Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    25 Oktober 2009
    #1

    Ständig Kopfschmerzen

    Seit einiger Zeit plagen mich ständig Kopfschmerzen. Angefangen hat alles vor ca. 7-8 Wochen. Das war eine sehr stressige Phase, viele Klausuren (insb. Bio ist immer ein enormer Lernaufwand, auch wenn es sich auszahlte) parallel dazu noch 10 Stunden/Woche arbeiten, 3x die Woche Sport (Nimmt insg. auch 8 Stunden in Anspruch, mit Hin- und Rückweg) Hausaufgaben und ein Geschichtsprojekt, welches noch bis nächsten Januar geht. Ich war also von morgens bis abends beschäftigt. Irgendwann stellten sich dann chronische Kopfschmerzen ein. Anfangs nur phasenweise, irgendwann ging es dann soweit, dass ich morgens schon mit Kopfschmerzen aufwachte. Das ging bis vor 3 Wochen so. Dann bin ich eine Woche auf Kursfahrt in Südfrankreich und habe im Prinzip den ganzen Tag nichts getan... Also nur am Strand gelegen, ab und zu im Supermarkt einkaufen und dann abends feiern. Ich weiß nicht wieso, aber ab dem ersten Tag verschwanden die Kopfschmerzen schlagartig. Als ich danach wieder nach Deutschland zurückkehrte, ging der Stress wieder von vorne los. Ich musste eigentlich jeden Tag Arbeiten (in den Ferien habe ich mein Pensum verdoppelt) und etwas für die Schule machen, ob Abivorbereitung oder Geschichtsprojekt. Jetzt plagen mich wieder Kopfschmerzen, auch morgens. Ich schiebe das eigentlich darauf, dass ich sehr viel am PC arbeite und mein Hirn das nicht so verpackt.

    Wisst ihr was das sein könnte? Brauche ich vllt. eine Brille?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Kopfschmerzen
    2. Kopfschmerzen
    3. Kopfschmerzen
    4. Anhaltende Kopfschmerzen
    5. kopfschmerzen...permanent
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    25 Oktober 2009
    #2
    Wenn du Stress hast, hast du Kopfschmerzen, wenn du chillen kannst hast du keine.
    Folgt denn da nichts daraus für dich ?
     
  • User 46910
    Meistens hier zu finden
    1.015
    133
    43
    vergeben und glücklich
    25 Oktober 2009
    #3
    Also ich kenne das, geht mir genauso. Bei Stress verspanne ich und dann krieg ich chronische Kopfschmerzen.
    War deshalb beim Arzt und der hat mirzu Entspannungsübungen geraten. Das hilft auch ein wenig. Übungen für den Rücken gegen die Verspannungen. google mal nach "jakobsche entspannung", das sind die übungen, die ich meine.
    Es kann natürlich auch sein, dass du eine Brille brauchst, das solltest du relativ schnell bei einem Optiker abklären können, indem du einen Sehtest machst.

    Lg
     
  • unskill3d
    unskill3d (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    188
    43
    7
    Single
    25 Oktober 2009
    #4
    Ich würde dir zusätzlich zu den schon gesagten empfehlen mehr Wasser zu trinken :zwinker:

    Ich bekomm nämlich immer Kopfschmerzen wenn ich zu wenig trinke!
     
  • NinaH
    NinaH (35)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    Single
    27 Oktober 2009
    #5
    Ich bin zwar kein Arzt, aber ich denke du hast Spannungskopfschmerzen. Wahrscheinlich bist du einfach überfordert. ich habe auch während des Abiturs und davor zweimal die Woche gearbeitet und mich ständig mit irgendeinem Mist der zu erledigen war vollgemüllt. Erst kurz vor den abiprüfungen hatte ich dann mal zwei Wochen frei und konnte ausspannen.

    Ich litt damals auch unter Kopfschmerzen und bekam ständig eine Erkältung. Das hörte erst nach dem Abitur auf. Gegen die Kopfschmerzen kannst du dir Teebaumöl auf die Schläfen reiben, das hilft. Nimm dir abends mal zwei Stunden Zeit für dich und geh in die Badewanne oder schau einfach mal nen guten Film. Stress dich nicht so!:jaa:
     
  • dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    108
    369
    nicht angegeben
    14 November 2009
    #6
    für mich hört sich das auch nach verspannungskopfschmerzen an. kann es sein, dass du bei stress schnell verkrampfst, ohne es bewusst zu merken??

    geh mal zum hausarzt und lass dir von dem massagen verschreiben und guck ob es danach besser wird. achte auch dadrauf, dass du dich bewusst entspannst, keine verkrampfte haltung einnimmst usw. das sind meistens sachen, die man selbst garnicht so merkt.
    ich hatte über monate hinweg jede woche 3-4 tage sehr starke (chronische) kopfschmerzen und normale schmerzmittel wie aspirin oder novalgin hat was gebracht. nichtmal die migräne tabletten, die mir die neurologin gegeben hat. irgendwann ist meiner mutter dann aufgefallen, dass ich meine schultern ständig nen bisschen hochziehe ohne es zu merken. seit ich darauf achte habe ich so gut wie keine kopfschmerzen mehr nur manchmal nach dem sport noch.

    ibuprofen ist zum beispiel nen mittel, dass gegen verspannungskopfschmerz hilft. aspirin oder paracetamol widerum nicht. schlägt bei dir irgendwas davon an?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste