Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

starke allergie kommt...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von derunglückliche, 4 Mai 2006.

  1. derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit
    731
    101
    0
    Single
    hallo

    ich habe ein problem.
    jetz kommt bzw, wird es sommer, ich habe ne allergie auf fast alles.
    ich habe schon immer tabletten genommen, die es verbessert haben aber das ist auch keine dauerlösung.
    wisst ihr was ich nehmen könnte bzw. ob es eine gute Therapie gibt.
    oder ich die tabletten weiterhin nehmen möchte
     
    #1
    derunglückliche, 4 Mai 2006
  2. strahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    216
    101
    0
    Single
    Hast Du schon eine Hyposensibilisierung durchgemacht?
     
    #2
    strahlemann, 4 Mai 2006
  3. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Homöopathisches Zeug? Mach ich jetzt seit nem halben Jahr (reagiere auch auf vieles allergisch) und es bessert sich wesentlich!
     
    #3
    User 50283, 4 Mai 2006
  4. derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    731
    101
    0
    Single
    nein, ich kenne das nicht was is das?
    hört sich etwas...medizinisch an ^^
    kannst mir das evtl. erklären?
    wenn das hilft würde ich das liebend grene durchmachen.
     
    #4
    derunglückliche, 4 Mai 2006
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Bei einer Hyposensibilisierung wird der Körper an die Allergene gewöhnt und man bekommt in ganz geringen Mengen diese Allergene zugeführt! Das Risiko bei der ganzen Sache ist aber, dass es zu einem anaphalaktischen Schock (Sofortschock) kommen kann und diese Therapie meistens erst nach Monaten oder Jahren anschlägt!

    Statt den Antikörpern E bilden sich IGG und verbinden sich mit den Allergenen, dadurch kommt es nicht zur Andockung auf den Mastzellen und die Allergie ist quasi weg: Du hast keinerlei Symptome mehr!

    Eine andere Möglichkeit wären noch Histaminpräparate: Spray oder Augenetropfen, das ist eigentlich auch eine gute Lösung und hilft manchmal auch sofort

    Off-Topic:
    wie gut, dass ich das thema gerade in bio hab :grin:
     
    #5
    User 37284, 4 Mai 2006
  6. strahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    216
    101
    0
    Single
    @derunglueckliche: Wird Zeit, daß Du zum Arzt gehst. Allergien sind nicht nur lästig, sie können sich auch verschlimmern bis hin zum Asthma.
     
    #6
    strahlemann, 4 Mai 2006
  7. rettender-engel
    Verbringt hier viel Zeit
    611
    101
    0
    Single
    jo mir gehts genauso..du kannst ne therapie machen,auf kosten der krankenkasse..mit zeug auf die zunge geben und so....leider musst du damit im herbst annfangen und das wirkt dann erst nächstes jahr!!!
    oder ne spritztherapie..selbes spiel allerdings!!!
    ansonsten..weiß ich auch nich,ich fühle mit dir!:schuechte
     
    #7
    rettender-engel, 4 Mai 2006
  8. derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    731
    101
    0
    Single
    asthma??? omg...ich habe bisher nur leichte atemnot, ca 10%
    augenbrennen, nase total zu und verschlossen, somit auch keine atmung durch die nase.

    aber diese therapie mach ich nich...das bringt es ja nicht das ich erst nach evtl. jahren die wirkung eintritt...

    ich nheme immer die hexal lorano tabletten, die helfen meistens auch schnell morgens nehme ich eine.
    das bringt mich meistens ohne probleme durch den tag.

    eine leidensgenossin :drool:
    wenigstens bin ich nicht alleine LÖL^^
    auch wenn mir der spass dann vergeht,
    denn gestern habe ich schon kratzen im hals gemerkt mit begleiterscheinung von Husten....aber nich soo stark.
     
    #8
    derunglückliche, 4 Mai 2006
  9. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Nun ja, aber andere Möglichkeiten gibt es nicht, die wenigstens therapien schlagen gleich an! Du könntest sie natürlich trotzdem, dann wärst du immerhin viell. nächstes jahr befreit :zwinker:
     
    #9
    User 37284, 4 Mai 2006
  10. strahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    216
    101
    0
    Single
    Die Tabletten bekämpfen nur das Resultat, die Reaktionen im Körper gegen die Pollen bleiben ungemindert.
    Deine Atembeschwerden sollten Dir zu denken geben. Das typische Heuschnupfenopfer hat keine Probleme mit der Atmung. Wenn Du die Therapie nur wegen der verzögerten Wirkung ablehnst, denkst Du zu kurzfristig.
     
    #10
    strahlemann, 4 Mai 2006
  11. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Noch ein Leidensgenosse. Seit ein paar Wochen habe ich auch keine Ruhe mehr vor mir selber.
    Mit der Hypersensibilisierung ist das so ne Sache...es ist a) nicht ganz ohne Risiko (besonders bei aktiven Menschen b) ziemlich langfristig und c) wenn ich daran denke dass ich für Birke, Gräser usw. also wir jeden Krempel einzeln alles machen muss werde ich ja vielleicht in 100 Jahren allergiefrei sein... d) wenn ich bei den Lebensmitteln auch noch anfange komme ich locker an die 300 Jahre

    Ich habe für mich selber beschlossen mir keine Chemiekalien reinzuknallen ich würde höchstens auf Basis eines Naturheilsverfahren etwas versuchen wenn ich die Chancen das alle Beschwerden (Atemnot, Niesattacken, zusitzende Nase, verotzte und juckende Augen, Dermatitis an Kopfhaut und Neurodermitisflecke im Gesicht, Gelenke und Hände) aufhört.
    Man gewöhnt sich an vieles und ich habe damit gelernt umzugehen. Wenn die Zeit los geht ist unser Haus im Ausnahmezustand. Da zieht jeder sofort im Eingangsbereich seine Klamotten aus und zieht andere Sachen an. Gesaugt wird 3mal die Woche, wobei ich mein Zimmer jeden Tag feucht durchwische. Außerdem dusche ich vor dem Schlafen gehen (sofern ich draussen war und an dem Tag Beschwerden hatte). Mache ich es nicht darf ich mein Bett neu beziehen, was ich mom ohnehin alle 3 Tage mache. Draussen helfen mir AERIUS Tabletten die ich aber nur wenn ich kurz vorm Durchdrehen bin nehme. Ansonsten helfen mir Vividrin ganz gut. Hinzu kommt das bei mir die Raumtemperatur 18 Grad beträgt, was zwar kalt aber sehr entspannend ist.
    Lebensmittel die ich nicht vertrage werden nicht gegessen, so einfach ist das. Momentan kann ich z.B. keine Äpfel essen. Also lasse ich es weg.
    Eine interessante Sache ist bei mir auch eine Mentholsalbe, die eigentlich für die wunde Nase bei Erkältungen gedacht ist. Damit reibe ich mein Näschen öfters ein und dann beruhigt sie sich warum auch immer. Wird vor allen Dingen schön kühl und die Verstopfung löst sich :smile: Nur das Brennen ist etwas fies aber das ist okay wenn man es mit dem Nutzen vergleicht.
    Sport kann ich an einigen Tagen vergessen und dann sollte man es auch sein lassen. Dennoch ist meine Feststellung dass meine Allergien DEUTLICH besser werden, wenn ich mich viel und regelmäßig bewege (auch im Winter), sofern dies mit den Beschwerden möglich ist.

    Ich warte solange und lebe damit bis es ein Wundermittel gibt, was weniger Risiken beinhaltet als die bisherigen Mittel und von zahlreichen Leuten getestet wurde. Kannst also gerne anfangen zu testen :grin:
     
    #11
    Sahneschnitte1985, 4 Mai 2006
  12. strahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    216
    101
    0
    Single
    Ich war auch hochgradig unter anderem gegen Birke und Gräser allergisch. Die erste Kur vor ~15 Jahren schlug fehl.
    Im Januar 06 fing ich mit der Birkenkur an und ich habe momentan allenfalls ein leichtes Kribbeln in der Nase.
    Keine heftigen Niesattacken, schlaflose Nächte, Atemnot, zugequollene Augen.
    Man kann also bereits nach der ersten Spritzenkur (einmal wöchtentlich einige Wochen lang) spürbare Erfolge feiern.

    Jetzt kann ich unbeschwert rausgehen und die Natur völlig anders wahrnehmen. Und vor allem muß ich keine Einschränkungen hinnehmen. Selbst bei offenem Fenster kann ich schlafen, obwohl ständig Wind draufsteht und drei Birken in der Nähe stehen.
     
    #12
    strahlemann, 4 Mai 2006
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    geh zum allergologen.
    warst du bislang überhaupt je beim arzt mit deinen allergiesymptomen? wenn du auch atemnot hast, würd ich das mal dringend raten. und wenns länger her ist, dann geh nochmal und lass dich beraten.

    ich hatte neulich eine allergische reaktion, worauf, ist noch nicht wirklich klar - mir schwollen an einem späten freitagabend die augen zu, ich konnte kaum noch was sehen, das gesamte gesicht war sehr rot, quaddeln...grauenhaft.
    da musste letztlich der arzt kommen und eine cortisonspritze geben. ich bin ja kein fan von cortison, aber es ging nicht anders.

    ich bin zur dermatologin gegangen, gleichzeitig auch allergologin, und demnächst kann abgeklärt werden, welche ursachen diese allergische reaktion hatte.

    nur antihistaminika zu schlucken, wie du es machst, ist halt symptombekämpfung. aber grad wenn du "auf alles" allergisch bist (je einen allergietest gemacht?), würd ich ganz sicher mal zum arzt marschieren.
     
    #13
    User 20976, 5 Mai 2006
  14. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Zahlt das eigentlich die Krankenkasse?

    Ich hab seit diesem Jahr Asthma und Fieber wegen dem scheiß....

    Ich habe gehört man sollte als Allergiker einen Allergietest nur ab September machen weil das sonst zu sehr belastet oder so, stimmt das?
     
    #14
    Honeybee, 5 Mai 2006
  15. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Den Test kann man auch im Frühling oder Sommer machen, wobei ich mir das persönlich nicht antun würde, da die Belastung dann zu groß ist. Aber es ist eben fast die einzige Möglichkeit die Allergien festzustellen. Ich denke du meinst die Hypersensibilisierung die man nur im Herbst und Winter durchführt. (Bei mir wurde sie vor 11 Jahren im Frühling/Sommer angefangen...anscheinend wußte man das damals noch nicht... )
     
    #15
    Sahneschnitte1985, 5 Mai 2006
  16. strahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    216
    101
    0
    Single
    Ja, die Krankenkasse zahlt.
     
    #16
    strahlemann, 5 Mai 2006
  17. derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    731
    101
    0
    Single
    allergie test ja,m daher weis ich auch, das ich auf vieles allergisch bin
    beim arzt normal war ich auch schonmal.
     
    #17
    derunglückliche, 5 Mai 2006
  18. strahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    216
    101
    0
    Single
    Und der hat Dir keine Hyposensibilisierung empfohlen? Wenn Du auf Pollen allergisch bist und er es Dir nicht empfahl, dann wechsel den Arzt.
     
    #18
    strahlemann, 5 Mai 2006
  19. Zufällig generierter Name
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn schon Fachbegriffe, dann richtig geschrieben bitte :zwinker:
     
    #19
    Zufällig generierter Name, 6 Mai 2006
  20. derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    731
    101
    0
    Single
    habe das meiner mum gesgat und sie sagte, das sie es auch gemacht habe und daran fast erstickt wurde.
    also ICH werde es NICHT machen.
    ich habe davor zu große angst, dann lebe ich halt damit. und nehme die medikamente.
    oder ich überlege es mir noch.!?

    EDIT: anaphylaktischen Schock so richtig??
     
    #20
    derunglückliche, 6 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - starke allergie kommt
BREiTLiNG
Off-Topic-Location Forum
14 Juli 2012
27 Antworten
Polly P
Off-Topic-Location Forum
19 August 2009
44 Antworten
Mietzie
Off-Topic-Location Forum
28 Februar 2008
6 Antworten
Test