Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Statistik zum Verhütungsverhalten deutscher Jugendlicher

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von bfdhd, 20 November 2007.

  1. bfdhd
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo Forum!

    Ich habe mir erlaubt eine kleine Statistik zu machen:


    Es gibt insgesamt 8,4 Mio. Bürger zwischen 14 und 22 Jahren
    Ca. 50% davon sind Frauen = 4,2 Mio Frauen
    Ca. 65% davon haben Sex = 2,73 Mio.

    Es werden rund 7500 Kinder von 14 bis 22 jährigen pro Jahr geboren
    Es werden pro Jahr in Deutschland rund 120000 Schwangerschaften abgebrochen. Davon sind ca. 15% 14-22 Jahre alt. = 18000 Schwangerschaftsabbrüche
    Schätzungsweise 2% aller 14 bis 22 jährigen nimmt einmal pro Jahr die „Pille danach“. Das sind also 84000 Anwendungen. Geht man, konservativ geschätzt, davon aus, dass jede 100. Pille danach auch wirklich „wirken muss“, dann sind das rund 840 Abtreibungen auf diese Art.

    Gesamt: ca. 26340 ungewollte Schwangerschaften pro Jahr

    Im Schnitt hat jede Frau 85-mal Sex im Jahr = 23,3% aller Tage
    Jede Frau ist pro Jahr ungefähr an 52 Tagen empfängnisfähig = 14,3% aller Tage
    Daraus folgt: die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau an einem Tag an dem sie empfängnisfähig ist Sex hat beträgt rund 3,33%.
    Wenn man nun davon ausgeht, dass es an empfängnisfähigen Tagen IMMER zu einer Befruchtung kommt und, dass NIEMAND verhütet, müssten es pro Jahr 90909 Geburten sein.

    Das Bedeutet, dass rund 29% aller Jugendlichen/jungen Erwachsenen nicht oder nicht zuverlässig verhüten!

    Diese Statistik ist natürlich NICHT repräsentativ. Einige Angaben sind geschätzt, die statistischen Angaben stammen aus unterschiedlichen Jahren (2002 – 2007), es werden Randeinflüsse (z.B. die Tatsache, dass Spermien mehrere Tage in der Vagina überleben können etc.) vernachlässigt.

    Trotzdem finde ich es erschreckend, wie hoch der Prozentsatz ist!!!


    Kommentare sind erwünscht!
     
    #1
    bfdhd, 20 November 2007
  2. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Warum sollte man eine "erschreckend hohe" Zahl kommentieren, die absolut nicht belegt ist?
     
    #2
    User 52655, 20 November 2007
  3. glashaus
    Gast
    0
    Kannst du mal anmerken wo du die Informationen her hast?


    Ja, ich bin Quellenfetischistin.
     
    #3
    glashaus, 20 November 2007
  4. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich sage dazu nur: Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. :zwinker:
     
    #4
    Sternschnuppe_x, 20 November 2007
  5. nomoku
    nomoku (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    461
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    anstatt dir einen Wolf zu rechnen, könntest du auch einfach eine bestehende Studie von der BZgA nehmen:


    Tschööö, nomoku
     
    #5
    nomoku, 20 November 2007
  6. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Alleine diese Aussage klingt unglaubwürdig. Wer hat diese 2% geschätzt? :eek: Finde die ganze Theorie aus der Luft gegriffen.

    Alle, die mit 14 bis 22 ein Kind bekommen, sind also ungewollt schwanger geworden? Na Prost Mahlzeit.... :ratlos:

    Da musst du schon den Schnitt von nur den 14- bis 22-jährigen nehmen!

    Dann gäbe es also auch Frauen die mehrmals im Jahr geschwängert werden, ohne Rücksicht auf die 9 Monate Schwangerschaft.:eek:
     
    #6
    tierchen, 21 November 2007
  7. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    da sind so einige logikfehler drin.

    finde es trotzdem erschreckend, dass es heutzutage überhaupt noch ungewollte schwangerschaften gibt.wirklich unverschuldet ist nämlich leider kaum jemand.

    und die pille danach als "abtreibung" zu bezeichnen ist auch schon krass.wenn du verhütungsverhalten kritisieren willst, dann doch nicht mit bezug auf die pille danach.die beweist doch in den meisten fällen, dass sich sehr gut um die Verhütung gekümmert wird.
     
    #7
    Sonata Arctica, 21 November 2007
  8. erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.465
    121
    0
    vergeben und glücklich
    also empfängnisfähig heißt doch eisprung, oder? und den hat man doch so um den 14. tag nach der letzten blutung ca. vorausgesetzt natürlich, man nimm nicht die pille oder ähnliches.
    aber das ist doch dann nicht einmal die woche?
    bin ich jetzt blöd oder ist spätestens ab da diese "statistik" total daneben? bin grad irgendwie verwirrt.
     
    #8
    erbsenbaby, 21 November 2007
  9. Shizi
    Gast
    0
    man ist beim Eisprung ja mehrere Tage empfängnisbereit!
     
    #9
    Shizi, 21 November 2007
  10. erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.465
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ja natürlich. klar, jetzt versteh ich es auch :tongue:
    wissne tu ich das schon, aber in dem moment nicht darüber nachgedacht :schuechte ok, dann kommen etwa 52 tage hin.

    hab ja gar nix gesagt.. :engel:
     
    #10
    erbsenbaby, 21 November 2007
  11. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Ja, nämlich vor dem ES. Das sind so circa 7 Tage, wenn man die Spermienüberlebenszeit berücksichtigt.
    Geht man nun davon aus, dass eine Frau alle 28 Tage einen ES hat, hat sie also ~13 ES pro Jahr (Monozyklen lassen wir mal raus, wir haben ja auch den Bilderbuchzyklus angenommen). Sie ist also an 13 x 7 = 91 Tagen pro Jahr fruchtbar.
    Stimmt mit der Zahl des TS in keinster Weise überein und da das Jahr zufällig 52 Wochen hat, gehe ich mal davon aus, dass er da so einiges durcheinandergeworfen hat.
     
    #11
    User 52655, 21 November 2007
  12. Shizi
    Gast
    0
    Da mir der ganze Beitrag etwas suspekt erscheint, hab ich mir jetzt gar nicht so die Gedanken daum gemacht :eek:
     
    #12
    Shizi, 21 November 2007
  13. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Joa, da sind überall Ungenauigkeiten und Fehler drin.
    Aber ich dachte mir, wenn schon die Frage aufkommt, nehm ich mir mal die Zeit :zwinker:
     
    #13
    User 52655, 21 November 2007
  14. erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.465
    121
    0
    vergeben und glücklich
    genau das war es, woran ich sofort gedacht hab. die 52 wochen pro jahr. und die haben mich verwirrt. aber jetzt ist ja dann alles klar.:zwinker:
     
    #14
    erbsenbaby, 21 November 2007
  15. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    WIllst du damit sagen dass (fast) jede(r) schon mal abgetrieben hat bzw. ungeplante Kinder hat oder was meinst du damit jetzt genau? :ratlos:
     
    #15
    tierchen, 23 November 2007
  16. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    nein, natürlich nicht. ich meinte, dass es heutzutage so viele möglichkeiten zur verhütung gibt, die sehr sicher sind, dass es eigentlich garnicht mehr zu ungewollten schwangerschaften kommen müsste, wenn sich jeder vernünftig darum kümmern würde.

    du hast glaub ich den letzen teilsatz falsch verstanden.WENN es zu einer ungewollten schwangerschaft kommt, dann ist die person meistens selbst schuld, so wars gemeint :zwinker:
     
    #16
    Sonata Arctica, 23 November 2007
  17. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Achsooooooooooooooo :schuechte
     
    #17
    tierchen, 23 November 2007
  18. erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.465
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ich glaube, sie will einfach nur sagen, dass wir von vornherein vosichtiger sein sollten.
    einmalige verhütungspannen können immer passieren. eine pille z.b. vergessen ist zwar blöd, aber kommt leider vor (mir bisher glücklicherweise nicht). oder eben durch durchfall, wo auch kein nachnehmen hilft, weil auch die nächste pille immer wieder ausgeschieden wird.
    aber solche "pannen", wo man sich einfach dnekt "ja ich ziehe meinen penis raus, bevor ich komme" sind einfach daneben und da fragt man sich wirklich, wie viel verantwortungsbewusstsein solch ein mensch hat (bzw es sind gleich 2 auf einmal:eek:) oder wie naiv er einfach ist. solche dinge kann ich nicht verstehen.
    oder wenn man sich nur auf ein kondom verlässt ohne zusätzliche pille o.ä., dann sollte man auch wissen, wie man es anwendet. in jeder packung kondome sind "anleitungen", wo sogar bilder abgebildet sind.
    für solche "pannen" sollten frauen die pille danach eigentlich gar nicht bekommen, sondern sollten damit "bestraft" werden, dass sie (möglicherweise zum falschen zeitpunkt) ein kind bekommen, um dass sie sich die nächsten jahre kümmern müssen und das viel geld kostet (und der vater natürlich auch). allerdings verwerfe ich den gedanken natürlich gleich wieder, da es da ja auch noch um das wohl des kindes geht.
    aber solche fälle gibt es viele und wenn man mal im forum schaut, dann sind das nicht nur jugendliche. habe ich hier alles schon gelesen :kopfschue

    ich selbst bin 16 und nehme die pille und hatte bsiher erst einmal sex ohne kondom, weil ich einfach zu große angst davor habe, schwanger zu werden (gerade bei fremden auch wegen krankheiten, aber das ist ja im moment nicht das thema). für kinder habe ich noch zeit und wenn es ein kind "nur" mit einer jugendliebe wäre, dann sowieso.

    edit: oki, auf den einen beitrag hatte sonata arctica sebst schneller geantwortet :zwinker:

    lg
     
    #18
    erbsenbaby, 23 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Statistik Verhütungsverhalten deutscher
IchHalt90
Aufklärung & Verhütung Forum
1 Dezember 2009
102 Antworten
Wunderblume
Aufklärung & Verhütung Forum
21 Januar 2006
7 Antworten