Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • i_need_sunshine
    Verbringt hier viel Zeit
    601
    103
    8
    nicht angegeben
    2 Januar 2010
    #1

    Sperma im Sexleben - notwendiges Übel oder wichtiges Zubehör?

    Wie ist das bei Euch so mit der Rolle des Spermas in Eurem Sexleben? Ist das quasi ein Abfallprodukt des Sex, das nach dem Abspritzen sofort entsorgt wird - durch Abwischen, Runterschlucken oder sonstiges "Reinigen" - oder ist es wichtiger Bestandteil Eures Sex und wird in diesen miteinbezogen?. Also z.B. dahingehend, dass er sie nach dem Abspritzen am "tatort" leckt, sie mit dem sperma irgendwas anstellt, es bei einem blowjob nicht direkt schluckt/ausspuckt, sondern es herauslaufen lässt / es ihm zeigt. Oder bis hin zu sonstigen Spermaspielchen, z.B. Snowballen?

    Haben Du und Dein Partner die selbe Einstellung bzw. Vorlieben / Abneigungen?



    Bei uns ist es so, dass ich eigentlich immer direkt schlucke bzw. es abwische, wenn es auf dem körper ist bzw. aus der muschi läuft. ich mag es nicht, wenn es auf mir trocknet oder an mir herumsuppt. Ich nehme seinen schwanz danach auch nicht mehr in den mund, genauso wie er mich nicht mehr leckt. Grundsätzlich steht mein freund schon ein bisschen auf rumspielen mit sperma, ich eigentlich gar nicht, da ich es jetzt nicht so wirklich prickelnd finde, insbesondere, wenn es nicht total zapffrisch ist.
     
  • develon
    develon (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    280
    103
    4
    Single
    2 Januar 2010
    #2
    Ich steh drauf :smile:
    Aber leider die meisten Damen die ich bisher kennenlernte nicht. . . Ausnahmen bestätigen aber jede Regel :zwinker:

    Man muss ja nicht alles damit machen, aber wie sagt man doch so schön " sex ist nur schmutzig wenn man es richtig macht"?
     
  • myrjanna
    Beiträge füllen Bücher
    1.762
    248
    1.200
    vergeben und glücklich
    2 Januar 2010
    #3
    ich würde damit einiges anzustellen wissen :smile2:
    ich lass es z.b. gerne von meinen brüsten runterlaufen oder verteil' es ein wenig, dann wirds eventuell abgewischt-oder auch nicht. man geht ja sowieso duschen :smile2: das gefühl, wenn es aus mir rausläuft is auch nicht übel- ich mach das immer relativ kontrolliert, und nicht alles auf einmal.
    in meinem mund lass' ich es auch immer erst eine weile, bevor ich es runterschlucke....
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    2 Januar 2010
    #4
    es iste in abfallprodukt und wird schnell weggewischt. wir haben da zum glück beide dieselbe ansicht was das angeht.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    2 Januar 2010
    #5
    Habe bisher auch noch keine einzige Frau kennengelernt oder war in einer Partnerschaft mit einer, die es "gemocht" hätte damit rumzuspielen oder weitere Dinge anzustellen.

    Es kann schon einmal vorkommen, dass es verrieben wird.
    Sie mag es, wenn es als "Gleitmittel" bei einer anschließenden Handmassage, benutzt wird und kommt dann relativ schnell.
    Alles Andere vermissen wir nicht, oder haben da (noch) kein Verlangen nach.

    Normalerweise wird es ab und weggewischt, oder sie "entsorgt" es danach auf dem Klo.
    Das Gesicht und der Mund sind eh Tabu, da wir es nicht mehr benötigen um uns Fortzupflanzen, macht es Spass, es wild und ziellos durch die Gegend zu schießen... :zwinker:
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.376
    598
    8.353
    in einer Beziehung
    2 Januar 2010
    #6
    wichtig! und dass der typ immer so für gleich entsorgen im sinne von schlucken ist nervt mich schon ab und an ein wenig... naja, wenn das zukunft haben sollte werd ich da nochma nen wörtchen mit ihm reden müssen.
     
  • Tessi
    Verbringt hier viel Zeit
    591
    103
    8
    vergeben und glücklich
    2 Januar 2010
    #7
    Ich mag Sperma nicht sonderlich, deswegen schlucke ich es schnell runter, um so wenig wie möglich zu schmecken/fühlen. Ebenso wird es nach dem rausziehen mit dem Taschentuch aufgefangen und weggeworfen.

    In der Dusche dürfte er mich anspritzen, aber nicht anderswo.
     
  • aiks
    Gast
    0
    2 Januar 2010
    #8
    Oh ich mag es schon sehr und genieße es es auf mir zu haben - aber damit spielen oder sonstige Varieté-Nummern führ ich nicht damit auf.
     
  • User 64332
    Verbringt hier viel Zeit
    631
    103
    1
    nicht angegeben
    2 Januar 2010
    #9
    ja, genau das ist es für mich :smile:
     
  • Miles_Away
    Miles_Away (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    213
    43
    3
    Single
    3 Januar 2010
    #10
    ich hab kein problem damit, es auf oder in mir zu haben und manchmal wenn es bei meinem schatzi auf dem bauch ist (nach handjob), "spiel" ich damit auch ein bisschen rum :grin: aber nach ein paar minuten wird es dann weggewischt.
     
  • Summergirl91
    0
    3 Januar 2010
    #11
    Weder noch. Ich habe nicht das Bedürfnis damit iregndwelche Spielchen durchzuführen, noch muss es unbedingt sofort weggewischt werden.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    3 Januar 2010
    #12
    Ich schlucke es gern, aber für Spermaspielchen bin ich nicht zu haben und finde es icht sooo toll, wenns darach aus mir rausläuft. Da ist mein Freund etwa der gleichen Ansicht. Er findet es sehr erregend, wenn ich es schkucke oder er mich anspritzen darf, aber das wars dann auch, damit noch groß rumspielen wär nicht sein Fall.
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    3 Januar 2010
    #13
    Was für ein tolles Thema für mich, denn ich gehöre zu den Frauen, die sehr gerne mit Sperma befassen und es extrem scharf finden, wenn nach dem Abspritzen noch ein wenig (oder auch mehr) mit seinem Saft herumgespielt wird.
    Für mich gehört diese Praktik auf alle Fälle zum guten und geilen Sex dazu, wobei es mir natürlich wesentlicher lieber ist, wenn der Partner da auch hin und wieder mitspielt...das darf er aber nur, wenn auch gewährleistet ist, dass ich eine ausreichende Portion abbekomme.
    Mich muss man(n) auch nicht dazu überreden oder bitten, weil es für mich selbstverständlich ist, dass Sperma Bestandteil des Sexes ist und wäre das nicht vorhanden, dann würde mir schlichtweg etwas fehlen, weil es mir erstens schmeckt und zweitens Abwechlsung und Spaß bringt.

    Leider konnten einige Männer mit meiner Offenheit und Vorliebe für Körperflüssigkeiten überhaupt nichts anfangen und lehnten Spermaspiele komplett ab...da sollte ich doch glatt einmal nach einem BJ das -nach der Meinung des Mannes- "eklige" Zeug ausspucken und ja nicht runterschlucken. Auch auf meine Aufforderung, mir den Saft ins Gesicht zu spritzen, wurde nur total ungläubig geschaut, so dass ich dachte, ich hätte chinesisch gesprochen.
    Aber mittlerweile habe ich zum Glück jemanden gefunden, der meine Vorlieben nicht nur schätzt, sondern bedingungslos teilt, was ich enorm begrüße, denn ich möchte ehrlich gesagt keinen Sexpartner mehr, der Probleme mit seinem eigenen Sperma hat, den Austausch von Körpersäften generell ablehnt und mich nach dem Abspritzen nicht mehr lecken oder küssen möchte.
    Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und ich fände es echt schade, wenn sein Saft ständig nur immer in meiner Pussy landen und dann irgendwann einfach lieblos und ohne Beachtung rausfließen würde. Auch käme ich nie auf die Idee, mit Taschentücher oder sonstigen Utensilien herumzuwischen oder sofort ins Bad zu rennen.
    Sein Saft hat nach meiner Meinung einfach mehr Beachtung und Wertschätzung verdient...es ist das "Endprodukt" und kein "Abfallprodukt" seiner Geilheit, für die ich "verantwortlich" bin.

    Ich lasse mich gerne anspritzen, weil ich dieses Gefühl und die Wärme enorm erregend finde, so dass es mir regelrecht Schauer über den Körper jagt, wenn es erst heiß auf mir landet und dann allmählich abkühlt. Es gibt dabei auch überhaupt keine "Tabustellen"...(besonders gerne mag ich es auf Füße, Pussy, Busen und Arsch)...er darf mir aber auch mein Gesicht damit verzieren, denn ich empfinde das überhaupt nicht als erniedrigend oder ähnliches und es ist sehr reizvoll, wenn er mit den Fingern das Sperma "sammelt" und es mir anschließend in den Mund schiebt.
    Hin und wieder lege ich mich z. B. auch als seine Wichsvorlage auf den Boden, spiele ein wenig an mir herum, während er sich über mich stellt und selbst Hand anlegt, bis es ihm kommt.
    Das Sperma wird natürlich auch gerne mal verrieben...entweder von mir oder er macht es, wobei das nicht nur mit den Händen geschieht, denn mit Busen und Schwanz lässt sich auch gut arbeiten oder man legt sich aufeinander und verreibt es auf diese Weise - außerdem eignet es sich prima als Gleitmittel oder ich massiere nach einem HJ seinen Schwanz mit den spermatriefenden Händen, die ein wundervolles Flutschgeräusch hervorbringen, bis er wieder groß und stark ist.
    Außerdem finde ich es sehr sinnlich, wenn er mir nach dem Ficken sofort die Pussy (sauber)leckt oder sie regelrecht ausschlürft oder ich hocke mich über ihn und lasse die gemeinsamen Körperflüssigkeiten herauslaufen bzw. in seinen geöffneten Mund tropfen.
    Man kann aber auch wunderbar mit den Lusttropfen spielen...wenn sich die ersten zeigen, dann verreibe ich sie gerne vorsichtig auf seiner Eichel, die dann damit massiert wird bis sie glänzt oder ziehe mit den Fingern oder der Zunge lange Fäden bis zu seinem Mund. Dann finden sich unsere Münder/Zungen zu einem langen Kuss oder ich lecke meine Finger ab (oder lasse sie ablecken), was ihn total antörnt.
    Natürlich gehört auch das Küssen und Knutschen nach dem Blowjob dazu, wenn er in meinem Mund gekommen ist...auf diese Weise wird dann das Sperma ausgetauscht oder ich träufle es ihm aus einer gewissenen Höhe tröpfchenweise in den geöffneten Mund.
    Manchmal lasse ich es aber auch einfach aus dem Mund rinnen und übers Kinn/Hals laufen, wo es dann auf meinen Busen tropft, was zu weiteren Spielchen animiert.
    Auch Creampie (vaginal wie anal) finde ich sehr interessant, auch wenn ich natürlich nicht immer alles sehe, aber natürlich intensiv spüre, wenn der Saft aus den Öffnungen wieder herausläuft. ...aber wofür gibt es Spiegel oder Cams, bei denen man das Schauspiel betrachten kann?
    Auf alle Fälle lassen wir kein Tröpfchen "verkommen" und sein Schwanz wird grundsätzlich nach dem Abspritzen von mir wieder ordentlich saubergeleckt...ich mag auch einfach den unvergleichlichen Geschmack, der an seinem besten Stück haftet, wenn er mich vaginal, aber auch anal beglückt hat.

    Wie gesagt, es gibt unzählige Spielarten und auch Dinge, die ich hier nicht aufführen möchte, weil sie für einige vielleicht zu ausgefallen wären, aber wenn sich mindestens zwei Gleichgesinnte gefunden haben, dann sind Spermaspiele nicht etwas, das nur irgendwie "pornomäßig" geschieht, sondern es ist Ausdruck unglaublicher Intimität gepaart mit Vertrautheit und Tabulosigkeit...es geschieht mal total liebevoll und sinnlich, dann wiederum aus nicht enden wollender Geilheit...es kann Abschluss von tollen Stunden sein, aber auch erneut die Lust auf die nächste Runde ankurbeln, weil man sich damit regelrecht einheizt...und zwar nur durchs Betrachten sowie durch die Handlung selbst.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • donmartin
    Gast
    1.903
    3 Januar 2010
    #14

    Off-Topic:
    Warum habe ich jetzt Lust, mit dem schneeweißen Zeug zu bauen, zu spielen....das viele, weiße Zeugs, was dort herumliegt und runtergekommen ist, teilweise fällt, rutscht und glitzert, vor mich herzuschieben, es zu beobachten, wie es zerfließt, es zu kosten und mich und jemand anderen damit einzureiben, zu bewerfen, in den Händen zerfließen lassen und es zu spüren. Die Haut kribbelt, die Durchblutung wird (wieder) angeregt, es brennt, ist wie Feuer und dennoch kalt....... Danke Dir munich-lion! Wenn ich auch von dem Schnee draussen schreibe. Du Inspirierst.


    :anbeten:

    Ich brauche einen Erguss. Jetzt. Leider bin ich Allein.
     
  • Lily87
    Gast
    0
    3 Januar 2010
    #15
    Es gehört eben dazu. Ich sehs als nichts Besonderes an, aber finds auch nicht eklig. Passt schon so wie es ist. :smile:
     
  • nylov
    nylov (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    88
    0
    Single
    3 Januar 2010
    #16
    Die geschmäcker sind verschieden...zum glück :zwinker:
     
  • LaLolita
    LaLolita (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    924
    103
    11
    nicht angegeben
    3 Januar 2010
    #17
    Auf meinen Brüsten, dem Bauch oder dem Po mag ich sehr gerne - ja, macht mich sogar an.
    Aber in mir.... ne, das ist nichts für mich. Das kann ich nicht ab. :zwinker:
     
  • Riot
    Gast
    0
    3 Januar 2010
    #18
    Wird geschluckt oder aber abgewischt.
     
  • Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.469
    198
    683
    nicht angegeben
    4 Januar 2010
    #19
    :jaa:
     
  • Saskia KR
    Saskia KR (33)
    Benutzer gesperrt
    18
    0
    0
    offene Beziehung
    4 Januar 2010
    #20
    Im Grunde gehts sich ja die Frage darum, was haltet ihr von Spermaspielchen. Nun ich habs mal probiert, aber um ehrlich zu sein war es eher eklig als schön. Angespritzt zu werden ist ja noch schön, aber dann damit noch rumspielen - ne nicht wieder.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste