Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sorge um den Ex

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 90972, 19 März 2010.

  1. User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    guten morgen,

    also erstmal muss gesagt werden, dass ich meinen ex nicht zurück will. ich habe einen neuen freund und mir geht es, so wie es jetzt ist, gut.:smile:

    ich mache mir aber gerade sorgen um meinen ex (19).
    wir waren 1,5 jahre zusammen und haben uns im dezember 08 getrennt. es ging einfach nicht mehr. wir haben uns nur noch gestritten, er hat mich teilweise richtig runtergemacht, war sehr dominant und damals habe ich mir das zu lange gefallen lassen.
    wir hatten dann im letzten jahr immer mal kontakt via msn und so wussten wir, was bei dem anderen los war.

    er hat seit dem letzten sommer eine neue (17). anfangs habe ich mich wirklich für ihn gefreut. aber mit der zeit kamen mir zweifel. sie behandelt ihn wie den letzten dreck (o-ton seinerseits) macht ständig schluss (so alle 4 wochen) und in den letzten 3,4 wochen geht das fast täglich hin und her. morgens ist noch alles ok und abends ist es ihr zuviel und sie macht wieder schluss.:rolleyes:
    woher ich das weiß?
    er erzählt es mir.
    ich habe ihn schon mehrfach gefragt, warum er diesen kindergarten mitmacht. er meint dann, er liebt sie halt. aber er tut sich ja damit auch keinen gefallen.

    er meint, er lässt sich von ihr unterbuttern, sie hat die hosen an, komplett. er hat eigentlich gar nichts zu sagen.
    so kenn ich ihn gar nicht.
    er hat mir im letzten jahr (auch vor ein paar tagen wieder) gesagt, wie leid ihm das mit uns alles tut. dass er mich so behandelt hat, dass er uns nach ein paar wochen keine neue chance gegeben hat (die gelegenheit hätte er damals gehabt).
    ich überlege gerade, ob er sich jetzt vllt deshalb so rumschubsen lässt. einfach um nicht nochmal ne chance zu vergeigen...

    aber ich weiß es nicht. und direkt drauf ansprechen will ich ihn auch nicht.
    ich hab nur ein offenes ohr für ihn und sage auch nichts zu der "Beziehung". ich will mich da nicht direkt einmischen. eigentlich will ich mich gar nicht einmischen. ich will nur, dass es ihm wieder besser geht, weil ihn das ganze wirklich fertig macht...

    letzte woche hat sie wieder schluss gemacht. seit gestern sind sie wieder zusammen. bleibt die frage, wieviele tage sie sich diesmal "sicher" ist...

    ich weiß nicht, was ich mir hier erhoffe. ein gespräch fällt ja weg, weil ich mich nicht einmischen will. ich will ihm aber irgendwie helfen :hmm:

    danke fürs lesen
     
    #1
    User 90972, 19 März 2010
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    ganz ehrlich: Ich verstehe deine Sorgen nicht wirklich. Dein Ex ist zwar ein junger, aber doch erwachsener Mann und muss selber beurteilen können, inwieweit seine Beziehung noch Sinn macht und was er sich alles gefallen lässt.
    Klar, für Außenstehende oder Menschen, die ihn gut kennen, mag das vielleicht ungewöhnlich sein und deshalb versuchen sie dann auch immer wohlgemeinte Ratschläge zu erteilen bzw. würden es gerne tun, aber letztendlich hat niemand das Recht, sich in sein Leben einzumischen, für das er ganz alleine zuständig ist.

    Weißt du, wie du ihm helfen kannst? Indem du ihm sagst, dass du KEINE "Jammereien" über seine Beziehung mehr hören oder lesen willst, weil du dich dafür nicht zuständig fühlst, solltest du weiter vorhaben, kein näheres Gespräch mit ihm führen zu wollen.
    Klar, Freunde sind dazu da, (seid ihr das wirklich?) dass man ab und an auch "seelischen Mülleimer" spielt...aber wenn es soweit geht, dass es einen selber belastet, dann sollte irgendwann der Riegel vorgeschoben werden...insbesondere dann, wenn man nicht einmal sicher ist, ob irgendwelche Hilfen tatsächlich gefragt wären.
    Kümmere dich lieber um dein Glück und deine Beziehung, auch wenn man dabei gerne hätte, dass andere ringsherum ebenfalls glücklich sind.

    Aber manchmal muss eben eingesehen werden, dass einem als "Retter" die Hände gebunden sind...du hast es ja am eigenen Leib erfahren, wie auch du mit bestimmten Situationen alleine zurechtkommen musstest...auch "Dank" deines Exes, der sich jetzt eben in der umgekehrten Rolle befindet und jetzt diese Erfahrung machen darf.
    Und wenn sich seine Freundin noch 100x von ihm trennt und die beiden eine On/Off-Beziehung führen, denn scheinbar will er es nicht anders.
     
    #2
    munich-lion, 19 März 2010
  3. User 90972
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    danke für deine antwort löwin,

    ich weiß ja selbst, dass ich mich da nicht einmischen soll und eigentlich will ich es auch gar nicht. aber ich kenne ihn und weiß, wie er mit solchen situationen umgeht. er ritzt. das hat er schon vor unserer Beziehung gemacht. während unserer beziehung aber nicht mehr. er meinte immer: er hätte da keinen grund mehr zu. von ihm selbst weiß ich, dass er es jetzt wieder macht, weil er nicht mehr damit klarkommt.
    seine familie weiß zwar davon nichts, macht sich aber trotzdem tierisch sorgen. sein bruder fragt mich in letzter zeit öfter, ob ich weiß, was los ist.

    ob wir freunde sind? das kann ich nicht sagen. wir haben uns jetzt ein jahr gar nicht gesehen, aber immer wieder kontakt gehabt. wenn er mitbekommen hat, dass es mir schlecht ging hat er mir hilfe angeboten und anders rum. vllt ist es eher die alte vertrautheit die uns noch verbindet. wir haben uns im letzen jahr zwar in verschiedene richtungen entwickelt, aber er gehört immer noch zu den menschen, die mich am besten kennen. andersrum behauptet er das selbe.

    ich hab ihm schon vor ein paar wochen gesagt, dass ich mich nicht mehr zu seiner beziehung äußern werde, weil das sicher nicht in seinem sinne wäre. bisher habe ich ihn erzählen lassen, mir meine kommentare aber verkniffen. ich hätte ihm schon im letzen jahr geraten das ganze zu beenden. er macht sich ja total zum clown.
    wahrscheinlich ist es wirklich besser, wenn ich ihn bitte mich mit dieser sache zu verschonen.

    aber du hast schon recht, es ist sein leben und nicht mehr meine sache. es gibt eben doch erfahrungen die jeder mit sich selbst ausmachen muss.
     
    #3
    User 90972, 19 März 2010
  4. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Lass ihn seine eigenen Erfahrungen machen - selbst, wenn er sie sich in die Haut einritzen muss, um sich daran zu erinnern.

    Ich finde es gut, dass du dir selbst bereits jeden Kommentar zu seiner Beziehung verkneifst. Vielleicht wäre es ja aber auch doch eine Möglichkeit, wenn ihr euch noch mal auf einen Kaffee trefft und du ihm ganz neutral von deinen Sorgen um ihn erzählst?

    Mein einer Ex war auch lange immer noch ein sehr vertrauter Mensch, mit dem ich über Dinge reden konnte, über die ich sonst mit keinem reden konnte. Auch dann, als wir schon lange in neuen Beziehungen waren. Ich war der einzige Mensch, so paradox das klingt, mit dem er über sein Fracksausen gesprochen hat, als die Hochzeit mit seiner Frau näher rückte. Wir hatten das so formuliert "Bei Freundschaften zwischen Männern und Frauen steht die Frage nach Sex immer unausgesprochen im Raum. Wir haben sie für uns jetzt beantwortet, und erst dann kann man wirklcih befreundet sein."

    Ich hätte mir auch Sorgen um ihn gemacht, wenn ich mitgekriegt hätte, dass es ihm schlecht geht.
     
    #4
    Shiny Flame, 19 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sorge
Mummelbärchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
4 Antworten
Cerox
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Juni 2016
25 Antworten
Salatfrau
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 März 2016
22 Antworten
Test