Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Steuererklärung

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Chocolate, 7 Juli 2005.

  1. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Hi...

    Das hier richtet ich an alle, die schon mal eine Steuererklärung gemacht haben.

    Wie lange hat es bei euch gedauert vom Einreichen der Steuererklärung (einfache Version für Arbeitnehmer) bis zur Auszahlung?

    Und vielleicht kann mir auch jemand sagen ob es stimmt was ich gehört habe: Wenn man nicht das komplette Jahr Lohnsteuer gezahlt hat (war die 1. Jahreshälfte noch in der Ausbildung, daher LST-frei), bekommt man alles was man in dem Jahr noch an LSt gezahlt hat zurück.

    Ist das so richtig?
     
    #1
    Chocolate, 7 Juli 2005
  2. magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.152
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Kommt darauf an, wie arbeitslustig die Beamten sind ... :grin:

    Im Normalfall würde ich mal sagen so zwischen 4 und 8 Wochen ... je nach Größe der Behörde.
    Das mit der LST-Rückzahlung hat meines Wissens nichts mit der Zeit (ob jetzt 6 oder 10 Monate etc.) zu tun sondern richtet sich nach der Höhe des zu versteuernden Einkommens.

    LG

    magic :zwinker:
     
    #2
    magic, 7 Juli 2005
  3. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Hängt wirklich davon ab wieviel Bock die Beamten haben...

    ich habe so zwischen 3-4 Wochen gewartet,
    ein Bekannter von mir (anderes Finanzamt) hat ein dreiviertel Jahr warten müssen.
    Das kann aber auch sehr schnell gehen, nämlich wenn man Steuern nachzahlen muss, dann dauert es keine 2 Wochen (auch bei nem Bekannten, war aber ein Fehler beim Finanzamt), das Korrigieren dauert jetzt auch schon wieder Wochen, weil sie nämlich jetzt was zahlen müssen.

    Wenn man aber wirklich nur ein halbes Jahr gearbeitet hat, und nicht extrem viel verdient hat, bekommt man tatsächlich alles wieder, weil die Steuern auf das Jahreseinkommen berechnet werden und das ist dann ja recht gering... weiss aber nicht wo die Obergrenze für Steuerfreiheit liegt. Schätze bei circa 8000-10000€
     
    #3
    Koyote, 7 Juli 2005
  4. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Das kann man wirklich nicht sagen. Ich hab zwischen 4 Wochen und 5 Monaten schon alles erlebt (beim selben Finanzamt)


    Zu 99% ist das ein Geruecht.
     
    #4
    whitewolf, 7 Juli 2005
  5. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Wenns nur drei oderd vier Wochen dauern würde wär das echt super, dann könnte ich davon nämlich noch einen kleinen Sommerurlaub machen :smile:

    Also bei mir ist das so, dass auf meiner Lohnsteuerbescheinigung 1.187 als einbehaltene Lohnsteuer für die Monate 07-12 steht. Dann bekommt man ja noch km-Geld. Hat jemand ne Ahnung, wie viel die km-Pauschale ist?
     
    #5
    Chocolate, 7 Juli 2005
  6. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Die Entfernungspauschale beträgt 40 cent pro Entfernungskilometer, die bekommst Du aber nicht, sondern das wird, wie alle anderen Werbungskosten, von Deinem Bruttoarbeitslohn abgezogen, hinzu kommen dann noch Sonderausgaben und ähnliches, am Ende bleibt dann das zu versteuernde Einkommen über, wieviel Lohnsteuer Du auf diesen Betrag zahlst kannst Du der Steuertabelle entnehmen.
    Du bekommst dann die Differenz zwischen vorausbezahlter Lohnsteuer und der tatsächlichen Lohnsteuer wieder ausbezahlt.
     
    #6
    Koyote, 7 Juli 2005
  7. Basti1977
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    nicht angegeben
    Fahrtkosten sind aber nur 0,30 €. Werbungskostenpauschale beträgt 920 €. Das bedeutet, dass Du die auf jeden Fall abziehen kannst, egal wie Deine tatsächlichen Werbungskosten aussehen! Beim FA Essen-Ost (falls Du da veranlagt wirst) geht es eigentlich immer ziemlich flott! Beschleunigt wird die ganze Sache, indem man die Erklärung elektronisch an das Finanzamt übermittelt!

    www.elster.de
     
    #7
    Basti1977, 8 August 2005
  8. Juan RG
    Gast
    0
    Es soll zwar Arbeitserleichterung für die Beamten sein, aber Elster ist eine Katastrophe. Dennoch ist es war, dass diese Erklärungen bevorzugt bearbeitet werden. Ich bin selbst Finanzbeamter und kann nur sagen, dass die Wartezeiten vom Finanzamt zu Finanzamt und Bezirk zu Bezirk ganz unterschiedlich ist.
    Wenn du nur Arbeitslohn hast, also keine Renten oder Eigenheimzulage, dann müsste es ziemlich schnell gehen. Ich saß in einer Dienststelle, da lagen die Wartezeiten schon bei fast über 12 Monaten. Aber das waren keine reinen Arbeitnehmerfälle.
    LG Juan
     
    #8
    Juan RG, 9 August 2005
  9. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Guten Abend @ all!

    Ich kann euch nur beglückwünschen, wenn es bei euch immer so schnell geht...

    Meine Steuererklärung habe ich am 11.02.05 abgegeben - außer ein bißchen blöden Briefen zwischen meinem Steuerberater und denen ist noch nichts geflossen - leider!


    Wenn es bei Dir nur der Lohnsteuerjahresausgleich ist, sollte es allerdings schneller gehen.

    Hoffe es reicht noch für den Sommerurlaub!

    Gruß,
    Trav
     
    #9
    Traveller79, 9 August 2005
  10. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    blöde Antwort: kommt immer drauf an, ob du was bekommst oder ob du was nachzahlen musst.

    Wenn du was bekommst, geht's ewig. Wenn sie Geld von dir wollen, geht's meistens nur 3-4 Wochen.
     
    #10
    madison, 10 August 2005
  11. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich hab das ganze irgendwann im April fertig gemacht. Vor ein paar Tagen hab ich einen Brief bekommen, daß ich einen "Fragebogen zum häuslichen Arbeitszimmer" ausfüllen soll und die einen Grundriß meiner Wohnung und eine Zeichnung meines Arbeitszimmers (sic!) brauchen. Also irgendwann sollten sich die Finanzbehörden und die Steuergesetzgeber einmal überlegen, ob sich der Aufwand lohnt im Verhältnis zu dem, was die am Ende einnehmen (an mir nichts)
     
    #11
    User 24257, 10 August 2005
  12. Juan RG
    Gast
    0
    Oh man, das ist aber ein Irrglaube, dass wenn man was wiederhaben möchte, dass man dann länger auf den Bescheid warten muss. Kann sein, dass einige Dienststellen das tatsächlich so handhaben, aber in den Dienststellen wo ich war, sowohl Ausbildung und danach, wurde strikt nach Eingangsdatum abgearbeitet. Das war so.
    Was natürlci sein kann, dass der Nachbar schon einen Bescheid hat, obwohl sie in der gleichen Dienststelle bearbeitet werden. Das liegt dann daran, dass innerhalb einer Dienststelle verschiedene Leute für bestimmte Kriterien zuständig sind. Deshalb kann es durchaus 5 verschiedene Daten geben, die zur Zeit bearbeitet werden. Für den Bürger ist das jedoch leider schwer vorstellbar. Aber die Beamten, die da sitzen und die Bescheide erstellen haben die Behörde ja auch nicht organisiert. Meiner Meinung nach, nix als Irrglaube...
     
    #12
    Juan RG, 10 August 2005
  13. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Ich warte immer noch...hab das Ding vor sechs Wochen eingereicht und vor einer Woche habe ich angerufen und es war nur als eingegangen notiert, aber noch nicht bearbeitet...und ab nächste Woche hab ich Urlaub...ich glaub das wird nichts mehr...

    Und dabei war es doch nur die vereinfachte...meine Güte, 2 Blätter auszuwerten kann wohl nicht so schwer sein...
     
    #13
    Chocolate, 22 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Steuererklärung
Ferrarist
Off-Topic-Location Forum
28 Mai 2016
1 Antworten
Dirac
Off-Topic-Location Forum
3 März 2011
69 Antworten
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
30 September 2010
37 Antworten
Test