Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Stern" Artikel: Darf mein Chef das??

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Chimaira25w, 21 Mai 2007.

  1. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Hi, ich habe am Wochenende einen Artikel im "Stern" gelesen und war milde ausgedrückt etwas angewidert.

    Es geht um die Rechten und Pflichten der Arbeitgeber, und dass viele sich viele Chefs Sachen rausnehmen die wirklich unterste Schublade sind. Ein kleines Beispiel: <<Eine Frau arbeitet 10 Jahre in einer großen Bank. Die Bank will Arbeitsplätze abbauen, bzw. die Mitarbeiter in anderen Firmen verfrachten. Die Bank will einen Aufhebungsvertrag von der Frau unterschrieben haben. Da sie auf die Forderung nicht eingeht, wird sie in ein mickriges Büro gesteckt, wo sie weder Aufgaben bekommt noch Kontakt zu den anderen Mitarbeitern hat. Das interne Fachvokabular für diese Art von Raum ist : Sterbezimmer!!!>>

    Ich frage mich, wie weit gehen die Arbeitgeber noch...
    In letzter Zeit merkt es jeder am eigenen Leib, dass das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer immer mehr getrübt wird. Die Chefetage weiß, dass 5 Mio. Arbeitslosen einen enormen Druck auf die Arbeitswelt ausüben. Denn natürlich jeder will seinen Job behalten, und lässt sich so einiges gefallen.
    Mir persönlich sind solche Fälle auch aus meinem Umfeld bekannt.

    Ein Beispiel: Meine Mama arbeitet in einer Privat Klinik, als Empfangssekretärin. In den Monat von April bis September ist in der Klinik absolute Flaute. Das weiß der Chef und setzt die überflüssigen Mitarbeiter für diese Monate auf die Strasse. Ja, er schickt sie in die Arbeitslosigkeit, und das jedes verdammte Jahr.
    Und jedes Jahr auf's neue, muss die Belegschaft bangen, ob der Chef sie im September wieder erneut einstellt.
    Ergo...meine Mama kann eigentlich nur drauf hoffen, dass das Arbeitsamt irgendwann so schlau ist und den Braten riecht. Doch das kann wohl noch dauern. Bis dahin ist sie wohl in Rente...


    Nun gut. Was mich interessieren würde ist folgendes. Was würdet ihr euch gefallen lassen? Bis zu welcher Grenze darf der Chef gehen, sodass ihr sagen müsst: Ich kündige?

    Gründe wie:- Er zahlt erst 10 Tage später den Lohn
    - Er zahlt gar keinen LOhn bzw. ihr müsst hinterher laufen
    - Ihr werdet beleidigt
    - eure Kompetenz wird in Frage gestellt

    Ich bin auf Antworten und Erlebnisse sehr gespannt
     
    #1
    Chimaira25w, 21 Mai 2007
  2. lovermz20
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    103
    1
    nicht angegeben

    Hmm hat deine Mutter einen Zeitarbeitsvertrag? Wenn ja dann weiß sie ja wohl was auf sie zukommt oder? Was ist daran schlimm? Man muss nunmal auch beide Seiten verstehen und wenn der Arbeitgeber für die Zeit von April bis September keine verwendung für deine Mutter hat, dann muss er sie doch auch nicht unbedingt beschäftigen!

    Zum Beispiel aus dem Stern:
    Gab es noch weitere Infos zu dem Fall mit der Frau? Wenn sie vor das Arbeitsgericht geht kann ich mir nicht vorstellen, dass die das abgesegnet haben.
    Erinnere mich da an eine Banker, der ähnlich behandelt wurde und dann irgendwann mit dem Bügelbrett auf der Arbeit aufgetaucht ist und seine Wäsche dort gebügelt hat, mit Erlaubnis vom Gericht!

    Was ist ein Arbeitgeber in Deutschland? Ein Großindustrieller Bonze, der seine Sippschaft aber schön durchfüttern muss, jedes Jahr ne fette Lohnerhöhung spendieren soll und im Falle einer Krankheit (ob hypochonder oder nicht) immer schön "das ist doch kein Problem Frau/Herr ..." sagen soll?! "Soziale Verantwortung" hat jeder, nicht nur der Arbeitgeber und ich kenne viele Eltern, die lieber im Sessel sitzen und sich über dreckige Klassenräume ihres Nachwuchses beschweren, als mal selbst sauber zu machen, da sind die meisten Arbeitgeber sozialer eingestellt!
    Sorry...aber das das Arbeitsumfeld etwas stenger und angespannter wird war lange hinfällig, über Jahrzehnte wurden Arbeitnehmer gut bezahlt fürs rumsitzen, Krank machen, Party machen und diejenigen die es am wenigsten betrifft, die meckern am meisten. Der Jugend werden immer mehr Steine in den Weg gelegt, aber die halten das ja aus....
     
    #2
    lovermz20, 21 Mai 2007
  3. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Nein sie hat keinen Zeitarbeitsvertrag. Die ARGE hat keine Ahnung was da abgeht. Sie wusste das auch nicht, als sie dort angefangen ist. Du solltest dich mal über das Arbeitsgesetzt informieren. E ist gesetzlich festgelegt. Man kann jemanden nicht jedes Jahr kündigen. Das ist illegal. Ansonsten müsste man den Leuten eben wie du gesagt hast, Zeitarbeitsverträge geben. Aber niemand wusste darüber Bescheid.
    Sie wollte ihren Job nicht verlieren...Deswegen hat sie es mit sich machen lassen. Tja und irgendwann hat sie den vertrag dann doch unterschrieben.

    So wie du das beschreibst, ist es sehr einseitig. Natürlich gibt es unter den Arbeitnehmern auch schwarze Schafe. Doch was ist mit denen, die weder Gewerkschaftlich organisiert sind noch ein so grosses Selbstbewusstsein haben, dass sie für Ihre Rechte einstehen. Viele Leute haben doch einfach Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren. Deswegen halten sie schön die Backen.
    Darum hab ich diesen Thread ja eröffnet. Ich wollte wissen, bis zu welchem Grad man den Druck der Arbeitgeberschaft aushält. Bzw. was man alles mitmachen würde, um nicht arbeitslos zu werden...
     
    #3
    Chimaira25w, 21 Mai 2007
  4. Lemon-Light
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Was mich immer wieder erschreckt ist wie einfach viele Menschen sowas hinnehmen, aus dem einfachen Grunde dass sie nichtmal wissen welche Rechte sie haben/welche Pflichten andere haben.

    Zu deiner Mutter:
    Entweder sie hat nen befristeten Arbeitsvertrag, dann weiss sie das ja vorher, oder aber sie wird betriebsbedingt gekündigt (weil gibt ja Kündigungsschutz). Letzteres ist wie du sagst illegal.
    Und was hat deine Mutter dagegen getan? Scheinbar nicht mehr als es dem Sachbearbeiter beim Amt mitzuteilen.

    Wie wärs denn wenn man einfach mal Anzeige erstattet?
    Nach neueren Urteilen vom Bundesverwaltungsgericht sind auch Sammelklagen möglich, man kann sich die Anwaltskosten also auch einfach teilen unter der Belegschaft, bzw. wenn man sich diese nicht leisten kann, kann man Rechtskostenbeihilfe beantragen.

    Dann klärt sich das schon und der Arbeitgeber ist dann auch wieder verpflichtet alle Mitarbeiter wieder einzustellen, man muss also keine Sorge um seinen Job haben, dass man nicht wieder eingestellt wird. (gesetzt dem Fall das man den Prozess gewinnt natürlich).

    Was die Frau bei der Bank angeht: Das ist ja quasi Mobbing und wenn sie das so hinnimmt anstatt anzeige zu erstatten ist sie selber schuld. ganz einfach.

    Und nur um das richtig zu stellen:
    Es gibt nur 3,9 Mio. Arbeitslose nicht 5.
    tendenz rapide fallend.

    Und was noch wichtig ist:
    Die Zeiten ändern sich auch wieder, und Arbeitgeber mit solchen Methoden stehen doof da wenn plötzlich ihre Mitarbeiter alle Kündigen, weil sie anderswo bessere jobs bekommen, bei denen sie vernünftig behandelt werden.
     
    #4
    Lemon-Light, 21 Mai 2007
  5. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ich glaube, das siehst du sehr naiv. selbst wenn sie dich erstmal wieder einstellen müssen. man findet als chef einen grund, jemanden zu kündigen. einfach nervös mobben und für jede kleinigkeit sofort abmahnen. da sind ruckzuck drei abmahnungen im kasten und die kündigung auf dem tisch. und selbst wenn nicht, ist nicht jeder dem theater gewachsen, in einer firma zu arbeiten, wo einen der chef böse auf dem kieker hat. verklagen sollte man wirklich nur eine firma, in der man nicht vorhat, weiter zu arbeiten.

    leider ist es nicht so, dass man sich aussuchen kann, wo man arbeitet, auch nicht, wenn man gut ist und besonders nicht in gewissen regionen. was sich da die leute bieten lassen, nur um den job zu behalten, geht teilw. auf keine kuhhaut.

    im übrigen ist es wirklich in einigen branchen ganz normal, dass alle produktiven arbeitskräfte saisonbedingt gekündigt werden. das finde ich persönlich im gegensatz zu vielen anderen dingen nicht so wild. was soll die firma denn tun, wenn sie keine aufträge und damit keinen umsatz hat. wie sollen die leute bezahlt werden? daran müssen sich nur die arbeitnehmer erstmal gewöhnen. es läuft nunmal nicht mehr so gradlinig wie früher.

    aber beleidigungen oder mobbing würde ich mir in meiner derzeitigen situation nicht gefallen lassen. da würde ich kündigen bzw. mich kündigen lassen. wenn ich alleinerziehende mutter von zwei kleinen kindern wäre, sähe das vll. schon wieder anders aus.
     
    #5
    klärchen, 21 Mai 2007
  6. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ja, aber sie hat eben keinen Saison-Vertrag!
     
    #6
    Daucus-Zentrus, 21 Mai 2007
  7. Lemon-Light
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich sagte doch nicht als Einzelperson klagen, sondern mit der ganzen im Sommer arbeitslosen Belegschaft. Ist ja nicht so, dass es sich der Chef leisten könnte eine ganze Truppe neu einzuarbeiten...

    So, und wenn es im Sommer keine Aufträge gibt und man das vorher weiss, dann hat man als Chef gefälligst auch nur befristete Verträge abzuschließen, alles andere ist Vorspiegelung falscher Tatsachen.
    -> Verklagen.

    Wenn man seine Rechte nicht wahrnimmt, wozu hat man sie denn dann bitteschön?
     
    #7
    Lemon-Light, 21 Mai 2007
  8. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Hmm das mit dem verklagen ist so eine Sache. Sie ist 54, war ein halbes jahr arbeitslos, nachdem sie 20 Jahre in einer Firma war. (betriebsbedingte Kündigung) Dann hat sie den Job bekommen.
    Versteht mich nicht falsch. Ich weiß sehr genau, dass es in einigen Branchen Gang und Gebe ist, jemanden saisonbedingt zu kündigen. Es geht aber eher darum, dass niemand von den Leuten dann weiß, ob er im September wieder Arbeit hat. So hält ihr Chef die Leute bei der Stange. Denn natürlich wollen sie ihren Job behalten, und hoffen deshalb wieder eingestellt zu werden. Bewerben sich deswegen auch nirgendwo anders, bzw. überlegen sich es tausend mal ob sie irgendwo anders anfangen. Es gibt nichts schriftliches, nur mündlich eine Zusage. Doch ob man sich auf so etwas noch verlassen kann, ist fraglich.
     
    #8
    Chimaira25w, 22 Mai 2007
  9. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.767
    Verheiratet
    Naja es gibt aber auch genug Beispiele die das genaue Gegenteil belegen:

    Ein AN läßt sich wegen eines Rückenleidens krank schreiben und geht dann auf die Kirmes wo ihn der AG sieht. Der AG kündigt ihn und was macht das Arbeitsgericht? Jawohl erklärt die Kündigung für unwirksam weil der AN sich nciht genesungswidrig verhalten hat. Sorry da muß einem doch als AG eines Kleinbetriebes die Hutschnur hochgehen.
    Zudem sollten auch die AN mal etwas mehr Kompromißbereitschaft zeigen. Wenn ich mir den Kram der gerade bei der Telekom anschaue fang ich an zu :wuerg: Da beschweren die sich weil sie 4 Stunden länger also 38 Stunden und nicht 34 arbeiten sollen. Hallo geht es noch. Sorry aber vielen AN in Deutschland geht es einfach zu gut


    Sorry wenn es am Thema nen bisserl vorbei war aber wenn ich sowas lese platzt mir regelmäßig der Kragen. Natürlich sollte man sich als AG gegenüber dem AN fair verhalten aber bitte schön diese Fairness auch zurück bekommen und was diese Frau aus dem Sternbericht vorher schon in ihrer Personalakte hatte weiß niemand
     
    #9
    Stonic, 22 Mai 2007
  10. lovermz20
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    103
    1
    nicht angegeben
    Genauso sehe ich das auch.
     
    #10
    lovermz20, 22 Mai 2007
  11. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Das ist doch Quatsch.
    Wieviele Bauarbeiter allein gehen jedes Jahr in Winterkündigung und werden im März wieder eingestellt. Ist gar nicht illegal.

    Ich sehe das im Übrigen wie Stonic
     
    #11
    SexySellerie, 22 Mai 2007
  12. Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    9
    nicht angegeben
    Muss mal was loswerden.

    Off-Topic:
    Hatte kürzlich ein Gespräch mit einem Steuerberater über den propagandierten Aufschwung der Politiker.

    Wir stellten fest, der Aufschwung ist noch nicht überall angekommen :flennen: , vor allem nicht in Kleinbetriebe...


    Stonic: [​IMG]
     
    #12
    Dr-Love, 22 Mai 2007
  13. ichschonwieder
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    3
    Single
    Und an Stonics Beitrag sieht man mal wieder, was die einseitige Darstellung in den Medien bewirkt. Lies dich mal in das Thema ein, dann kannst du weiter drüber wettern.
     
    #13
    ichschonwieder, 22 Mai 2007
  14. lovermz20
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    103
    1
    nicht angegeben
    klär uns doch mal auf!
     
    #14
    lovermz20, 22 Mai 2007
  15. Lemon-Light
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @SexySellerie:
    Bauarbeiter haben aber auch entsprechende Saisonverträge, die wissen im vorraus, dass sie im Winter wieder entlassen werden.
    I.d.R. kriegen die auch eine Wiederbeschäftigungsgarantie.

    Hier liegt aber ein unbefristetes Arbeitsverhältnis vor für das gesetzlicher Kündigungsschutz gilt, den kann man nur umgehen wenn man betriebsbedingt o.ä. kündigt, das darf man aber nicht regelmäßig machen wie es hier zu sein scheint. klar?

    ----

    @Stonic:
    Das sind aber alles Einzelfälle, da kann man nun wirklich nicht verallgemeinern. Und jemanden irgendwo einzussperren is fieses Mobbing und nun wirklich niemals angemessen.

    Ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen AG und AN herrscht in den aller aller meisten Betrieben, nur da wo das nicht der fall ist kommts dann groß in die Schlagzeilen...
     
    #15
    Lemon-Light, 22 Mai 2007
  16. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Das stimmt ganz einfach nicht. Mein Freund und andere Bekannte haben in der Baubranche gearbeitet(oder tun es immer noch) und da weiß man eben nicht, ob man im Winter gekündigt wird. Im Übrigen hat KEINER meiner Bekannten einen Saisonvertrag.
    Das ist auch nicht immer der Fall.

    Natürlich ist das irgendwo Gesetzeaustrickerei, aber wenn du so willst, ist es doch eine betriebsbedingte Kündigung? Nix zu tun, keine benötigten Arbeitnehmer.

    Ich frage mich allerdings,wo das Problem ist, den Arbeitsvertrag zu befristen...
     
    #16
    SexySellerie, 22 Mai 2007
  17. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    bei uns war es damals so, dass sie die leute über das Wochenende gekündigt und montags wieder eingestellt haben, damit sie ihnen wieder einen befristeten Vertrag geben konnten. Denn nach 3 befristeten folgt normalerweise ein fester...

    Also montags eingestellt für 3 monate und dann gekündigt, auch sehr nett :zwinker:
     
    #17
    User 37284, 22 Mai 2007
  18. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Das ist doch bei den Dachdeckern teilweise genauso. Im Winter werden nun mal keine Dächer gemacht. Der Schwager von meinem Exfreund geht dann auch in den Wintermonaten stempeln. Was sollte daran illegal sein oder denkst du das Arbeitsamt weiß darüber nicht Bescheid?
     
    #18
    capricorn84, 22 Mai 2007
  19. ichschonwieder
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    3
    Single
    http://tk-it.verdi.de/telekom_kampagne_2007/

    Dort steht ein guter Teil dazu. Habe die anderen guten Links grade nicht zur Hand, mache mich aber mal auf die Suche.
     
    #19
    ichschonwieder, 22 Mai 2007
  20. TheChosenOne
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    vergeben und glücklich
    mein vater bekam in seiner letzten firma 6 monate fast keinen lohn.. er hat trotzdem nicht gekündigt und ist jeden morgen pünklich an der arbeitsstelle angetanzt..

    ICh hätte mir das nicht gefallen lassen..
     
    #20
    TheChosenOne, 22 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Stern Artikel Darf
Daylight
Off-Topic-Location Forum
11 Juni 2016
24 Antworten
Karotte902
Off-Topic-Location Forum
16 Mai 2008
8 Antworten