Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sport = Fußball?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von ProxySurfer, 16 Juli 2008.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    Warum bitte sind 80% der Fragen hier zum Thema FUSSBALL? Warum besteht das "Aktuelle Sport-Studio" im ZDF zu 80% aus FUSSBALL? Warum sind 80% des Sportteils der Zeitung dem FUSSBALL gewidmet? Mein Gott, es gibt so viele schöne Sportarten: Radsport, Leichtathletik, Schwimmen, Wintersport, Rudern, Kanu, Turnen, Fechten, Reitsport, Segeln, Triathlon usw. - wo bleiben die?
    Gut, z.Z. gibts die Tour de France, danach Olympia. Aber das wars schon, und dann gehts wieder von vorn los - FUSSBALL, FUSSBALL, FUSSBALL. :mad:
     
    #1
    ProxySurfer, 16 Juli 2008
  2. Thomaxx
    Gast
    0
    naja, Radsport hat sich wohl selbst zerstört und ist genauso wie Olympia, wo der beste Doper gewinnt, fürn Arsch...

    Fußball kann auch jeder spielen ohne sich teure Gerätschaften anzuschaffen oder dass irgendwelche größeren körperlichen Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Deshalb hat der Fußball wohl auch eine so große Anhängerschaft
     
    #2
    Thomaxx, 16 Juli 2008
  3. Mephisto2001
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    103
    1
    Single
    geb ich dir recht!:wuerg:
     
    #3
    Mephisto2001, 16 Juli 2008
  4. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    weil sich nur 20% der Zuschauer für andere Sportarten interessieren? ;-)
     
    #4
    User 34625, 16 Juli 2008
  5. Lenny84
    Gast
    0
    weil im fußball das meiste geld fließt und volkssportart ist...
     
    #5
    Lenny84, 16 Juli 2008
  6. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Vielleicht auchl, weil Fußball auf hohem Niveau (also nicht nur Kreisliga) einfach jede Woche (außer in der Pause) stattfindet... ;-) Radsport - das einzige große Event, die Tour de France (und evtl noch der Giro d'Italia) kommt doch auch im Fernsehen...
     
    #6
    SottoVoce, 16 Juli 2008
  7. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Mich langweilt's auch teils - ohne im geringsten was gegen Fussball zu haben.
    "Die WM" ... könnte alles heißen, ist aber 99.999 % Fussball ... man mancht sich Gedanken über Spieler/Trainer/Taktiken/Punkte/noch so nebensächlichen Rotz ... in keiner anderen der tausenden Sportarten ist das so der Fall.
    Aber ist halt einfach so, dass es sich so entwickelt hat über die Jahrzehnte, hätte bei nötigem Interesse mit jeder Sportart so laufen können schätze ich.
    Fussball ist halt leicht nachzuvollziehen (zmd. zum Grundverständnis), leicht selbst zu betreiben etc.
    Radsport/Golf/Segeln oder gar Motorsport eben weniger bis gar nicht.
    Und inzwischen haben sich halt die nötigen Strukturen gebildet, um es medien- und werbewirksamkeitstechnisch immer noch derber zu pushen ....
    Was soll da noch jemals heranreichen.
    Wer pappt sich deutsche Fahnen ans Auto, weil eine deutsche Schwimmerin bei Olympia Gold holt oder ein deutscher Fahrer DTM-Champion wird?
     
    #7
    User 29377, 16 Juli 2008
  8. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    weil fussi nun einmal am interessantesten, spannendsten, emotionalsten,... ist - und das außer mir eben noch ganz ganz viel andere leute so sehen. alles andere ist halt nur eine randerscheinung ;-)
     
    #8
    wellenreiten, 17 Juli 2008
  9. [Sinful_Millia]
    Benutzer gesperrt
    284
    128
    183
    nicht angegeben
    Hä? Mach doch einfach Threads zu den von dir bevorzugten Sportarten auf.

    Versteh das Problem nicht. oO
     
    #9
    [Sinful_Millia], 17 Juli 2008
  10. BloodBrain
    BloodBrain (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    Single
    fußball ist wohl einer der unehrlichsten Sportarten - das macht ihn natürlich interressant. Der "Unparteiische" hat viel zu viel Macht in diesem System (Viedeobeweis wär mal was, oder diese Chips zwecks "Linie"). Naja ich bin eh kein Sport Zuschauer - entweder machen oder bleiben lassen.
     
    #10
    BloodBrain, 17 Juli 2008
  11. Lenny84
    Gast
    0
    hauptsache mal was gepostet, oder wie?! :ratlos:
     
    #11
    Lenny84, 17 Juli 2008
  12. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    Wahrscheinlich, weil sich die meisten für Fußball interessieren. Du kannst doch den Leuten nicht vorschreiben, für was für Sportarten sie sich interessieren sollen.
     
    #12
    Bärchen72, 17 Juli 2008
  13. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Fussball ist der Sport der Massen, kann jeder, geht überall, leicht verständlich. Dadurch wurde es im Laufe der Geschichte auch zu einen sozialen Ausgleich für viele :smile: Die ganzen Biertrinker usw, es gibt viele Leute die nur weiterleben um Fussi zu schauen.
    Ich schau mir auch oft Lieber Segeln, Golf, Tennis usw, also niveauvolle Sportarten an.

    Fussball ist halt zu präsent. Wer glaubt das da weniger gedopt wird als im Radsport oder LA, der sollte sich mal genau überlegen, wieviel Geld da fliest und warum da beim Fussball lieber drüber geschwiegen wird. ( fast die gesamte spanische Nationalmannschaft war übrigens auf der Kundenliste des spanischen Dopingarztes Fuentes... aber da fliest einfach zu viel Geld um das aufzudekcne im Gegensatz zum Radsport.)
     
    #13
    Prof_Tom, 17 Juli 2008
  14. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    Ich will nicht ausschließen, dass auch im Fußball gedopt wird.

    Aber beim Radsport oder der Leichtathletik lässt sich mit Doping eine größere individuelle Leistungssteigerung herausholen, weil es da auf Kraft ankommt.

    Beim Fußball kommt es auch auf Technik und das richtige taktische Zusammenspiel der Mannschaft (also durchaus auch Intelligenz) an, die durch Doping nicht zu steigern sind.
     
    #14
    Bärchen72, 17 Juli 2008
  15. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    Zuallererst einmal: Fußball bewegt hierzulande (und wohl auch im restlichen Mittel-West-Südeuropa) die Massen.
    Vom allgemeinen Interesse her kommt erstmal einfach lange gar nix.
    Dann vielleicht Handball und Basketball.
    Leichtathletik sind die deutschen nichtmehr so berühmt dafür, Gründe liegen mehr oder weniger auf der Hand. Wenn ich mir die Leichtathletik-DM in Nürnberg so anschaue, da war das Stadion nicht voll und gar nix. Bei Fußball sind die Stadien wesentlich voller. Von daher sieht man schon, wie das Interesse wohl ist.
    Andere Sportarten wie Radfahren - hat sich selbst zerstört - wie Tennis - gibt keinen Becker, Stich und keine Graf mehr - Golf - Bernhard Langers beste Zeiten sind lange vorbei - haben sich momentan etwas erledigt, solange keine Stars vorhanden sind. Genau davon leben ja die Sportarten, von Stars. Nowitzki ist z.B. einer oder eben einige Fußballer, aber so richtige Stars gibt es momentan in vielen anderen Sportarten nicht.
    Noch dazu kommt ein Phänomen, das man auch aus anderen Ländern kennt: Jedes Land/Gebiet hat seine eigenen Lieblingssportarten. Nehmen wir die USA, da kommt nach Basketball, Football, Baseball und Eishockey erstmal gar nix und dann vielleicht die Leichtathletik. Alles andere dürfte auch dort Randsport sein/bleiben. Fußball war z.B. vor der WM 1994 in den USA sogar noch hinter Wettangeln angesiedelt von der Beliebtheit. Das hat sich zwar gebessert durch einerseits 1994 und durch den "Einkauf" von (abgehalfterten) Stars wie z.B. Beckham, aber so richtig angekommen als Männersport ist Fussi in den USA noch nicht, eher noch bei den Frauen.
    Auch andere Länder, nehmen wir Australien z.B., leben hauptsächlich von Schwimmern, Rugby und Hockey oder so ähnlich.
    Von daher finde ich es ganz normal, dass es immer ein oder ne handvoll Hauptsportarten gibt und alles andere solange in einer Nische verschwindet, bis mal ein Superstar auftaucht.
    Ob das sinnvoll ist oder nicht sei mal dahingestellt. Aber Fakt ist: wo das meiste Geld fließt sind auch die meisten Leute und das Interesse am größten.

    Danke fürs lesen! :grin:
     
    #15
    Schäfchen, 17 Juli 2008
  16. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    Ich würde es umgekehrt formulieren: Wo die meisten Leute sind und das Interesse am größten ist, da fließt auch das meiste Geld.
     
    #16
    Bärchen72, 17 Juli 2008
  17. OMS2
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    103
    4
    Single
    Fussball als Sport der Massen hat einen entscheidenden Vorteil:

    Man braucht nur eine Fläche und etwas, gegen das man treten kann.
    Fussball ist daher nicht umsonst DER Sport der Working Class und hat in besonderem Maße seine Wiege im Arbeitermilieu.
    Die Dichte von Fussballvereinen im Ruhrgebiet ist nich nur wegen der Bevölkerungsdichte so hoch.
    Dies gilt auch für andere gesellschaftliche Gruppen. Auf dem Land fand Fussball ein ganz anderes Publikum.
    Mein Vater kann heut noch eine Anekdote aus den 60ern berichten:
    Die Angestellten des Stromversorgerunternehmens kickten in der Mittagpause auf dem Hof der Gebietszentrale, irgendwann kam der Chef und sein Stellv. und fuhren in blütenweissem Dress zum örtlichen Tennisclub ein Match austragen.

    Mehr
     
    #17
    OMS2, 17 Juli 2008
  18. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Radsport und Olympia haben sich selbst zerstört. Die meisten Sportarten die es gibt finde ich schlicht und einfach totlangweilig weil man immer das gleiche macht. Bei Fußball / Handball etc. ist das eben nicht so und es macht mehr Spaß weil mans im Team macht.

    Wobei ich Handball scheiße find, voll "ungraziil" und irgendwie ein Holzsport...

    Fußball > All =]

    @OMS2: Früher war das natürlich so, aber lässt sich heute praktisch nicht mehr feststellen. In Vereinen sinds zwar noch überwiegend viele aus schlechten Verhältnissen, aber aufm Bolzplatz sind alle vertreten. Ausserdem braucht man fürs Tennis auch nur noch ein Teil mehr mit dem man gegen ein anderes Tritt :zwinker:
     
    #18
    gert1, 17 Juli 2008
  19. OMS2
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    103
    4
    Single
    War jetzt zweimal Handball gucken (OK, nur vierte Liga) da gehts aber gut ab:smile: .
    Du hast soweit recht, ich habe einen vergangenen Zustand beschrieben. Dieser ist aber mit der Verbreitung des Sports recht verbunden.
     
    #19
    OMS2, 17 Juli 2008
  20. BloodBrain
    BloodBrain (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    Single
    Ach ne - klar die ganzen Fußballzeloten dürfen hier posten andere Sportarten als total schlecht ("eh nur doping und so") beschreiben, ich aber nicht? Ach wie ich Fußball liebe :kopfschue

    Na das stimmt ja mal nicht :zwinker: - Wie war das mit der Abseitsregel doch gleich!?
     
    #20
    BloodBrain, 17 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sport Fußball
didi19
Lifestyle & Sport Forum
29 November 2016 um 22:48
25 Antworten
Demetra
Lifestyle & Sport Forum
13 Mai 2016
3 Antworten
Mrs. Brightside
Lifestyle & Sport Forum
2 Dezember 2016 um 20:50
1.041 Antworten
Test