Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Spiegelreflexkamera - Ist die Kamera gut?!

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Jolle, 10 April 2010.

  1. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Hallöchen!

    Also... ich will seit Jahren ne Spiegelreflex haben, aber das hat rein geldtechnisch einfach nicht hingehauen. Jetzt hab ich letztens bei Media Markt die Sony Alpha 230 gesehen, und zwar für 277€!

    Sony Alpha*230 - Test - CHIP Online

    DSLR-Kits: Schnäppchen oder Resterampe - Media Markt Test: Notebook, PC, TFT, Digicam, DSLR, Drucker - CHIP Online


    Ich mach das hobbymäßig und hab keine wahnsinns Ansprüche, brauche nicht viel Schnickschnack. Wichtig ist mir, dass das nacheinander Fotos machen nicht zu lange dauert (also dass ich da nicht jeweils 5 Minuten warten muss bis ich mal das nächste Bild machen kann), dass ich Fotos machen kann, so der Hintergrund so verschwommen ist und der Vordergrund nicht (ja, ihr merkt, ich hab nicht sooo die mega Ahnung, aber ihr wisst ja was ich meine :ashamed:) und dass die Bedienung nicht zu schwer ist.


    Die Kamera soll ja auch gerade für Einsteiger nicht schlecht sein? Da steht jetzt nur was von "hat keinen Live-View" und keine Videofunktion. Das mit den Videos is nicht schlimm. Was war denn noch gleich ein Live-View? :ashamed:

    Was meint ihr von der Kamera? Ich werd mir auf jeden Fall keine teurere kaufen, das kann ich auch gar nicht. Aber diese... das klingt so verlockend! :herz:
     
    #1
    Jolle, 10 April 2010
  2. Fridge86
    Fridge86 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    4
    Es ist kompliziert
    hallo,

    ich selbst hab die Alpha 100 und tuts mir gut, musst Dich halt schlau machen zwecks Objektiven, weil wenn Du sie nur mit dem Standardobjektiv nutzt isses halt fraglich ob Du mit ner SLR gut beraten bist :zwinker:

    LiveView ist das was die kompakten haben, sprich das was Du fotografieren willst siehst Du auf dem Monitor unten auch noch. :smile:

    Das mit dem Vordergrund scharf und Hintergrund unscharf is normal bei jeder Kamera so würde ich sagen, denn Du fokusierst (zielst) ja auf ein gewisses Motiv, z.B. Blume, dann wird diese scharf "geschalten" und der Hintergrund unscharf :zwinker:
     
    #2
    Fridge86, 10 April 2010
  3. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Alles klar, danke schon mal :smile:

    Und wenn die Kamera dann keinen LiveView hat, dann ist das ja schon irgendwie doof :ratlos:

    Es gibt aber so ansich auch keine Kamera, die preislich unter dieser liegt oder?
     
    #3
    Jolle, 10 April 2010
  4. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Das dachte ich ursprünglich auch. Aber in der Tat fotografiere ich hauptsächlich mit dem optischen Sucher. Okay, das hat auch was damit zu tun, dass die E-520 von Olympus mit LiveView grottenlangsam reagiert. Warum auch immer...
     
    #4
    User 76250, 11 April 2010
  5. Fridge86
    Fridge86 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    4
    Es ist kompliziert
    Kompakte liegen jedenfalls einige darunter, von den Spiegelreflex weiß ich es nicht, aber ich würd mal sagen preislich würde ich persönlich auch nichtmehr viel Abstriche machen, denn die werden mit Sicherheit zu Lasten der Qualität gehen...
     
    #5
    Fridge86, 11 April 2010
  6. User 53227
    User 53227 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    629
    103
    12
    nicht angegeben
    Ich habe eine DSLR und möchte nicht mehr drauf verzichten!

    Nur solltest du meiner Meinung nach nicht OHNE Grundwissen an solch eine Kamera heran gehen... sonst könnte sie dich enttäuschen. fotolehrgang.de kann ich dir empfehlen. Du scheinst eeetwas holprig auf dem Gebiet :smile:

    Ansonsten eben nochmal richtig testen im Laden.

    Zu deiner Auswahl selbst kann ich leider kaum etwas sagen, ich nutze nur Canon :zwinker:
     
    #6
    User 53227, 11 April 2010
  7. Chielo
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das kann ich bestätigen, meine Kamera hat zwar LiveView, aber ich nutze es nur sehr selten, eigentlich nur manchmal wenn ich die Kamera auf dem Stativ stehen habe. Eine DSLR ist ja auch schwerer und wenn ich die wie meine Kompaktkamera von mir weg halten würde und den LiveView verwenden, könnte ich die überhaupt nicht ruhig halten.

    Zu der Kamera im Eingangspost kann ich aber leider auch nichts sagen.
     
    #7
    Chielo, 11 April 2010
  8. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Dann musst Du mehr masturbieren, dann sind Deine Unterarme kräftiger und voilá - kein Bildstabilisator mehr nötig... :zwinker: :grin:
     
    #8
    User 76250, 11 April 2010
  9. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Ah ok, auf der Seite bin ich jetzt mal gewesen und ja, scheint ja recht gut zu sein :smile:

    Ich hab halt was Kameras angeht nicht so die Ahnung was da was ist. Für mich wars immer nur wichtig, dass ich das Auge für Fotografie habe und dass da letztendlich gute Bilder bei rauskommen. Aber jetzt... will ich mich da auch etwas mehr reinfuchsen. Bringt mich ja nur weiter, wenn ich neue Tricks kenn und wenn ich weiß, wie ich noch besserer Bilder machen kann :smile:


    Und ja, ihr habt schon recht mit dem LiveView. Man hält so ne Kamera ja auch ganz anders als ne normale Digicam, hab ich gar nicht drüber nachgedacht. Vielleicht ist das also doch nicht so schlimm :smile: Immer wenn ich bis jetzt ne SLR in der Hand hatte, hab ich sie automatisch ganz ans Gesicht rangehalten.


    Also kann mir soweit niemand was speziell zu der Kamera von oben sagen? Ob die in Ordnung so ist oder voll schrottig, gut für nen Anfänger oder eher nich? :hmm:
     
    #9
    Jolle, 11 April 2010
  10. GreenEyedSoul
    0
    Also ich habe mir genau die gleiche Kamera auch vor 1-2 Wochen angeguckt, als sie bei MediaMarkt im Angebot war.
    Auf amazon [ame="http://www.amazon.de/Sony-DSLR-A230L-SLR-Digitalkamera-Megapixel-Objektiv/dp/B002A9JPIC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1270977092&sr=8-1"](Klick)[/ame] ist sie auch ganz gut bewertet.
    Allerdings habe ich irgendwo gelesen (weiß nicht, ob es sogar auf Amazon war *?*), dass man letztlich mit einer guten kompakten Digitalkamera einen größeren Erfolg - also befriedigendere Ergebnisse - erzielt als mit einer günstigen und daher sehr einfachen Spiegelreflex.
    Ich denke mal, dass dann auch einfach die Ansprüche wachsen und man dann mit dem Objektiv nicht ganz zufrieden ist und sich anschließend eine superduper Ausrüstung zulegen muss, damit man hundertprozentig zufrieden ist und die Qualität erzielt, die man auch will.

    Ich glaube, für eine Spiegelreflex, die uns richtig glücklich macht, haben wir noch nicht das nötige Kleingeld, Jolle. :zwinker:
    Mit einer guten Kompaktkamera, wo man auch selbst ein bisschen experimentieren und einstellen kann, bin ich jedenfalls im Moment besser bedient, denke ich. :smile:
     
    #10
    GreenEyedSoul, 11 April 2010
  11. sleepyDragon
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    93
    23
    Single
    Also eigentlich sind alle aktuellen Modelle geeignet. Nur wenn man ganz spezielle Wünsche hat wie häufige Nachtaufnahmen, Makros, etc. muss man genauer hinsehen. Ansonsten ist die Haptik wichtig.
    Deswegen: Hingehen, anfassen, ausprobieren. Denn nur, wenn die Kamera angenehm in der Hand liegt und die Bedienung gefällt, nimmt man sie zum Fotografieren. Bei DSLRs sind gute Objektive meist wichtiger als der Body.
     
    #11
    sleepyDragon, 11 April 2010
  12. Fridge86
    Fridge86 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    4
    Es ist kompliziert
    Wie schon in nem anderen Kamera Thread von mir geschrieben würde ich auch Dir diesen Gang nahelegen:

    Ich würde an Deiner Stelle in nen VERNÜNFTIGEN Fotoladen (NICHT MediaMarkt und Konsorten) gehen und da kannst Du i.d.R selber mit den Kameras mal eben vor die Türe, einige Bilder machen. auf Speicherkarten abspeichern und daheim dann in aller Ruhe anschauen wie DIR die Qualität der Bilder zusagt.

    Das ist das einzig wahre um vernünftig auswählen zu können, denn nur wenn Dir die Kamera auch gut in der Hand liegt und Dir von der Bedienbarkeit zusagt wirst Du sie auch nutzen.
     
    #12
    Fridge86, 11 April 2010
  13. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Hast du sie nur gesehen, oder auch in der Hand gehabt? Ich habe schön öfter gelesen, dass die *30er Kameras von Sony nicht so gut in der Hand liegen sollen. Also, falls du das noch nicht hast, auf jeden Fall mal in die Hand nehmen.
    Meistens wird im Sonyuserforum, wenn ich das jetzt auf die Schnelle richtig überblickt habe eher zur Alpha *00 geraten (also jetzt rein vom in der Hand liegen her).

    Wenn du dich da mal ein bisschen schlau lesen willst, oder vielleicht sogar dort nochmal Fragen willst, dann halte ich das Sonyuserforum für sehr gut.

    Hier wird die Alpha 200 mit der 230 verglichen. Auch ganz interessant.
     
    #13
    Schmusekatze05, 11 April 2010
  14. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Prinzipiell würde ich dir durchaus Recht geben. Das mit dem Fotos schießen und dann die Qualität bewerten kann nur etwas schwierig werden, wenn man das erste mal im Leben eine DSLR in der Hand und keine oder wenig Ahnung von den Einstellungen und ihren Auswirkungen auf das Foto hat.
    Klar könnte man schön irgendeinen Automatikmodus, den Autofocus und so weiter nutzen ... nur dann ist die Frage, wo dann noch der Vorteil der Kompaktknipse gegenüber liegen soll.
    Vielleicht wäre es geschickt, jemanden mitzunehmen, der sich ein bisschen damit auskennt und ein paar Tipps geben kann.

    @ Jolle: Allgemein würde ich mich fragen, ob ich Lust habe, im Nachhinein noch ein paar Objektive und ggf. weiteres Zubehör zu kaufen. Das wird normalerweise nicht ausbleiben, wenn du die Möglichkeiten der Kamera ausnutzen willst. Das Kitobjektiv ist qualitativ meistens nicht so der Brüller und auch nicht unbedingt für alle Bereiche der Fotografie wirklich geeignet, so dass man früher oder später doch noch ein paar braucht, wenn man nicht zu sehr eingeschränkt sein will.
    Dabei ist dann die Frage, was die für die betreffende Kamera kosten und wie gut die Auswahl überhaupt so ist.
    Außerdem muss man die ggf. dann alle mit sich rumschleppen.

    Eine denkbare Alternative zur Spiegelreflex könnte eine Bridgekamera wie die Olympus SP-590UZ ([ame="http://www.amazon.de/Olympus-SP-590UZ-Digitalkamera-Megapixel-Bildstabilisator/dp/tech-data/B001O2SA8W/ref=de_a_smtd"]Amazon[/ame]
    und Hersteller) sein. Da kannst du auch relativ viele Einstellungen selbst festlegen (Blende, Belichtungszeit, Fokus, ...) und kommst mit einem fest verbauten Objektiv aus.


    Hmm, der Amazon-Link will wohl nicht ...
     
    #14
    User 29377, 11 April 2010
  15. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Die Alpha 230 ist eben eine einfache DSLR... nichts besonderes eben.

    Aber mit einer einfachen DSLR mit einem Billig-Kit-Objektiv kannst du auch nicht sonderlich viel anfangen.
    Freistellen (nur das Motiv scharf und Vorder-, sowie Hintergrund unscharf) ist wegen der geringen Lichtstärke nur extrem eingeschränkt möglich: Der Schärfebereich wird mit größerer Blende (kleinere Blendenzahl) und zunehmender Brennweite kleiner, womit du besser freistellen kannst.
    Bei wenig Licht reicht dir die Lichtstärke auch nicht.
    Der Brennweitenbereich ist auch nicht sonderlich groß, so dass du dir wohl bald eine Erweiterung im Tele- oder Weitwinkel-Bereich wünschen wirst.
    Vielleicht willst du auch mal Macros (Nahaufnahmen) machen, was mit dem Kit-Objektiv auch kaum funktioniert.
    Die Bildqualität des Kit-Objektivs wird auch nicht sonderlich berauschend sein (nicht extrem scharf, Farbsäume, usw.)

    Fazit: Erst mit zusätzlichen ordentlichen Objektiven, die den Wert der Kamera deutlich übersteigen können, kannst du das Potential einer DSLR halbwegs ausschöpfen.

    Deshalb würde ich mir bei einem derart eingeschränkten Budget lieber eine ordentliche Kompakt-Knipse kaufen, die im Vergleich zu einer DSLR natürlich sowohl einige Vor-, als auch Nachteile hat, die aber deutlich kleiner ist und die man somit viel öfter dabei hat.

    Ich persönlich würde wohl erst bei einem Budget von über 1000€ in die DSLR-Welt einsteigen, weil ich erst dann Objektive und sonstiges Zubehör bekomme, mit dem ich die Möglichkeiten einer DSLR einigermaßen ausnützen kann und wirklich so fotografieren kann, dass ich nicht stark durch die Kamera eingeschränkt werde.

    Bei einem so eingeschränkten Budget wäre evtl. auch eine Bridge-Kamera eine Überlegung wert. Allerdings wirst du da wegen des kleineren Bildsensors auf gute Freistellungs-Möglichkeiten verzichten müssen.
     
    #15
    User 44981, 11 April 2010
  16. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Also erstmal danke für eure Antworten!

    Das denke ich mitlerweile leider auch! :zwinker:

    Ich hab nicht vor mir da noch großartig Objektive oder sowas zu kaufen. Da hab ich das Geld einfach nicht für. Und im Prinzip würde ich mich mit der Kamera von oben schon etwas übernehmen. Deshalb ist es wahrscheinlich besser, mir erstmal keine SLR zu holen. Damit warte ich dann einfach noch ne Weile bis ichs mir besser leisten kann.

    Dann bleibt aber trotzdem die Überlegung einer neuen Kamera.

    Meine Anforderungen:

    - Preislicht am besten nicht über 150€ (ich würde eveeentuell noch bis 200 gehen, aber auch nur, weil ich bald Geburtstag hab :grin:)

    - Das Bilder machen sollte nicht zu lange dauern bzw. der Abstand vom ersten Bild zum nächsten soll jetzt nicht ne halbe Minuten dauern oder so

    - Ich möchte gerne solche Bilder machen können, wo ne bestimmte Sache scharf und der Rest verschwommen ist. Meine Kamera hat wohl auch so ein Blumensymbol, aber irgednwie wird das nie vernünfitg was

    - Nicht zu viel Schnick-Schnack. Also sie sollte in der Bedienung nicht zu komplex sein.

    - Ich würde gerne solche Bilder machen könne, die lange Belichtungszeit brauchen. Sowas wie das hier:
    http://www.rene-grothmann.de/Fotografie/images/Blitz-2.jpg

    Kann ich sowas nur mit ner mega Kamera oder gibts da bestimmte Einstellungen? Ach... :ashamed:


    Ich hab jetzt diese hier:
    Samsung L700

    Irgendwie muss mal was neues her.

    Was meint ihr von dieser hier?

    [ame=http://www.amazon.de/Fujifilm-FinePix-Digitalkamera-Megapixel-Bildstabilisator/dp/B001SN6XQS/ref=sr_1_18?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1270998932&sr=8-18]Fujifilm FinePix S1500 Digitalkamera schwarz: Amazon.de: Elektronik[/ame]


    Ich hoffe die Fotospezis belächeln mich nicht zu sehr, ich hab einfach nicht so den wahnsinns Plan :ashamed:
     
    #16
    Jolle, 11 April 2010
  17. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Mit Stativ, gutem Objektiv und ausreichend langer Belichtungszeit (das siehst Du an den Schatten, die die Person auf dem Bild stellenweise hinterlässt) ist das kein größeres Problem. Solange das (Hilfs-)Objekt das, was es tun soll, auch so tut, dass man eine Chance hat, das einzufangen.
     
    #17
    User 76250, 11 April 2010
  18. GreenEyedSoul
    0
    Mir gefällt die Casio Exilim EX-H10 Klick ganz gut und werde ich mir wahrscheinlich auch kaufen. Ein Bekannter, der sich ein bisschen mit Fotografie auskennt, meinte auch, dass sie ganz gut wäre.

    Ich hatte vorher schonmal eine Exilim und damit habe ich viel ausprobiert, eben schon alleine deswegen, weil es viele verschiedene Programme gibt. Da gibt es z.B. Einstellungen, um spritzendes Wasser einzufangen (sieht toll aus!), für Pflanzen, Sonnenuntergänge usw.
    Und Aufnahmen, wo etwas im Fokus steht und das dahinter verschwommen ist, habe ich auch schon viele damit gemacht. Also generell kann ich die Exilim schon empfehlen, ich kam damit gut klar.
     
    #18
    GreenEyedSoul, 11 April 2010
  19. Fridge86
    Fridge86 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    4
    Es ist kompliziert

    Natürlich, das hab ich nicht bedacht gehabt, aber zumindest im AutomatikModus KÖNNTE man die Cams vergleichen, nur was dann mit den manuellen Einstellungen noch zu holen ist kriegt man so natürlich nicht mit und kann theoretisch kein endgültiges Urteil fällen.
     
    #19
    Fridge86, 11 April 2010
  20. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Naja, wenn man ehrlich ist, schenken sich die größeren Hersteller qualitativ eh eher wenig :zwinker:
    Das zu vergleichen könnte eh schwierig werden, weil ja viel auch vom Objektiv abhängt. Vor allem im Low-Budget-Bereich ist das Wichtigste denke ich eh eher die Haptik und die Bedienung an sich. Dass man sich zurechtfindet und alles gut in der Hand liegt.
    Mit zunehmender Vertrautheit mit der Kamera fängt man dann eh an, zu experimentieren und meiner Meinung nach würden sich dort erst wirkliche Qualitätsunterschiede bemerkbar machen. Also quasi viel zu spät.
    Wären aber alles Erfahrungen, die vielleicht beim Kauf der nächsten Kamera wertvoll werden.


    Mal zur neuen "Aufgabenstellung":
    Ich bleibe immer noch bei meiner Empfehlung. Bridgecam.
    Ist zwar meistens etwas teurer als 150 Kröten und von der Größe her auch eher mit einer Spiegelreflex zu vergleichen. Aber dafür kann man meist vieles manuell einstellen.
    Und während die Hersteller bei den kleinen Kompaktkameras eher damit angeben, was die Dinger alles autpmatisch können, ist es zum kreativen Fotografieren wichtig, Einstellungen wie Fokus, Blende, Belichtungszeit und einige andere selbst vornehmen zu können. Das bieten aber die meisten kompakten Cams nicht, weil beim nächsten Urlaubsschnappschuss eben lieber alles schön automatisch und unkompliziert gehen soll.
    Bridgekameras sind eben so ein schönes Mittelding zwischen Kompakt und Spiegelreflex.

    Noch ganz kurz deine Anforderungen mal zusammengefasst in den Größen, die dazu dringend manuell einstellbar sein sollten:

    - Vordergrund scharf, Hintergrund verschwommen: Blendenöffnung (kleine Zahl = große Öffnung = geringe Schärfe im Hintergrund)
    - Grothmann-Fotos: Nennt sich "Lightpainting". Belichtungszeiten von mehreren bis etlichen Sekunden sind wichtig. Und das können die meisten Automatikknipsen auch nicht.

    Von daher sollte die Fuji Finepix S1500 da schon ausreichen. Ich persönlich hätte noch gerne eine manuelle Scharfstellung, diese Kamera hat "nur" den Autofokus.
    Wenn dir das egal ist, kannst du mit der denke ich schon ganz gut zufrieden sein :zwinker:
     
    #20
    User 29377, 11 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Spiegelreflexkamera Kamera gut
Fenriswolf
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
24 Juli 2012
40 Antworten
MelCary
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
11 April 2010
4 Antworten
Riot
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
26 Januar 2010
64 Antworten
Test