Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Schwester S
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    Verheiratet
    23 August 2006
    #1

    Sperma Probe

    Hallo Forum,

    meine Mann ist jetzt shon etwas länger vasektomiert(also sterilisiert) und muss jetzt eine weitere Spermaprobe abgeben.

    Beim ersten Test hat er von seinem Urologen Becher bekommen in denen er das Sperma abgeben sollte. Jetzt, für die zweite Untersuchung, hat er Röhrchen mitbekommen, weil man da das Sperma besser entnehmen kann und extra ein paar mehr zum Üben, hat der Urologe gesagt gesagt. Wir konnten uns beide nicht so recht vorstellen, wie er das gemeint hat.

    Seit gestern wissen wir, was er meinte.

    Gestern Abend haben wir mal versucht, eine Spermaprobe abzufüllen. Ich habe meinen Schatzi mit der Hand zum Orgasmus gebracht, aber leider ist die Ladung daneben gegangen. Das Röhrchen (ca. 2cm Durchmesser) ist verdammt schwer zu treffen und für mich ist es schwer zu handhaben. Hier reiben, dort rubbeln und das Röhrchen dranhalten und weiter stimulieren damit auch viel rauskommt. So viele Hände hat man gar nicht.
    Zunächst hatte mein Mann das Röhrchen gehalten. Das war aber wenig stimulierend, so dass kaum etwas passiert ist.

    Habt Ihr sowas schonmal gemacht? Ist es möglich, dass die Frau z.B. oral befriedigt und dann das Sperma in das Röhrchen spuckt? Oder einfach ein Kondom benutzen, und es dann ins Röhrchen laufen lassen? Ist ein kondom eigentlich von beiden Seiten spermizid beschichtet, oder nur innen? Kann man diese spermizid-Beschichtung entfernen?

    Danke für Eure Hilfe
    S
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Sperma-Problem
    2. Sperma
    3. Sperma
    4. Spermaspiel
    5. Sperma
  • albatros
    albatros (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    93
    1
    nicht angegeben
    23 August 2006
    #2
    "lach" sorry.... aber das kenn ich ;-)

    also oral befriedigen und dann ins röhrchen spucken, funktioniert leider nicht! das sperma wird auf tausend sachen untersucht... und dann wären da deine streptococcen drinne, neee... und vielleicht noch die wurst vom frühstück :smile:)

    also bei mir hats auch meine freundin irgendwie hinbekommen... es ging dabei immer ein ganz kleines bisschen daneben... aber auf 5 oder 10 millionen spermien kommts wohl nicht so drau an :smile:

    aber am besten wäre es wenn er es alleine macht. er kann sich das röhrchen ja direkt an den ausgang halten und rubbelt dann ein wenig sein ding....so wie er es auch sicher tun wird wenn du nicht da bist! also dann....viel glück :smile:)
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 18168
    User 18168 (34)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    User des Monats
    1.842
    348
    1.826
    nicht angegeben
    23 August 2006
    #3
    setz doch nen trichter auf das rohr.. oder erstmal die ganze soße in ein größeres glas und dann ins röhrchen umfüllen :eek:
     
  • -JD-
    Gast
    0
    23 August 2006
    #4
    Kurz bevor er kommt aufhören zu wichsen. Damit keine Bewegung im Spiel ist. Und dann das Röhrchen direkt an den Harnleiter halten.. (wo´s eben rauskommt :zwinker: ) Aber das wird nur er können, weil er ja nicht zu kurz und nicht zu lang "rummachen" darf. Muss ja auch was kommen :grin:

    Sollte klappen.
     
  • Schwester S
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet
    23 August 2006
    #5
    Hallo,

    also da mein Mann die gemeinsame Aufgabe der Verhütung auf sich genommen hat, möchte ich ihn jetzt so gut wie möglich unterstützen und ihm nicht sagen, dass er sich am besten alleine einen runterholen soll.

    Ok, Blasen geht nicht. Das ist einleuchtend. Aber was ist mit den Kondomen? Kann man nicht normale Kondome mit Wasser durchspühlen? Dann könnte man sich beim Handjob voll auf das Ergebnis konzentrieren. Schließlich muss ja auch eine relativ große Menge rauskommen...

    Habt Ihr nicht Ideen, wie ich den Sperma auffangen könnte ohne größere Apparaturen wie Trichter o.ä. aufbauen zu müssen? Ich hatte auch schonmal an Frischhaltefolie gedacht...aber sind da nicht Weichmacher drin?

    Grüße
    S
     
  • Britt
    Britt (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.666
    123
    2
    nicht angegeben
    23 August 2006
    #6
    Also ich verstehe nicht, wieso euch der Urologe nicht gleich einen Becher gibt, wenn ihr das Sperma eh umfüllen müsst, weil es mit den Röhrchen so schwierig ist. Irgendwie reichlich unrealistisch von ihm.

    Naja, wahrscheinlich ist Timing der Schlüssel zum Erfolg. Dein Freund müsste ganz kurz vorher bescheid sagen und dann hälst du ihm das Röhrchen hin bzw. er selbst macht das (die Vorbereitung hast du ja erledigt :smile:).
     
  • ninja
    ninja (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    103
    7
    vergeben und glücklich
    23 August 2006
    #7
    mit den kondomen wäre ich auch vorsichtig. ich meine, es gibt welche, die haben zur doppelten sicherheit ein sperma-tötende beschichtung oder so etwas. das würde das ergebnis verfälschen.

    dein ansinnen in ehren ihn dabei zu unterstützen, weil er die verhütung auf sich genommen hat, aber es ist wohl einfach praktischer, wenn er sich einen runterholt und das röhrchen gezielt auf den ausgang hält.

    bei uns wars eher abtörnend, weil da so ein "zwang" drin lag. die probe musste ja irgendwie in den becher :grin: wir haben es bei einer probe versucht, die restlichen habe ich selber gezogen *lach*

    ninja
     
  • Schwester S
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet
    23 August 2006
    #8
    Ich finde es auch Sch....

    Wir haben ja beim ersten mal einen Becher gehabt. Aber wie ich schon oben geschrieben habe, geben die von er Arztpraxis jetzt für die Spermaproben nur noch die Röhrchen raus, weil darin die Proben einfacher zu untersuchen seien.

    Ich frage mich wie das andere machen. Es muss doch noch mehr Männer oder Paare geben die diese Probs haben...
     
  • Ian_Curtis
    Ian_Curtis (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    189
    101
    0
    vergeben und glücklich
    23 August 2006
    #9
    @schwester s:

    musstet ihr die vasektomie selbst bezahlen, oder macht das die krankenkasse? wenn ja, wieviel kostet das? ist das abhängig davon, ob man schon kinder hat, oder ob risiken bei einer schwangerschaft beständen?

    in punkto röhrchen hilft vielleicht wirklich nur üben.
     
  • Schwester S
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet
    23 August 2006
    #10
    Also eigentlich müssen wir das bezahlen, haben aber bisher noch keine Rechnung bekommen.
    Man hat uns gesagt, das kostet so um die 300 Euro.

    Ich weiß nicht, ob es Gründe gibt bei denen die Krankenkasse die Kosten übernimmt...
     
  • ninja
    ninja (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    103
    7
    vergeben und glücklich
    23 August 2006
    #11
    grundsätzlich gilt: selbstzahlen, weil es sich hierbei um keine krankheit handelt :zwinker:
    bei mir hat das rd. 380,-- € gekostet.

    wiederum grundsätzlich: es ist deine entscheidung, ob du es machen lässt oder nicht. die ärzte drehen aber davon gerne einen film. sie checken halt ab, ob du dich mit dem gedanken nie wieder kinder zeugen zu können auch auseinander gesetzt hast. auch wird, wenn vorhanden, die partnerin mit eingebunden; betrifft ja euch beide.

    tipp: du solltest dich wirklich intensiv mit dem gedanken befassen, bevor du zu einem arzt gehst und ihn darauf ansprichst. je überzeugter du dort auftrittst, umso schneller hast du einen termin.

    ninja
     
  • Britt
    Britt (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.666
    123
    2
    nicht angegeben
    23 August 2006
    #12
    Seit der letzten Gesundheits"reform" (wo auch die Praxisgebühr etc. kam) muss man Sterilisationen selbst zahlen. Kinderzahl und soziale Faktoren sind dabei egal. Möglich, dass es Ausnahmen gibt, wenn eine SS lebensgefährlich wäre oder so, da würde ich dann nochmal bei der KK nachfragen.
     
  • Schwester S
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet
    23 August 2006
    #13
    nochmal zum ursprünglichen Thema.
    Kann ich irgendwie die Spermizid-Beschichtung von Kondomen entfernen?
     
  • CrazySchneemann
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Verheiratet
    23 August 2006
    #14
    Also ich würd's unkompliziert machen ... nimm irgendeinen sauberen Becher, desinfizier ihn (wer Kids hat, hat Desinfektionsspray in der Hausapotheke) und füll das ganze nach "Vollbringung" dann in das Röhrchen um.

    Stell mir die ganze Situation aber voll unerotisch vor :tongue: :tongue: :tongue:

    Schneemann
     
  • typ1980
    typ1980 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    101
    0
    Single
    23 August 2006
    #15
    Kauf doch einfach Kondome ohne Spermizid drauf :zwinker:

    Außerdem wär das wohl egal, weil wohl auch das Gleitmittel bzw. die Befeuchtung auf den Kondomen die Spermaprobe verfälschen würde.:kopfschue
     
  • Schwester S
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet
    23 August 2006
    #16
    ja, ist es auch. Leider. Irgendwie hab' ich gehofft, dass ich meinem Schatz die Situation etwas versüßen kann, aber es muss ahlt auch "technisch" funktionieren. Ich bin ihm echt dankbar dafür, dass er sich um die Verhütung kümmert, denn auf Hormone habe ich echt keine Lust mehr...
     
  • crossroad
    crossroad (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    207
    101
    0
    vergeben und glücklich
    23 August 2006
    #17
    Off-Topic:
    Zum thema blasen und ins Röhrchen spucken fällt mir doch glatt die Hexen-Episode in "Four Rooms" ein:

    „Göttin Diana, ich gestehe dir still,
    ich verfehlte mein Ziel,
    Dir Samen zu bringen, von meinem Bill.
    Sein Glied war steif, es hat schon gezuckt,
    doch ich war zu erregt und hab´ alles geschluckt.“

    :zwinker:
     
  • User 63483
    User 63483 (38)
    Sehr bekannt hier
    1.772
    198
    637
    in einer Beziehung
    24 August 2006
    #18
    Hast jetzt leider nichts von beschnitten/unbeschnitten geschrieben.
    Falls unbeschnitten (und möglich:zwinker: ) könntest Du beim Orgasmus die Vorhaut nach vorne schieben, dann spritzt es halt nicht so:engel: sonder läuft mehr heraus. Dürfte für die Aktion "Röhrchen treffen" von Vorteil sein.
     
  • hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.386
    123
    1
    nicht angegeben
    24 August 2006
    #19
    Wenn du kurz vor dem Orgasmus die Harnleiter etwas abdrückst, läuft das Sperma raus udn spritzt nicht ... somit dürfte es dann leichter sein
     
  • Schwester S
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    117
    101
    0
    Verheiratet
    24 August 2006
    #20

    Hab' ich noch nie gemacht. Solange es ihm nicht weh tut und noch genug rauskommt...:smile:
    Ich kann es ja mal probieren.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste