Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ständiges vorspiel

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von morea, 15 April 2004.

  1. morea
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    Single
    da ich auch zu den frauen gehöre die nicht durch GV zum höhepunkt gelangen, ist also eine besondere stimulation vorher/nachher wie OV oder mit der hand "nötig". wie ist das nun für einen mann?
    1. ist er eher enttäuscht, wenn die frau nicht durch GV zum orgasmus gelangt? 2. ist ein (ich nehme mal an erweitertes) vorspiel oder nachspiel nicht manchmal >lästig<, wird zur routine oder zur "pflicht"? und
    3. was denkt und fühlt ein mann in dem moment, wenn er mit einer frau schläft, die (zwar hocherregt ist aber) wohl nicht zum höhepunkt kommt?
     
    #1
    morea, 15 April 2004
  2. mausewix
    Gast
    0
    das kommt gaz drauf an,wie ihr damit umgeht
    wenn du ihm das gefühl vermittelst,dass es dein grösster wunsch wäre so zu kommen es aber nicht schaffst
    dann wird er denken er kann es nicht gut genug
    wenn ihr aber locker damit umgeht sollte das kein thema sein
    stimulier doch deinen kitzler während er dich liebt dann kommst du dabei schon auch
    ausserdem gibt es nur wenige frauen,die durch rein vaginalen sex einen orgasmus haben also nur keine panik
     
    #2
    mausewix, 15 April 2004
  3. R1 Andy
    R1 Andy (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    Single
    ich glaube für jeden Mann ist das enttäuschend wenn die Frau nicht zum Orgasmus kommt.man fühlt sich irgendwo als "Versager"
    ich bin auch der Meinung das recht wenige Frauen durch GV zum Orgasmus kommen..
     
    #3
    R1 Andy, 15 April 2004
  4. --Chrissi---
    0
    Kann zwar nicht aus eigenen Erfahrungen sprechen aber ich denke schon das es enteuschend ist wenn die Frau überhaupt nicht kommt. Aber wenn sie ein bisschen länger braucht hätte ich kein Problem damit. Solange es beiden Spaß macht...
     
    #4
    --Chrissi---, 15 April 2004
  5. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    also ich würd mir wohl auch vielleicht ewtas schlecht vorkommen (im wahrsten Sinne des Wortes *g*), wenn sie nie kommen würde (LOL, welch ein Wortspiel).
    Vielleicht nicht grad als Versager, aber ich denk es ist ja schon eine ganze ecke schöner, wenn beide kommen, vielleicht sogar gleichzeitig. Davon abgesehen kann aber auch ein vorspiel/ nachspiel sehr erregend sein...
     
    #5
    SunsetLover, 15 April 2004
  6. morea
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    289
    101
    0
    Single
    @mausewix: es ist nicht >mein größter wunsch< so zu kommen. es gibt hier keine >schuldfrage< "warum klappt es nicht", sondern es ist halt so. die frage ist eher, was man mit der gegebenen situation anfängt und wie es dem partner oder mir damit geht. dass nicht alle frauen durch GV kommen können ist mir bekannt, doch mich würde die sicht der männer hierzu mehr interessieren. also: es ist ok oder ist dann andere stimulation für den mann >pflicht<?
    @R1Andy: ich finde es quatsch von >versager< zu sprechen, sorry. sonst müsste ich ja die frage stellen, WER versagt. sie oder er???? :mad:
    @chrissi: ich meinte nicht >überhaupt nicht kommen<, sondern nur nicht durch GV.
     
    #6
    morea, 15 April 2004
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. Papa Bär
    Gast
    0
    Nö, es ist keineswegs entteuschend, wenn meine Frau nicht durch GV zu Orgasmus kommt. GV ist bei uns auch kein unbedingter bestandteil des Liebesspiels. Entteuschend wäre es nur, wenn ich meine Partnerin nicht dazu bewegen kann unsere lustvolle Zweisamkeit zu genießen, aber eigentlich ist das noch nicht passiert. Organsmen sind da jedoch keine Notwendigkeit. Wenn ich merke, dass sie keine Lust verspürt und sich auch nicht auf trapp bringen lässt, dann verliere ich selber die Lust und wir lassen es diesmal eben. Das kommt aber eher selten vor.

    Bei uns ist es allerdings auch eher so, dass meine Frau eher kommt als ich und ich gelegendlich nicht zum Zug komme, da ihre Lust vorher schon verflogen ist. Ich glaube, sie nervt das mehr als mich. Ich kann das Berühren, Streicheln, anheizen, hinauszögern usw. meistens auch so genießen und beziehe meine Befriedigung zu einem nicht unerheblichen Teil aus der Kontrolle über ihre Stimmulation. Ist vieleicht nicht der Regelfall, aber ich fins scharf! :drool:
     
    #7
    Papa Bär, 15 April 2004
  8. R1 Andy
    R1 Andy (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    Single
    @ morea
    ich denke schon das ein Mann sich als "versager" fühlt, auch wenn er KEINER ist.
    es ist einfach ein blödes gefühl eine Frau nicht befriedigen zu können...
     
    #8
    R1 Andy, 16 April 2004
  9. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Frau muss ja net beim Sex kommen, um befriedigt zu sein ... gibt ja noch OV, Hand ...

    Juvia
     
    #9
    User 1539, 16 April 2004
  10. mausewix
    Gast
    0
    tja ich kann natürlich nicht für alle männer sprechen,aber wenn sowas der fall ist,dann empfinde ich das eher als ansporn statt als problem
    daher sagte ich ja,dass es auch eine einstellungssache ist
    wenn man damit so gesehen kein problem hat und glücklich ist,dann gibt es auch keinen handlungsbedarf
    nur hängen "schuldfrage" und das befinden deinen partners dabei schon auch zusammen
    wenn man wirklich sagt naja ist halt so aber stört mich nicht,dann wird auch dein partner sich dabei nicht schlecht fühlen,denn wie schon gesagt wurde gibt es ja auch noch sehr viele andere möglichkeiten als den eigentlichen akt
    ist es aber dein wunsch so zu kommen und willst es halt üben,dann würde ich mich auch nicht schlecht oder versagend fühlen sondern eher dazu aufgerufen alles mögliche zu lernen und zu unternehmen,um dir diesen wunsch zu erfüllen
    man kann das nicht so pauschal sagen wie sich männer fühlen,denn man weiss ja zb nicht wie genau ihr euren sex auslebt und inwieweit das bei euch stört oder thematisiert wird
    ich selbst hatte 16 jahre lang so eine perle an meiner seite und die kam auch nicht durch den verkehrt alleine
    sie hat sich eben mit der hand dazu stimuliert und dann klappte das auch so
    da ich es aber auch anders kenne weiss ich,dass ich mich schon ein wenig stolz fühle,wenn ich das sozusagen alleine schaffe meine perle zum jubeln zu bringen
    aber ein problem im bett war das nie
     
    #10
    mausewix, 16 April 2004
  11. BöserOnkel
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Weiß nicht recht. Ich finde es traurig, wenn man es durch GV nicht schafft die Frau zum Kommen zu bringen. Irgendwie würde mir auf Dauer etwas fehlen. Natürlich ist es eine Einstellungssache, aber ich würde es bevorzugen wenigstens dazu fähig zu sein. Natürlich gibt es als Alternative OV und andere Dinge die Spaß machen können.
    Gruß
     
    #11
    BöserOnkel, 16 April 2004
  12. UnclePat
    UnclePat (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Meine Freundin kommt auch nicht beim GV, ich darf dabei auch nicht mit den Händen nachhelfen, und sie macht es auch nicht. Also bleibt nur noch das Vorspiel, da sie es dem GV auch nicht so mag.
    Also ist das Vorspeil auch etwas ausgeprägter bei uns, aber als lästig hab ich das noch nie empfunden, mich befriedigts ja auch, wenn ich meine Freundin befriedigen kann! :drool:
    Aber wenn das jetzt so Ausmaße annehmen würde, wie ohne OV gibts kein GV, dann würde das schon etwas stören. Oft hat man halt nicht die Zeit zum ausgeprägten Vorspiel (ich darf sie ja auch nur frisch gewaschen lecken) oder so zwischendurch ist ja auch ganz schön. Sonst würde es auch zu abwechslungslos werden, wenn immer alles nach dem gleichen Schema abläuft.

    Zum Thema wie ich mich fühle:
    Ich habe jetzt kein so großes Problem damit, dass es beim GV nicht klappt. Sie setzt sich da auch nicht unter Druck, obwohl ich mir manchmal wünschen würde, dass sie von sich aus etwas mehr in der Richtung probieren würde. Ich will sie aber auch nicht unter Druck setzen.
     
    #12
    UnclePat, 16 April 2004
  13. Meisje
    Gast
    0
    Ich komm auch nicht beim GV, leider aber auch nicht bei OV oder wenn er mich fingert .. schade ... nur SB .. aber vielleicht wird das noch ...
     
    #13
    Meisje, 16 April 2004
  14. Große Schwester
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    Single
    Du stehst mit Deinem Problem wirklich nicht alleine da.
    Die meisten Frauen, die ich kenne bekommen allein durch den GV keinen Orgasmus.
    Ich gehöre übrigens auch dazu.
    Seit ich aufgehört habe, es unbedingst zu wollen, geht es mir wesentlich besser.

    Wenn ich beim GV zusätzlich meine Klitoris stimuliere, geht es.
    Und mir reicht das.
    Weil ich seit einiger Zeit wieder mal Single bin, habe ich meistens sowieso nur Sex mit meinem Vibrator und damit klappt es immer. :tongue:
     
    #14
    Große Schwester, 16 April 2004
  15. banklimit
    Meistens hier zu finden
    1.051
    133
    48
    nicht angegeben
    1. ist er eher enttäuscht, wenn die frau nicht durch GV zum orgasmus gelangt?
    nein überhaupt nicht, das ist eben nicht selbstverständlich.

    2. ist ein (ich nehme mal an erweitertes) vorspiel oder nachspiel nicht manchmal >lästig<, wird zur routine oder zur "pflicht"? und
    ne, ich finde das macht spaß.

    3. was denkt und fühlt ein mann in dem moment, wenn er mit einer frau schläft, die (zwar hocherregt ist aber) wohl nicht zum höhepunkt kommt
    ich freue mich dass es ihr gefällt und freue mich darauf, es später bei ihr zuende bringen zu können
     
    #15
    banklimit, 16 April 2004
  16. morea
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    289
    101
    0
    Single
    natürlich finde ich es schade, wenn ich >nur< durch GV nicht zum höhepunkt gelangen kann. dennoch ist es kein richtiges problem für mich, sondern eher eine feststellung. aber mir tut mein partner leid, wenn er sich >extra< um mich >kümmern muss<. manchmal unterbreche ich auch seine weitere stimulation, weil ich mich geniere, wenn es zu einseitig verläuft, obwohl er es gut meint. hab vielleicht etwas angst, dass es dann zu zielgerichtet wird oder nach dem gleichen schema verläuft.
    aber wer muss dann wen trösten? ich den mann, weil er >nichts dafür kann, wenn ich keinen orgasmus beim GV bekomme?< oder er mich?;-)))
     
    #16
    morea, 16 April 2004
  17. Briegel
    Gast
    0
    1. ist er eher enttäuscht, wenn die frau nicht durch GV zum orgasmus gelangt?
    ich find es ist mit das schönste wenn beide partner voll dabei. besonders wenn man zusammen kommt

    2. ist ein (ich nehme mal an erweitertes) vorspiel oder nachspiel nicht manchmal >lästig<, wird zur routine oder zur "pflicht"? und
    besonders das vorspiel empfinde ich als wichtig...

    3. was denkt und fühlt ein mann in dem moment, wenn er mit einer frau schläft, die (zwar hocherregt ist aber) wohl nicht zum höhepunkt kommt
    es ist schade. ich gehe nicht mit den gedanken beim sex ran das ich meine lust befriedigt bekomme sondern das ich IHRE lust befriedige.
    daher finde ich es als enttäuschent...
     
    #17
    Briegel, 17 April 2004
  18. morea
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    289
    101
    0
    Single
    also ist es für manche männer doch enttäuschend, wenn die frau nicht durch reinen GV zum orgasmus kommt?!?! oder geht es um die >bestätigung< vom mann? (was für ein quatsch)
    wie soll man (ich) dann damit umgehen?
    ich könnte mich gewiss selbst dabei an der klitoris reizen, dann wäre auch ein höhepunkt möglich. doch wie wird DAS dann vom mann gesehen? auch so, dass er denkt, er könnte eine frau nicht befriedigen?
    wie sehen das die männer, wenn sich eine frau beim GV selbst anfasst? und wie viele frauen machen das tatsächlich?
     
    #18
    morea, 17 April 2004
  19. magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.152
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ... muss ja nicht sein, dass Du selbst unbedingt Hand anlegst ... mann hat ja auch noch 2 Hände ... und wenn er weiß, dass die Partnerin beim GV (vaginal) nur sehr schwer oder garnicht kommt, hat er ja jederzeit die Möglichkeit zu "variieren" ...
    In jedem Fall ist es wichtig gemeinsam darüber zu reden, damit jeder die Vorlieben oder auch Schwierigkeiten des anderen kennt und sich darauf einstellen kann. :gluecklic
     
    #19
    magic, 17 April 2004
  20. Meisje
    Gast
    0
    Ich denke schon das mein Freund nicht begeistert davon ist - er zweifelt ja dann sicher auch an seinen Fähigkeiten und vor allem will er ja auch das ich meinen spass habe, logisch - aber ich denke hier sollte keiner einen trösten .. das ist nun mal fakt und irgendwann kommts oder auch nicht .. na und? und wenn er dich liebt dann legt er sich sicher gern ins zeug das du kommst oder?

    grüssli, das meisje
     
    #20
    Meisje, 18 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ständiges vorspiel
rzbz
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
8 April 2016
4 Antworten
littlemausi
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
4 September 2015
20 Antworten
Fabian.U
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
4 August 2015
12 Antworten
Test