Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Steuern zahlen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Marylin, 19 März 2007.

  1. Marylin
    Marylin (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo ihr lieben!

    Ich habe gehört, dass man als Selbstständiger 50% Einkommenssteuer zahlen muss. Ist das wahr?:eek:
    Ganz schön heftig, würde ich mal sagen...
    Kennt sich wer damit aus?
    Kommen da dann noch weitere Abgaben dazu?
    Und was kann man denn von der Steuer überhaupt absetzen?
     
    #1
    Marylin, 19 März 2007
  2. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.787
    Verheiratet
    Das fehlte mir gerade noch.. Der Spitzensteuersatz liegt meine ich bei 47%, los gehts bei 16%, wenn du über einen Betrag von 7.426 Euro im Jahr kommst - der ist nämlich einkommenssteuerfrei.

    Dazu kommen noch Umsatzsteuer (=Mehrwertsteuer) sofern du nicht in die Kleinunternehmerregelung fällst, Soli & Kirchensteuer (ggf..) - und: Krankenversicherung. Wenn du "Pech" hast, geht auch noch Rentenversicherung ab, das gilt allerdings nur für bestimmte Tätigkeiten.
     
    #2
    User 505, 19 März 2007
  3. Marylin
    Marylin (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    14
    86
    0
    nicht angegeben
    Hi Serenity!

    Also wenn ich das richtig verstanden habe, muss man bei einem verdienst von 7.426 Euro im Jahr (oder weniger) überhaupt keine Einkommenssteuer zahlen, richtig?

    Der Spitzensteuersatz liegt bei 47% sagts du... Weißt du zufällig, wonach sich das richtet ob ich nun 47% oder 16%...etc...abgeben muss? Hängt das von der Branche ab, in der ich arbeite oder davon, ob ich sehr viel oder eher weniger arbeite?

    Und wie ist das mit der Umsatzsteuer? Ich weiß nicht einmal, was das ist...:schuechte ...peinlich...
     
    #3
    Marylin, 19 März 2007
  4. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Du zahlst auch als Selbständiger die ganz normale Einkommensteuer. Diese richtet sich in ihrer Höhe nach deinem Einkommen. Es gibt einen Grundfreibetrag von 7.664 €, jeder zusätzliche Euro wird versteuert, wobei der Grenzsteuersatz (der Steursatz für den nächsten zusätzlichen Euro) linear-progressiv ansteigt. Als Höchststeuersatz haben wir in Deutschland einen Satz von 42% (jeder zusätzliche € über einem Einkommen von 52.051€.) Der Durchschnittssteuersatz ist also geringer.

    Dazu kommt dann noch der Solidaritätszuschlag von 5,5% von der gezahlten Einkommensteuer. Evtl muß man noch Kirchensteuer zahlen.

    Als Selbständiger muß man glaub ich pro Quartal Vorauszahlungen leisten.

    Von der Steuer abziehen kannst du im Prinzip alles, was du aufwendest, um dein Einkommen zu erhalten. Da gibt es eine Vielzahl von Eizelregelungen. Diese Aufwendungen mindern dann dein zu versteuerndes Einkommen.

    Wenn du ein Gewerbe betreibst (also genaugenommen NICHT selbständig bist), kommt evtl noch die Gewerbesteuer hinzu, die sehr kompliziert ermittelt wird, jedoch auf die Einkommensteuer angerechnet wird, also nciht zwingend eine Mehrbelastung ist.

    Das deutsche Steuerrecht ist schon sehr kompliziert.
    Guck am besten mal hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Einkommensteuer_(Deutschland)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gewerbesteuer
     
    #4
    User 24257, 19 März 2007
  5. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.787
    Verheiratet
    #5
    User 505, 19 März 2007
  6. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Umsatzsteuer ist die Mehrwertsteuer, die du immer bezahlst, wenn du was einkaufst. 19%. Allerdings wird die ja letztendlich dem Kunden belastet, der Händler gibt die weiter.

    hier ist übrigens die Tabelle mit den Beträgen, die man wirklich bezahlt. http://www.steuerlinks.de/steuertabelle-grundtabelle.html
     
    #6
    User 24257, 19 März 2007
  7. Marylin
    Marylin (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    14
    86
    0
    nicht angegeben
    Wow, das ist wirklich sehr komplex!
    Mich wundert, dass nicht mehr Leute in diesem Bereich Fehler machen. Dass das überhaupt irgendwer hinkriegt...:kopfschue
    Bekommt man denn von den Ämtern irgendwie Hilfe, wenn sich das alleine nicht zutraut?

    Und was ist der Unterschied zwischen einem Gewerbe und einer selbstständigen Tätigkeit?
    Ist Lebensberatung z.B. ein Gewerbe?
    Wie steht es mit einer eigenen Massagepraxis? Ist das ein Gewerbe?
     
    #7
    Marylin, 19 März 2007
  8. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Wichtig ist dabei auch noch ob du verheiratet bist oder Single und ob du Kinder hast ...
     
    #8
    hiT mYselF!, 19 März 2007
  9. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Es gibt praktisch Formulare, bzw Computerprogramme, wo man nur einträgt, was man verdient hat, was man ausgegeben hat, etc und alles weitere wird automatisch berechnet. Was man abziehen kann, muß man allerdings selbst rausfinden. Das ist in Deutschland Volkssport :zwinker: . Da hilft es, im Bekanntenkreis jemanden zu haben, der sich etwas auskennt.

    Ein Gewerbe ist:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gewerbe


    Ein Freuberuf definiert sich so:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Freiberufler


    Massagepraxis würde ich als Freiberuf einordnen. Lebensberatung auch. Denk ich mal :zwinker:
     
    #9
    User 24257, 19 März 2007
  10. Marylin
    Marylin (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    14
    86
    0
    nicht angegeben
    Okay!
    Ihr habt mir sehr weitergeholfen, danke euch!
     
    #10
    Marylin, 19 März 2007
  11. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Falls du dich wirklich selbständig machen willst, informier dich gut. Verdammt gut. Die IHK oder ähnliche Verbände helfen da bestimmt weiter. Auch das Arbeitsamt.
     
    #11
    User 24257, 19 März 2007
  12. Frankenheimer
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    #12
    Frankenheimer, 19 März 2007
  13. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    ich war 15 jahre selbständig. :grin:

    hilfe von behörden?
    klar!
    die freuen sich immer, wenn man mit einem schuhkarton unter dem arm vorbeikommt ... MÜSSEN einem aber beim ausfüllen der steuererklärungen helfen. :zwinker:

    man sollte allerdings bedenken:

    wenn du 3600 euro (rechnen wir mal per monat) eingenommen hast

    werden erstmal die einkommensteuern über diese summe fällig.
    - 754,66 (steuerklasse I und keine kinder)
    - 41,50 (solidaritätszuschlag)
    - 67,91 (kirchensteuer)

    anschliessend deine private krankenversicherung (da du selbständig bist dann natürlich arbeitgeber und arbeitnehmeranteil), macht bei der ikk beispielsweise inklusive pflegeversicherung:
    -604,80 euro

    dann kommt ja irgendwann mal die rente. also heißt es vorsorgen (ebenfalls zahlt ja kein arbeitgeber mehr was dazu)
    -720,00 euro (hab mal 20% angelegt)

    arbeitslosenversicherung brauchst du dann ja nicht zahlen, denn du würdest dann eh nix bekommen. :zwinker:

    dir bleiben also im moment noch 1.411,13 euro übrig.

    ok, natürlich musstest du keinen kredit aufnehmen den du zurückzahlen musst, oder?
    nehmen wir mal gaaaanz wenig an und behaupten du hättest eine ratenzahlung von -300,00 euro vereinbart.

    hm. wer ein geschäft hat, muss ja auch ein telefon haben.
    klar, kann man das von der steuer absetzen! :zwinker:
    bleibt nur noch der haken, das man alle kosten absetzen kann, aber das bedeutet lediglich, das man von den vorher sagen wir mal 4500 euro dann die telefonkosten abzieht, die kosten fürs geschäftsauto und und und ... deswegen hab ich ja von 3600 euro gerechnet.

    also müsstest du nur hingehen und deine gedachten kosten oben auf die 3600 euro draufschlagen ... eben alles. die geschäftsmiete, strom usw. und eben einfach alle kosten die dein geschäft betreffen.
    natürlich auch deinen steuerberater, der dir ständig rät sachen zu kaufen, sonst musst du ja so viel steuern zahlen. der dann rücklagen bildet die irgendwann aufgelöst werden, weil du doch nix gekauft hast und dann die steuern auf einen schlag nachzahlen darfst.

    die dinge wie berufsgenossenschaftsbeiträge (falls du dich da als einzelkämpfer anmeldest) lass ich mal aussen vor und auch deine firmenhaftpflichtversicherung und diese ganzen nebensächlichkeiten.

    dann weißt du das du ... wenn du am monatsende ungefähr 1111,13 euro übrig behalten willst .... wie hoch dein gesamter monatsumsatz sein muss.
    vorrausgesetzt natürlich das du niemanden angestellt hast und dir logischerweise klar ist, das selbständig aus zwei wörtern zusammengefügt ist .... selbst und ständig. :zwinker:

    von diesen 1111,13 euro kannst du dann deine private miete zahlen und dir deine brötchen kaufen, dein privates telefon, dein privates auto (falls du dein geschäftsauto auch privat benutz musst du glaub ich nur 2 % von dem NEUWERT selber tragen) und eben alle anderen privaten dinge.

    übrigens musst du ja noch sicherheiten für deinen kredit bringen.
    die geschäftseinrichtung? nö, die reicht nicht.
    deine lebensversicherung? jep, die akzeptiert die bank gerne.

    es kann natürlich sein, das dir am anfang die kunden noch nicht ganz die bude einrennen ... muss sich ja erst rumsprechen.

    also solltest du ein paar euro für die ersten 6-12 monate schon mal beiseite gelegt haben um alle fixkosten zahlen zu können.
    (fixkosten? das sind eben deine miete und das alles, was jeden monat auf dich zukommt)

    eigentlich sind alle deutschen bescheuert die arbeitslos sind!
    jeder braucht doch nur in die hände spucken und sich selbständig machen! :zwinker:
     
    #13
    User 38494, 20 März 2007
  14. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Nein du mußt dir 1 % des Neuwertes als Einkommen zurechnen lassen monatlich. Quasi als Wertersatz für die ersparten Aufwendungen eines privaten PKWs. Oder du führst ein Fahrtenbuch.
    Oder noch besser das Fahrzeug wenn es ein gebrauchtes mit einem hoihen Neuwert ist nicht als Betriebsfahrzeug zu nutzen sondern im Privatvermögen belassen und 30cent ? pro Geschäftskilometer absetzen.
    Und am besten ist es du hast einen Steuerberater
     
    #14
    Stonic, 20 März 2007
  15. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    ja, ich wusste jetzt nicht mehr genau ob 1% oder 2%.
    mein audi hat gebraucht 25000 dm gekostet ... ist momentan für 2500 euro zu kriegen und hatte einen neuwert von 64000 dm gehabt .... das macht dann .... 32722,68 euro ... zu 1% ... 327,22 euro im monat die einem angerechnet würden für private nutzung. :zwinker:

    hätten wir das also damit auch geklärt. :grin:
     
    #15
    User 38494, 20 März 2007
  16. soziale angst
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    vergeben und glücklich
    deshalb spricht man ja auch von der 1% Methode*fg
     
    #16
    soziale angst, 20 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Steuern zahlen
j007
Off-Topic-Location Forum
21 Juni 2016
6 Antworten
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
1 Oktober 2014
3 Antworten