Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sorrow

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Balduin, 3 Februar 2008.

  1. Balduin
    Gast
    0
    Hey wie geht’s und so weiter,
    Dachte nicht das ich hier mal was beitragen würde aber mittlerweile ist das sowieso egal. Also wo fange ich an, mal sehen. Ich arbeite bei einem catering-service eines recht renommierten Restaurants in einem abartig verschlafenen Beamtenkaff. Im September hatten ich einen 2-tages-job bei einer messe zu erledigen. Am zweiten tag bekam ich Unterstützung von einem Mädchendas ich mit der ich schon vorher mal kurz zusammengearbeitet hatte. Wie auch immer ich war sehr gut drauf und wir verstanden uns ziemlich gut vielleicht zu gut. Der Tag ging zur neige und meine recht vorsichtigen Gedankengänge wurden in Bezug auf sie etwas konkreter allerdings nehme ich mich nicht so gerne alles mit sonder bin Perfektionist was bedeutete das ich mir selbst einredete das sie nicht die Huntertprozentigpassende wäre weil ich recht lange alleine war und diese unsinnige Enthaltsamkeit sich für besonderes gelohnt haben. Kleiner Nebeneinschub: meine letzte Freundin, sie war genaugenommen nicht meine Freundin wir gingen ein paar Wochen zusammen, recht übel über die rollbahn schoben deswegen hab ich Kontakt zu Frauen in den letzten Jahren vermieden beziehungsweise – trotz heftiger Interventionen und Verkupplungsversuche meines Freundeskreises – komplett abgeblockt. Deswegen reagiert ich nicht auf sie oder die Anzüglichkeiten des Hühnerhaufens. Auch bei der Nachabendlichenbesprechung versuchte ich es einfach zu verdrängen und mehr auf Arbeitskollege zu machen also verdrückte ich mich. Ich dachte die ganze nächste Woche darüber nach und beriet das auch mit meinem besten Freund. Als ich ihr dann per zufall auf graufreitagabendroutineweg zur nächsten bar über den weg lief blieb mir die luft weg und ich konnte nicht reagieren ich war noch zu tief in Gedanken versunken weshalb ich sie nicht frage ob sie nach der arbeit vorbeikommen möchte,l was mir aber keine sorgen machte den wir arbeiten am nächsten Sonntag wieder zusammen. Mag es sein wie es will und Gott würfelt nicht, wurde die Truppe natürlich aufgeteilt wobei wir getrennt wurden ich sie nicht an zu Gesicht bekam. Ich wollte sie wieder sehen ich weis nicht ob es wirklich aus liebe war oder nur aus Eifersucht weil sie jetzt ein anderer vor mir bekommen könnte und ich mich doch dazu entschlossen hatte es darauf ankommen zu lassen. Ich traf sie am nächsten tag abends wieder versucht jedoch aus selbstschutzkomplexen davonzulaufen um mir eine Enttäuschung zu ersparen, ich war hin und hergerissen. Versuchte ihren blicken auszuweichen aber ich konnte nicht wunk ihr zurück und kam mir wie ein riesenidiot vor. Nach 2 stunden telefonie mit beziehungsberatern war leider keine andere möglichkeit übrig als bei ihr zu klingeln den es gab keine Möglichkeit mehr es aufzuschieben. Ich habe vorher noch nie so einen für mich radikalen schritt gemacht schaffte es aber doch über meinen schatten zu springen und laberte sogar nur 20 minuten lang mist bis ich einigermaßen ruhig war sie in ne kneipe mitnahm und versucht mein erstes Date abzuhalten. Vielleicht war versuchte ich zu cool und wenig emotional zu sein, aber ein vorher studiertes Körpersprachenbuch zeigte trotzdem Interesse ihrerseits wonach ich sie noch nachhause brachte und ihre Telefonnummer abstaubte. Im nachhinein betrachtet hätte ich wahrscheinlich offensiver sein müssen und machte am ende ein paar letzdenendes schwerwiegende Fehler….sie meldete sich nicht. Auch bei nächsten Arbeitseinsatz kamen wir nicht zusammen und wenn beachtete sie mich nicht mehr. Ich schrieb sie noch mal an sie blieb nett verneinte aber und das war vor 4 Monaten seitdem habe ich sie nur noch einmal gesehen. Ich beachtete sie nicht und irgendwie hatte ich das gefühl das über mich lacht vielleicht war es subjektiv oder Einbildung was auch immer. Die ersten Tage nach dem splitt gings mir mies wie jedem auch. nach ein paar Wochen war fast vergessen ich versuchte mich abzulenken. Aber dann fing ich wieder an von ihr zu träumen und es war wie das wellentreiben unregelmäßig stärker und schwächer. Wenn ich alles versuche objektiv zu sehen hätte ein wir keine große Zukunft gehabt. Sie ist viel älter als ich was kein problem ist im Gegenteil aber sie ist ein schon etwas überstudierte germanistikstudentin und würde am liebsten nen Lehrstuhl an einer uni besetzten anstatt wie ich statt über wege zu lesen sie zubeschreiten. Ich kann nicht verstehen wie man nach schule in die uni geht und dann wieder in die schule bzw. an der uni bleibt und nachdem ich beruflich auch schon so manchen zusammenstoß mit alleswissen- und könnenden bwl-studenten, oder völlig bescheuerten zwanghaftgutmenschlichen sozialpädagogen hatte die alles verdrehen und die welt mit ihrem zwanghaften Sonnenschein voll kotzen müssen, habe hab eine richtige Aversion dagegen besonders weil ich 3 Geschwister habe die alles studieren und ich der einzige nichtakademiker bin und sowieso schon immer der querkopf war weil alles in frage gestellt habe. Das größte Problem ist aber das ich einen Auswanderungsantrag gestellt habe und dieses verfluchte land verlassen werde. Ich befürchte das ich sie auch in Kanada nicht vergessen kann und weis nicht was ich machen soll denn meine die schübe werden wieder stärker. Es ist unmöglich loszulassen weil sie andererseits so ist wie ich mir meine Freundin gewünscht habe und sie in mir eine gewisses bild einer großen Schwester weckt die ich nie hatte. Sie strahlt Geborgenheit und Reife aus wonach ich mich schon immer gesehnt habe. Ein rat war ich sollte sie bevor ich verschwinde mich noch mal mit ihr treffen und ihr erklären wie viel mir an ihr liegt, das Gegenargument ist warum ein totes Pferd reiten. Beide rational, und begründet aber ich will die Sache eigentlich gar nicht abschliessen sondern sie mitnehmen und auch wenn das unmöglich geworden ist denn mit ihrem nichtanrufen hat sie schon nein gesagt auch wenn das mein psychologe anders sieht. Ich weis nicht mehr was ich machen soll hat hier vielleicht jemand eine Idee
     
    #1
    Balduin, 3 Februar 2008
  2. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Wie paßt das zusammen?

    Ich habe das Gefühl, du steigerst dich da ganz gewaltig in etwas rein!

    Ihr habt euch zufällig beim Arbeiten getroffen, sie fand dich als Kollegen vermutlich ganz nett und das war's auch schon. Du hast dir große Hoffnungen gemacht, zwei Stunden mit einem Beziehungsberater telefoniert (?!?!) und ein Körpersprachenbuch gelesen, um irgendwelche Zeichen deuten zu können. Du bist da eindeutig VIEL zu verkrampft und mit zuviel Druck drangegangen, und vermutlich fällt es dir deshalb auch so schwer, das wieder loszulassen.

    Wenn man sich erstmal so in etwas reingesteigert hat, fällt es schwer, einzusehen, daß das alles ein reines Hirngespinst war, gerade WEIL man sich so auf diese eine Sache fixiert hat.

    Ich würde dir empfehlen, das ganze als das zu sehen, was es ist: Eine mißglückte Anmache bei jemandem, der sowieso nicht zu dir gepaßt hätte. Von "Traumfrau" kann ich da nichts erkennen - du hast sie nie wirklich kennengelernt, und das WAS du kennengelernt hast, paßt nicht zu dir.
     
    #2
    Sternschnuppe_x, 3 Februar 2008
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Sehe das auch so.

    Ich finde, Du bist viel zu verbissen an die Sache rangegangen. Nunja, inwiefern Dir Dein Singleleben zu schaffen machst, wissen wir ja nicht.
    Aber warum willst Du denn auswandern? Hast Du derart die Schnauze voll?
     
    #3
    User 48403, 4 Februar 2008
  4. Balduin
    Gast
    0

    Der letzte Satz ist sehr interessant auch wenns unangenehm ist:ratlos:
    Hmm ich hab da zuviel gesamtsituation reingebracht das ist für einen aussenstehenden recht schwer zu verstehen(akademikerhasstirade am ende). Verkrampft und verbissen .......hmmm, ich wollte eigentlich mehr auf nummer sicher gehen eben das letztenendes doch passierende, die bauchlandung, zu vermeiden. Deswegen auch das Buch, wie hättest du es denn gemacht ?

    Eigentlich macht mir das Singleleben überhaupt keine Probleme, bin froh das ich der einzige im Freundeskreis bin der sich nicht dauernd um Nichtigkeiten streiten muss. Habe deswegen eine woche überlegt ob ich was machen soll oder nicht in bezug darauf das ich das Land bald verlasse. Als dann den korb in den händen hielt, war ich nicht am boden zerstört oder so aber nach dem ganzen beten hoffen blablabla mit leeren händen dazustehen ist schon recht bitter. Ich habe versucht nicht mehr daran zu denken aber unterbewusst scheint das trotzdem noch zu werkeln und weis nciht ob das los werde.
    Schnauze voll ? hmm....
    Es gibt Sachen die macht man nur einmal im Leben und nach der Ausbildung ist der beste Zeitpunkt dafür solange ich mich für niemanden verantworten muss ausser mir. Ausserdem solltest du dich nicht zu sehr an dem begriff "auswandern" aufhängen, im Zeitalter von ikea, e-mail, 24h non-stop-billigflug gib es sowas wie auswandern ( also reise ohne wiederkehr )nicht mehr wirklich. Ich habe mich aber gegen einen befristeten Aufenthalt enschieden weil ich schon darauf spekuliere länger als 2 jahre dort zubleiben ausserdem kann ich nur mit einer Arbeitserlaubnis schwierig fortbildungen oder wenn nötig das college nachholen. Klar ist auch das ich nicht nach 6 wochen wider verschwinden kann weil es anders ist als ich es mir vorgestellt habe. Deutschland zurückkehren. Ehrlich gesagt sind in Deutschland für mich schon vor jahren die Lichter ausgegangen und das was ich befürchtet hatte (noch mehr eu-quatsch, sprich für jede eventualität ein neues Gesetz, Vorratsdatenspeicherung) wurde Wirklichkeit. Nächster Punkt ich bin Industriekaufmann und arbeite seit ich die Ausbildung abgeschlossen habe bei einem catering-service um mir die knete fürn neuanfang zu erarbeiten. Als Bürohengst habe ich hier sowieso keine zukunft mehr denn ich habe ja keine Berufserfahrung und ohne die kein job , ohne job keine erfahrung, ohne erfahrung keine fortbildung etc ich kann den quatsch nicht mehr hören. Ne danke, ne kanadische Geothermalfirma war so frei mir eine chance zu geben die hier nicht bekomme. Damit wird die wahl recht eng.

    Meine eltern würden mcih lieber hier beim studieren sehen deswegen diese hassitrade in dem eröffnungstext am ende, andererseits wäre es wohl kosher gewesen den text nicht um 6h sonntagmorgens nach 3 stunden schlaflosen herumgewälze einzuhämmern, deswegen war das alles etwas dramtisch und aufgewühlt.
     
    #4
    Balduin, 5 Februar 2008
  5. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Keine Ahnung, ich hab mich bei sowas bisher immer auf mein Gefühl verlassen. Ich halte nicht viel davon, Gefühle und Beziehungen zu anderen Menschen "systematisch" und "wissenschaftlich" anzugehen. Wenn ich jemanden mag, dann versuche ich, ihm das zu zeigen, und achte natürlich auch auf die Signale, die er gibt. Aber dafür brauche ich nicht extra ein Buch zu lesen, ich finde, sowas erkennt man auch so recht gut, und ich glaube, man neigt sonst auch dazu, vieles überzuinterpretieren - ich sitze z.B. gern mit verschränkten Armen da, weil mir oft kalt ist *g*, und das hat dann mit meinem Gegenüber herzlich wenig zu tun...

    Man kann bei sowas sowieso nicht "auf Nummer sicher" gehen - wenn es paßt, dann paßt es, wenn nicht, dann eben nicht. Aber da kann man noch sehr planen, die Gefühle auf der anderen Seite lassen sich eben nicht mitplanen.
     
    #5
    Sternschnuppe_x, 6 Februar 2008
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ist zwar nicht das Kernthema, aber trotzdem:

    Ich kann mir schon vorstellen, was in Dir vorgeht. Ich lebe zwar nicht in Deutschland, aber von viele Deutschen bekomm ich gesagt, dass D sich auf dem absteigenden Ast befindet, und das in vielen Bereichen. Aber man muss sich mit den Punkten schon näher damit beschäftigen, dann fällt es auch auf. Denn äusserlich gesehen wird immer noch heile Welt vorgepielt.
    Ich weiss nicht, ob's stimmt, aber angeblich ist die Auswanderungsquote in D zur Zeit sehr hoch. Und was zukünftige Arbeitsstellen betrifft, ist es bei uns in Luxemburg übrigens genauso. Kaum ne Chance, wirklich was zu finden. Die Betriebe stellen nur noch Leute ein, die jung UND Berufserfahrung haben. Klingt paradox, aber so ist es tatsächlich. Und möglichst gleich alles können, die Anforderungen sind extrem hoch.
    Würde ich meine Arbeitstelle verlieren, würd ich sicher keine neue finden, denn "alte Knacker" werden hier nicht gebraucht, und meine Berufserfahrung würde nicht mehr dem heutigen 'Zeitgeist' entsprechen - weil ich mich nämlich währenddessen nicht fortgebildet hatte. (Wie soll man noch Zeit für Fortbildung haben, wenn man Familienvater ist?)
    Nee lass mal, ich sitz meine Jahre hier ab und geh frühzeitig in Rente. :zwinker:

    Und wenn Du ne Chance auf ein Angebot in Kanada bekommst - greif zu!:smile: Aber spar Dir ordentlich Knete zusammen, das wirst Du brauchen - als Startkapital.
    Und wenn Du dort ne Partnerin fürs Leben findest, was gibt es dann noch Gründe dafür, nach D zurückzukehren.:zwinker:
     
    #6
    User 48403, 6 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten