Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sowas Unverschämtes!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Party_Girl, 7 Januar 2010.

  1. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Hallo an alle :smile:

    Es gibt mal wieder ein Problen in meiner Familie. Bzw. mit meiner Mutter. Seitdem sie trinkt benimmt sie sich immer mehr wie ein 13 jähriges Pubertierendes Mädchen, was sowas von zickig ist.

    Es geht um Weihnachten. Die Geschenke. Es hieß von ihr, sie will KEINE Küchengeräte zu Weihnachten, da es ja dann nicht für sie alleine wäre sondern für alle ( sie hat sich die Jahre vorher IMMER irgendwelche Küchengeräte gewünscht und jetzt motzt sie).

    Okay gesagt getan. Ich habe Geld aufgespart 75 € um genau zu sein und habe ihr Schmuck geholt. 4 Karat Gold Ohrringe und Kette. Ich dachte DAS ist es, da wird sie sich so freuen.

    Dann haben mein Dad und ich ihr noch Basic schminke geholt, ein Buch, Friseurgutschein ( 70 €), Pullover, Handschuhe und und und. Sie hatte dieses Jahr die meisten Geschenke. Mein Bruder war noch so nett und hat ihr einen Schal geholt.

    So, nun aber sagt sie mir gestern wie scheiße diese ganzen Geschenke sind: Meine Ohrringe, sind Stecker die kann sie nicht anziehen ( warum auch immer) und die Kette ist zu kurz.

    Die Schminke ist billigscheiß, damit kann sie nichts anfangen ( sie holt sich immer dieses teure Manhatten Zeugs aber arbeiten geht sie dafür nicht).

    Das Buch kann sie ja nicht lesen da sie keine Zeit hat ( sie geht nicht arbeiten und von Hausfrau kann man auch nicht reden viel putzen tut sie nicht).

    Der Friseurgutschein ist auch scheiße, denn sie mag die Friseurin nicht ( wir können ja hellsehen).

    Der Pullover ist blöd, denn sie mag die Farbe nicht.

    Der Schal von meinem Bruder ist auch nicht besser, denn der passt nicht zu ihrer Jacke.

    = Jedes Geschenk ( sie hat noch mehr bekommen will ich jetzt aber nicht alles aufzählen) ist wortwörtlich SCHEIßE. Ich habe ihr gesagt das ich ihr in Zukunft nichts mehr schenken werde. Das sie sowas von verwöhnt ist und arbeiten gehn soll wenn sie alles von D&G haben möchte. Ihr mann und ihre Kinder haben leider das Geld dafür nicht, um ihr nur Markensachen zu kaufen.

    Ihr Kommentar: Du hast das mit Absicht gemacht damit du mich ärgern kannst. Ähm, ja genau ich gebe MEINE 75 € aus um sie zu ärgern. Genau.

    WIE kann man bitte mit 48 ( bald 49) Jahren so undankbar sein? Sie soll doch froh sein das sie überhaupt etwas bekommen hat?! Mir gefällt auch nicht jedes einzelne Geschenk, aber ich tu wenigstens so als ob es mir gefällt und sprich das nicht noch aus!

    Mich verletzt das wirklich sehr, denn ich dachte wirklich das sie sich über mein Geschenk freuen wird. Und nun haben wir streit. Ich habe ihr gestern eine SMS geschrieben das es mir leid tue, aber sie sich nicht wundern braucht das man sauer wird, wenn sie die Geschenke und damit auch den guten Willen als scheiße abstempelt.

    So, nun habe ich vorhin mit meinem Bruder per ICQ geschrieben. Er geht dann meistens fort und lässt den Laptop an. Was macht meine Mutter? Geht an seinen Laptop und schreibt von seinen Namen: " geh zum psychiater mit dir sind wir durch".

    Natürlich wusste ich das es nicht von ihm ist, denn sowas schreibt er gar nicht. Was soll ich jetz tun? Mich nochmals entschuldigen? Ihre Füße küssen damit sie mir "vergibt" ( wobei ich ja eigentlich nichts getan habe) Oder soll ich sie ignorieren?

    Ich habe auch in Zukunft nicht mehr vor ihr etwas zu schenken. Ihr gefällt ja eh nichts.

    Musste das einfach mal raus lassen. Ich kann nicht begreifen, wie man mit 48 so unverschämt sein kann :mad:.

    Danke fürs lesen, Party_Girl
     
    #1
    Party_Girl, 7 Januar 2010
  2. HollyBernet
    Sorgt für Gesprächsstoff
    27
    28
    1
    Single
    Das hört sich nicht gerade nach einer normalen Beziehung an...inwiefern trinkt sie denn? Ist sie Alkoholikerin und das geschieht alles unter Alkoholeinfluss?
    Ich würde ihr nicht die Füße küssen, oder sich irgendwie unterwürfig zeigen, aber ich würde es auch nicht einfach ignorieren oder mit ihr streiten.

    Hattest du denn sonst eine gute Beziehung zu deiner Mutter?

    Vielleicht würde ich einfach mal mit deiner Familie reden und gemeinsam versuchen sie nüchtern darauf anzusprechen. Also jetzt nicht nüchtern im Sinne von Alkohol, sondern halt neutral.
    Und wenn es am Alkohol liegt, versuchen sie zu überreden sich in ärztliche Behandlung zu begeben.

    Sonst weiß ich nicht, was man machen könnte...

    Viel Glück, dass das besser wird!
     
    #2
    HollyBernet, 7 Januar 2010
  3. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ja, sie ist Alkoholikerin, aber das passierte im nüchternen Zustand. Wird aber sicher auch bald im besoffenem kommen.

    Naja eine gute Beziehung haben wir nicht. Sobald sie zuviel gesoffen hat, provoziert sie einen Streit. Mit der Familie reden bringt nichts. Mein Vater glaubt ihr jedes einzelne Wort und wenn sie sagt:" Nein, das stimmt gar nicht " glaubt ers ihr. Meinen Bruder interessiert das gar nicht.

    Ich versuche schon seit einem Jahr sie in ärztliche Behandlung zu geben. Sie war bis jetzt 4 mal bei ner Therapeutin, aber in die Klinik geht sie nicht. "Keine Zeit"....-.-
     
    #3
    Party_Girl, 7 Januar 2010
  4. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Also ich denke nicht, dass du bei einer Alkoholikerin den normalen Maßstab anlegen kannst - egal, wie "nüchtern" sie nun gerade war.

    Sicherlich ist es hart, weil es deine Mutter ist, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles im klaren Kopf geschah.

    Ich finde es immer wieder erstaunlich - und das ist völlig wertfrei gemeint - , wie viele Leute bei kranken Menschen erwarten, dass diese sich trotzdem noch "halbwegs normal" zu verhalten haben und ganz enttäuscht sind, wenn sie es nicht tun.

    Mein Rat wäre daher, nehme es dir nicht zu Herzen und versuche sie zu unterstützen, sich für die Therapie zu entscheiden - mehr kannst du nicht tun. Auf emotionaler Ebene würde ich mich nicht mehr darauf einlassen und ihr klar machen, dass sie sich helfen lassen muss. Eventuell wäre es für euch Betroffene auch eine Idee, sich mal beraten zu lassen, was ihr tun könnt - viel ist es meines Wissens nach aber leider nicht, sofern sie nicht einsieht, dass sie Hilfe braucht.
     
    #4
    User 20579, 7 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. HollyBernet
    Sorgt für Gesprächsstoff
    27
    28
    1
    Single
    Hat sie denn eine beste Freundin oder jemand anderen, dem sie sich anvertraut, oder dem sie vertraut?
    So hat das mal bei meiner Tante geklappt, die sich ähnlich verhalten hat. Erst als ihre beste Freundin sie darauf angesprochen hat, hat sie reagiert und es auch selbst eingesehen..
     
    #5
    HollyBernet, 7 Januar 2010
  6. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Klar, ist sie krank. Aber sie war nüchtern und gerade wenn es um Geschenke geht, kann man doch wenigstens versuchen nett zu sein? Ja, ich bin schon dabei eine Therapie zu machen. Bin noch ziemlich am Anfang deshalb weiß ich nicht genau wie ich damit umgehen soll. Sie wird nie in die Klinik gehn. Sie tut zwar so, als ob sie wüsste das sie ein Problem hat, aber in Wahrheit tut sie das nicht.
     
    #6
    Party_Girl, 7 Januar 2010
  7. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Ziemlich krass .. weiß auch leider gar nicht, was ich dir da raten soll.
    Rein rational würde ich sagen: ignorier sie! aber hey .. es ist deine Mutter und sie hat früher bestimmt einiges geopfert, damit es dir gut geht usw.
    Deshalb musst du dich wohl ganz allein mit dieser Situation arrangieren und deine eigene Entscheidung treffen :/
     
    #7
    User 66279, 7 Januar 2010
  8. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Als ich noch klein und knuffig war und als sie noch keinen Alkohol getrunken hat, ja da war sie noch ne tolle Mutter. Aber seitdem ich 10 bin ist schluss damit. Sie ist mit dem Messer auf mich losgegangen 2 mal also nein mir ging es schon lange nicht mehr gut zu Hause.
     
    #8
    Party_Girl, 7 Januar 2010
  9. Augen|Blick
    0
    Dauerhafter Alkoholismus verändert leider den Charakter, die Erfahrung durfte ich mit meiner Ma auch machen. Hatte dann dazu geführt, dass ich ein paar Jahre den Kontakt gänzlich abbrach. Zum Glück hat sie es irgendwann selbst gecheckt und halbwegs auf die Reihe bekommen. Das Verhalten Deiner Mutter zu bewerten ist wohl überflüssig, wäre sie klar im Kopf, würde sie das auch selbst erkennen. Du solltest sie auch nicht danach bewerten, sie ist einfach krank - auch wenn sie mal nüchtern ist. Ihr Gemoser und Gemotze ist auch irgendeine Kompensationshandlung, weiß der Teufel was sie wirklich stört - die Geschenke sind es wohl eher nicht, klingen alle niedlich und gut ausgesucht. Sofern sie keine Hilfe mit ihrer Krankheit annimmt, wirst Du ihr auch nicht helfen können, leider. Da muß sie selbst drauf kommen. Letztlich kannst Du Dich nur abwenden - eine andere Variante sehe ich da leider nicht.
     
    #9
    Augen|Blick, 7 Januar 2010
  10. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ja, habe ich schon öfters gehört. Aber wie abwenden? Ich wohne eben noch dort und um auszuzeihen habe ich kein Geld. Bafög bekomme ich leider nicht und Sozialhilfe auch nicht. Wenn ich das Geld von meinen Eltern beanspruchen würde, würde mein Vater mich hassen. Geld verdiene ich nicht genug nur 300 € im Monat. Zeit um noch mehr Jobs anzunehmen habe ich nicht ich schreibe bald meine Prüfungen und muss sehr viel lernen. Danach gehe ich aufs Gymnasium also weiterhin Schule.

    Emotional abwenden. das ist schwer, denn ich habe mitleid mit ihr. Dass ist das einzigste neben dem Geld was mich bei ihr hält.
     
    #10
    Party_Girl, 7 Januar 2010
  11. Lupinchen
    Lupinchen (26)
    Öfters im Forum
    381
    53
    49
    in einer Beziehung
    Ich glaube es würde schon helfen wenn du ganz einfach aufhören würdest irgendwas von deiner Mutter zu erwarten.
    Keine Erwarung -> Keine Enttäuschung .
    Deine Mutter ist psychisch krank und weiß warscheinlich auch gar nicht mehr wirklich was sie da überhaupt sagt, bzw. welche Auswirkungen das ganze hat.
    Aus meiner Sicht wäre es vielleicht am besten sie einfach gar nicht mehr ernst zu nehmen ...
     
    #11
    Lupinchen, 7 Januar 2010
  12. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ja, da hast du recht. Aber es trifft mich trotzdem. Ich kann nichts gegen meine Gefühle tun. Im Kopf weiß ich ja, das sie krank ist. Aber im Herz eben nicht. Und deshalb tut es mir dann weh sowas zu hören. Ich meine, eigentlich müsste ich abgehärtet sein, denn ich bekomme jeden Tag irgendwelche Beleidigungen von ihr an den Kopf geschmissen. Aber naja, das bin ich eben nicht.
     
    #12
    Party_Girl, 7 Januar 2010
  13. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Wieso bekommst Du kein Bafög? Es gibt doch Schülerbafög, von dem man auch nicht die Hälfte zurückzahlen muss. Gibt es quasi komplett geschenkt vom Staat. Oder gilt das für Dich nicht mehr?
    Falls nicht, Du kannst auch Wohngeld bekommen. Desweiteren steht dem Haushalt, in dem das Kind - also Du - lebt, Kindergeld zu. Falls Du also ausziehst, wären das aktuell um die 180 (?) Euro mehr in der Kasse. Plus Wohngeld solltest Du Dir dann eigentlich ein kleines 1-Zimmer-Wohnklo leisten können, selbst in einer teuren Stadt (ich komme aus einer solchen).
    Klar müsstest Du dann sparsam leben, aber dafür hättest Du Dein eigenes Heim. Einen Ruhepol.

    Ich selbst bin vor fast 2 Jahren ausgezogen und seitdem wesentlich glücklicher. Und das, obwohl ich zunächst mit einem totalen Drachen in einer WG gewohnt habe. Jetzt hab ich mir eine kleine 1-Zimmer-Wohnung gesucht und bin seitdem sowas von ausgeglichener und entspannter.
    Meine Familie (insbesondere meine Mutter) ist nämlich auch total anstrengend und stressig. Zumal ich früher immernoch der Sündenbock war und zudem die Einzige, die es gewagt hat, zu widersprechen. Daher gab es Zeiten, in denen wir teilweise 4-5 Mal die Woche bis zu 4 Stunden am Tag gestritten haben (und damit meine ich Schreien und Schläge). Ständig musste ich mir dumme Kommentare anhören, nie wars genug. Und nie hatte man seine Ruhe.

    Ich hab mir damals auch immer gesagt: reg Dich nicht auf, Du wirst sie ohnehin nicht ändern können. Reg Dich nicht auf, es ist doch wieder nur das Übliche.

    Aber das Problem ist: wenn man zuhause keine Ruhe findet, woher soll man dann die Ruhe und die Kraft finden, um so einem Menschen gelassen gegenüber treten zu können? Du hast diesen Stress permanent um Dich, selbst wenn es gerade mal keinen Ärger oder fiese Kommentare gibt. Man kann ja nie wissen, wann der nächste Streit oder die nächste Beleidigung kommt. Das heißt man kann sich auch nie entspannen - denn gleich könnte es ja wieder so weit sein.


    Geh da raus! Dann wirst Du besser damit umgehen können. Man härtet bei ständigem seelischen Terror nicht ab, eher im Gegenteil: man geht mehr und mehr auf dem Zahnfleisch. So ging es mir zumindest.
    Und ich finde, jeder hat ein Heim verdient, dass ihm auch wirklich als Rückzugsort und vor allem als Ort der Ruhe! dient. Gerade, wenn Du so viel Lernen musst, ist das nur von Vorteil.
    Schau Dich doch mal um, informier Dich. Es sollte doch eine Möglichkeit geben!
     
    #13
    Bailadora, 7 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Ingnorieren ist nur für den Anfang gut.
    An deiner Stelle würd ich zusehen, dass ich schnellstmöglich zu Hause rauskomme.
    Wenn deine Mutter meint, dass sie sich das Hirn raussaufen muss, ist das ihr Problem nicht deins.

    Sich um einen Threapieplatz o.ä. zu kümmern, kannste deinem Vater überlassen. Du solltest einfach nur zusehen, dass du da weg kommst, bevor du deswegen noch ganz kaputt gehst.

    ThirdKing
     
    #14
    ThirdKing, 7 Januar 2010
  15. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Danke erst mal. Ja, ich müsste da raus. Und ja, es ist auch das Problem meiner Mutter, wenn sie trinkt. Aber ich habe angst um sie. Ich habe angst das sie sich todsäuft.

    Ich würde mich da mal informieren Bailadora. Das Problem: Ich habe einen Hund. Geht das dann immernoch? Und nein, den kann ich nicht bei meiner Mutter lassen der würde dort sprichwörtlich eingehen.

    @ Thirdking: Meinem Vater kann ich das nicht überlassen der ist selbst ein Alki. Der denkt ernsthaft, er und meine Mutter hätten kein Problem weil sie ja nur Wein und Bier trinken....
     
    #15
    Party_Girl, 7 Januar 2010
  16. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    es ist sicher schrecklich für dich, wenn man sehen muss, wie der Alkoholismus deine Mutter verändert hat und du wünscht dir wahrscheinlich nichts sehnlicher als eine "normale" Mutter-Tochter-Beziehung mit Liebe auch von ihrer Seite, die sie dir aber auch zeigt.
    Vielleicht bist du auch so enttäuscht, weil du ihr mit deinem Geschenk deine Liebe übergeben und dafür endlich mal wieder "Dank" und "Aufmerksamkeit ernten wolltest bzw. ein Aufblitzen der früheren Mutter, welche du dir sehnlichst zurückwünscht und den Namen auch verdient hat.

    Deine Mutter hat massive Probleme, die sie mit Alkohol zu lösen versucht und vielleicht kommen dann auch noch irgendwelche Psychosen dazu, die sie böse und aggressiv werden lassen, weil sie einfach mit ihrem Leben nicht mehr klarkommt.
    Vielleicht wäre es echt hilfreich, wenn du, dein Vater und dein Bruder mehr an einem Strang ziehen und konsequent eine Linie fahren würdet.
    Ihr müsst sie endlich dazu bekommen, sich ihrer Sucht zu stellen und das wird leider nicht mit ausgesuchten Geschenken passieren, sondern eher mit einem Einwirken von 3 Seiten...

    Ich weiß, wie sehr dich das Verhalten deine Mutter kränken muss und dass du deine Gefühle für sie nicht einfach ausknipsen kannst.
    Aber hänge dich jetzt nicht zu sehr an ihrer Undankbarkeit auf und streite mit ihr herum, denn es bringt einfach nichts.
    Du machst dich selber noch kaputt und das darf es nicht wert sein, denn du hast auch ein Leben zu meistern und kannst wirklich nichts dafür, dass deine Mutter zur Flasche greift...zieh ohne schlechtes Gewissen aus, denn du alleine wirst niemals etwas ausrichten können.
     
    #16
    munich-lion, 7 Januar 2010
  17. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Danke erst mal für die liebe Antwort. Das mit meinem Vater kann ich vergessen der ist wie gesagt selbst Alki und sieht nicht das meine Mutter ein Problem hat. Mein Bruder möchte da nichts mit zu tun haben. Er hasst meine Mutter. Sprich ich stehe alleine da.

    Ich versuche mich auch nicht mehr mit ihr deswegen zu streiten. Deswegen lasse ich meinen Frust hier raus :grin:.
     
    #17
    Party_Girl, 7 Januar 2010
  18. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Was Munich Lion sagt, liegt mir ebenso auf der Zunge. Du kannst Dich nicht für ihre Probleme verantwortlich machen. Sie ist ein erwachsener Mensch, auch wenn sie sich nicht so verhält. Es ist ihre Entscheidung. Du wirst sie nie zu etwas bringen können, das sie nicht wirklich will. Sie muss selbst einsehen, dass sie alkoholkrank ist und wo ihre Probleme liegen.
    Du bist noch jung und musst Dich um Dich selbst kümmern. Denn wer tut das sonst? Versuch auszuziehen und Dich um Deine eigene Zukunft zu kümmern.

    Ich selbst habe keinen Hund, deswegen kann ich Dir das nicht sagen. Und ich glaub Dir aufs Wort, dass der Hund nicht bei Deiner Mutter bleiben kann.
    Falls es nicht möglich ist, auch Deinen Hund mit auszuziehen - hast Du eine befreundete Familie mit Kindern oder sonst jemandem, von dem Du weißt, er ist tierlieb und würde sich gut um Deinen Süßen kümmern? So ein Hund erhöht Deine Fixkosten um Einiges. Schon mit normalem Futter ist das so, aber das Tier altert ja auch. Was soll in ein paar Jahren sein, wenn Du vielleicht grad erst das Studium begonnen oder das Abi hinter Dir hast? Eine Freundin von mir hat einen betagten Herrn und der verträgt inzwischen nur noch Spezialfutter. Dazu kommen die üblichen Altersgebrechen - das Tier kostet monatlich 200 fix. Und da ist noch kein Tierarzt bei unvorhergesehenen Krankheiten drin. Meine Freundin sagt "mein Hund ist mein Luxusobjekt" - und leider hat sie Recht damit.

    Ich hoffe, dass es da eine Regelung gibt, damit Dein Hundchen mit zu Dir kommt. Aber wenn nicht...?
    Guck mal hier. Vielleicht steht da was Nützliches für Dich drin. Und kümmer Dich gleich mal morgen telefonisch um Infos, wie es mit dem Ausziehen und Deinem Hund aussieht!
    Alle Spekulationen nutzen nämlich nichts, Du solltest Dich informieren. Je mehr Du weißt, desto besser kannst Du planen.
     
    #18
    Bailadora, 7 Januar 2010
  19. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ich bin morgen nicht zu Hause aber am Montag wieder. Ich gehe dann gleich zum Jugendamt und bespreche das mit ihnen erst mal dort. Danach werde ich sehen wie ich das mit meinem Hund mache. Leider haben alle schon einen Hund oder wollen keinen. Aber ich bekomme das hin. Und wenn ich Klos putzen muss. Für meinen Hund tue ich alles :grin:.
     
    #19
    Party_Girl, 7 Januar 2010
  20. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Sehr gut! Ich hoffe, die können Dir dort weiterhelfen! Kannst ja dann berichten, was bei rumgekommen ist oder auf welche Ämter Du noch musst :zwinker:
    achja, so ein Tier ist wie ein Familienmitglied. Ich überlege auch schon, mein Kätzchen hierher zu holen.
    Drück Dir die Daumen!
     
    #20
    Bailadora, 7 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sowas Unverschämtes
Linaa534
Kummerkasten Forum
28 Dezember 2015
13 Antworten
girl_next_door
Kummerkasten Forum
2 Februar 2014
32 Antworten
Somebody's love
Kummerkasten Forum
8 Juli 2008
24 Antworten