Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Speichern von Photos & Daten auf DVD:gute oder schlechte Idee?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von columbus, 6 Oktober 2006.

  1. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    Hatte eben ein Schockerlebnis. Bilder und videos, die ich auf CD brannte, waren zum Teil nicht mehr lesbar durch meinen Compi. Nun weiß ich nicht, ob die Daten einfach damals schon schlecht gebrannt wurden, und ich sie ohne nochmalige Prüfung ablegte, oder sich der Datenträger verschlechterte.

    Ich hab sie eigentlich stets sehr sorgfältig aufbewahrt. Nun will ich dasselbe nochmal mit DVDs versuchen, also Backup auf DVD. Sind DVD verlässlicher oder verlässlich genug für sowas?

    Danke schon mal für jeden Tipp.

    Mühsam das mit den CDs. Ich kann doch nicht jedes Photo entwickeln lassen, damit ich es nicht verliere....
     
    #1
    columbus, 6 Oktober 2006
  2. _kaddü
    Gast
    0
    Ich glaube was die verlässlichkeit anbelangt sind sie genauso wie normale cds. Wobei ich denke, das wenn du die cd wirklich sorgfältig aufbewahrt hast, es wohl am brennvorgang selber lag. Sowas kann sowohl bei cds, als auch bei dvds auftreten. Was aber ein Vorteil der dvd ist, ist der um einiges grössere Speicherplatz, der es dir ermöglicht viel mehr fotos und vllt videos zu speichern.
    Zum anderen muss man aufpassen, das man dvds nicht überall öffnen kann, da es ja auch sein kann, das der jeweilig grad benutzte pc dvds nicht in der lage ist dvds zu lesen.

    Liebe grüsse,
    kadda
     
    #2
    _kaddü, 6 Oktober 2006
  3. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Fotos... bei mir nur auf Festplatte oder Papier..
     
    #3
    Novalis, 6 Oktober 2006
  4. Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    641
    101
    0
    nicht angegeben
    CD-Rohlinge können altersbedingt ihre Daten verlieren oder Lesefehler produzieren. UV-Licht ist Gift für jeden Rohling - auch für DVD-Rohlinge. Direktes Sonnenlicht verkürzt die Lebensdauer eines Rohlings ganz erheblich. Auch mechanische Beanspruchung kann zu Rissen und Abplatzern auf der datentragenden Schicht verursachen. Manchmal reichen schon die mikroskopischen Fehler, mit bloßem Auge nicht sichrbar, und schon kann eine Datei oder alles nicht mehr gelesen werden. Ein schlechter Brand kann natürlich auch ursache sein. Oder aber das Alter des Brenners oder des Leselaufwerks, nämlich dann wenn die Linse nicht mehr richtig fokusieren kann. Das ist bei Rohlingen immer kritischer als bei gepressten CDs.

    DVD-Rohlinge kann ich als Backupmedium nicht empfehlen. Die Brennqualität ist meist sogar schlechter als die von CD-Rohlingen. Dank Fehlerkorrektur fällt das nicht so auf, aber Defekte können sich schneller einschleichen.
    Das einzigste DVD-Medium, was man als Backupmedium empfehlen kann ist die DVD-RAM. Kostet mehr, ist aber wesentlich sicherer und Fehlertoleranter. Muss aber der Brenner unterstützen.
    Wenns doch nur auf DVD-/+R(W) geht, dann mit langsamsten Tempo brennen, das ist in der Regel genauer und verursacht weniger Störungen beim Brennen. Die DVDs dann in einem geschlossenen Schrank aufbewahren, wo sie quasi vor Wind und Wetter sicher sind - vor allem Sonne.
     
    #4
    Gravity, 6 Oktober 2006
  5. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Also eigentlich sollten CDs 10 Jahre halten. Mir sind bis jetzt auch noch keine Probleme vorgekommen.
     
    #5
    Trogdor, 6 Oktober 2006
  6. Steirerboy
    Steirerboy (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    520
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab noch keine 10 Jahre alten CDs. Also ich kanns jetzt nicht bestätigen.

    Üblicherweise sollte man CDs und DVDs vor Umgebungslicht geschützt aufbewahren, und für Sicherungen nicht die allerbilligsten verwenden, sondern Markenware. Ausserdem sollte man nicht versuchen, das letzte MB aus der Scheibe rauszuquetschen, dann sollte es mit der Sicherung klappen.

    Und dann jedes Jahr mal durchschauen, wie es den Scheiben geht, und alle paar Jahre umkopieren ist vermutlich ausreichend.

    Natürlich beim Brennen verifizieren lassen, sonst könnte ja schon beim Brennen was schief gehen und dann sind die Daten gleich fort.
     
    #6
    Steirerboy, 8 Oktober 2006
  7. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich habe 9 oder 10 Jahre alte CDRs. Die 10 Jahren waren aber eine Zahl, die ich so als Mindestlebenserwartung gehört habe. Und der Hersteller und die verwendeten Farbstoffe spielt sicher eine Rolle.
    Hilfreicher Artikel hierzu:
    http://www.speicherguide.de/magazin/datentraeger.asp?lv=&nt=&todo=&theID=56
    Und nach Möglichkeit mehr als ein Exemplar brennen, kostet ja prakrisch fast nichts. Am besten an verschieden Orten aufbewahren.
     
    #7
    Trogdor, 8 Oktober 2006
  8. b123
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich hatte mit einem Noname-Brenner und billigen Rohlingen schon das gleiche Problem! Inzwischen verwende ich nur noch Festplatten. Plextor Rohlinge und Brenner waren bisher aber immer zuverlässig.
     
    #8
    b123, 8 Oktober 2006
  9. Tobi1982
    Tobi1982 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    Ich habe auch schon oft gelesen, dass die DVD-Brennertechnik noch nicht so ausgereift ist und es durch die viel enger gepackten Datenspuren auf der DVD schneller zu Fehlern kommt als bei CDs. Am besten gute Markenrohlinge verwenden, möglichst langsam brennen und alle paar Monate mal auf fehler prüfen, denn Alterung ist schon ein Problem bei solchen Datenträgern. Tipps zur Lagerung wurden ja schon gegeben.

    Aber dann sollte es für Fotos etc. schon gehen, sind ja keine megawichtigen Daten, von denen das Wohl der Menschheit abhängt oder so. Dafür wäre es mir zu riskant :smile:


    Gruß
    Tobi
     
    #9
    Tobi1982, 8 Oktober 2006
  10. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    ich halt so garnix von optischen speichermedien für backupzwecke....
    festplatten ham sich da einfach bewährt....
     
    #10
    lillakuh, 8 Oktober 2006
  11. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Gibt jetzt aber von Kodak DVDs und CDs mit goldener Beschichtung. Die sollen jeweils 300 und 100 Jahre halten.
     
    #11
    Novalis, 8 Oktober 2006
  12. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Ist das nur Bauchgefühl, oder gibt es da konkrete Hintergründe?
    Bei einer Festplatte habe ich ein magnetisches Medium, ein mechanisches System und Elektronik. Gleich 3 mögliche Fehlerquellen. Kann man wirklich davon ausgehen, dass eine Festplatte nach 10 Jahren noch problemlos anläuft?
    Ich mache mein aktuelles Backup auch auf Wechselplatten, aber bei Langzeitarchivierung wäre das nicht meine erste Wahl.
     
    #12
    Trogdor, 8 Oktober 2006
  13. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Die mechanik und die Elektronik kannst Du aber reparieren.
    Einen Kratzer auf ner CD nicht.
     
    #13
    Novalis, 8 Oktober 2006
  14. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    "Du" im Sinne von "Du persönlich", oder im Sinne von "die Menschheit ist in der Lage dazu mit genügend Geld". Ich möchte nicht der sein, der an den SMD-Bauteilen einer Festplatte mit wichtigen Daten rumlötet. Und das Thema Kratzer ist eher irrelevant wenn es um Langzeitarchivierung geht, im Schrank bekommt eine CD keine Kratzer. Die einzige Gefahr für die CD ist die Alterung der Farbstoffe.
     
    #14
    Trogdor, 8 Oktober 2006
  15. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    ich weiß ned... null datensicherheit halt. im schlimmsten fall entgleitet mir des ding einmal, und wichtige daten sind nicht mehr, oder nicht fehlerfrei lesbar (gut. klingt unwahrscheinlich - aber mir sind die dinger einfach zu unsicher.) als transportmedium gerne - aber um daten zu SICHERN halt ich des für ungünstig.
    zu den platten:
    festplatten, die in meinem system verwendung finden ham ne MTBF von knapp 1,2 Mio. h und für den unwahrscheinlichen fall, daß zu meinen lebzeiten eine meiner 320er den geist aufgibt kümmerts mich ned, weil die in nem RAID 5 laufen.
    schonmal n RAID mit DVD's gesehn?
    *fg*
     
    #15
    lillakuh, 8 Oktober 2006
  16. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn Du deine Platte runterwirfst gilt ähnliches. Würde sogar annehmen, dass CDs einen Fall aus realistischer Höhe eher überleben als Festplatten
    Redundanz ist auch optischen Medien erreichbar, nämlich einfach mehrmals die gleiche CD brennen und am besten an verschiedenen Orten aufbewahren, dazu habe ich bereits weiter oben im Thread geraten. Und ich hoffe das RAID ist nicht dein komplettes Datensicherheitskonzept, es ist ein ganz entscheidender Denkfehler zu glauben ein ständig ans System angeschlossenes RAID sei eine BACKUP-Lösung. Denn wenn durch einen Benutzerfehler oder durch einen Virus Dateien gelöscht werden, hilft ein RAID herzlich wenig.
     
    #16
    Trogdor, 8 Oktober 2006
  17. Steirerboy
    Steirerboy (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    520
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, RAID sichert vor Festplattenfehlern, aber wenn der Blitz kommt, deine 5jährige Nichte oder eine Dose Cola, dann hilft RAID herzlich wenig.

    Ausserdem sollte man nachdenken, welche Daten wirklich wichtig sind und einen hohen Aufwand an Sicherung rechtfertigen, und was man nicht sooooo dringend braucht.
    Ein Beispiel: Meine Fotos sind eh schön, die echt guten habe ich ausgearbeitet, die anderen auf DVD. Wenn die in 10 Jahren nicht mehr geht, dann ist das schade aber kein Beinbruch.
    Meine Dokumente wie Geburtsurkunde, Zeugnisse usw. habe ich auch gescannt, wenn meine Bude mal überschwemmt wird oder abbrennt, dann habe ich die zumindest digital noch, weil die Sicherung davon bei meinen Eltern lagert. Das ist wirklich wichtig.

    Realistisch betrachtet setze ich das Gesamtaufkommen eines Haushaltes an Datensicherung von echt wichtigen Daten bei maximal 500 MB an, und das geht auf eine CD. Das brennt man sich 2 Mal für zu Haus und einmal oder 2 Mal lagert man es bei Freund/Freundin, Eltern, Kindern oder so. Dann sollte nichts mehr passieren können.

    Zur Sicherheit von DVD vs Festplatte kann man ich auch noch was beitragen: Eine DVD mit einem Kratzer kann man dann meistens noch bis auf 2 oder 3 Fotos auslesen (zu Hause!), während bei einer beschädigten Festplatte in der Regel nur mit viel Geld und Spezialfirma was geht.
     
    #17
    Steirerboy, 8 Oktober 2006
  18. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    aber wir sind uns einig, daß man festplatten so zammschalten kann, daß man gegen mechanische ausfälle gefeit is?
    was ja wohl bei CD/DVD irgendwie ned klappt. entweder man hat ne kopie der kopie, oder man schaut in die röhre.
     
    #18
    lillakuh, 9 Oktober 2006
  19. davinci
    davinci (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    247
    103
    3
    nicht angegeben
    Ein mehrfaches Brennen mit hochwertigen Brennern auf guten Rohlingen scheint für mich die beste Variante sein.
    Festplatten sind noramlerweise die ersten Komponenten, die bei Computern ausfallen. Nicht sehr viele Hersteller geben eine Garantie, die über 2 Jahre hinaus geht, einige trauen sich noch 5 Jahre anzubieten. Mehr erwarte ich mittlerweile (aus trauriger Erwartung) von den Festplatten nicht mehr.
    Bei CDs habe ich mal etwas von einer Lebensdauer von 70-80 Jahren gehört... Bislang kann ich nur sagen, dass CDs länger durchhalten als Festplatten, alleine wenn man die Anzahl der Zugriffe auf das jeweilige Medium bedenkt.

    ScanDisk wirbt mit lebenslanger Garantie für die Speicherkarten... Bei immer weiter sinkenden Kosten wäre es evtl. eine Alterative auf mehreren kleinen Karten die wichtigsten Daten zu sichern.
     
    #19
    davinci, 9 Oktober 2006
  20. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    davinci hat nicht unrecht: Wenn du Deine Fotos mehrfach auf die DVD brennst, kannst du sie auch nach einem Kratzer (sofern der nicht über die ganze Scheibe geht) wieder zusammenstückeln. Golt für alle Daten, erst vielleicht packen, dann mehrmals auf die DVD/CD. Dann kann man die Dateien, die nicht mehr gelesen werden können vom anderen Verzeichnis holen.
     
    #20
    BenNation, 9 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Speichern Photos Daten
vry en gelukkig
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
15 November 2014
17 Antworten
Butterfliege
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
25 August 2010
5 Antworten
Test