Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Stehe vor einer Wand

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Viktoria, 1 Februar 2007.

  1. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ups, falsches Forum. Bitte verschieben.

    Moin (Hamburg'scher Akzent)

    In den letzten Tagen ist mir so einiges klar geworden ... oder nochmal so verdeutlicht worden, was mir schon bewußt war ... aber daß es sich nochmal in sowas Böse verwandelt ...?

    Im Moment geht es mir echt scheiße, und bin am Heulen. Ich könnte alles hinschmeissen, weil es mir zuviel wird, weil ich diesen psychischen Druck nicht aushalte ...
    Und wie immer gibt es keinen, mit dem ich reden kann, und der mich versteht.
    Meinen Freund möchte ich nicht zuviel damit belasten. Habe Angst, ihn damit zu verschrecken. Er kann damit nicht so umgehen, und weiß nicht so, was er dazu sagen soll.

    Ich habe bisher nichts aus mir gemacht, während alle um mich herum ihren Weg gefunden haben ... und mein Freund neben mir ist schon große Führungskraft ... und ich? Klein und unbedeutend sehe ich neben ihm aus. Und das Traurige ist, daß ich das wirklich bin.

    Ich weiß, daß ich ein paar Defizite habe ... nämlich die, daß ich fast gar kein Selbstbewußtsein habe ... woher auch? Jahrelanges Mobbing in der Schule, Ausgrenzung, und alle Versuche, etwas aus mir zu machen, endeten niedergeschlagen.

    Meine Mutter sagt, daß ich unter Leute gehen soll, dann käme das von alleine ...
    Toll, ich habe die letzten 4 Jahre, seitdem ich aus der Schule bin, etliche Praktikas gemacht und war auch unter Leuten, weil ich an Kurse teilnahm. Aber Selbstbewußtsein habe ich immer noch nicht. Ich weiß nicht, warum.

    Ich habe Schwierigkeiten, es zu erklären ... ich habe die Angst, daß ich mich in gewissen Situationen nicht genug verteidigen und mich selbstbewußt zeigen kann ... und dann ist man sowieso unten durch, weil man sich nie wehrt.
    Ich habe Angst, daß es genauso wieder anfängt, wie es früher die Hölle war.
    Und wenn ich mich zu verteigigen versuche, komme ich verdammt arrogant rüber ... weil ich das Defizit habe, daß ich diesen schmalen Grad nicht erkennen kann. Und ich nicht weiß, wo Selbstbewußtsein eigentlich anfängt.

    Mein Freund weiß von all dem nichts. Weil ich mich dafür schäme, ein "wertloser" Mensch zu sein, weil ich so bin. Seiner nicht wert zu sein. Ein toller Mensch wie er könnte leicht etwas Besseres finden als mich.

    Naja, was kann ich schreiben ... mein Leben ist scheiße. Und ich habe nichts geschafft. An manchen Sachen bin ich selber schuld, das weiß ich. Ich habe vieles nicht genug ernst genommen.
    Bei anderen hat man mir Scheiße zugefügt, und da ich eher labil bin, habe ich dann die Flucht ergriffen. Habe also abgebrochen und nicht durchgehalten.
    Und genau das ist auch ein Defizit. Der ist durch das frühere Mobben entstanden, aus dem es damals keinen Ausweg gab, und wenn ein ähnliches Szenario kommt, bekomme ich diese "Phobie" und will nur weg.
    Ich weiß, das ist schlimm. Aber ich bekomme es nicht raus, weil ich eher labil bin. Auch wenn es für mich eine "Schande" ist.

    Natürlich bin ich heute selbstbewußter als damals, als ich von der Schule ging. Da war ich wirklich das kleinste Stück Dreck, daß noch nichtmal das Recht hatte, zu leben.
    Heute denke ich zumindest, daß es Schönes geben kann.
    Aber ich bin "unfähig" es zu schaffen. Und das macht mich so kaputt.

    Ich weiß schon, um was ich mich zu kümmern habe, und wie es weitergehen kann.
    Aber dieses Gefühl, ein totaler Versager zu sein, der bisher nur Zeit verschwendet hat ... will ich lieber nicht jetzt aufschreiben.

    Und das Schlimmste ist auch für mich ... die Mutter meines Freundes missbillingt es eigentlich, daß ich mit ihrem Sohn zusammen bin. Weil ich erst an mir arbeiten muß.

    Es ist zwar unsere Sache, und da hat sich auch keine Mutter reinzumischen, und mein Freund sieht es ja auch anders.
    ABER ... dieser Gedanke, daß man nichtmal einen Freund verdient hat ... der einen seelisch unterstützt ...
    Ich habe wohl gar nichts verdient ... :cry: Ich bin ein Nichts.

    Beim Schreiben habe ich wieder angefangen zu heulen ... ich hätte nicht gedacht, daß ich wirklich nochmal Selbstmordgedanken haben würde ... hätte ich nie gedacht ... ich bin echt sowas von labil ...
    Und deswegen bin ich bestimmt auch keine gute Freundin für meinen Freund :cry:

    Ich überlege auch, nochmal zu einem Psychologen zu gehen ... in letzter Zeit fühle ich mich so mies, so nutzlos ... und auch als "nicht normal" ... ich kann all das Schöne im Leben nicht genießen, weil ich unfähig bin und nichts habe ... keine Leistungen, kein Selbstbewußtsein, keine Freunde ...
    Ich könnte mir wirklich die Kugel geben. Außer Dreck und Balast bin ich nicht wirklich was. Und ohne Selbstbewußtsein ist alles einem verwehrt.
    Aber auf die Schnelle werde ich auch keines bekommen.

    Außen komme ich so lieb und nett rüber ... und locker und lustig ... bin ich zwar auch ... aber das ist auch irgendwie eine Maske, damit niemand sieht, daß ich mich selber für so ein wandelndes Elend halte.

    Ich hätte keine Probleme, auf Leute zuzugehen und Freunde zu finden. Aber ich muß sagen, daß ich auch gemerkt habe, daß ich daran irgendwie die Interesse verloren habe.
    Nicht, daß ich Schwierigkeiten habe, Freunde zu finden, sondern daß ich gar keine Lust mehr habe, mit anderen Leuten zu "labern". Im Moment habe ich zu neuen Bekanntschaften gar kein Interesse.

    Ich war früher schon mal beim Psychologen, aber damals war es eher die "schlimme Pubertäts-Durchgangsphase" ... da war das etwas anderes. Zwar auch total schlimm, aber das hat sich geändert, weil ich aus der Pubertät (?) draußen bin.
    Aber besser fühle ich mich überhaupt nicht. Ich bin zwar ruhiger im Wesen geworden, gefasster und mehr beherrscht.
    Aber heute sehe ich umso deutlicher, wie ich mich eigentlich verschwendet habe.

    Ich überlege echt, nochmal zu so einem "Seelen-Klemptner" zu gehen ... muß mir eingestehen, daß ich es alleine auch nicht so leicht schaffe ... obwohl ich es mir irgendwie einrede ... gewißerweise befinde ich mich in einem Loch ... es geht mir total dreckig ...
    Ich weiß zwar, was ich machen kann, um mir zu helfen ... also nicht "nur Rumsitzen und Jammern" ... sondern daß ich die KRAFT nicht habe ... oder sogar noch den Glauben ...

    Aber was ist dann ...? So schnell bekomme ich doch kein Selbstbewußtsein ... ich hatte nie welches ... und glaube nicht, daß ich nochmal ein echtes bekomme ...

    Ich weiß im Moment echt nicht, ob es überhaupt nochmal weiter geht ... ich weiß gar nichts ...
     
    #1
    Viktoria, 1 Februar 2007
  2. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    ja du solltest vielleicht zu einem therapeuten gehen.

    und die mutter deines freundes hat in einer weise recht. nicht das du keinen freund verdienen würdest, aber insoweit als das du zuerst mit dir klarkommen musst bevor du einen freund hast. ähnlich wie in ner entzugstherapie, bevor du dich in ne Beziehung stürzt kauf dir ne pflanze und dann ein haustier und dann irgendwann vielleicht eine beziehung wenn du sie nicht mehr brauchst um glücklich zu sein sondern wenn du glücklich bist und das in eine beziehung einbringst.
     
    #2
    Reliant, 1 Februar 2007
  3. Flyhigh
    Flyhigh (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi Viktoria,

    niemand ist unbedeutend! Jeder Mensch auf diesem Planeten ist einzigartig und niemand ist besser, nur weil er bestimmt Statussymbole sein eigen nennen kann!

    Lös Dich ganz schnell von dem Gedanken nichts wert zu sein. Du bist erst 19 Mädel, Du stehst ganz am Anfang und Dir öffnen so viele Möglichkeiten. Du kannst alles aber auch wirklich alles in Deinem Leben erreichen, wenn Du wirklich mit letzter Konsequenz dahinter stehst. Übrigens eine Lektion, die auch erst lernen musste, bevor ich begonnen habe an mich selber und meine Fähigkeiten zu glauben. :smile:

    Was ich Dir mit auf den Weg geben möchte ist folgendes Buch: http://www.amazon.de/Powerprinzip-Grenzenlose-Energie-Anthony-Robbins/dp/3548742270/sr=8-1/qid=1170344706/ref=pd_ka_1/028-2519703-7410158?ie=UTF8&s=books
    Ich verpsreche Dir, dieses Buch wird Dein Denken komplett umkremplen und Dir ganz neue Sichtweisen und Denkansätze vermitteln. Danach geht es Dir besser, glaub mir :zwinker:

    Grüße
    Chris
     
    #3
    Flyhigh, 1 Februar 2007
  4. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre Themenstarter
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    @Flyhigh: Danke schön ... das tut gut.
    Dann werde ich mir das Buch mal holen. Es kann ja nicht schaden ...

    Aber was mir gerade so einfällt: Ich meine, hier liest man ja auch Beiträge von Usern, die schon jenseits der 20'er oder 30'er sind ... und die sagen, mir konnte nie jemand helfen, nicht mal ein Psychologe ... alles wäre so schlimm, wie in jungen Jahren ...

    Das macht mir ja echt Hoffnung :cry: Viele schaffen es offensichtlich auch so nie ...
     
    #4
    Viktoria, 1 Februar 2007
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    hey!!
    Also ich muss mich jetzt auch einmal zu Wort melden. Was hast du denn genau für Gedanken, also wieso denkst du, einfach nichts wert zu sein, weil du keine Ausbildung, keine Freunde hast? Es gibt wichtigeres im Leben. Natürlich braucht man eine Ausbildung um sein Geld zu verdienen und Freunde um gemocht und geliebt zu werden aber wieso gibst du dir denn ganz alleine die Schuld daran? Wir hatten es ja schonmal darüber... Viele Menschen sind einfach negativ eingestellt und vielleicht liegt es gar nicht an dir, dass du keine richtigen Freunde hast, sondern hast einfach bloß noch nicht die richtigen Leute kennengelernt? Ich kann mir das sehr gut vorstellen, weil mir es selbst teilweise so geht, dass ich mir um Freundschaften Gedanken mache.

    Was die Ausbildung betrifft: Du hast doch vor dich zu bewerben und wirst sicher noch eine Stelle finden, wer sagt denn, dass Praktika nicht gut sind? Da hast du auch etwas geleistet in den Praxen und hast deine Arbeit getan, die Ärzte hätten dich gleich gehen lassen, wenn du deinen Job nicht gut gemacht hättest! Außerdem hast du einen Schulabschluss, das ist nicht unbedingt selbstverständlich, es gibt auch Menschen, die noch nicht einmal diesen haben... und weißt du was? Du hast sogar einen Freund, der dich achtet und liebt und dich so mag, wie du willst.

    Natürlich sind Worte wohl heiße Luft für jemanden, der kein Selbstbewusstsein hat und ich denke auch, dass eine therapie nicht das Schlechteste ist, immerhin hängt das auch sehr viel mit deiner Vergangenheit zusammen und soweit ich das beurteilen kann, zeigen dir deine Eltern auch nicht gerade, dass sie dich lieben, sondern sind sehr streng zu dir!

    Was die Mutter deines Freundes betrifft: Was sagt sie denn so, mag sie dich nicht oder was hast du da bisher mitbekommen? Ich könnte mir vorstellen, dass es für sie einfach komisch ist, dass ihr Freund jetzt vergeben ist und dazu noch mit jemandem, der so weit weg wohnt.. sie wird dich sicher noch richtig kennenlernen!

    Ich glaube, bei dir sind das immer solche Phasen, in denen du so denkst, du hast jetzt vielleicht auch den letzten Thread gelesen, in dem harte Kritik stand und darüber hast du dir sehr viele Gedanken gemacht, habe ich recht? Du bist wirklich noch jung und du wirst ganz sicher noch eine Ausbildung finden und der Rest ergibt sich dann, da bin ich mir sehr sicher!

    Ich glaube, dass man immer etwas an sich glauben sollte und wenn es einem mal wieder schlecht geht, sich klarmachen, dass es Menschen gibt, denen es viel schlechter geht und man selbst eigentlich was leisten kann, wenn man nur will! du solltest versuchen dein Selbstbewusstsein aufzupäppeln! Das hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber versuche es doch einfach mal mit einer guten Tat jeden Tag! Ich fühle mich manchmal sogar schon sehr gut, wenn ich im Straßenverkehr mit meinem Auto unterwegs bin und jemanden durchlasse, obwohl ich Vorfahrt habe, solche Kleinigkeiten meine ich da!
     
    #5
    User 37284, 1 Februar 2007
  6. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre Themenstarter
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Hey San-dee ... über deine Posts freue ich mich doch irgendwie immer total ...

    Naja, ohne Ausbildung kann ich mir ja nichts aufbauen, so habe ich nichts, und so bin ich ein Nichts.
    Ich bewerbe mich ja in Hamburg, und nehme einen Minijob an, und alles, um was es mir ja geht. Und da gebe ich NIE auf, und habe meine feste Einstellung.
    Aber im Moment sehe ich einfach so total, daß ich eben immernoch keinen Boden habe ... ich hänge in der Luft, und das ist unerträglich.
    In HH kann sich das ja auch ändern, wenn ich dafür etwas tue und das will ich ja auch ... aber ich habe so die Befürchtung, daß es mir einfach nicht MÖGLICH ist, weil ich eher labil bin und kein Selbstbewußtsein habe ... soll heißen, ich könnte Gefahr laufen, wieder etwas hinzuschmeissen, weil es mir nicht zumutbar erscheint ... obwohl ich es WILL ... und DAS ist mein Defizit ... :geknickt:



    Ja, diese Erfahrung habe ich schon soooo oft mache müßen ... ich weiß es, daß es nicht an mir liegt ... weil ich finde, daß ich nichts besonders "falsch" mache ...
    Und stimmt, davon hatten wir es ja schon sehr oft.
    Es sind die falschen Leute ... und das nimmt mir auch einfach Mut ... daß es nie die "Richtigen" gibt ...



    Na klar will ich mich ja bewerben, und würde sofort eine anfangen!! Ich will mir doch auch eine Zukunft mit meinem Freund aufbauen ... das ist mir doch total wichtig, daß wir dann etwas haben, uns aufgebaut haben, und vorallem etwas sind ...
    Und daß ich eben auch alleine "selbstständig" werden kann ... wenn es meinen Freund nicht geben würde ... unabhängig davon ...
    Ach, ich will es doch so ... :geknickt: Ich weiß doch, was wichtig ist und was man braucht ...

    Wegen meinem Freund ... er liebt mich, das weiß ich. Und er ist auch für mich da. Das sagt er und das zeigt er.
    Nur weiß er nicht, wie er so damit umgehen soll. Verständlich. Da denke ich auch nichts Böses. Er ist eben so. Ich wäre da wohl auch hilflos.
    Er sagte mir vorhin per Cam "Immer fröhlich grinsen" ... naja, ich denke er weiß, das mir das nichts hilft, aber er wußte eben nicht, was er sagen soll. Und das meine ich damit, daß er da eher hilflos ist.
    Deswegen will ich ihn damit auch nicht so belasten.


    Es hängt sogar alles aus meiner Vergangenheit zusammen :geknickt: Ich meine, es gibt nicht EIN einziges Positives, was ich nach 19 Lebensjahren so sagen kann ... und das ist echt traurig!

    Besonders das Altmodische, alberne Getue meiner Eltern ... in meinem Alter sollte man doch sooo fröhlich sein, in die Discos gehen, sich ausleben ... bla bla bla ... wie aufbauend.
    Da haben sie aber das falsche Kind.

    Nee, außer Druck kommt da nicht viel heraus ... sieht man ja an meinen letzten Therads.

    Doch, sie mag mich wohl ganz gerne. Ich kann mit ihr sehr gut über Dinge reden, mit denen ich mit meinn Eltern nicht reden kann. Ich mag sie ganz gerne, weil sie einem zuhört und versteht.
    Nein, komisch ist das für sie nicht. Sie merkt, daß ich ihrem Sohn gut tue.
    Aber sie ist auch eine "Kämpferin", weil sie auch mal in meiner Situation früher war, und dazu 2 Kinder alleine großbekommen hat, von dem einer behindert ist, und aus meinem Freund ist auch etwas geworden.
    Vielleicht sagte sie deswegen so etwas.



    Ja, Gedanken gemacht habe ich mir sehr viele ... und ich bin sowas von unzufrieden ... ich bin in den letzten Tagen sowieso nur am Heulen ... weil ich alles so scheiße finde, wie es ist.
    Ich will ja was ändern und weiß ja, wie ich es kann ... ABER ... mir fehlt einfach die KRAFT dazu ... und das nimmt mir auch wieder so den Mut.

    Ich weiß das ja ... und das denke ich mir auch, daß man es schaffen kann, wenn man es will.
    Aber ich WILL es doch!! Aber ich weiß auch, daß ich es schwerer habe, als manche anderen. Ich habe diese Defizite ... und ich befürchte, das schaffe ich nicht alleine. Deswegen denke ich über einen Psychologen nach.
    Nur mein Freund dürfte das nie erfahren!!!
    Ich könnte den Gedanken nicht ertragen, wenn mein Freund wüßte, daß seine Freundin zum Psychologen geht.
     
    #6
    Viktoria, 1 Februar 2007
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Dankeschön :schuechte



    Da zeigst du doch schonmal einen wirklichen Willen und das ist wichtig im ganzen Leben, ich weiß, dass du eine Ausbildung anfangen möchtest und schon lange eine suchst, dann versuch wirklich zu kämpfen, dann wirst du es auch schaffen! Schau mal, wenn du in HH bist, dann kannst du dort quasi ein ganz neues Leben aufbauen, du wohnst zusammen mit deinem Freund und hast dann viell. auch eine Ausbildung, ich glaube alleine das wird dein Selbstbewusstsein stärken!

    Was meinst du damit, dass du dir vorstellen könntest es wieder hinzuschmeißen? Klar gibt es hohe Anforderungen aber du sagst ja selbst, dass dir der Beruf Arzthelferin sehr viel Spaß macht und ich galube kaum, dass du es dann hinwerfen wirst, immerhin hängt deine Zukunft davon ab! Abgesehen davon weiß ich noch, als du ein Praktikum in HD gemacht hast, da hattest du lange Arbeitszeiten, du hast dich zwar etwas überfordert gefühlt aber hast es durchgezogen!

    eben! Es gibt die Richtigen Leute, nur fliegen diese einem oftmals nicht zu, man muss selbst was dafür tun und offen sein und manchmal muss man eben länger warten, bis man diese besoderen Menschen dann kennenlernt!





    na also, das ist eine gute Einstellung, dann würde ich mich bald bewerben, lass dich von einer Absage nicht unterkriegen, sondern bewerbe dich weiter! Hast dir schonmal Gedanken darüber gemacht, woran es hängen könnte, dass du bisher noch keine Ausbildung gefunden hast, vielleicht machste Fehler in der Bewerbung oder so? Ansonsten wäre ein minijob erstmal das Beste, den kriegt man wirklich nicht so schwer :zwinker: Wenn du dann mal einen Beruf hast, dann bist du selbstständig, verdienst dein eigenes Geld und bist dann auch total unabhängig!

    Ich glaube einfach, dass dein Freund nicht so wirklich weiß, wie es dir geht! Da kann man ihm aber keinen Vorwurf machen, er weiß nur, dass du sehr labil bist und wenig Selbstbewusstsein hast und das es dir schlecht geht, aber er kann sich schlecht in dich hineinversetzen, aber ist irgendwie auch verständlich. Hauptsache er ist für dich da! Du belastest ihn sicherlich nicht wenn du mal mit ihm darüber redest, er wird da sicher Verständnis für haben und dich aufmuntern.




    Also ich weiß nicht, war deine Kindheit so furchtbar? Solch eine Denkensweise, gerade im Bezug auf die Kindheit und seine eigene Einstellung kann man wohl nur mit einer Therapie ändern, denn in deiner Situation kann man sich zwar einreden, dass es an der Kindheit liegt aber besser macht es die ganze Situation sicherlich nicht.
    Ich glaube deine Eltern hätten gerne eine Tochter, die eben aktiver ist, gerne mal einen draufmacht, kommt mir irgendwie so vor, als würden sie dich langweilig finden! Ich finds aber schon krass, dass sie so denken, anstatt dich zu unterstützen.


    Mh, was sagt sie denn genau? Das kam aus deinem ersten Beitrag noch nicht so ganz hervor (oder? :schuechte ). Es hört sich eher so an, als wäre sie jetzt stolz, dass sven mit dir zusammen ist! hört sich doch echt gut an, dass euer Verhältnis so toll ist!




    Wieso dürfte es dein Freund nicht erfahren? Sicher denkt man anfangs, dass es peinlich ist aber ich kann mir kaum vorstellen, dass er dich dann als verrückt abstempelt. Für psychische Krankheiten oder wie in deinem Fall, das geringe Selbstwertgefühl, kann man gar nichts! Sowas kann im übrigen auch von den Transmittern im Gehirn kommen, ist also manchmal auch eine körperliche Ursache! Niemand ist verrückt, bloß weil er zu einem Psychologen geht und die meisten davon sind sogar sehr schlau etc... man hält halt dem Druck oft nicht stand, das wirst du ihm schon klarmachen können.
     
    #7
    User 37284, 1 Februar 2007
  8. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Was möchtest du denn in HH machen, ich bin mir sicher, dass ich dir beim Bewerben helfen kann!!! Ich bin seit einem Jahr hier und habe schon den 3. Job. Schwer ist das hier wirklich nicht.

    Off-Topic:
    Aaaa, da kommt eine PN von dir. :grin:


    LG und Kopf hoch!

    EDIT: Rumweinen bringt nichts, da fällst du nur noch mehr. Nimm dein Leben in die Hand, und wenn es erstmal ein Job ist, der dir Kraft (und Geld) bringt. Das stärkt auch das Selbstwertgefühl!!!
     
    #8
    Lysanne, 1 Februar 2007
  9. since.the.day
    Verbringt hier viel Zeit
    250
    101
    0
    nicht angegeben
    Mach einen Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurs. Sowas kann initiierend Wunder bewirken. Gibt's in jeder Stadt von unterschiedlichen Organisationen (Unvergesslich Weiblich etc.).
    Hab' das bei meiner Schwester beobachtet, spätestens wenn du am Ende von sonem paarwöchigen(?) Kurs so ein 1,5-cm-Holzbrett mit der Handkante durchschlägst, glaubst du auch dran, dass du was kannst. ;-)
     
    #9
    since.the.day, 1 Februar 2007
  10. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    *lach* Gute Idee. Ich wüsste da auch eine Begleiterin. :zwinker: :grin:
     
    #10
    Lysanne, 1 Februar 2007
  11. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre Themenstarter
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist auch das, was mich so "hält" ... das ganz neue Leben in einer fremden Großstadt, das ich mir aufbaue ... echt total reizvoll ...
    Ich will es auch schaffen. Um alles.
    Aber ich habe Angst, daß wegen mir die Kraft fehlt, wie jetzt in dieser depressiven Stimmung (Phase?).
    Mein Freund sagte, das wären eben "menschliche Schwächen", und er hätte das auch manchmal.
    Aber er hat nicht dieses Defizit, wie ich ... ich weiß nicht, ob man das wirklich mit meinem vergleichen kann.


    Nein, hinwerfen werde ich nichts. Dafür ist mir das doch alles zu wichtig. Meine eigene Zukunft, das neue Leben in Hamburg, an Sven's Seite zu sein und mit ihm etwas zu haben ... einfach alles.
    Ich habe eben nur seit Tagen schon dieses Gefül, ein Versager zu sein und nicht die Kraft zu haben. Und das macht mich fertig.



    Da hast du Recht. Vieleicht begegnet ich denen ja in HH. Mal sehen ... neue Leute werde ich ja dann kennenlernen, weil ich dann dort wohne.



    Sven sagte auch, daß ich mich von Absagen nicht runterkriegen lassen soll, und dann einfach denken soll "Haben die eben Pech gehabt, wenn sie sich sowas entgehen lassen".
    Da hat er mir gestern abend schon sehr Mut gemacht. So will ich mich auch daran halten.
    Und solange mache ich es mit einem Minijob, und so einen zu bekommen, ist nicht so besonders schwer.
    Ja, das mit dem eigenen Geld und der Unabhängigkeit will ich doch auch dann endlich schaffen.





    N ein, ich mache ihm keinen Vorwurf, überhaupt nicht. Ich verstehe es, wenn er damit nicht so umgehen kan. Er kann sich eben schwer in sowas reinversetzen, und ist dementsprechend auch etwas hilflos mir gegenüber.
    Es hilft mir deswegen einfach, daß er für mich da ist ... das hilft mir schon sehr viel.
    Er hat großes Verständnis und will mich auch immer aufmuntern.
    Er macht es so, daß er dann versucht, mich vor der Cam zum Lachen zu bringen ...




    So traurig es klingt, aber meine Kindheit war eben nicht so toll. Zumindest als es mit der Schule losging, davor war ja alles "normal".
    Ich weiß auch nicht ... irgendwie war ich unter falschen Leuten, und das immer :geknickt:
    Naja, ich will es ja ändern, und wenn es mit einem Psychologen nur geht. Daß ich dann irgendwie damit geholfen bin. Bevor ich am besten nach HH gehe.



    Sie sagt, daß sie findet, daß ich erstmal auf eigenen Beinen stehen soll und erstmal meinen Weg finden sollte.
    Naja ... das will ich ja auch alles erreichen, was denn sonst?! Aber soll ich mich denn deswegen von meinem Freund trennen?!
    Dann dürften ja alle arbeitslosen/ labilen/ Psychologen-besuchenden Leute gar keinen Partner haben!
    Gerade die brauchen doch seelischen Beistand!
    Und das kann ich gerade sehr gut gebrauchen. Meine Eltern geben mir keinen Beistand.



    Nein, das würde Sven nie machen. Das weiß ich ja.
    Er würde sagen, daß ich ihn damit böse machen würde, weil ich sowas Negatives denken würde und ihm nicht vertrauen könnte.
    Aber es ist irgendwie das "vor ihm zuzugeben" ... ich habe ihn immer von mir das Bild geben lassen, daß bei mir "alles normal" und "in Ordnung" ist ...
    Klar, zu einer Beziehung gehört Vertrauen, und dann eben das Vertrauen, daß man auch bei sowas immer zu seinem Partner
    kann.
    Zumal Sven ja auch so seine "Macken" hat ... die hat ja jeder ...
    Aber nicht sowas, wie ich es habe ... ich komme mit diesem Druck nicht so zurecht ... der auf mir lastet ...
    Nein, ich könnte es nie ihm gegenüber zugeben. Wenn, dann muß ich das heimlich machen ... ich kann nicht anders.

    Sollte ich mal drüber nachdenken ... *grüble*
     
    #11
    Viktoria, 1 Februar 2007
  12. Cumshot Carsten
    Benutzer gesperrt
    62
    0
    0
    Single
    ....
     
    #12
    Cumshot Carsten, 1 Februar 2007
  13. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Was möchtest du uns damit sagen? Soll sie lieber aus dem Fenster springen? Deiner Meinung nach, ist ja sowieso schon alles verloren. Man, man... :kopfschue :rolleyes: :kopf-wand
     
    #13
    Lysanne, 1 Februar 2007
  14. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Es ist dein Leben, für das du 100 % Eigenverantworlich bist. Dein momentanes Leben resultiert nicht daraus, weil es so gemein zu dir ist, sondern weil du es so wolltest. Sorry wenn das überspitzt klingt, aber ich habe das Gefühl du beschönst zuviel die Entscheidung nach HH zu ziehen. HH ist auch nur eine Stadt wie alle anderen und du wirst die gleichen Probleme weiter haben, die du jetzt schon hast. Glaubst du deine Probleme sind bei dir Ortsgebunden und das es in einem anderem Ort schlagartig besser wird? Anderer Ort, selbe Probleme.

    Bevor du einen Neuanfang versuchst, solltest du mal an deiner Einstellung arbeiten. Niemand ist ein Nichts nur weil er gewisse Güter im Leben nicht besitzt. Niemand ist unfähig nur weil man noch nicht gelassen wurde seine Stärken zu zeigen. Wenn du jedoch dich weiter so bemitleidest und diese Stimmung in die Bewerbungen ect bringts wirds nie was. Naja du wirst es irgendwann selber sehen, aber jeder muss die Erfahrung auf seine Weise machen. Ich geb dir nur ein Tipp optimiere deine Ausgangslage solang wie du meinst bis es dir passt. Mach Schulabschlüsse nach, mach Praktikas usw. Wer arbeiten will der wird es auch schaffen.

    mfg
     
    #14
    Sit|it|ojo, 1 Februar 2007
  15. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre Themenstarter
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Nach HH zu ziehen, hat mit der "Problemlösung" nichts zu tun.
    Wenn es meinen Freund nicht gäbe, hätte ich mir genauso einen Minijob gesucht, danach parallel eine Ausbildung gesucht, und mir auch professionelle Hilfe gesucht.
    Das macht keinen Unterschied.
    Nach HH zu ziehen, mache ich, weil dort mein Freund wohnt, und dann mache ich das eben dort. Habe nichts aufzugeben, was auch.
    Das mal dazu.

    @Cumshot Carsten:
    Was hat es sonst damit auf sich, wenn es deiner Meinung nach nicht am Selbstbewußtsein liegt?
    Ich finde schon, daß es etwas damit zu tun hat.
    Wa aber keine "Rechtfertigung" ist. Ich bin überhaupt nicht zufrieden damit.
     
    #15
    Viktoria, 1 Februar 2007
  16. Cumshot Carsten
    Benutzer gesperrt
    62
    0
    0
    Single
    ....
     
    #16
    Cumshot Carsten, 1 Februar 2007
  17. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Du hast nicht verstanden was ich meinte, aber ist nun auch egal, da es keine Lösung ist und somit irrelevant für diesen Thread hier ist. Ich wollte dir nur sagen, dass egal wo du bist, du dein Leben endlich in die Hand nehmen sollst. Die Kiste ist noch nicht an die Wand gefahren, könnte es aber bald sein.

    mfg
     
    #17
    Sit|it|ojo, 1 Februar 2007
  18. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre Themenstarter
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ich sagte bereits im Eingangspost, daß ich WEISS, was ich tun kann und sollte.
    Aber ich befürchte, daß mir dazu die Kraft fehlt ... ich bin ein wenig labil, und das bestreite ich nicht.
    Und genau darum überlege ich, nochmal zu einem Psychologen zu gehen, weil ich gerade was ÄNDERN will.
    So.
    Ich hoffe nur, daß es mir hilft.
     
    #18
    Viktoria, 1 Februar 2007
  19. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    hat dein freund nicht auch mal hier geschrieben, oder verwechsle ich das?
    und was wäre so schlimm, wenn er es erfahren würde?
    im grunde ist eine psychologische oder psychotherapeutische behandlung nichts anderes als das eingipsen eines gebrochenen fußes oder eine blinddarm-op. nicht schön, aber kommt oft vor und hat ich als nützlich erwiesen.
    depressionen sind eine seelische erkrankung mit körperlicher ursache, einem mangel bestimmter botenstoffe im gehirn. nichts wofür man ich schämen müsste.


    doch, ich denke auch, dass der umzug nach hh für dich -vielleicht unbewußt- teil der problemlösung sein soll.
    du siehst darin eine große chance, aus dem ungeliebten elternhaus rauzukommen und auch -nach all den sozialen schwierigkeiten in lu- in einer neuen stadt neu anzufangen, ohne dich wirklich den alten problemen in deiner alten umgebung stellen zu müssen.
    dein freund... klar, dass du zu ihm willst.
    es ist dein erster freund, du hast verzweifelt nach einem freund gesucht und hast ihn in sven gefunden. schön.
    aber ich finde, du bist zu fiixert auf ihn. alles, dein ganzes leben und denken dreht sich doch nur um ihn, oder?
    ihr seid beide so jung und für beide ist es die erste Beziehung, ihr seid erst 4 monate zusammen. was wenn sie scheitert? was wenn du nach hh ziehst und ihr euch trennt? meinst du du hast die kraft, das alles dann alleine durchzuziehen?
    romantische ideale sind ja schön und gut und vielleicht hält das ja wirklich und ihr bleibt noch lange zusammen. aber was wenn nicht?
     
    #19
    Miss_Marple, 1 Februar 2007
  20. Sit|it|ojo
    Gast
    0

    Danke Marple. Du sagst es. Niemand entflieht seinen Problemen, denn überall werden neue auftauchen. Das Leben besteht darin die Probleme die man bekommt zu lösen und nicht vor den davon zu laufen.

    mfg
     
    #20
    Sit|it|ojo, 1 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Stehe Wand
matze87
Kummerkasten Forum
6 April 2016
3 Antworten
Kahjit
Kummerkasten Forum
3 März 2016
0 Antworten
Asimov
Kummerkasten Forum
8 März 2016
7 Antworten
Test