Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Stierkampf ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von H. Golightly, 22 Mai 2010.

  1. H. Golightly
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    88
    6
    Es ist kompliziert
    Habt ihr schon mal einen Stierkampf gesehen? Seit ihr für oder gegen den Stierkampf? Ich habe dieses Jahr den ersten Stierkampf in meinem Leben gesehen! Würde mich gerne mal ein wenig über diese spanische Tradition mit euch austauschen!

    Gruß H. Golightly!
     
    #1
    H. Golightly, 22 Mai 2010
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Eindeutig Nein!

    Ich finde es einfach nur absolut sinnlos, Tiere aus Spaß zu quälen und dann zu töten, Tradition hin oder her. Und mir tun die Leute auch nicht leid, die dabei verletzt oder aufgespießt werden.
     
    #2
    User 12900, 22 Mai 2010
  3. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    Ich habe in Sevilla Stierkämpfe gesehen - zugegebenermaßen fand ich das auch ganz interessant...:ashamed: Dennoch bin ich gegen diese "Tradition...

    Hier mal was ganz aktuelles zum Thema:
    (Bilder sind nichts für schwache Nerven)
    Verletzter Matador: Stier durchbohrt Kiefer des Toreros - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama
    Unfall in der Arena: Stier spießt spanischen Star-Matador Aparicio auf - Nachrichten Vermischtes - WELT ONLINE
    :eek:
     
    #3
    brainforce, 22 Mai 2010
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Live hab ich noch keinen gesehen, aber ich hab vor Jahren mal ein REferat über dieses Thema gehalten und entsprechend viel recherchiert.
    Nie im Leben würde ich so was live sehen wollen und bei allem Respekt vor den Spaniern, aber damit machen sie sich mehr einfach mehr als unsympathisch.
     
    #4
    krava, 22 Mai 2010
  5. User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    113
    45
    vergeben und glücklich
    Ich finde das einfach widerlich. Manche Traditionen sind nur dazu da, sie zu brechen. Diese gehört dazu.
    Männlichkeitsbeweise, die die Welt nicht braucht. Der Stier hat nie eine Chance, er stirbt so oder so.
    Und wenn ich Bilder wie die von Aparicio sehe, verspüre ich keinerlei Mitleid. Schadet nix - kann er sich mal überlegen, wie es den Stieren so geht. Vielleicht fängt im Krankenhaus sein Hirn ja an zu tickern - obwohl ich eher davon ausgehe, dass er, wieder genesen, umso lieber in die Arena steigen wird, um es den Tieren erst recht zu zeigen.
     
    #5
    User 54458, 22 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. VelvetBird
    Gast
    0
    Nein, habe ich nicht und ich finde, es ist eine absolut barbarische Sitte.
    Finde ich einfach nur widerwärtig.
    Mir tun die Leute auch nicht leid, die dabei verletzt werden.
     
    #6
    VelvetBird, 22 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Dito.
     
    #7
    User 32843, 22 Mai 2010
  8. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Nein, ich habe noch keinen gesehen und will auch keinen sehen. Sinnloses Quälen von Tieren, das groß in den Medien gepusht wird. Echt widerlich. Und die Menschen, die dabei umkommen, kriegen nicht einen einzigen Funken Mitleid von mir.
     
    #8
    Loomis, 23 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. Sandra84
    Sandra84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    103
    4
    Single
    Hab heute in Deutschlands größter Zeitung ein BILD (kann ein paar Tage alt sein) gesehen, wie ein Stier sein Horn unten ins Kinn vom Torero reingesteckt und wie es unter der Nase wieder rauskam.
    Ist irgendwie dien richtige Antwort auf den Scheiß, auch wenn ich denke, dass der Stier als medium-Steaks mit leichtem Fettrand geendet ist..
    sandy
     
    #9
    Sandra84, 23 Mai 2010
  10. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.822
    248
    1.504
    Verheiratet
    Find ich absolut bescheuert und tierquälend - und das alles nur im Namen der Sensationsgeilheit :ratlos:!
    Off-Topic:
    Die Leute, die sich dabei verletzen, tun mir aber trotzdem leid :ashamed:...
     
    #10
    User 15352, 23 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. User 42876
    Meistens hier zu finden
    387
    148
    361
    nicht angegeben
    Habe in Mexiko den ersten und einzigen Stierkampf meines Lebens erlebt. Ich fand das fürchterlich, das ganze live zu sehen hat mich erst zu der Meinung gebracht dass es sich hierbei um Tierquälerei handelt und die Toreros auf keinen Fall eine "Heldentat" vollbringen.
    Ich wünsche niemanden etwas schlechtes, aber mein Mitleid mit verletzten Stierkämpfern hält sich in engen Grenzen...
     
    #11
    User 42876, 23 Mai 2010
  12. SCH0K0KEKS
    Gast
    0
    Ich hab noch keinen Stierkampf gesehen und würde mir auch nie im Leben einen anschauen. Das Quälen und Abschlachten der Tiere finde ich absolut pervers und zeigt mir immer wieder aufs neue wie grausam Menschen doch sein können. Das rituelle Töten der Stiere, welches zur puren Unterhaltung dient, hat für mich absolut nichts mit Kunst zu tun. Einfach nur widerwärtig ...
     
    #12
    SCH0K0KEKS, 23 Mai 2010
  13. Dunja
    Dunja (23)
    Öfters im Forum
    133
    53
    35
    vergeben und glücklich
    Schliesse mich euch an, das ist einfach nur widerlich. Genauso wie diese Stierjagd in Pamplona, wo die Tiere durch die engen Gassen getrieben werden, sich dabei die Knochen brechen und am Ende dann in der Arena umgebracht werden. Wie können sich Menschen nur an dem Leid von Tieren erfreuen? Manchmal kann man sich echt nur schämen ein Mensch zu sein.
     
    #13
    Dunja, 23 Mai 2010
  14. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.106
    Single
    Tradition hin oder her - Stierkampf ist nichts Anderes als Tierquälerei und ich verspüre nicht das geringste Bedürfnis, irgendeine Form der Tierquälerei zu sehen, so dass ich auch noch nie einen Stierkampf besucht habe oder ihn besuche will.

    Mit irgendwelchen verletzten Stierkämpfern verspüre ich auch keinerlei Mitleid. - Genau so wenig wie mit einem Angreifer, der durch eine Notwehr-Maßnahme seines vermeintlichen Opfers verletzt wird.
     
    #14
    User 44981, 23 Mai 2010
  15. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    die meisten argumentieren hier mit Tierquälerei - sicherlich berechtigt...

    Allerdings ist mir das zu plakativ!

    Die Stieren leben jahrelang ohne jeden Einmischung von Menschen völlig artgerecht auf riesigen Weiden und führen ein wahres "Luxusleben" - das Ende in der Arena ist natürlich Tierquälerei par excellence...

    Aber jeder (!) der sich hierüber dermaßen empört sollte mal vor der eigenen Haustüre kehren.

    Ich könnte wetten das jedes Schweine-, Rinder-, Hühnerleben in seiner Gesamtheit wesentlich mehr Tierquälerei beinhaltet als das Leben der Kampfstiere!

    Und wer meint das Leben von "Biohühnern" oder von "Bodenhennen" sei "natürlicher" der sollte mal von seinen Ponyhof runterkommen...

    "Problem" bei den Stieren ist das "dramatische" Finale ihre Lebens... - aber in der Gesamtheit gibt es wesentlich schlimmere, häufigere Formen von Tierquälerei deren wir uns als erstes widmen sollten...
     
    #15
    brainforce, 23 Mai 2010
  16. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich war schon mehrfach in Spanien und würde mir NIEMALS freiwillig einen Stierkampf ansehen, (das, was ich darüber bereits im Fernsehen -wahrscheinlich noch "geschönt"- gesehen oder als Bericht gelesen habe, reicht aus, dass es mir den Magen umdreht und die Tränen aufsteigen lässt) wobei Kampf eigentlich das falsche Wort ist, denn wo bitteschön ist da die Fairness oder Chancengleichheit, wenn der "Gegner Stier" bereits im Vorfeld durch brutale Traktierung so geschwächt wird, bis der Matador "zum Zuge" kommt und endlich eingreift.

    Tradition und Rituale (zum Glück halten sich nicht alle, sonst hätten wir noch Zustände wie im Mittelalter) legitimieren für mich in keiner Weise barbarische Tierquälerei in Form von Verstümmelung und Folter (man sollte nicht vergessen, dass diese Picadores, die den Stier mit diesen Lanzen quälen, um ihn durch enormen Blutverlust zu schwächen, auf Pferden reiten, die sich dabei auch verletzen können oder getötet werden) und würden nicht so viele Touristen diesem grausamen Spektakel beiwohnen, dann wären schon wesentlich mehr Stierkampf-Arenen dicht, wie z. B. die in Barcelona und viele andere katalanische Städte, denn die Mehrheit der Spanier hat überhaupt kein Interesse am Stierkampf oder ist ebenfalls Gegner davon.

    Und ganz ehrlich: Es mag üble Zustände bei der Tieraufzucht oder in Schlachthöfen geben, was ich ebenfalls nicht befürworte, aber dennoch macht es für mich schon einen Unterschied, ob man ein Tier zwecks Ernährung oder primär zum Spaß und Unterhaltung tötet, (wobei einige Stiere bei Bewusstsein aus der Arena geschleift werden, da der Matador den Todesstoß nicht "ordentlich verabreicht" hat) weil sich Menschen ihre Prise Machtgeilheit, Adrenalinkick, Sensationsgier oder Lust an Grausamkeiten auf diese Weise abholen müssen, denn auch für den Zuschauer von solchen Dingen habe ich nur Unverständnis und sogar Abscheu übrig.
    Natürlich gibt es weitere Grausamkeiten für Mensch und Tier auf dieser Erde - aber dennoch sollte man schon beim Thema bleiben und nicht plötzlich alles in einen Topf werfen und anfangen, über sämtliche Dinge zu diskutieren.
     
    #16
    munich-lion, 23 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  17. kinkyvanilla
    0
    Nein ich habe noch keinen gesehen und ich werde mir auch keinen ansehen.
     
    #17
    kinkyvanilla, 23 Mai 2010
  18. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Wenn ich die Chance hätte, würde ich mir vielleicht mal einen angucken. Ich war auch schonmal auf einem Rodeo, im Zirkus während ich an sogenannten Aquarien mit Delphinen, Walen etc. (und bei allen vier Attraktionen werden Tiere gequält) vorbei gehe. Nur weil man sich einen Stierkampf anguckt, heißt das ja nun noch lange nicht, dass man ein Fan davon ist und die gesamte Tradition unterstützt.
     
    #18
    xoxo, 23 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich hab noch keinen gesehen, würde mir aber sicher mal einen anschauen um dann besser eine Meinung davon zu haben.

    Die Bilder von Mr. Brainforce find ich jetzt nicht sooo... schlimm. Da gibts sicher "schlimmere".
     
    #19
    capricorn84, 23 Mai 2010
  20. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Nein würde ich mir niemals ansehen und wenn ich in den Medien höre "schwerverletzte Stierkämpfer", dann freue ich mich irgendwo und denke nur "selbst Schuld und verdient".
    Ja ich bin gehässig, aber ehrlich.
     
    #20
    User 75021, 23 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Stierkampf
Nekro
Umfrage-Forum Forum
25 November 2007
23 Antworten