Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Starthilfe BDSM

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von dirtmonkey, 7 Juli 2009.

  1. dirtmonkey
    dirtmonkey (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich habe bei meiner derzeitgen Partnerin das erste mal BDSM-Erfahrungen (wobei DS [Dominanz und Unterwürfigkeit] die Hauptrolle spielen) machen dürfen und empfinde es als eine befreiende Bereicherung meines sexuallebens. laut bdsm-test.com bin ich 12% sadistisch, 72%dominant, 69% devot und 12% masochistisch. Also Extrem-switcher. Ich hab leider bislang aus Zeitmangel noch keine wirklichen Bottom-Erfahrungen gemacht (das wenige war allerdings sehr geil), aber als Top schon einigen Spaß gehabt. Wir haben wenig auf der Schmerzschiene gespielt, und ich weiß auch, dass mich das weniger anmacht als diese Machtspielchen. In meinem normalen Leben bin ich eher zurückhaltend und pro-feministisch eingestellt, da macht es mich halt an, sowas mal wirklich zu dürfen...

    Ich hätte gerne Anregungen, was ihr so an kleinen Spielchen als Top oder Bottom mögt. Die können von rein psychischer Natur (sie beschimpfen, fotografieren wenn sie hilflos ist...) bis in Richtung körperlich (sie zwingen mich anzusehen, sie ohrfgeigen, ihren Mund zuhalten, anspucken, Haare ziehen) gehen. An sehr schmerzhaften Praktiken (Strom, Feuer, Dinge die ernsthafte Spuren hinterlassen) haben wir denke ich aber beide keinen Spaß.

    PS: Wir leben beide vegan, also kommt Leder nicht in Frage. (Obwohl es auch vegane Alternativen für alles inklusive Bondage-Utensilien gibt)

    Ich freue mich über alle Ideen, auch wenn mir vielleicht nicht alles gefällt, es ist nichts falsch, verwerflich oder pervers...
     
    #1
    dirtmonkey, 7 Juli 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Anschweigen, Augenbinde, beleidigen und beschimpfen, demütigen, mit Ängsten konfrontieren, psychischen Druck und Stress ausüben, Aufgaben stellen und Befehle erteilen, mit Gerte kitzeln, Knebeln, japanisches Bondage, grob anpacken, Kerzenwachs, Wehrlosigkeit (mit vorheriger Absprache) ausnutzen

    Strom kann auch einfach nur nett kribbeln ...
     
    #2
    xoxo, 7 Juli 2009
  3. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Diverse Rollenspielmöglichkeiten:
    Folter- und Verhörszenario - sie ist Agentin, weiß etwas und will es nicht verraten.
    Schulmädchenszenario ist ein totaler Klassiker.
    Herrchen (oder Frauchen) und Hund/Katze.
    Angstspiele in jeder Form (jemanden fesseln und dann Dinge erzählen wie ich werde dich so draußen zur Schau stellen und jeder kann dich nackt angucken)

    ...

    Spazieren gehen ohne Höschen unterm Rock an. (Für Fortgeschrittene: Befehl, nachts im Park oder an einer abgesprochenen Stelle so spazieren zu gehen - und dann auflauern... Dabei daran denken, dass auch Passanten Gefühle wie Beschützerinstinkt haben oder andere böse menschen wirklcih auflauern könnten - also handelt man hier auf eigene Gefahr und sollte genau abwägen)
    Befehl am Telefon, SB zu machen.
    Auftrag, über einen bestimmten Zeitraum (ein paar Tage) keinen Höhepunkt haben zu dürfen. Und dann immer wieder (und sei es nur mit Worten) heiß machen.

    ***

    Schön ist auch immer wieder, jemanden zu fesseln und dann erst mal liegen zu lassen. Vielleicht noch ein paar Wäscheklammern dran festmachen (herrlich sanfter, sich langsam steigernder Schmerz - Achtung, nicht zu lange wegen Durchblutung) und dann erst mal was in einem anderen Raum machen. Fesseln heißt dabei, ebenfalls auf die Durchblutung zu achten - es muss noch ein Finger unter die Fesseln passen. Hierbei empfehle ich einen Ratgeber dafür zu holen - man kann mit ungeschickten Fesseln ne Menge falsch machen, wenn es über das liebevoll angedeutete hinausgeht.
    Oder jemand erwartet jemand anders nackt auf dem Boden kniend mit verbundenen Augen, bis der mit eigenem Schlüssel ins Haus kommt.
    Habe ich schon erwähnt, wie wunderbar es ist, beim Lesen oder Fernsehen die Füße hochlegen zu können - natürlich auf einen lebendigen Fußableger?
    Jemandem eine Kerze in den Anus zu stecken und in ihrem Schein zu lesen, während das arme Opfer gefesselt ist und die Wachstropfen auf die Beine fallen, ist dann schon eher für Fortgeschrittene, schätze ich - immerhin muss man dabei tierisch aufpassen, dass die Flamme oder die Tropfen nicht tatsächlcih gefährden - soll heißen, Wachstropfen sollen dabei nur auf die Beine fallen und die Kerze rechtzeitig vorher ausgepustet werden. Und dafür braucht man ne Unterlage. Und diese Kerze brennt in dieser Position tierisch schnell ab - dass man immer nur mit weißen Kerzen tropfen sollte, ist eh klar, oder?

    ***

    Schmerzen sind auch ein Kosmos für sich. Aber da meintest du ja, da wäret ihr nicht so interessiert dran, an extremeren Dingen?

    ***

    Ich merk grad, dass es sich ziemlich trocken liest und immer wieder Vorsichtshinweise eingeblendet. Dabei ist BDSM eigentlich was, was sehr schön und romantisch sein kann. Aber es ist auch ein Spiel mit dem Feuer, es kann psychische Verletzungen triggern und manchmal geht einfach was schief - hab ich heut erst wieder gemerkt, als die fünfte Wäscheklammer am Hals auf einmal auf einen Nerv traf und es tierisch wehtat.
     
    #3
    Shiny Flame, 8 Juli 2009
  4. dirtmonkey
    dirtmonkey (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    Danke euch!

    Ich hab das SM und das Bondage-Handbuch von Matthias Grimme von nem Freund geliehen, aber das ist echt nicht so das, worauf wir aus sind (wir haben sie uns gemeinsam angesehen). Den Willen zu brechen, Gegenwehr, Kontrolle, vor allem auf psychischer Ebene - das reizt mich mehr, und daran hat sie auch mehr Spaß. Dass dabei mal zugeschlagen werden muss, und manche Disziplinierung ein wenig übertrieben ist, mein Gott, das kann passieren, und macht auch Spaß, echte Macht hat man nunmal nur, wenn man willkürlich herrschen kann. Inzwischen hab ich immer Kopfkino, wenn ich diverse Dinge sehe (panzertape beim zelten, und einmal haben wir beim kochen den Pfannenwender entdeckt...) Es gab auch schon emotional schwierige Momente, wo die Sache gekippt ist, und der böse Machtmensch sie auf einmal in den Arm nehmen musste, aber wir sind so offen zueinander und harmonieren so gut, dass das irgendwie dann auch hinhaut.

    Was mich reizen würde ist rapeplay im Wald, und gerade habe ich so eine Fantasie, sie für fiktives fremdgehen zu bestrafen (was eigentlich absurd ist, da es uns beiden völlig offen ist, was mit anderen Menschen zu haben, so lange da Offenheit und safer sex herrscht) Was ich gerne mache, ist sie zu zwingen, Dinge zu sagen, sich selbst als dreckige Schlampe zu bezeichnen oder mich zu diversen Handlungen aufzufordern, darum zu betteln. Worüber wir gesprochen haben, ist auch eine gewisse Öffentlichkeit, dass ich sie vor Bekannten einfach mal rannehme, oder wir hatten da mal so ne Party, wo so die halbe anwesende Männerschaft mit ihr ins Bett wollte, dass ich das quasi vor deren Nase einfach tuen könnte... Ich bin im echten Leben ein sehr sanfter Mensch, prahle nicht, messe mich ungern mit anderen, da reizt der Gedanke, mich sozusagen "durchzusetzen". Sie steht total drauf, mein Objekt zu sein (obwohl sie im "echten Leben" eine total selbstbewusste Frau ist, aber das macht für mich glaube ich auch den Reiz aus).
     
    #4
    dirtmonkey, 9 Juli 2009
  5. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Mein Gott, diese Konstellation verursacht bei mir jetzt doch - Verzeihung - ein Schmunzeln, nicht über euch, sondern mit euch, sozusagen, also mit der Situation. Kommt einem als Nicht-Veganer gar nicht in den Sinn, dass es solche Probleme geben kann... interessant!
     
    #5
    many--, 9 Juli 2009
  6. dirtmonkey
    dirtmonkey (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:


    Ihrer Aussage nach ist BDSM unter Veganern übrigens überdurchschnittlich häufig...

    Das Problem ist allerdings echt Omnipräsent. Von Briefumschlägen über Farben bis hin zu Kosmetik - überall können Tiere drin sein, oder Tiere für getötet worden sein (allein wieviel Tierversuche für Sprühfarben etc. gemacht wurden)
     
    #6
    dirtmonkey, 9 Juli 2009
  7. Wenn es darum geht, den Willen zu brechen, wären eventuell militärische Methodiken angebracht?
    Natürlich im SSC Kontext.

    Das Militär hat da wohl solche Methoden perfektioniert und im Internet wirds da sicher auch genug Informationen geben, wie man einen Menschen psychisch brechen kann.

    Dies eingesetzt mit bisschen Fantasie und gesundem Menschenverstand, wird dem ganzen sicher eine spezielle Würze geben.

    Aber du scheinst ja genug Ideen zu haben, lebt die doch einfach mal aus und kombiniert diese.


    Und für BDSM allgemein ist sicher die smjg (google wird helfen) ein sehr guter Anlaufspunkt. :zwinker:


    Zu dem Vorkommen bei Veganern, sage ich mal nichts, ausser das ich da keine wirklich repräsentativen Zahlen kenne, woher hat sie denn diese Annahme?
     
    #7
    Chosylämmchen, 9 Juli 2009
  8. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Ich hab auch mal den Test gemacht....ich bin extrem sadistisch und dominat :grin:...ich wusste es....

    Nun ja- ich hab mit meinem Exfreund auch die andere Seite ausprobiert, da er eben auch eher dominat ist. Im nachhinein- habe ich selbst dabei oft Grenzen überschritten. Einmal habe ich meine Brüste abgebunden, mich auf ihn gesetzt ohne Höschen und mir vor seinen Augen die Brüste aufgeschnitten. Die Narben sieht man immer noch und ich bin nicht unbedingt stolz darauf.

    Er hat auch mal so sterile Nadeln in meine Brüste gesteckt...was durchaus nett war- aber letzendlich mussten wir wohl einsehen, dass ich der devoten Seite nichts abgewinnen kann. Ich kann es durchaus genießen, aber ich denke dabei zu sehr nach als das ich es "aushalten" und dabei soviel Lust empfinden könnte wie beim ausführen des dominaten/sadistischen Partes.

    Das Problem ist aber, dass mein Expartner die devote Seite ebenso wie ich nicht wirklich genießen kann. Wir haben schon einige Dinge probiert- Penis abbinden, seine empfindlichen Brustwarzen mit Klammern fixieren, Fesselspielchen.....er meinte, was ihn dabei am meisten anmacht sind nicht die Taten an sich, sondern wie böse ich sein kann:grin:

    Es gibt auch verschiedene sehr "nette" Dilsos und Vibratoren mit Stacheln und anderen Dingen, die Schmerzen bereiten- vorausgesetzt, man findet die es reizvoll dem anderen Schmerzen zuzufügen. Mich zum Beispiel reizt bei SM viel mehr die Angst in den Augen des anderen- gemischt mit Lust und Erwartung...ich mag daran mehr die psychische als die physische Seite.
     
    #8
    klatschmohn, 9 Juli 2009
  9. klatschmohn, dass macht dich ja schon fast zu einem Objekt der Begierde...klingt sehr nett. *g*
     
    #9
    Chosylämmchen, 9 Juli 2009
  10. Ört
    Ört (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    103
    7
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    chosy, du schreckst auch vor nichts zurück... :grin:
     
    #10
    Ört, 9 Juli 2009
  11. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Off-Topic:
    Oh :cool: aber leider nur fast :grin:/OT]

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 21:14 -----------

    Off-Topic:
    was soll das denn heißen *skeptisch guckt*
     
    #11
    klatschmohn, 9 Juli 2009
  12. Off-Topic:

    Off-Topic:
    Ach das fast war doch nur dazu da, um nicht allzu aufdringlich daherzukommen. :zwinker:


    Off-Topic:
    Das frag ich mich jetzt auch *g*
     
    #12
    Chosylämmchen, 9 Juli 2009
  13. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    Off-Topic:
    Jetzt traut sie sich nicht zu antworten..weil sie angst hat, dass sie geknebelt und gefesselt wird :grin:....sorry fürs ot..jetzt ist gut :smile:aber konnte ich mir nicht verkneifen
     
    #13
    klatschmohn, 9 Juli 2009
  14. Ört
    Ört (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    103
    7
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich hab auch nur zwei Augen, kann nich alles gleichzeitig sehen.... Tz... Als hätte ich Angst vor jemandem, der sich die Brüste aufschneidet, hallo? Das macht doch jeder irgendwann mal.... :zwinker:
     
    #14
    Ört, 9 Juli 2009
  15. dirtmonkey
    dirtmonkey (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    Wie erwähnt, bottom war ich nur einmal kurz und zaghaft, im Endeffekt haben wir drüber geredet, und sie hätte mehr mit mir anstellen können, wollte aber nicht so recht, weil das alles neu für mich ist. Ich fand es sehr geil, wie sie mein Kinn gepackt und mich dazu gezwungen hat, sie anzusehen... und wie wütend sie geworden ist, als ich sie geiles Stück genannt habe. Ich würde mich gerne Mal richtig dominieren lassen - gefesselt und gefügig.

    Mit Schmerzen an sich haben wir es halt nicht so, aber die psychischen Aspekte der Beherrschung...:grin: Klammern uund speziell schnitte etc. kommen für mich erstmal nicht in Frage denke ich.

    Chosy - Danke für den Link. Welche Militärmethoden du genau meinst, weiß ich nicht, das nächste, was ich an Militärerfahrung habe, ist Full Metal Jacket gesehen zu haben. (Pazifist und so) Grob sehe ich da lächerlich machen, zwingen Sachen zu sagen, Anrede mit Sir...
     
    #15
    dirtmonkey, 9 Juli 2009
  16. chris.de
    Verbringt hier viel Zeit
    77
    93
    10
    Single
    Da kann ich nur zustimmen.:zwinker:
    Es gibt leider viel zu wenig dominante Frauen, also zumindest Frauen, die beim Sex dominant sind. Wenn ca. 30% der Frauen dominant wären, wäre das echt super. Aber so hat man echt Schwierigkeiten eine passende Dame zu finden. Auch in den SM-Kontaktbörsen ist es schwer, weil man eine Herrin ja nicht so einfach anschreiben kann, da muss man sich ja schon was einfallen lassen, damit man beachtet wird, da so eine Dame auch eine Menge Interessenten hat.
    Na da kann man nur hoffen durch Zufall eine Frau zu finden, die sich darauf einlässt. Manche wissen vielleicht auch noch gar nichts von ihrer Neigung.
     
    #16
    chris.de, 13 Juli 2009
  17. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Und manche gestehen es sich nciht ein...

    Eine Freundin von mir ist es definitiv - sie erzählt beim Sex immer, was sie alles mit ihm angestellt hat und so. Aber sie kann sich nicht eingestehen, dass sie das anmacht. Und sie kann keinen Respekt vor dem Devotsein eines Mannes empfinden - noch nicht. Sie glaubt immer, dass sie einen dominanten Mann braucht - und wenn sie dann einen anschleppt, regt sie sich nur noch auf und setzt ihn über kurz oder lang vor die Tür, weil er sie nciht mit dem angemessenen Respekt behandelt.

    In meinen Augen ist sie es aber, just my 2 cents. Und sicher gibt es viele wie sie - wie mich früher, bevor mich jemand "aufgeweckt" hat und ich glaubte, ich hätte keine Libido und wäre ein scheues, graues Mäuschen...
     
    #17
    Shiny Flame, 14 Juli 2009
  18. dirtmonkey
    dirtmonkey (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich war ehrlich gesagt früher im Bett immer nur darauf fixiert, es meiner Partnerin recht zu machen, was im Endeffekt meist das Gegenteil bewirkt hat, weil ich nicht bei der Sache war. Jetzt einfach das komplette Gegenteil zu haben, eine Partnerin, mit der ich tun (und lassen...) kann was ich will, die ich benutzen kann, demütigen, bestrafen... hat definitiv was. Mir ist es immer noch wichtig, zu wissen, dass es ihr so gefällt, sonst könnte ich das nicht. Während des spielens weiß ich das aber auch, beziehungsweise es ist mir egal, da kann ich echt gut umschalten. Diese Rollenverteilung gibt es nur beim spielen, oder wenn wir uns ein wenig scharf machen wollen...
     
    #18
    dirtmonkey, 15 Juli 2009
  19. User 17565
    Benutzer gesperrt
    603
    113
    69
    nicht angegeben
    Ja, früher hatte ich es mir auch nicht wirklich eingestanden, dass eine ausgeprägte dominante Ader habe. Klar gab es z.b. das ein oder andere geile Fesselspielchen, aber ich wollte nichts davon wissen, dass ich beim Sex auch sehr dominant sein kann.

    Bis ich meinen Freund kennengelernt habe. Schon eines unserer ersten Dates war von einer gewissen ungeplanten dominanten bzw. devoten Rollenverteilung geprägt (hier). Ich fand das auch sehr beeindruckend, wie er sich mir in der Situation hingegeben hat und meine "Befehle" befolgt hat - ich habe das sehr genossen. Vielleicht war das bei mir das Schlüsselerlebnis. Ab da habe ich nämlich sehr schnell angefangen, mir meine dominante Seite einzugestehen und vor allem aktiv auszuleben. (Der geeignete Mann war ja gefunden.) :grin:

    Meine beste Freundin hat auch erst spät ihre dominate Seite entdeckt. (Bei ihr war es in etwa so, wie bei Deiner Freundin.) Mittlerweile ist sie aber auch über den Punkt hinaus, es sich selbst einzugestehen und wir leben es teilweise auch beim gemeinsamen 3er mit meinem Freund aus.


    Ja, ich denke auch das es schwer ist, wenn dem Partner das Devotsein nicht wirklich liegt und er es ab einer bestimmten Stelle nicht mehr genießen kann. Wenn ich meine dominanten Fantasien ausleben und meinem Freund (nach BDSM-Test.com zu 93% devot, 45% masochistisch) z.b. Penis/Hoden stramm abbinde, sehe ich wie er sich mir ausliefert, wie sehr es ihn anmacht devot zu sein und er solche Dinge genießen kann.

    ABER: Solche Spiele sind bei uns nur eine von gaaanz vielen Spielvarianten. (Klar haben wir auch "normalen" Sex, "Blümchensex" - alles ganz unverkrampft und nach Lust und Laune.)

    Liebe Grüße.
     
    #19
    User 17565, 15 Juli 2009
  20. sven2go
    Sorgt für Gesprächsstoff
    22
    26
    0
    Single
    habe auch mal diesen bdsm-test gemacht und das ergebnis verwundert mich nicht wirklich: devot + masochistisch (beim sex!)

    ja, ist machmal schwer solche "spiele" (neutral) zu beschreiben. (wahrscheinlich verstehen am besten aber die, die solche neigungen haben oder bereit sind, sich darauf einzulassen.) aber du hast recht, für solche "spiele" braucht es viel vertrauen in die/den partner/in.

    ja, wenn beide ihre "rolle" wirklich genießen können, ist es natürlich am besten.

    vielleicht sind es sogar mehr als 30%? ich denke manche wollen sich aber nicht darauf einlassen (erziehung, etc.) oder brauchen einfach etwas zeit um es zu entdecken.
     
    #20
    sven2go, 23 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Starthilfe BDSM
Julian F.
Liebe & Sex Umfragen Forum
17 November 2015
26 Antworten
Michelle2468
Liebe & Sex Umfragen Forum
14 Juni 2015
6 Antworten