Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

spartanisch eingerichtete Küche - oder "wie werde ich satt mit einem 2-Plattenherd?"

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Aeldran, 1 März 2010.

  1. Aeldran
    Aeldran (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    189
    103
    4
    Verlobt
    Hallo allerseits,

    mein Freund zieht bald um. Er kommt aus einer WG, die WG-Partnerin ist auch schon ausgezogen. Sie hat die ganze Küche mitgenommen und ich habe notdürftig meine halbe Küche geplündert, damit mein Männe auch satt wird und sich halbwegs fastfood-frei und warm ernähren kann. Aber uns gehen die Ideen aus, was wir machen können, ich bin jetzt eine Woche bei ihm...

    Das Equipment:
    Ein Kühlschrank
    2-Plattenherd
    Crepepfanne
    Zwergpfanne
    2 Töpfchen in Kleinformat (= max. 300g Nudeln)
    3 Teller, Besteck, Gläser, Müslischüsseln
    Pfannenwender, Pizzaschneider, Tupperdosen

    Mir wird jetzt erst bewusst, wie sehr ich den Backofen mochte :zwinker: Jetzt, wo ich ihn nicht mehr nutzen kann... ODer den Toaster, die Mokrowelle, etc :frown:

    Wer hat ein paar Ideen, die nahrhaft, lecker und mit dem wenigen Material zu machen sind?
     
    #1
    Aeldran, 1 März 2010
  2. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.055
    nicht angegeben
    Hm? Ich versteh grad das Problem nicht... Was kann man mit dieser Ausrüstung denn nicht kochen?

    edit: Das einzige Problem wären vllt die Töpfchen, wenn du für 2 Personen kochen willst. Könnt ihr keinen größeren Topf auftreiben?
     
    #2
    User 91095, 1 März 2010
  3. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Wie zwergenhaft ist denn die Zwergpfanne?

    Wenn sie zu klein ist, dann würde ich mir einfach eine neue Pfanne kaufen, braucht man ja eh irgendwann. Wenn man eine Pfanne hat, dann kann man auch ordentliches Essen machen:
    Schnitzel, Steaks, Geschnetzeltes... also eigentlich fast jedes Fleischgericht. Dazu dann wohl hauptsächlich Nudeln oder Kartoffeln.
     
    #3
    Subway, 1 März 2010
  4. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.822
    248
    1.504
    Verheiratet
    Für etwa 30€ kriegt man schon einen guten "Mini-Ofen" - damit haben mein Freund und ich uns in unserer ersten Wohnung auch eine zeitlang über Wasser gehalten. Damit kann man Pizza backen (halt immer nur eine auf einmal :grin:), Brötchen aufbacken, Pommes machen, etc. :smile:.
     
    #4
    User 15352, 1 März 2010
  5. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Ich hatte in meiner Wohnung jetzt jahrelang nur 2 Kochplatten.

    Ist zwar gewöhnungsbedürftig wenn man von daheim nur die große Küche kennt, aber es geht.

    Was ich unendlich vermisst hätte: mikrowelle/Backofen. Daher hab ich mir so ein Kombiteil zugelegt. Das war nicht unendlich teuer und man ist nicht ganz sooo eingeschränkt.

    Ohne Backofen braucht ihr ja auch keinen Pizzaschneider... (die vom Lieferdienst kommt bei uns immer schon geschnitten :zwinker:)


    Ok... ansonsten würd ich mir zumindest ne große Pfanne anschaffen, dann kann man zumindest da noch mehr machen (Paprika-reis-Pfanne, Käsespätzle, Kartoffelpuffer, Bratkartoffeln etc.) Mit der kleinen Pfanne werdet ihr ja nicht so weit kommen.

    Nudeln kochen könnt ihr ja zumindest :smile:

    Oder auch Suppe....


    Und natürlich Crepes :grin:
     
    #5
    User 48246, 1 März 2010
  6. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Im An und Verkauf bekommt man heute schon gabz gute Elektroherde oder auch Gasherde. Meine Freundin hat für ihren "nur" 50 Euro bezahlt und er läuft jetzt schon 3 Jahre :zwinker:. Aber das nur so nebenbei.

    Ich habe mir in meiner einjährigen "2 Kochplatten-Zeit" auch eine Mikrowellen-Ofen-Kombi gekauft. Aber auch ansonsten fand ich, dass man sich sehr schnell daran gewöhnt.
     
    #6
    klatschmohn, 1 März 2010
  7. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Also ich hab 2 Jahre mit 2 Herdplatten und ohne Ofen gelebt und konnte eigentlich alles kochen, was ich wollte. :hmm:
    Sogar Pommes, die hab ich halt einfach in der Pfanne gemacht. :grin:

    Ok, Pizza ging nicht, aber das wars auch schon.

    Nudeln, Reis, Kartoffeln kann man doch einfach kochen (und notfalls nen größeren Topf kaufen, verstehe das Problem da nicht so ganz), Soße passt auch in nen kleineren Topf. Fleisch/Gemüse kann man auch in ner kleinen Pfanne anbraten.
     
    #7
    User 12900, 1 März 2010
  8. User 85905
    User 85905 (31)
    Meistens hier zu finden
    795
    128
    221
    Verheiratet
    Crepes gibt es ja jede Menge, die man machen kann. Natürlich süß, aber auch mit Käse, Schinken, Zwiebeln, ...

    Dann einige Gerichte, die man gar nicht warm machen muss, z.B. "Döner" (Fladenbrot, einen Salat und ggf. etwas Gyros/ Kebabfleisch in der Pfanne warm machen).

    Pfannenpizza
    Tortellini/ Nudeln und die Soße in der Pfanne machen
    Bratkartoffeln


    Wenn ihr euch noch einen ordentlichen Topf gönnt: Gulasch, Eintöpfe,...

    Hier habe ich eine ganze Liste an Rezepten gefunden, die maximal zwei Herdplatten erfordern - ihr braucht dann ggf. nur noch ordentliches Geschirr...
     
    #8
    User 85905, 1 März 2010
  9. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich muss ja sagen, selbst jetzt, wo ich 4 Herdplatten habe, nutze ich zu 90% eh nur zwei. Kocht ihr alle so aufwendig, oder ist das normal?:hmm:
    Daher finde ich 2 Herdplatten echt kein Problem, nerviger könnte eher der fehlende Ofen sein (v.a. wenn man gerne Kuchen backt, wobei ich auch schon erfolgreich Kuchen in der Mikrowelle gemacht hab:drool:).
     
    #9
    User 12900, 1 März 2010
  10. Aeldran
    Aeldran (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    189
    103
    4
    Verlobt
    Das "Problem" ist, dass wir das nur 4 Wochen durchziehen müssne, weil er dann in eine neue Wohnung mit neuem WG-Partner zieht, und die Küche da vollständig eingerichtet ist, so dass jede Anschaffung, die jetzt getätigt wird, eine dicke Belastung für das schmale Studentenbudget ist.
     
    #10
    Aeldran, 1 März 2010
  11. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Dann gibts nur Zwergenschnitzel. :grin:
     
    #11
    Subway, 1 März 2010
  12. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Naja, ne Pfanne kostet zwar jetzt nicht die Welt (10 Euro reichen doch schon), aber dann müsst ihr entweder kleinere Portionen essen, oder eben nach und nach das Zeug anbraten. Ne andere Idee hätte ich jetzt auch nicht.

    Kartoffelbrei kann man gänzlich ohne Topf kochen, wenn man den nimmt, den man nur noch mit heißem Wasser anrühren muss...ess ich manchmal, wenn ich keine Lust zu kochen habe.:grin:
    Dann könntet ihr in den 2 kleinen Pfannen Fleisch/Gemüse dazu braten?
     
    #12
    User 12900, 1 März 2010
  13. VelvetBird
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Ich hab ein super Rezept für Pfannenpizza :smile: :herz:.
    Klingt zwar im ersten Moment pervers, mag ich aber wesentlich lieber als jede von mir im Backofen zubereitete Pizza!


    Ich habe zwar 3 Herdplatten und einen Backofen, aber ich nutze meistens nur maximal 2 Herdplatten und kann damit eigentlich so ziemlich alles kochen. Nur zum Backen kommt der Ofen zum Einsatz, aber Kuchen gehört ja auch nicht zur alltäglichen Ernährung und es ging im Thread ja nur darum, wie man satt wird mit 2 Herdplatten :zwinker:.
    Verstehe jetzt das Problem auch nicht so :hmm:, man kommt doch für's Erste mit diesem Mini-Equipment gut zurecht.
    Wenn ihr euch nichts Neues kaufen wollt, könntet ihr euch auch was von euren Eltern leihen (z.B. einen größeren Topf). Oder ihr investiert halt mal zumindest in eine Salatschüssel oder so, das schafft auch der schmale Studentengeldbeutel und ihr habt wenigstens die Möglichkeit, mal einen Salat zuzubereiten.
     
    #13
    VelvetBird, 1 März 2010
  14. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Na, wenns nur um vier Wochen geht, dann lassen die sich doch wohl mit den beiden Herdplatten und ohne zu backen überbrücken?!

    Ein angemessen großer Topf zum Reis- oder Nudelkochen kostet nicht die Welt oder lässt sich ausleihen. Wie viele Nudeln kocht Ihr überhaupt immer pro Person? Gleich eine ganze Packung? Wenn Ihr zu zweit kocht, dann genügend 300 g doch, dazu dann noch Pesto und Parmesan servieren oder eben Gemüse andünsten. Wenn Ihr nach dem Kochen und Essen direkt wieder abwascht, kommt Ihr auch mit dem Geschirr aus.
     
    #14
    User 20976, 1 März 2010
  15. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich seh das Prob auch nicht so ganz, ich koch immer so. Meine Mikrowelle hab ich seit zwei Jahren nicht mehr benutzt und zum Umzug jetzt endgültig in Rente geschickt. Backofen hab ich auch nicht.

    Ich koch aber sowieso ziemlich einfach. Im Asialaden gibt es Reisnudeln oder Ramen, die muß man nur in Brühe "einweichen" lassen, dazu Asia-Tiefkühlgemüse mit Sojasoße anbraten und zusammen servieren. Mit frischen Gemüse kann man dann auch variieren, einfach mal in Kochbücher schauen.

    Oder eine Packung Nudeln kochen und mit Zucchini, Paprika, Tomaten, (wers mag Auberginen) in die Pfanne hauen, italienisches Gewürz dazu, fertig. Am nächsten Tag den Rest mit Kaisergemüse und Bechamelsoße essen. Wenn am Tag drauf immernoch Nudeln übrig sind, dann mit Pilzen und Mexikogemüse aus der Dose in die Pfanne und Eier dazu.
    Couscous ist auch sehr vielseitig und geht sehr schnell. Einfach Gemüse anbraten, Couscous dazu, aufquellen lassen, würzen,fertig. Ich mach zB gerne Couscous, schneide dann Tofuwürfel, Pilze, Paprika und Tomaten rein und würze das dann.
    Es gibt auch bestimmt 3 Millionen Omletts, die man machen kann....
    Zudem einfach mal gucken, was die Supermärkte so anbieten, gegarte Kartoffeln in allen möglichen Varianten gibts jetzt bei Aldi (genauso wie Nudelvariationen), die kann man mit Salaten, Soßen, Quark, etc etc kombinieren.
    Wenn man jetzt noch die Fleischgerichte dazu rechnet, müßtet ihr doch locker ne Weile hinkommen.
    Durchforstet doch mal ein paar Rezepte bei chefkoch.de oder so, da steht wirklich genug.

    Ich benutz als Gewürzgrundlage immer Gemüsebrühe und dann halt verschiedene Gewürzmischungen, entweder aus dem Glas (Salatgewürz mit Zwiebeln und Knoblauch), oder aus dem Tiefkühler (italienische Gewürzmischung oder "8-Kräuter") oder aus dem Plastikdöschen (zB toskanische Gewürzmischung), mit dem richtigen Gemüse kann man dann fast alles kombinieren.
    Gemüse gibts super und fast verzehrfertig (ich koch das trotzdem immernoch ein wenig, weil mir das noch zu hart ist) als Tiefkühlgemüse. Wenn dir die Beutel zu groß sind, einfach das Dampfgemüsezeugs nehmen, das ist ungefähr die Menge für eine Mahlzeit, kann man dann auch nochmal durchkochen und fertig ist es.
    Wobei mir dann noch einfällt, dass Aldi auch ne Unmenge an Dosengerichten hat, andere Supermärkte sicher noch mehr.
     
    #15
    Kaya3, 1 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - spartanisch eingerichtete Küche
twinkeling-star
Lifestyle & Sport Forum
24 Juni 2012
4 Antworten