklich zu sein. Person C verliebt sich in Person A, die nach einiger Zeit die Gefühle erneut erwiedert. Die Situation eskaliert und Person A trennt sich von B, um mit C zusammen zu sein.

    Sollte Person A dieses Person C erzählen (Dass sie sich wegen ihm vom Partner getrennt hat), falls beide wirklich zusammen kommen? :tongue: Welche Vor- und NAchteile seht ihr?

    Ach ja... alle kennen sich sehr gut, bzw. sind / waren miteinander befreundet...
     
    #1
    LittleFlame, 29 Dezember 2006
  2. Der Kleine
    Der Kleine (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ich finde in einer Beziehung sollte man ALLES erzählen, denn es ist ncihts schlimmer als "ach, schatz, das hatte ich dir (noch) garnicht erzählt"...vor allem, wenns zu spät ist...also immer raus damit :zwinker:

    Lg

    DeKleen
     
    #2
    Der Kleine, 29 Dezember 2006
  3. joeyb
    joeyb (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    Naja, dumme situation.
    Mein Tipp wäre A erzählt B, dass sie (=A) ihn (=B) nicht mehr liebt. Der Grund ist C. A sollte B weiterhin erzählen, dass er stillschweigen soll. C wird nix erzählt.

    Mein Urteil fällt so aus, da ich nen Präzedenzfall (schreibt man das so ?) kenne. Meine Schwester liebte *Tim*,war aber mit *Fritz* zusammen. Trennung von *fritz* und Beziehung mit *tim*. *Tim* bricht nach 3 Tagen ab, da *Fritz* meine schwester immernoch liebte und großen Kummer hatte. Sis + *fritz* kamen wieder zusammen. Ehrlich gesagt hat das ganze nix gebracht, nach ner woche waren fritz und meine sis wieder auseinander....danach kam aber kein tim mehr .
    ** = namen geändert
     
    #3
    joeyb, 29 Dezember 2006
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:

    andere konstellation kenne ich: m kennt n und p. p ist in m verliebt, wovon m nichts weiß. m mag p, verliebt sich in in n, p zieht sich zurück, m und p und später auch p und n sind befreundet. m und p sind dabei wirklich sehr gut befreundet.

    jahre später trennen sich m und n. m und p werden ein paar. m und n hätten sich eh getrennt, weils nicht mehr ging, und m und p passen auch besser zusammen, findet sogar n...

    in dem fall hat m p erzählt, dass auch bei m früher starke sympathiegefühle waren, aber eben mehr gefühle für n. und p gesteht, dass da heimlich immer gefühle für m waren, p aber gerne m glücklich sehen wollte, und dann eben glücklich mit n... abwerben fand nicht statt, aber p dachte sich, dass m ja vielleicht eines tages erkennt, dass sie und p gut zusammenpassen, sehr gut, wie füreinander gemacht. und p dachte das mit schlechtem gewissen gegenüber n.


    ich würds erzählen, dass sie sich seinetwegen trennte - klar ist ihr verhalten (zweitbeste wahl fürs erste, und später dann doch den früheren "nummer eins"-kandidaten schnappen und b abservieren) nicht wirklich toll, halbherzige beziehungen sind nicht wirklich "lobenswert". aber solange sie keine spielchen trieb...

    was sollte der nachteil denn sein? dass c sich in seiner männlichkeit bestätigt fühlt, weil a schon früher auf ihn abfuhr? oder was?

    ich würd wohl keine große geschichte draus machen. dass a mit b zusammen war, weiß c doch, oder?

    und wenn jetzt noch nicht fest ist, dass a und c zusammenkommen, dann hat a sich ja von b getrennt, weil ihre gefühle halbherzig waren und sie mehr für einen anderen fühlt - ohne dass die neue Beziehung schon "vertraglich vereinbart ist". (was ist denn bislang zwischen a und c gelaufen?)


    was bedeutet denn der schöne satz "die situation eskaliert"?
     
    #4
    User 20976, 29 Dezember 2006
  5. User 70345
    Verbringt hier viel Zeit
    605
    103
    12
    in einer Beziehung
    ìch finde auch man sollte immer ehrlich zueinander sein.
    mit allen konsequenzen...
     
    #5
    User 70345, 29 Dezember 2006
  6. LittleFlame
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    277
    113
    27
    nicht angegeben
    Naja "zweibeste Wahl für den ersten" war es nicht ganz, c wusste ja nicht, dass a diese Gefühle hatten und sie waren ja auch noch nicht so stark. :zwinker:
    und es waren dann ja echte Gefühle für b... aber irgendwas fehlte, und mit eskalieren meinte ich, dass a zuviele Gefühle für c entwickelte, obwohl sie noch mit b zusammen war, bis a merkte dass nur eine Trennung in Frage kommt.
    zwischen a und c ist bisher nur ziemlich eindeutige flirterei gelaufen :tongue: allerdings wissen weder a noch c etwas 100 %, und b weiß nicht den 100 % Grund der Trennung, da das alles noch ziemlich unsicher war und c ja noch nichts wusste. Das wäre auch unfair c gegenüber gewesen... nicht grade toll, iw... problem ist eben, wenn a, c den Grund erzählt, könnte es rauskommen und c wäre dann richtig verletzt...
     
    #6
    LittleFlame, 29 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sollte man sowas
Hörnchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 September 2016
130 Antworten
maexchen90
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Juni 2016
11 Antworten
08_15
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Januar 2016
23 Antworten
Test