Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

!!sorgen um die beste freundin!!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von petite étoile, 5 Oktober 2004.

  1. petite étoile
    Verbringt hier viel Zeit
    571
    101
    0
    Verlobt
    Hallo ihr!
    Ich mache mir echte Sorgen um meine beste Freundin. Irgendetwas stimmt da nicht in ihrer Familie. Aber von Anfang:
    Habe sie vor knapp 6 Jahren kennen gelernt. Als ich das erste mal bei ihr daheim war, kam mir alles sehr heimelig und freundlich vor. Sie hat 2 ältere und 2 jüngere Geschwister. Der Älteste ist 25, sie ist 18 und ihre kleinste Schwester ist grade Mal 4.
    Doch dann mit der Zeit hat sie immer kurisosere Sachen von ihrer Familie erzählt. Und zwar sind die 5 Kinder von 3 verschiedenen Männern, keiner davon ist mehr da und die Mutter unterbindet den Kontakt zu allen 3 Vätern.
    Das fand ich seltsam, aber irgendwo halbwegs nachvollziehbar.
    Aber seit etwa einem Jahr wird es richtig seltsam. Ihr Mutter ist sau religiös(evangelisch) und zieht die Kinder da voll mit rein. Ihr großer Bruder wollte da nicht mitmachen und wollte seinen eigenen Weg gehen, weil er nicht an Gott glaubt. Der ist ausgeschlossen und niemand hat mehr Kontakt zu ihm (seit einem Jahr).
    Und dann die Sache mit der "Arche". Und zwar fahren die jedes we da hin (ist von uns aus gesehen weit weg). Wenn ich davon erzähle, fragt jeder, ob das ne Seckte ist, weil: 1. mädels keine hosen, röcke übers knie, hemden über die schulter, 10 Uhr nachruhe, mädels dürfen nicht alleine mit jungs reden usw.
    sie will mit dem sex bis nach der ehe warten. ist ja ok, aber das macht sie nicht aus überzeugung, sondern wegen ihrer mutter.
    sie darf abends nicht mehr mit uns weg, weil sie immer putzen muss oder in der arztpraxis ihrer mutter arbeiten muss. sie ist zwar schon 18, aber sie macht trotzdem alles, was ihre mutter will.
    sie will übrigens umziehen nächsten sommer und meine freundin soll mit. aber sie kann die schule nicht wechseln, wir sind dann grade im abi stecken. aber das ist ihrer mutter egal.
    und noch ein prob: sie denkt, alles was ihre mum sagt und tut, ist richtig, denn sie will nicht auch ausgestoßen werden wie ihr bruder.
    ich weiß, sie zieht mit um und hat notfalls keinen richtigen schulabschluss. und sie weiß jetzt schon, wen sie heiraten soll: jemanden aus der arche. war ja klar. und es wird der bruder des mannes ihrer schwester sein. (die hat mit ihrem verlobten übrigens 2 jahre bei ihrer familie noch unter einem dach, aber in verschiedenen zimmer geschlafen, damit sie nicht in versuchung gerät)
    was kann ich nur tun, um ihr zu helfen???
    bitte gebt mir rat!
    lg, étoile
     
    #1
    petite étoile, 5 Oktober 2004
  2. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Hallo du,

    glaub nicht, dass ich dir viel weiterhelfen kann. Das einzige was du meiner Meinung nach in der Situation tun kannst, ist zu deiner Freundin zu stehen.

    Wenn sie alles tut, was ihre Mutter von ihr verlangt und das für richtig hält, wird es schwer sein, mit gut gemeinten Ratschlägen bei ihr zu landen.
    Hat deine Freundin denn noch Kontakt zu ihrem Bruder ?

    Finds schade, dass die Mutter den Umgang mit den Vätern verwehrt, aber wenn deine Freundin Kontakt zu ihrem Vater haben will, ist sie ja alt genug, um das selbst in die Wege zu leiten.

    Ich denke mal, dass sich deine Freundin auch weiterhin an die Lebensgewohnheiten der Mutter hält, da sie ja vermutlich auch finanziell von ihr abhängig sein wird.
    Aber vielleicht schafft sie es ja, dass sie die Mutter dazu überreden kann, mit dem Umzug bis nach ihrem Schulabschluß zu warten.

    Was will denn deine Freundin ? Ist sie mit ihrem Leben so zufrieden, wie es abläuft ?

    Bei uns war es auch so, dass meine älteste Schwester zu einem anderen Glauben gewechselt hat. Das gab ganz schön Theater mit meinen Eltern.
    Ich hab sie trotzdem noch lieb, so wie sie ist u. das mach ich mit Sicherheit nicht von ihrem Glauben abhängig. Mein Dad sieht das Gott sei Dank genauso. Er hat gemerkt, dass sie sich total (zum Positiven) verändert hat, auch wenn es ihm anfangs nicht recht war (wir sind katholisch).

    Entweder sie versucht, sich von ihrer Mutter zu lösen, oder ihr Leben wird immer von vorneherein bestimmt sein (siehe Heiratsplanungen).

    lg, engel
     
    #2
    engel193, 5 Oktober 2004
  3. AndreR
    Gast
    0
    Hi

    wenn ich das richtig herauslese, dann
    a) will sie es nicht ändern oder
    b) traut sie sich nicht es zu ändern.

    Ich tippe spontan mal auf b)
    Helfen... kannst du eigentlich aktiv garnicht. Du solltest auch nicht auf sie einreden, sie "zur anderen Seite" überreden. Diese Initiative muss von ihr aus kommen. Versuch doch mal - nur ein einziges Mal, danach würd ich das Thema garnicht weiter anschneiden - ihr einmal (im Vertrauen) zu sagen, dass sie wenn sie ausbrechen will, du ihr mit aller Kraft und Rat und Tat zur Seite stehen wirst. Sag ihr, dass du dieses Angobt machst und es immmer steht, sie sich stets darauf berufen kann. Danach lässt du es im Raum stehen und gehst nichtmehr darauf ein.
    So leid es auch tut, aber der erste Schritt muss von ihr kommen.

    Für dich: es gibt Beratungsstellen für Sektenanhänger (die "Arche" ist übrigens eine Sekte - ich nehme jedenfalls an du redest von der "Arche Winterthur", oder?), da kannst du als... ich sag mal "irgendwie-betroffene" auch hingehen. Die können dir wahrscheinlich noch viel mehr sagen als wir hier.

    Gruß
    André

    P.S. Die Mutter ist evangelisch? Ich hab eigentlich die Erfahrung gemacht, dass die wirklich streng gläubigen aus dem katholischen Glauben kommen, mal was neues...
     
    #3
    AndreR, 6 Oktober 2004
  4. petite étoile
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    571
    101
    0
    Verlobt
    He ihr zwei!

    Also, nein, es ist nicht die arche winthertur. ich habe sie heute morgen mal ganz diskret darauf angesprochen.

    ich seh ja ein, dass ich nicht viel machen kann, aber so gar nichts? *verzweifelt guck* gestern wars wohl wieder ganz besonders schlimm. ihre schwester wohnt mit ihrem mann inzwischen außer haus, aber wenn sie mal da ist, geht es heiß her. sie hat meiner freundin eine gescheuert! die hat natürlich ncihts dazu gesagt, sondern ist einfach gegangen. also, sie musste eh auf eine schulveranstalltung, ist aber ne halbe stunde zu früh los und saß dann in der schule rum. das darf doch eigentlich nicht sein, oder?!
    aber sie WILL es nicht anders. also, sie will sich nicht wehren, weil sie angst hat, auch ausgestoßen zu werden.
    nein, sie hat keinen kontakt mehr zu ihrem bruder, und ihren vater will sie nicht kennen lernen, weil ihre mutter das nicht will.
    sie hat mir erzählt, dass sie jetzt verknall ist. aber er ist italiener, also nicht evangelisch, also wäre er von vornherein tabu. und ich fragte AUS SPAß, was nun mit ihrem schwipp-schwager sei. da sagte sie, dass sie der zweite grund, weshalb sie nichts mit dem italiener anfangen könnte, schließlich wird sie bald den schwipp-schwager heiraten. ob sie den liebt? nein, sie kennt ihn kaum.
    ich weiß, sie muss auch wollen, aber ich sehe, wie unglücklich sie ist, so kann das nicht weiter gehen!
    hilfe!!!
    lg, étoile
     
    #4
    petite étoile, 7 Oktober 2004
  5. AndreR
    Gast
    0
    Hey kleiner Stern (hoo, mein französisch kommt allmählich wieder)
    na ja, einen Rateversuch wars ja wert

    So leid es mir tut nein. Ich weiß nicht, wie weit du denkst,deswegen greif ich mal etwas weiter vorraus: tu bloß nichts auf eigene Faust, damit würdest du alles nur noch verschlimmern, denn leider hat ihre Mutter in dem Fall das Gesetz auf ihrer Seite.

    tja, moralisch und menschlich stimm ich dir voll zu, aber leider zählt das in dem Falle nicht wirklich

    und genau hier hört es auf,du kannst nichts tun. So gut du es auch meinst...

    Sieh es mal so: der Bruder wurde "verstoßen",ist jetzt aber frei... so stark ist dann der Wille bei ihr nicht (oder die Angst zu groß, aber in dem Falle: die Angst wovor? Kann doch nur besser werden)... wenn sie einsieht dass ein Leben ohne Familie besser als ein Leben mit dieser Familie-dann kannst du auch aktiv helfen.

    Erstens: wieso kann ein Italiener nicht evangelisch sein? Nur so am Rande, nur als Anmerkung.
    Wichtiger: Es gibt keine Grundlage, dass diese Ehe verbieten könnte (rechtlich)... im besten Falle wenn sie zu der Antwort gezwungen wird, könnte man das als Nötigung auslegen... *KopfKratz*... ich frag deswegen mal nach...

    Halt! Das denkst du! Weil du dann unglücklich wärst...
    Solange sie sich nicht helfen lassen will, kannst du nichts tun, absolut garnichts.

    Ich verweise nochmal an eine Beratungsstelle für Sekten, die können dir wahrscheinlich noch mehr und qualifiziertere Antworten geben als wir hier (ich wühl auch die ganze Zeit in den hintersten Ecken meines Gedächtnisses)

    Viele liebe Grüße
    André
     
    #5
    AndreR, 8 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sorgen beste freundin
barmtram
Kummerkasten Forum
23 September 2013
3 Antworten
Brazillove
Kummerkasten Forum
21 März 2013
9 Antworten
LiLaLotta
Kummerkasten Forum
15 März 2008
11 Antworten
Test