Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ständig Stress wegen Freundeskreis

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von markerazzi, 5 Juni 2010.

  1. markerazzi
    Verbringt hier viel Zeit
    243
    103
    2
    Single
    hey,
    dieses forum hat mir schon sehr oft bei meinen problemen geholfen und deshalb wende ich mich nun an euch und versuche mich dabeu kurz zu fassen:
    meine freundin (17) und ich (18),sind seit 11 monaten zusammen,aber es gibt immer wieder(damit meine ich alle 3-4 tage ca.) stress wegen ihren freunden.sie ist so ein mensch,der gerne feiert,gerne mit freunden zusammen ist,was trinkt und so weiter.ich dagegen bin jemand der viel lieber für sich alleine ist,mit freunden eigentlich nur fußball oder tennis spielt oder mal nen pc abend macht.ihr seht,komplett gegensätzlich.dennoch will sie uuuunbedingt,dass ich öfters mal mit zu ihren freunden komme,obwohl sie weiß dass ich da überhaupt kein bock drauf habe.sie will,dass ich ihre leute kennenlerne,mich am besten mit denen anfreunde.allerdings will sie einfach nicht verstehen,dass ich meine eigenen freunde habe und kein interesse an ihrem freundeskreis habe.wieso ist ihr so wichtig,was ihre freunde über mich denken und dass ich mich am besten mit denen anfreunde?ich kann ihre leute einfach nicht leiden,denn sie haben meine freundin bereits mit 14 dazu gebracht zu rauchen und das find ich leider...naja sagen wir mal überhaupt nicht toll,milde gesagt(sie hat aber für mich aufgehört mit dem rauchen).mittlerweile sind die diskussionen deswegen so häufig,dass ich überlege ob es nicht besser wäre nen schlussstrich zu ziehen,obwohl ich sie über alles liebe und sie mich auch...
    was würdet ihr tun bzw was sagt ihr dazu?
     
    #1
    markerazzi, 5 Juni 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Mich würde das auch extrem nerven!
    Du verbietest ihr ihre Freunde ja nicht, willst dich nur zurückhalten und dazu hast du jedes Recht. Das muss sie akzeptieren!! Fertig aus!
     
    #2
    krava, 5 Juni 2010
  3. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    vll könnt ihr einen kompromiss finden? zb zwei mal im monat?

    grundsätzlich find ich auch, dass sie es akzeptieren muss, dass du nich willst.
    aber ich kann auch verstehen, dass sie dich dabei haben will.

    also, wenns dir nicht absolut gegen den strich geht, dann mach doch einen kompromiss.
    aber wenn doch, dann sag ihr das noch mal klipp und klar und verbitte dir danach jegliche weitere diskussion darüber
     
    #3
    Beastie, 5 Juni 2010
  4. markerazzi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    243
    103
    2
    Single
    hmm das ding ist halt auch,ich geh 5mal die woche bis 4 oder 5 uhr zur schule und samstags und sonntags bin ich von 8 bis meist 17 uhr arbeiten.viel freizeit hab ich nicht und die die ich habe,möchte ich gerne mit dingen verbringe die ich gerne tu,das ist doch wohl auch verständlich und hab ich mir doch dann auch irgendwie verdient oder?
    ich hab dann einfach üüübehaupt keine lust mich dnan mit den leuten zu beschäftigen weil ich meistens auch einfach nur kaputt bin.will sie aber überhaupt nicht verstehn und das finde ich echt zum kotzen
     
    #4
    markerazzi, 5 Juni 2010
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Tja da muss sie wohl durch. Sonst muss sie sich eben trennen.
    Da würde ich an deiner Stelle gar nicht mehr groß diskutieren.
    Off-Topic:
    Dein Beziehungsstatus hier ist ohnehin schon Single... :ratlos:
     
    #5
    krava, 5 Juni 2010
  6. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Ich versteh deine Freundin. Ich würde von meinem Partner zwar niemals verlangen, dass er sich in allen Lebensbereichen, die mir wichtig sind, genauso engagiert wie ich, aber ein gewisses Grundinteresse sollte schon vorhanden sein. Und wenn meine Freunde einen sehr wichtigen Bereich meines Lebens ausmachen und mein Partner nicht nur nicht an diesem Bereich partizipieren will, sondern sogar einfach komplettes Desinteresse zeigt, würde ich das als Desinteresse an meiner Person interpretieren.

    Nur mal als Beispiel aus einer anderen Ecke: Ich selbst lebe quasi im Theater, Theater ist der größte und wichtigste Bereich meines Lebens, meine Arbeit, meine Passion, mein Alles. Wenn ich jetzt mit einem Mann zusammen wäre, der nicht gern ins Theater geht und deshalb nichtmal bereit ist, die für mich wichtige Premiere anzuschauen, würde das nicht lange halten. Ich erwarte ja von niemandem, dass er dem Ganzen soviel Leidenschaft wie ich entgegen bringt und da muss mich auch kein Mann komplett verstehen. Aber wenn sich jemand kein Stück dafür interessiert, was die eigene Freundin da eigentlich an zig Abenden im Monat auf der Bühne treibt - nee. Der kann sich auch für seine Freundin als solches nicht besonders interessieren.

    In abgeschwächter Form würde ich das genauso empfinden, wenn jemand nichtmal wissen will, wer meine geliebten Freunde eigentlich sind, sie um keinen Preis kennenlernen will und stattdessen mit komischen Vorurteilen um sich wirft. Ich nehme mal nicht an, dass die Freunde deiner Freundin schon Mitte 20 waren, als sie 14 war, und sie dann böswillig in die Raucherei gedrängt haben, sondern eher, dass sie etwa gleichaltrig sind und die Clique in dem Alter so gruppenzwangmäßig gemeinsam angefangen hat? Das passiert, in dem Alter sind viele beeinflussbar. Das rechtfertigt jedenfalls nicht, dass du Menschen, die deiner Freundin wichtig sind und die du nichtmal kennst (!), nicht leiden kannst.

    Anstelle deiner Freundin würde ich mir in meinen Bedürfnissen jedenfalls ziemlich ignoriert vorkommen und denken, dass du nicht an meinem Leben teilhaben willst. Und an ihrer Stelle würde ich umgekehrt überlegen, wie lange ich das eigentlich mitmachen möchte.

    Mal ehrlich: Es kann doch nicht so schwer sein, mal ein bisschen Interesse an ihrem Freundeskreis zu zeigen. Abends mal mitzugehen und sich vorurteilsfrei ein bisschen mit den Menschen im Leben deiner Freundin zu unterhalten? Sie verlangt doch gar nicht von dir, dass du IMMER dabei bist, dass du ihre Freunde genauso liebst, wie sie es tut, und dass du allgemein so bist wie sie. Sie möchte nur, dass du Interesse an ihr und ihrem Leben zeigst.
    Wenn du darauf keine Lust hast, ist das natürlich nach wie vor dein gutes Recht. Aber dann bist du wahrscheinlich wirklich mit einer Partnerin besser dran, die dir ähnlicher ist. Beziehungen zwischen Menschen, die sich nicht besonders ähnlich sind, können prima funktionieren und sehr bereichernd sein - aber nur dann, wenn man neugierig auf den Partner ist, ihn in seiner Andersartigkeit schätzt, sich davon inspirieren lässt und bereit ist, auch mal einen Schritt in seine Welt zu setzen. Wenn du das nicht möchtest, ist diese Art von Beziehung wohl nicht die richtige für dich.
     
    #6
    Liza, 5 Juni 2010
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Monsieur und ich sind euch zwei sehr ähnlich und ich kann den Wunsch deiner Freundin gut verstehen. Es ist der Gedanke, dass ich ja gut mit den Menschen auskomme und es liebe mit ihnen zusammen zu sein und nicht so gut nachvollziehen kann, wieso es anderen Menschen mit meinen Freunden nicht auch so gehen sollte. Deswegen fände ich einen Kompromiss a la 2x im Monat auch nicht schlecht.
     
    #7
    xoxo, 5 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ständig Stress wegen
Leon86
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 September 2016
10 Antworten
tallyy
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 September 2016
5 Antworten
Maxemensch
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Mai 2011
33 Antworten