Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    27 Juli 2006
    #1

    Sperren von Forenbenutzern

    rausgetrennt aus: Usersperrung / Kurz vor Sperre... - 8681347

    Alle wohl nicht, aber anscheinend ein großer Teil.
    Verstehen kann ich es wohl, allerdings entbehrt das jeder rechtlichen Grundlage.
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Handynummer sperren ?!
    2. Bestimmte seiten sperren
    3. Hardware Lenovo ThinkPad: Sperr-Taste deaktivieren?
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    27 Juli 2006
    #2
    wieso?
    die admins haben hier hausrecht und können jeden aussperren, den sie wollen
     
  • daedalus
    daedalus (38)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    51
    nicht angegeben
    27 Juli 2006
    #3
    Hausrecht?

    Warum sollen wir User dulden die bewusst und absichtlich schlechte Stimmung ins Forum bringen?
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    27 Juli 2006
    #4
    Zu dem Thema war in der vorletzten c't ein interessanter Artikel. Wenn für die Benutzung eines Forums eine Registrierung notwendig ist, dann begründet die sehrwohl ein Dauerschuldverhältnis, allerdings kann dieses durchaus vom Betreiber, gegebenenfalls auch fristlos, gekündigt werden.

    Ohne die Vorfälle nochmal im Einzelnen diskutieren zu wollen sehe ich da genug Anlässe, die eine fristlose Kündigung rechtfertigen.
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    27 Juli 2006
    #5
    @Beastie
    Jein. "Virtuelles Hausrecht" gibt es zwar, diese kann aber auch nicht nach belieben gnutzt werden.
    Durch die Anmeldung bei Planet-Liebe ist ein Nutzungsvertrag und damit ein Dauerschuldverhätlnis zustande gekommen.
    Eine Sperre kann somit nur bei Verstoß gegen die Bedingungen des Nutzungsvertrages durchgeführt werden und nicht willkürlich.
    Das verstößt gegen as allgemeine Verbot widersprüchlichen rechtlichen Verhaltens gemäß § 242 BGB.
    Auch kann der Nutzungsvertrag von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen ordnungsgemäß gekündigt werden, jedoch wurde für diesen Fall keine Frist festgelegt - es gelten also die Regelungen des BGB (kA was da die Fristen dann sind).
    Eine fristlose Kündigung wäre nur bei grobem Verstoß gegen die Nutzungsbedigungen (strafrechtliche Dinge, o.ä.) möglich.

    Auch muss eine solche Kündigung schriftlich, d.h. mindestens per eMail an die betreffenen Nutzer erfolgen - eine bloße Meldung beim Login-Versuch ist da eigentlich nicht ausreichend.

    Jörg Heidrich (Justiziar des Heise Verlages) hatte diesbezüglich in einer der letzten Ausgaben der c't einen schönen Artikel mit Hinweis auf einschlägige Urteile (auch BGH).
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    27 Juli 2006
    #6
    kirby, dann würde es doch aber auch bedeuten, dass wenn ich jemanden in mein (reales) haus lasse (registrierung erfolgt ja quasi durch bekanntschaft), dürfte ich ihn nich einfach so wieder rausschmeißen, weil das nich dem gleichbehandlungsgrundsatz entspricht

    meiner meinung nach passt das nich
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    27 Juli 2006
    #7
    Selbst wenn nicht explizit gegen Nutzungsbedingungen verstoßen wird kann es für einen Vertragspartner unzumutbar werden, den Vertrag weiter zu erfüllen.
    Diesen Fall sehe ich z.B. dann gegeben, wenn das nach diesem Vertrag zur Verfügung gestellte Medium dazu genutzt wird, um dem Vertragspartner Schaden zuzufügen.
    Die Liste ließe sich aber problemlos verlängern.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    27 Juli 2006
    #8
    daedi, könntest du das thema vll raustrennen?

    ich würde mich schon gerne noch weiter drüber unterhalten

    also über das grundsätzliche, nich auf diesen fall bezogen
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    27 Juli 2006
    #9
    Interessanter Punkt, das könnte in der Tat eine Rechtfertigung sein.
    Dennoch wäre es wohl besser explizite Fristen, die Folgen eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen (Verwarnung, Titel, etc.) explizit festzuhalten - damit wäre das ganze relativ wasserdicht.

    @daedalus
    Anzeige wohl eher ohnehin nicht da es (abgesehen von Datenschutzbedenken) eher um zivilrechtliche Ansprüche geht :smile:
     
  • desh2003
    Gast
    0
    27 Juli 2006
    #10
    Würd das Forum eher nicht mit dem eigenen Haus vergleichen sondern mit einer Gaststätte. Solange es kein Terz gibt, muss jeder bewirtet werden (unabhänig davon, woher er kommt etc. pp., also kein diskriminierender Hintergrund als Grund einer Ablehnung). Wenn sich jemand langgenug daneben benimmt, gibts Lokalverbot.
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    27 Juli 2006
    #11
    Ich dachte, das wäre nur ein Abwehrrecht gegen den Staat und nciht gegen Dritte.
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    27 Juli 2006
    #12
    Hmm, steht aber so in dem auch von bjoern angeführten Artikel drin.

    Edit: Falsch in Erinnerung gehabt ... was bei solchen Themen fatal ist :grin:

    Korrekt ist
     
  • desh2003
    Gast
    0
    27 Juli 2006
    #13
    Man müsste mal die Fälle genauer auseinanderklamüsern, hab den Eindruck, dass die ein wenig durcheinander kommt:

    Verwarnung,
    Sperre (man kann eine Sperre konstruieren, die einer Kündigung gleichkommt, daher ist die Frage: Sperre, unter welchen Bedingungen )
    Kündigung
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    27 Juli 2006
    #14
    *schubs* ...kirby :smile:
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    27 Juli 2006
    #15
    Der Vergleich hinkt etwas :zwinker:. Dein Haus ist nicht öffentlich und wenn Du jemanden reinlässt, so ist dies auch kein Dauerschuldverhältnis.

    Was da IMHO noch am ehesten passen würde wäre ein Mietvertrag, und da kannst Du theoretisch auch nicht nach belieben den einen Miter ablehnen und den anderen nicht.

    Darüber hinaus was das (mittlerweile korrigiert) auch von mir falsch wiedergegeben.
     
  • afferl
    Gast
    0
    27 Juli 2006
    #16
    nur sittenwidrig wird wohl sein einen user rauszuschmeissen und die lcs einzustreichen, weil dafür hat der user bezahlt...

    und analog zu den meisten dauerschuldverhältnissen wäre eine vorherige abmahnung schwerstens anzuraten...
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    27 Juli 2006
    #17
    und wie sieht das dauerschuldverhältnis hier aus?

    klar kann ich das

    ja habs gelesen.. aber mich hat deine antwort trotzdem interessiert :grin:
     
  • afferl
    Gast
    0
    27 Juli 2006
    #18
    na ja ablehnen kannst ihn schon, aber nicht wenn du mal nen mietvertrag abgeschlossen hast (was ja dann der registrierung entspräche).
    Danach wirds schwieriger
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    27 Juli 2006
    #19
    > und wie sieht das dauerschuldverhältnis hier aus?
    Was ist "hier"?

    Nein, kannst Du nicht so ohne weiteres :zwinker:

     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2006
    #20
    Also da komm ich als Justizfachangestellte nimmer mit :grin:

    Es sind nicht alle gesperrt worden, die in dem anderen Forum waren, allerdings ein großer teil!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste