Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sportunterricht toll oder eine Qual?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Kokosmuffin, 16 Juli 2008.

  1. Kokosmuffin
    Verbringt hier viel Zeit
    381
    103
    1
    nicht angegeben
    Hallo!

    Es gibt derzeit ja ein Thema von jemanden der sich von Sport in der Schule wegen gesundheitlichen Gründen befreien ließ.... Meine Frage jedoch ist; hat euch der Sport/Turn Unterricht Spaß gemacht oder wars eher eine Qual für euch?

    Findet ihr den Sportunterricht heute noch sinnvoll?
    Sollte es eine Möglichkeit zur Abmeldung geben wie bei Religion?
    Gab es einen Unterschied zwischen Burschen und Mädchen Turnen?


    Bei mir:
    Also für mich war der Turnunterricht ausschließlich in der Volksschule lustig... Im Gymnasium wars schon eine Qual... ich bin/war sehr unsportlich, dick.... und dann all diese Tussen, die lästern, mit dem Finger auf dich zeigen (und die waren damals erst 10-14 :cry: ) ...

    Später ging ich auf eine Schule wos noch schlimmer war. Erstens musste ich manchmal 4 Stunden warten bis Sport anfing, weil sowenig Mädchen in den Klassen waren dass bis zu 5 davon (dann insgesamt 15 Mädchen) gleichzeitig turnen konnten und 2. war der Unterricht selbst unerträglich. Ebenfalls wieder Lästereien, Bloßstellung wenn alle zusehen wie du nicht auf den Kasten oder das Seil hoch kommst...

    die Burschen haben IMMER Fußball gespielt, das war so unfair.... :kopfschue und wir mussten Zirkeltraining machen, Kugelstoßen, Weit/Hochspringen, Hindernislauf und und und....
    ich wurde beschuldigt mich nicht anzustrengen, obwohl ich total außer Atem war... hab dafür sogar mal eine 3 kassiert

    das ging soweit, dass ich vor jeder Turnstunde Bauchschmerzen hatte, mir wirklich schlecht war und ich gezittert hab :flennen:

    Meine Turnlehrerin war auch eine Hardcore braut...hatte bei der weiblichen Version vom ironman mitgemacht und uns dauernd gesagt wie unsportlich und faul wir doch nicht sind...

    Prinzipiell finde ich Turnunterricht wichtig für Kinder, denn da sollten sie ja lernen wie schön und gesund Sport ist, vieles ausprobieren und sich steigern durch Erfolgserleebnisse...aber SPAß MUSS dabei sein...ich habe bisher keine kompetenten Sportlehrer getroffen...
     
    #1
    Kokosmuffin, 16 Juli 2008
  2. BloodBrain
    BloodBrain (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    Single
    Kommt auf den Lehrer an:

    Manche lassen einen immer nur Laufen - das ist ätzend

    Aber seit es Sport in Kursen gibt und ich immer Volleyball und Badminton spielen konnte - gings auch mit dem Sport aufwärts.
     
    #2
    BloodBrain, 16 Juli 2008
  3. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Och... nein mir hat er nie so wirklich Spaß gemacht. Auf dem Gymnasium hatte ich einen alten Drachen als Sportlehrerin, die in keinster Weise einsehen konnte, dass ich Ballett und Gruppentanzen hasse und mich auch immer wieder geweigert hab beim Bodenturnen mitzumachen. Ballspiele gabs kaum aber diese sch*** Leichtathletik wenn die Sonne dann zu Mittag runtergebrannt hat (und nirgendwo Schatten war).
    Ach ja und sie hat mir nicht abgenommen, dass ich außerhalb der Schule 3-4x so Sport betreibe.

    Den Sportunterricht erachte ich in dieser Form nicht mehr als sinnvoll. Mit 5 Minuten Laufen werd ich nicht richtig warm und ich weigere mich, mich dann irgendwie zu verrenken und mir etwas zu verreissen.
    Auch das Schwimmen ist so ziemlich sinnlos gewesen. Bzw. diese blöde Kuh hat nicht verstanden das man einmal kommt, das nächste mal war man deswegen krank im Winter weil man kaum Zeit hatte sich zu föhnen (weil der Bus ja so schnell kam), dann war ein Feiertag und dann hatte Frau ihre Tage, wo man auch ned schwimmen gehen kann. Effektiv war ich 1/4 des Schwimmunterrichts anwesend.

    Die Möglichkeit sich abzumelden find ich sinnlos, sonst machen die Kids von heute ja wirklich keine Bewegung mehr.
    Es wäre viel sinnvoller, zwischen mehreren Sportarten wählen zu können... oder einfach nur zwischen Ballspielen, Leichtathletik und z.B. Tanzen.

    Einen wesentlichen Unterschied gab es: Die Burschen durften dauernd Fußallspielen, während wir Mädchen immer diese verblödete und sinnlose Leichtathletik gemacht haben.
    Unfair bis zum geht nicht mehr -.-"
     
    #3
    Kiya_17, 16 Juli 2008
  4. User 79717
    User 79717 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    88
    3
    nicht angegeben
    Ich habe durch meinen alten Sportlehrer den Sport lieben gelernt. Der hat zwar sehr viel Leistungssport gemacht, aber alles zumindest mit vernünftiger Vorbereitung. Es gab immer ein gescheites Aufwärmen und Noten wurden auch nicht sofort genommen, sondern erst nachdem wir uns in das Thema eingelebt hatten. Ein weiterer Vorteil war glaub ich, dass er die Theorie auch immer gut vermittelt hatte, so dass jeder eigentlich Spaß am Sport hatte. In einem Schuljahr ist auch eigentlich jeder auf seine Kosten gekommen. weil wir die Themenblöcke neben dem leistungssport frei wählen konnten. Somit war sichergestellt, dass jeder im Jahr zumindest eine Kategorie hat, in der er glänzen kann. Und auch beim Fußball war es nicht einfach sinnloses Pölen, sondern es war wirklich fundierter technikunterricht, was das ganze dann doch entsprechend spannend gemacht hat.
    Aber genauso hatte ich davor auch absolute Grottenlehrer. Also kommt es eigentlich nur auf den Lehrer an, finde ich.
    Meiner Meinung nach ist Sport auch heutzutage ein wirklich nötiges Fach. In der Tat ist es für Leute, die nicht später im Sportbereich arbeiten wollen, keinerlei Berufsvorbereitung, aber ich finde in Zeiten, in denen die Kinder dicker werden, sollte doch noch zumindest das Angebot gemacht werden, etwas dagegen zu tun. Ob man dieses Angebot nun annimmt oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Natürlich muss das ganze auch mit Spaß vermittelt werden und nicht einfach nur Morgens auf den Sportplatz, 5 Minuten warmlaufen und dann direkt Noten machen, sondern der Lehrer muss den Spaß am Sport und der Bewegung vermitteln können. Abwechslung und Flexibilität sollten die Grundsätze im Sportunterricht sein. Ich glaube dann würden sich auch wesentlich mehr leute für Sportunterricht begeistern können. Nur so lange einige Lehrer meinen Sport ist nur laufen und im winter Hallenhalma, dann werden sich auch sehr wenige für Sport begeistern. Und wenn jemand aus irgendwelchen Gründen nicht so gut in Sport ist, dann muss er halt an seinem eigenen Leistungsbild bewertet werden. Wenn man jetzt zum Beispiel jemanden in der Klasse hat, der in seiner Freizeit Marathon läuft, dann kann man nicht sagen, der Beste bekomt ne eins und dann wird absteigend bewertet. Man muss die Bewertung für jeden einzelnen an seinem Leistungswachstum machen. Wenn xy vorher absolut unsportlich war und seine Leistung für seine Verhältnisse nun verdreifacht hat, dann finde ich kann man ihm mit Fug und Recht auch eine eins dafür geben, anstatt ihm eine 5 zu geben, nur weil er immer noch ne Runde langsamer ist als der Marathonläufer.
    Ich denke das reicht fürs Erste
     
    #4
    User 79717, 16 Juli 2008
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Meine Frage jedoch ist; hat euch der Sport/Turn Unterricht Spaß gemacht oder wars eher eine Qual für euch?
    1. - 4. Klasse: War noch recht lustig.
    5. - 6. Klasse: War abwechslungsreich, auch wenn wir übermäßig viel Fußball gespielt haben, aber deswegen bin ich jetzt so gut ;-) und toller Lehrer.
    7. - 8. Klasse: War relativ abwechslungsreich, Lehrerin war aber super katholisch, hat uns Mädels immer erzählt wie schrecklich Abtreibung ist. :ratlos:
    9. - 10. Klasse: Lehrerin war 'ne 100%-Emanze, die uns nur hat Volleyball spielen lassen, weil man das in der Oberstufe auf jeden Fall macht (Ich hab's nicht mehr gebraucht).
    11. Klasse: (Ich war in den USA) Sport war zum ersten Mal in meinem Leben richtig geil. Wir haben so krasse Sachen ausprobiert, immer etwas neues gemacht, Football, Baseball, Klettern, Gewichte heben usw ... der Lehrer war ebenfalls 1A.
    12. - 13. Klasse: Squash, Badminton, Laufen und Gewichte heben. Und den Lehrer habe ich gehasst.

    Findet ihr den Sportunterricht heute noch sinnvoll?
    Auf jeden Fall - 2 Stunden sind viel zu wenig.

    Sollte es eine Möglichkeit zur Abmeldung geben wie bei Religion?
    Nein.

    Gab es einen Unterschied zwischen Burschen und Mädchen Turnen?

    Manchmal.
     
    #5
    xoxo, 16 Juli 2008
  6. Packers
    Packers (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    in einer Beziehung
    Meine Frage jedoch ist; hat euch der Sport/Turn Unterricht Spaß gemacht oder wars eher eine Qual für euch?

    Also ich war immer froh wenn Sport angesagt war. War doch viel lustiger als Latein oder Chemie oder sowas.
    In einem Jahr wars aber mühsam weil wir bis zwischen regulärem Unterricht und Nachmittagsturnen 2 Stunden Pause hatten.

    Findet ihr den Sportunterricht heute noch sinnvoll?

    Ja, klar - mehr denn je!

    Sollte es eine Möglichkeit zur Abmeldung geben wie bei Religion?

    Nein! ...weil da kann man sich auch gleich von Mathe oder Deutsch abmelden weils einem keinen Spass macht oder man nicht begabt ist!
    Das Weglassen einer konkreten Benotung würd ich aber durchaus ok finden!

    Gab es einen Unterschied zwischen Burschen und Mädchen Turnen?


    Eigentlich nicht, das wurde bei uns relativ locker gehandhabt!
    Geräteturnen wurde sowieso immer gemeinsam gemacht und war vielleicht grad deswegen immer eine ziemliche Gaudi und bei Laufen, Fuss-/Volley-/Basketball/whatever konnte jeder mitmachen wo er will - Hauptsache wir haben uns bewegt
     
    #6
    Packers, 16 Juli 2008
  7. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Der Sportunterricht war meistens ok. Allerdings gab es auch Dinge die wir absolut nicht machen wollten. zb Orientierungslauf, Cooperlauf, etc.
     
    #7
    capricorn84, 16 Juli 2008
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich habe immer gerne sport gemacht, außer in der Schule! Fand ich immer ätzend :zwinker:
     
    #8
    User 37284, 16 Juli 2008
  9. GreenEyedSoul
    0
    Ich fand den Schulsport immer schrecklich.
    Bis zur 5.+6. Klasse hatten Jungen und Mädchen gemeinsam Sport, hinterher, bis zur 11. Klasse hatten wir getrennt Unterricht, danach wieder gemischt.

    Ich hatte keine motivierten Lehrer und so waren auch die Schüler recht demotiviert bzw. haben sich später in der Oberstufe ständig krank gemeldet, was der Lehrerin im Prinzip auch piepegal war.
    Die 11. Klasse war cool, da haben wir viel getanzt oder sind durch den Wald spazieren gegangen :-D

    Geräteturnen habe ich gehasst, weil ich es 1. nicht konnte und 2. der Lehrer ekelhaft war und immer Hilfestellung gemacht hat.

    Volleyball und Badminton hab ich supergern gemacht. Haben wir zum Glück in der Oberstufe auch fast ausschließlich gespielt, damit wenigstens ein paar Leute geblieben sind. :-D

    Naja, mein Sportunterricht war nie wirklich richtig straff gestaltet. Es wurde sich nicht um diejenigen gekümmert, die bestimmte Dinge nicht konnten, es wurde aber sogar von den Lehrer belächelt, wenn diejenigen es einfach nicht drauf hatten. Ich habe z.B. nie einen Handstand hinbekommen, weil ich einfach Angst hatte (war in der 5. Klasse dabei mal umgeknickt und hatte mir dabei sehr weh getan), das wurde nur belächelt, aber mir wurde nicht geholfen.

    Also von daher: Unseren Sportlehrern lag nicht viel daran, uns etwas beizubringen und uns zu fördern.
     
    #9
    GreenEyedSoul, 16 Juli 2008
  10. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Schulsport war meistens eher scheisse, man musste sich nicht wirklich anstrengend, doofe Sachen gemacht (Einmal bei so einer alten Emanze Jazztanz, alle Jungs ne 5 oder 6, ole ole). Aber wirklich schlimm fand ich es nicht. Bin jemand der auch über dämliche Sachen lachen kann und so gings dem Rest wohl auch.
    Richtig asi war es nur als ich noch eher kleiner war, da war ich eher schlaksig und unsportlich, das kam bei turnen und so einem Blödsinn gar nicht gut.

    Könnte man auf jeden Fall einiges machen anstatt dem derzeitigen Sportunterricht. Die Noten streichen, mehr auf Gesundheit wert legen, etwas lernen was man auch für später noch braucht. Im Grunde könnte man meiner Meinung nach den Schulsport auch ganz streichen und die Kinders in AGs/Vereine "zwingen", sprich es besteht die Verpflichtung, an irgendwelchen Nachmittagskursen teilzunehmen. So kann jeder etwas machen, das ihm Spass macht. Eigentlich sollte man meiner Meinung nach auch keinen zu Sport zwingen, im Prinzip gibt es aber doch für jeden etwas, was ihm Spass macht, die meisten dicken Kinder die keinen Bock auf Sport haben, haben doch oft von zu Hause aus überhaupt keine interessanten Sportarten nähergebracht bekommen haben.

    Walldorfschule? :grin:
     
    #10
    Schweinebacke, 16 Juli 2008
  11. GreenEyedSoul
    0
    Nein, eine ständig besoffene Lehrerin... :kopfschue
     
    #11
    GreenEyedSoul, 16 Juli 2008
  12. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Ich war nie unsportlich, aber ich habs trotzdem nie wirklich leiden können.

    Das lag wohl daran, dass wir ständig in irgendwelche dummen Spiele gedrängt wurden (Hallo? Junge = Fussball? Von wegen, ich habs gehasst...)
    Zum Glück hatte ich in einem grossen Teil meiner Schulkarriere einen Kameraden, der auch lieber mit mir auf dem Fussballfeld getratscht hat. Solange, bis man uns komplett unterschiedliche Positionen verteilt hat. Was uns aber auch nur dazu veranlasst hat, das Spiel zu boykottieren.
    Naja, eigentlich wars doch manchmal ganz nett.
    Gab auch Zeiten, in denen ich so runtergemacht wurde (nicht weil ich unsportlich war sondern weil ich einfach kaum Fussball spielen konnte, damals), dass ich so verwirrt war und aufs falsche Tor geschossen hab.
    Das war krass. Toll sind dann die Lehrer, die sich auf Seiten der Sportskanonen schlagen und man dann in der Gemeinschaft drauflos prügelt...

    Badminton... Argh! Hatte ich als Pflicht-Nachmittags-Unterricht. Auch mit ner Hardcore-Lehrerin (Am Schläger muss BLUT KLEBEN, sonst spielt man nicht mit vollem Einsatz!).
    Das Ganze hat den Spassfaktor dann so weit runtergeschraubt, dass ich einfach wortlos aus dem Kurs austrat. Ich bin auch der Meinung, dass zumindest ein Quäntchen Spass dabei sein muss.

    Volleyball war etwas besser. Es war auch Hardcore, aber ich hab dabei viel gelernt, was mir später auch mal etwas Bewunderung (oder Überraschung) einbrachte.

    Fazit: Sport ist Mord, Schulsport ist Genozid...
     
    #12
    BenNation, 16 Juli 2008
  13. stega
    stega (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    249
    103
    6
    Single
    erst in der Oberstufe (Klasse 12 und 13) wurde er lustig und gut - davor einfach nur überflüssig und sinnlos (v.a. auch, wie will man da objektiv Noten vergeben, wenn es sich um Ballsportarten o.ä. handelt, wo man nicht gegen die Zeit rennt oder so -. und selbst da, der eine kanns halt, der andere dafür was anderes).

    In Oberstufe dann aber wars lustig, zum einen hatten wir nen coolen jungen Lehrer, zum anderen haben wir selbst wählen dürfen, was wir machen und raus kam dann: ein gemischter Sportkurs (was eh viel besser ist, weil nur Jungs is einfach ätzend, weil immer nur Kampf, Kampf und Kampf), Sportarten, die wir gemacht haben, waren ein halbes Jahr Schwimmen, Volleyball, Frisbee (weil unser Lehrer in der Nationalmannschaft spielt), Badminton. Genial.

    Die letzten zwei Jahre würd ich also wieder machen :zwinker:
     
    #13
    stega, 16 Juli 2008
  14. ichundnichtdu
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    Single
    ....
     
    #14
    ichundnichtdu, 16 Juli 2008
  15. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    Ich habe Sportunterricht mäßig gerne gemacht. Alles, was im Sommer draußen war, war ganz o.k., aber Geräteturnen im Winter fand ich doof. Meine Lieblingssportart - Radfahren - ist leider keine Schulsportart.

    Ich finde aber, dass Schulsport eher ausgeweitet werden sollte, als dass man die Möglichkeit gibt, ihn abzuwählen. Für viele Kinder ist es die einzige Bewegung. Und Bewegung ist wichtig, auch für die Aufnahmebereitschaft in anderen Fächern.
     
    #15
    Bärchen72, 16 Juli 2008
  16. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    hat euch der Sport/Turn Unterricht Spaß gemacht oder wars eher eine Qual für euch?anfangs der schulzeit wars noch lustig mit den andern jungs und damals auch noch mädchen während der eigentlichen schulzeit rum zu albern. später fand ichs nicht mehr toll bin auch absolut unsportlich. mag nicht so mich körperlich ansträngen, mein körper ist nicht dafür geschaffen

    Findet ihr den Sportunterricht heute noch sinnvoll? absolut und total wichtig gibt ja immer mehr übergewichtige kinder

    Sollte es eine Möglichkeit zur Abmeldung geben wie bei Religion? abgssehen von krankheit sollte es keine abmeldungs möglichkeiten geben!

    Gab es einen Unterschied zwischen Burschen und Mädchen Turnen? da ich nie im mädchen turnen dabei war weiss ich das nicht:grin:
     
    #16
    User 49007, 16 Juli 2008
  17. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Schulsport fand ich meistens schrecklich, hat zwar auch einige male Spaß gemacht, vor allem da wir regelmäßig Basketball gespielt haben und ich da recht gut drin war, aber sonst hätte ich drauf verzichten können. Wir konnten nicht wählen welche Sportart wir machen konnten (auch nicht in der Oberstufe), fast jedes Jahr sah der Plan gleich aus, das war extrem langweilig und wenn man in einer Disziplin schlecht war, dann war man jedes Jahr drin schlecht...

    Ich bin auch der Meinung, dass man Sportunterricht erweitern sollte. Die letzten Jahre hat man 2 Stunden die Woche Sport, die Zeit reicht hinten und vorne nicht aus um sich irgendwie zu verbessern, nichtmal um Spaß dran zu finden. Der Ablauf sah dann meist so aus: Eine Übungsstunde, danach Benotung, da die Zeit sonst nicht ausgereicht hätte. Im Endeffekt wurde die Fitness benotet, die man von zuhause mitgebracht hat und Schulsport als Anreiz sehen, in seiner Freizeit mehr Sport zu treiben, viel auch flach, weil Schulsport eben absolut keinen Spaß gemacht hat. Dabei sollte er Spaß machen, man soll Spaß an der Bewegung finden.
     
    #17
    japanicww2, 16 Juli 2008
  18. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    ich habe sport gehasst!!!!!!!!!!!!!!! GEHASST VON GANZEM HERZEN!!

    eine qual. ich habe sehr oft gestreikt.

    ausgelacht wurde man ja sowiso, wenn man nicht die leistung, wie alle anderen brachte.
    etc etc etc. ne echt, ich habe KEINE gute erinnerung an sport und ich hasse sport auch jetzt noch.

    Findet ihr den Sportunterricht heute noch sinnvoll? gehört halt blöderweise dazu.
    Sollte es eine Möglichkeit zur Abmeldung geben wie bei Religion? naja, schadem würde es ja direkt keinem. aber halt indirekt (mobbing und co)
    Gab es einen Unterschied zwischen Burschen und Mädchen Turnen? erst ab der oberstufe
     
    #18
    Sheilyn, 16 Juli 2008
  19. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Sport war für mich während meiner gesamten schulischen laufbahn das meistgeliebte fach überhaupt :smile:

    es ist meines erachtens sehr wichtig, dass auch weiterhin viel wert darauf gelegt wird. heutzutage sitzen die kids nur noch vorm rechner oder ihrer konsole, spielen kaum noch draussen (das sind nicht irgendwo hergeholte vorurteile...ich arbeite auch mit kindern und es ist leider gottes wirklich so :geknickt: ).


    ich hab sport immer geliebt, war mit eifer dabei und wäre auch jetzt ohne regelmässige bewegung totunglücklich.
     
    #19
    User 67627, 16 Juli 2008
  20. Süßejana
    Benutzer gesperrt
    207
    0
    0
    Single
    sportunterricht is ne sinnlose qual, da die intressen der schüler nich berücksichtigt werden können, es nur unqualivizierte sportlehrer gibt und ne gerechte benotung eh net erfolgen kann da alle schüler unterschiedlich veranlagt sind
     
    #20
    Süßejana, 16 Juli 2008
    • Zustimmung Zustimmung x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sportunterricht toll Qual
pepita
Umfrage-Forum Forum
21 Juni 2012
61 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
17 Mai 2010
8 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
4 Februar 2008
11 Antworten
Test