Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

sorgloser Umgang mit dem Wort "Liebe"

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Teufelsbraut, 8 Januar 2002.

  1. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Sodala, wie immer wurde ich inspiriert zu diesen Thema... natürlich von meinen fleißigen Mit-Usern hier. Ok, mich irritierts schon länger, aber jetzt hab ich mich mal aufgerafft und ein eigenes Thema draus gebastelt *ggg*.

    Mir fällt auf, dass jier ein ganzer Haufen Menschen ziemlich willkürlich und sorglos mit dem Wort "Liebe" bzw. "jemanden lieben" umgeht.
    Ich muß mich immer selbst am Riemen reißen, damit meine Hand net wie von selbst gegen mein Hirn klatscht, wenn ich manche Aussagen so les.
    Wie zb.: vor 3 Tagen hab ich den und den kennengelernt und ich möchte ihm meine Liebe gestehen... oder: ich kenne dieses und jenes Mädchen seit 3 Wochen und liebe sie total.

    Kennen wirklich soviele den Unterschied zwischen "verliebt sein" und "lieben" nimmer?
    Meiner Meinung nach hat "verliebt sein" Essig mit echter Liebe zu tun - ich setz das eher mit Schwärmerei gleich, die sich allzu oft schneller verflüchtigt, als man mitbekommt.
    Ich glaub wirklich net, dass man nach 3 Tagen oder 3 Wochen von Liebe reden kann (und ich erwisch mich oft dabei, die Leute, die sowas von sich geben, net weiter ernst zu nehmen). Ich sag ja nix gegen verliebt sein oder so - ich hab nur was dagegen, wenn Leute das mit Liebe gleichsetzen.

    Liebe ist doch etwas, dass sich langsam entwickelt, über einen langen Zeitraum hinaus (wie kann man nur von Liebe reden, wenn man jemanden kaum kennt)... manchmal merk mans zb nicht mal sofort, wenn sich aus Freundschaft Liebe entwickelt, so schleichend geht das von statten. Oder bin ich die einzige, der das so geht? Kann ich mir irgendwie net wirklich vorstellen.

    Nun, meine Lieben - was sagt ihr denn dazu?
     
    #1
    Teufelsbraut, 8 Januar 2002
  2. Erstmal muß ich dir recht geben, Teufelsbraut!

    "Verliebt sein" ist meistens für mich das gleich wie "verknallt sein" oder "schwärmen" - also einfach absolut fasziniert von einer Person sein - aber noch nicht wissen in welche Richtung das gehen könnte.

    Dabei brauche ich, um jemanden richtig und aus vollstem Herzen zu lieben - eine ganz lange Zeit, vielleicht Jahre.
    Denn eine Liebe entwickelt sich erst - und dazu mußt du die Person auch ziemlich gut kennen. Habe ich sonst noch was zu sagen?

    Ja, ich glaube auch, daß es viele Zwischenstadien zwischen "verliebt sein" und "lieben" gibt. In denen sich eben die meisten von uns hier befinden!

    So, das war's!

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 08. Januar 2002 15:49: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von nadi-maus ]</font>
     
    #2
    nadi-mäuschen, 8 Januar 2002
  3. Suzie
    Gast
    0
    Hallo liebe Liebenden... :grin: *g*
    Also, ich glaub, da muß ich dir rechtgeben... Ist mir auch aufgefallen, daß hier in letzter Zeit mit der "Liebe" nur so um sich geworfen wird... :tongue:
    Bin grade eben (ich glaub das war dieser Silvester-Flirt-Thread :confused: )mal wieder auf genau dieses Phänomen gestoßen: An Silvester (also vor grade mal 8 (!!) Tagen!) miteinander geflirtet, bißchen geknuddelt, ein paar Mal gechattet, mal schauen, was am Wochenende passiert, und dann: "ABER ICH WILL IHR NOCH NICHT SAGEN, DASS ICH SIE LIEBE..."
    Ich meine, LIEBE kann man nicht nach 8 Tagen für jemanden empfinden, auch nicht nach 2 Wochen oder einem Monat - das braucht Zeit! Klar, man kann jemanden gernhaben und kennenlernen, sich in ihn verlieben, ihn süß finden, sich vielleicht auch vorstellen, länger mit ihm zusammenzubleiben oder ihm vertrauen, aber LIEBE? Ich glaub nicht, so schnell geht das nicht.
    Ich LIEBE meinen Freund - und bevor ich ihm das zum ersten Mal gesagt hab, hab ich mir das sehr, sehr gut überlegt. Ich war mir am Anfang auch gar nicht sicher, ich mochte ihn irrsinnig, war total verliebt in ihm, fand es toll, ihn zu küssen, mit ihm zu kuscheln und so, aber ich war mir nicht sicher: Ist das schon LIEBE?
    Tja, und dann, eines Tages (ich glaube, wir waren so um die 4 Monate zusammen, gekannt haben wir uns aber schon länger), lagen wir bei mir im Bett und haben uns eigentlich ganz normal unterhalten. Seine Augen haben irgendwie geleuchtet, ich hab ihn angesehen und war plötzlich total hin und weg. Das Gefühl war so intensiv, ich hab Worte gesucht, um es zu beschreiben, aber es gab keine, bis plötzlich in meinem Kopf aufgetaucht ist: Ich liebe ihn!
    Und dann hatte ich das Gefühl, ich platze gleich, wenn ich ihm das nicht sage. Es ist mir eigentlich sogar ziemlich schwergefallen, ich dachte, wenn er das jetzt blöd findet oder nicht erwidert oder so, aber wie gesagt, es MUSSTE einfach raus, und da hab ich dann zum ersten Mal "Ich liebe dich" gesagt... :herz:
    Inzwischen sind wir seit über 13 Monaten zusammen, und ich hab von diesem Gefühl noch ganz andere Seiten kennengelernt, es ist noch viel intensiver geworden. Ich bin froh, daß ich diese Worte nicht so leichtfertig benutzt hab, ohne daß sie wirklich dasselbe bedeutet haben, wie sie es jetzt tun, denn so weiß ich, er ist was ganz besonderes. Wenn man zu jedem, den man ganz gern mag, gleich "Ich liebe dich" sagt - was sagt man dann, wenn man jemanden WIRKLICH liebt?!

    Suzie
     
    #3
    Suzie, 8 Januar 2002
  4. Sokrates
    Gast
    0
    tja, also den unterschied zwischen verliebt sein und liebe sehe ich in etwa genau so. allerdings glaub ich auch, daß man nicht so ohne weiteres sagen kann, wo verliebt sein aufhört und wo liebe anfängt...

    man kann sich zwar denken: "ich häng total an ihm/ihr und bin gern mit ihm/ihr zusammen, es muß liebe sein." aber man kann eigentlich nur ihm nachhinein wissen, daß es keine liebe war. und zwar dann, wenn man noch stärkere gefühle für jemanden entwickelt hat...

    naja, vielleicht ist es nicht ganz so schlimm, wie ich es geschildert hab. aber es gehört auf jeden fall ne menge zeit dazu, um sicher zu sein, daß es mehr als schwärmerei ist.

    liebe ist natürlich auch nicht gleich liebe. es gibt liebe zwischen partnern, ziwischen eltern und ihren kindern und anderes mehr. und ich denke auch, daß es so etwas wie "oberflächliche" liebe gibt. kann ich jetzt schwer erklären, aber es ist wohl eher liebe zu dingen oder vielleicht auch einzelne eigenschaften an menschen. hm, auch fraglich, ob das dann liebe ist... denkt mal mit nach *g*

    ich frag mich auch, ob man abstraktes lieben kann? also zum beispiel erinnerungen. ich mein, jeder von uns hat etwas/jemanden, an das man sich gern erinnert. aber kann man die erinnerung an sich lieben? oder ist es etwas aus der erinnerung, an das sich die liebe bindet?
    naja, um das zu beantworten bin ich (und ihr wohl auch :zwinker:) wahrscheinlich noch viel zu jung... aber man kanns ja trotzdem versuchen *g* also wie immer: mitdenken und nicht denken lassen :zwinker:

    greetz
     
    #4
    Sokrates, 8 Januar 2002
  5. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit
    566
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi Teufelchen!! *gg*

    Ich stimme Dir da voll und ganz zu! Das merke ich auch immer häufiger, dass alle gleich von Liebe reden... und das kann einfach nicht sein. Das letzte Mal hab ich selbst es erlebt als mein Ex (wir waren eine Woche zusammen, kannten uns 2 Monate) gesagt hat dass er mich liebt. Darauf meinte ich nichts, ausser "Lass es"! Kommt vielleicht blöd, aber ich konnte nicht "Ich liebe Dich" zu ihm sagen, weil es einfach nicht so war! Liebe kommt nicht so einfach von heute auf morgen. Verliebtsein schon. Wer ist das nicht öfters? Dass ist einfach das Schwärmen für den anderen, vielleicht noch Schmetterlinge im Bauch usw, aber das ist nur das erste Verliebtsein. *g*
    Mir hat ein guter Freund mal einen Spruch per SMS geschrieben, den ich total gut und richtig fand: "Aus Verliebtsein wird Liebe oder Freundschaft" Und das stimmt echt, entweder man merkt, wow, das is er/sie und es entwickelt sich Liebe daraus oder man merkt halt dass da doch nicht mehr ist.
    Ich würde diese "drei Worte" nur sagen wenn ich mir absolut sicher bin, und ich war und bin schon immer der Auffassung, dass man verdammt vorsichtig mit diesen Worten umgehen sollte. Liebe ist das höchste der Gefühle, Liebe heisst einen Menschen mit allen seinen Schwächen und Stärken zu akzeptieren und zu lieben, und die findet man erst nach einer gewissen Zeit heraus!

    Lisa :herz:
     
    #5
    Lisa, 8 Januar 2002
  6. Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    *befindet sich ja zum glück in keinem zwischenstadien, sondern schon beim "richtigen lieben"*

    na ja ansonsten isch mir das hier übrigens net so aufgefallen. vielleicht nur unterbewusst, aber mit dem was ihr schreibt, geb ich euch recht. :loch:
     
    #6
    Wolfsgirl, 8 Januar 2002
  7. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Muss euch allen in dieser Hinsicht recht geben.
    Ich habe auch immer gedacht: "Boah ich lieb den so :blablabla: !"
    Dann als Schluss war: "Jetzt ist er weg... Na egal da war doch noch...!"
    Und schon war der nächste dran: "Ich glaub ich bin verliebt :blablabla: !"

    Doch bei meinem jetzigen Freund sind die Gefühle total anders...
    Wenn er nicht bei mir ist dann vermisse ich ihn wie verrückt und will so schnell wie es geht zu ihm.
    Ich genieße jede Minute, Sekunde, bei ihm zu sein.
    Am liebsten liege ich auf ihm und spüre seinen warmen Atem in meinen Haaren und höre und fühle das Klopfen seines Herzens :herz:

    Ich denke schon dass ich das "Liebe" nennen kann... :smile:
     
    #7
    Mieze, 8 Januar 2002
  8. Jocelyn
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mir ist das auch schon aufgefallen, dass mit dem Wort "Liebe" ziemlich leichtfertig um sich geschmissen wird, auch in dem besagten "Silvester-Thread". Ich denk mir da meistens auch nur meinen Teil, aber wenn manche Leute (auch in meinem Bekanntenkreis) nach so kurzer Zeit von Liebe sprechen, dann kann ich auch nur den Kopf schütteln!!!
    Natürlich gibt es da auch Unterschiede. Wenn man beispielsweise jemanden schon lange kennt und schon lange bevor man mit ihm zusammen kommt in ihn verliebt ist, dann kann es schon sein, dass sich aus seinen Gefühlen Liebe entwickelt hat! Aber wenn man gerade erst zusammen gekommen ist und sich vorher net so lange kannte (meistens ist das ja so), dann finde ich es voll albern schon nach ein paar Tagen "Ich liebe Dich" zu sagen.
    Ich selbst habe lange gebraucht bis ich diese drei Worte meinem Freund sagen konnte, weil ich mir ganz sicher sein wollte, dass es auch stimmt und nicht so daher gesagt ist! Auch heute ist es für mich noch etwas besonderes "Ich liebe Dich" zu sagen!
    Liebe ist ein Gefühl, dass sich meiner Meinung nach erst entwickeln muss. Am Anfang einer Beziehung ist man vielleicht verliebt, aber richtig lieben kann man jemanden, meiner Meinung nach, erst wenn man ihn richtig kennt!!!
     
    #8
    Jocelyn, 8 Januar 2002
  9. succubi
    Gast
    0
    ich krieg auch immer soooo *händeweitausstreck* nen hals, wenn ich sowas hör!
    also ich kann nur sagen: meine meinung und ansicht darüber is identisch mit der die hier vorherrscht.

    ein ex von mir wollt nach 2 wochen Beziehung und ca. einem monat das wir uns so gekannt haben von mir hören, dass ich ihn liebe. er hat es mir jeden tag gesagt das er mich liebt, aber ich konnte ihm darauf nicht die selbe antwort geben. ich hab gesagt, dass ich ihn lieb hab, aber das ich nicht fähig bin ihm zu sagen, dass ich ihn liebe. - er hat es nie eingesehen, glaub ich.
    natürlich wollt ich ihn net verletzen damit oder kalt sein... aber ich war auch nicht bereit ihn anzulügen.
    einmal hab ich zu ihm gesagt, wenn er es unbedingt hören will, dann sag ich es ihm (er is mir an dem tag besonders damit auf den nerven herum getanzt). aber ich sag es ihm nur, damit er endlich eine ruh gibt - nicht weil ich es ganz ehrlich so fühl.
    tja, er wollt es hören, ich hab's widerwillig gesagt... und wie ich dann nach einem monat mit ihm schluss gemacht hab, konnte ich mir das anhören: "aber du hast doch gesagt, dass du mich liebst"
    bei meinem ex-ex war das ganz anders... wir haben uns auch ca. 4 monate nur gesagt, wie sehr wir uns lieb haben - von "ich liebe dich" war keine rede bis dahin.
    nach 4 monaten hatten wir unseren ersten kleinen streit und ich war böse auf ihn und hab gekäppelt. er hatte tränen in den augen und hat sich entschuldigt... naja, wir haben dann gemerkt wie dumm wir waren und ich hab gesagt: "ich hab dich lieb". er meinte darauf: "ich dich nicht"
    ich hab ihn verdutzt angesehen, er hat mich geküsst und mir dann gesagt: "ich hab dich nicht mehr lieb... ich liebe dich". tja, und ich hab ihm geantwortet, dass ich ihn auch liebe. nicht weil er es mir gesagt hat und ich ihn nicht beleidigen wollte, sondern weil ich ihn wirklich geliebt hab.

    man sollte wirklich mit dem wort "liebe" nicht so unbedacht umgehen... aber das weiß man auch erst, wenn man eine bestimmte reife hat.

    LG succubi :drool:
     
    #9
    succubi, 8 Januar 2002
  10. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Im Grunde kann ich die Meinung von euch teilen! Besonders Sokrates verfolgt da wohl meinen Vorstellungen sehr ähnliche Gedanken und seine Aufteilung der Liebes-Arten ist auch durchaus nachvollziehbar.
    Ich finde nur, dass man beim Thema Liebe nicht vergessen sollte, Liebe ist mehr als ein Gefühl! ( Ich hab das schon mal so ähnlich geschrieben.. ) Liebe ist mindestens genauso eine Handlung! Um lieben zu können, muss man wach und offen für andere sein. Außerdem ist liebe auch ein Geben, ein Für-den-anderen-dasein! - Und das, ohne etwas von einem anderen zu erwarten. Deshalb, weil es am Anfang meist nur die Begierde nach einer Beziehung ist, ist es (noch) keine Liebe. Wenn man bereit wäre, "nur" zu geben und sich am anderen zu erfreuen, könnte es Liebe zumindest bis zu einem bestimmten Grad geben. ( Ich verwechsel das jetzt nicht mit Verliebtsein, was ja nur das Angezogenfühlen von bestimmten Eigenschaften des anderen bedeutet..) Man müsste halt nur von Anfang an den anderen so akzeptieren, wie er ist, mit all seinen Schwächen, die vielleicht teilweise noch verborgen sind...

    @Sokrates: <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR> man kann sich zwar denken: "ich häng total an ihm/ihr und bin gern mit ihm/ihr zusammen, es muß liebe sein." aber man
    kann eigentlich nur ihm nachhinein wissen, daß es keine liebe war. und zwar dann, wenn man noch stärkere gefühle für
    jemanden entwickelt hat... [/quote] Meinst stärkere Gefühle für die gleiche Person oder für jemand anderen?

    @all: Warum habt bzw. hatte ihr so Schwierigkeiten mit dem Satz "ich lieb dich"? Es kann doch immer sein, dass man sich bei seinen Gefühlen vertut und es doch keine Liebe war..?
     
    #10
    Daucus-Zentrus, 8 Januar 2002
  11. succubi
    Gast
    0
    "ich liebe dich" sag ich nur, wenn ich ma sicher bin das es so is.
    und diese gefühlsmäßige sicherheit kann man erst haben, wenn man den partner länger und besser kennt und man nicht immer nur sein schön-wetter-gesicht kennt.
    ich kann nicht sagen: ich LIEBE dich mit all deinen schwächen, wenn ich noch nicht mal richtige schwächen des andren kenn! um die wirklich kennen zu lernen braucht es nun mal eine gewisse zeit.

    und deshalb stört es mich, wenn manche leute von liebe reden, wo noch keine richtige liebe vorhanden sein kann.

    klar das es verschiedene stadien gibt... es wär auch meiner meinung nach net normal, wenn man sich kennenlernt, man is sich halt zuerst sympathisch und im nächsten moment glüht man nur so vor lauter liebe zum anderen. (um's krass auszudrücken)

    ich persönlich hab sokrates so verstanden, dass er meint, dass man vielleicht denkt jemanden geliebt zu haben - aber man kommt dann erst bei einer anderen person drauf, was lieben wirklich is.
    @sokrates
    korrigier mich bitte, falls ich dich falsch verstanden hab.
     
    #11
    succubi, 8 Januar 2002
  12. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    @succubi: Meine Vorstellung von Sofort-Liebe ist auch eher idealistisch gemeint...
     
    #12
    Daucus-Zentrus, 8 Januar 2002
  13. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge Themenstarter
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Phu, bin ich froh, dass es doch Menschen gibt, die meiner Meinung bin... in letzter Zeit hab ich schon schwer gezweifelt, wenn ich mir manche Threads so angesehen hab.

    Mein zeitlicher Rekord, in dem mir jemand ein Liebesgeständnis gemacht hat war... festhalten *ggg*... 2 TAGE !!! Ich hab glaubt ich werd gar nimmer, und hab nur sowas drauf gesagt wie: "oh, ok" und daraufhin beschlossen diese Person absolut nimmer ernst nehmen zu können.

    Ich hab noch nie in meinem Leben zu irgendwem gesagt "ich liebe dich", obwohl ich auch einige längere Beziehungen hatte. Es hat sich einfach nie richtig angefühlt (wenn ihr wißt, was ich meine)... meinen jetzigen Freund kenn ich 1 1/2 Jahre und zusammen sind wir davon insgesamt 1 Jahr - und meine Lippen sind nach wie vor versiegelt.
    Wenn ich diese 3 Worte ausspreche, möcht ich mir 100% sicher sein, dass es aus meinem tiefsten Inneren kommt und net einfach irgendeine abgedroschene Phrase is... nennt mich ruhig altmodisch, aber für mich ist dieser Satz etwas ganz besonderes, dass man net verschwenden sollte.
     
    #13
    Teufelsbraut, 8 Januar 2002
  14. darkliner
    Gast
    0
    Hi @all

    Jaaaa, Teufelsbraut muss einen erst einmal wieder mit der Nase reindrücken, damit man das bemerkt :zwinker:.
    Vielleicht sollten wir Dich bei der Polizei anmelden, dann wären alle Fälle ziemlich schnell gelöst :grin: .

    Aber jetzt Mal zum Tread:

    Ich glaub, das hängt mit dem Alter zusammen. Wenn man 13 oder 14 ist, wird meist aus einer harmlosen Schwärmerei schon "Liebe".
    Mit wachsender Lebens/Liebes-Erfahrung, verliert sich das allerdings bei den meisten und erkennen dann sogar einen Unterschied zwischen Liebe und verliebt sein.

    Mir ist aber aufgefallen, das Hauptsächlich Mädchen in dem Alter da keinen Unterschied machen (können:confused :smile:, während Jungs das Wort nicht Mal in den Mund nehmen.
    Beim Älter werden scheint sich das aber umzukehren, da sagen Jungs meiner Meinung nach schneller "Ich Liebe Dich!!!"

    Da kann man sich nun zwei Dinge dazu denken:

    1.) "Ich Liebe Dich!" heisst "übersetzt":
    "Ich will mit Dir schlafen."
    2.) Wir Männer, werden mit dem Alter
    "unreifer"

    MFG darkliner
     
    #14
    darkliner, 8 Januar 2002
  15. Doc
    Doc (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    170
    101
    0
    nicht angegeben
    Also ich bin jetzt sein über einem Monat mit meiner Freundin zusammen ( ich weiß, ist noch nicht lang :smile: ), aber den Satz "Ich liebe dich" hat sie von mir noch nciht gehört, nur "ich hab dich lieb", da unterscheide ich recht genau...

    Doc.
     
    #15
    Doc, 8 Januar 2002
  16. sexy-eyes
    Gast
    0
    hab mir jetzt net alle Beiträge durchgelesedn, aber geb rotzdem mal meinen Senf dazu ab :grin:

    also mir ist das auch schon aufgefallen, dass hier im Forum "sorglos" mit dem Wort Liebe umgegangen wird(oh jaaaa ich kenne ihn schon seit vorgestern, und ich liebe ihn ja über alles!!) :grrr:
    naja, jeder wie er will, aber DAS ist wirklich übertrieben.
    Bei nem Ex von mir hab ich als wir zusammen waren, JEDESMAL am tele gesagt ich liebe dich! dabei hat das garnicht gestimmt, aber ich dachte wenn man zusammen ist, dann muß man sowas auch sagen!
    wenn ich das jetzt so betrachte war das doch echt Unsinn!
    Bei meinem jetztigen freund hat es 2-3 Monate gedauert bis ich im (endlich) saen konnte: ich liebe dich! vorher war es einfach noch nicht so
    mit dem Wort Liebe muß man echt vorsichtig umgehen, und es stimmt schon, dass eine Schwärmerei nicht gleich Liebe ist!
    :cool2:
     
    #16
    sexy-eyes, 9 Januar 2002
  17. Sokrates
    Gast
    0
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Meinst stärkere Gefühle für die gleiche Person oder für jemand anderen?[/quote]
    hm, eigentlich spielt das keine rolle, oder? ich glaub nicht, daß eine person das gefühl (oder was es auch immer sein mag :zwinker:) liebe ansich relativiert...

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>ich persönlich hab sokrates so verstanden, dass er meint, dass man vielleicht denkt jemanden geliebt zu haben - aber man kommt dann erst bei einer anderen person drauf, was lieben wirklich is.[/quote]
    wie aus dem obigen zu schließen muß es - denk ich - nicht unbedingt eine andere person sein. aber sonst hast du mich verstanden :grin:

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>nennt mich ruhig altmodisch, aber für mich ist dieser Satz etwas ganz besonderes, dass man net verschwenden sollte.[/quote]
    seh ich genauso. wenn man gleich mit dem größten um sich schmeißt, wie kann man dann das wirklich große überhaupt ausdrücken? (stand weiter oben glaub ich schon mal in der art...)

    für alle foren-user vielleicht mal n anschauliches beispiel:
    der gebrauch von :grin: - richtig - smilies. wenn man nach jedem satz gleich ne herde von lachenden, grinsenden, schreienden gesichtern hinpackt, wie drückt man dann nur aus, wenn man sich vor lachen wirklich nicht mehr halten kann? :zwinker:

    greetz
     
    #17
    Sokrates, 9 Januar 2002
  18. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    @Sokrates: <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR> wenn man gleich mit dem größten um sich schmeißt, wie kann man dann das wirklich große
    überhaupt ausdrücken? (stand weiter oben glaub ich schon mal in der art...)

    für alle foren-user vielleicht mal n anschauliches beispiel:
    der gebrauch von - richtig - smilies. wenn man nach jedem satz gleich ne herde von lachenden,
    grinsenden, schreienden gesichtern hinpackt, wie drückt man dann nur aus, wenn man sich vor lachen
    wirklich nicht mehr halten kann? [/quote] Ich verstehe zwar, was du damit meinst ( bilde ich mir zumindest ein :zwinker: ), aber bei dieser Art von Bewertung kommt es auch darauf an, wie man sein Leben lebt: Klar ist es schwierig spätere bessere Ereignisse auszudrücken, wenn man schon vorher alle Superlative verschossen hat. Außerdem wertet man so diese späteren besseren Ereignisse ja auch sprachlich irgendwie ab.. Nur, das kann man doch aber nur merken und störend finden, wenn man sein Leben immer als ganzes betrachtet und wertet.
    Wenn man hingegen für den Moment lebt und jeden Moment für sich erlebt, stellt man die verschiedenen Ereignisse nicht so gegenüber und man erlebt einzelne Momente viel intensiver ( sowohl positiv als auch negativ ); bei diesen Menschen kann der Ausfall einer Bio-Stunde schon mal nen Freudensprung auslösen und trotzdem kann z.B. ein Kuss später immer noch bis an die Grenzen schönes Gefühl sein...!
     
    #18
    Daucus-Zentrus, 9 Januar 2002
  19. Sokrates
    Gast
    0
    klar, es felht natürlich der maßstab. keiner kann wissen, was das "allerhöchste der gefühle" ist, wie es immer so schön heißt. aber es ist blauäugig, in solch jungen jahren, wenn man relativ wenig erfahren hat, gleich mit superlativen um sich zu schmeißen. dann lieber nochn bisschen warten und nachreichen, wenns doch das größte war.

    ich mein, wenn mir jemand im Alter sagt "du warst der beste freund, den ich je hatte", dann ist das eine großartige auszeichnung. klar kann man das so formuliert auch mit 10 wahrheitsgemäß sagen, aber es ist eben doch was anderes.

    verständlich? :zwinker:

    greetz
     
    #19
    Sokrates, 9 Januar 2002
  20. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge Themenstarter
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR> wenn man gleich mit dem größten um sich schmeißt, wie kann man dann das wirklich große
    überhaupt ausdrücken? [/quote]

    Ich muß diesem Satz wirklich voll und ganz zustimmen... und auch dem, dass in jungen (unerfahrenen) Jahren, die Quote der Übertreibungen und Überschätzungen sehr sehr hoch ist.
    Ich kann mich da sogar selbst an die Nase fassen. Ich habs glaub ich schon mal erzählt, aber mit 16 (als ich meinen ersten Freund hatte) hab ich auch geglaubt, dass is die Spitze meines emotionalen Eisbergs... erst später bin ich drauf gekommen, dass ich damals nicht mal am Fundament des besagten Eisbergs gekratzt hab (unterbewußt dürft ichs eh wahrgenommen haben, deswegen kam auch nie ein "ich liebe dich" von mir).

    Ich denke, genau dieses Wissen, dass es in jungen Jahren vielen, wenn nicht allen, so geht, bringt mich dazu, manche Beiträge hier zuerst zu belächeln, und dann erst das eigentliche Problem zu beleuchten. Ich weiß zwar auch, WIE ernst man es annimmt zu meinen, in einem gewissen Alter (Mann, ein höchst komplizierter Satz) aber weil ich auch weiß, dass jeder Mal draufkommt, bezieh ich mich selten in Beiträgen auf die erwähnte Liebe sondern eher auf das konkret vorherrschende Problem - auch mit dem Wissen, dass es sich schneller in Luft auflösen und Vergeben und Vergessen sein wird, als manche im Moment ihrer Verzweiflung annehmen.

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 09. Januar 2002 18:36: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von Teufelsbraut ]</font>
     
    #20
    Teufelsbraut, 9 Januar 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sorgloser Umgang Wort
casanis
Aufklärung & Verhütung Forum
1 August 2016
5 Antworten
travis_2k7
Aufklärung & Verhütung Forum
9 Mai 2007
11 Antworten
Balla
Aufklärung & Verhütung Forum
6 Dezember 2006
7 Antworten
Test