Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Stimmungsschwanknungen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Zuckerschnude, 21 Februar 2010.

  1. Zuckerschnude
    0
    Hallo.

    Also ich habe öfters Stimmungsschwanknungen und kenn auch die Ursachen (wenn es nicht so geklappe hatte wie ich ich´s mir vorgestellt hab und viell. auch Nebenwirkungen von der Pille)

    Aber könnt ihr mit Tipps geben wie ich sie vorbeugen oder vermeiden kann?:rolleyes:

    Danke schon mal im Vorraus.:winkwink:
     
    #1
    Zuckerschnude, 21 Februar 2010
  2. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Pille absetzen? Oder wechseln?
    Ich nehme die Pille seit etwa 2 Wochen nicht mehr und merke jetzt schon einen ganz deutlichen Unterschied
    Off-Topic:
    vor allem in der Libido, mein Gott :link:
     
    #2
    User 75021, 22 Februar 2010
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Meine Stimmung schwankt auch schnell mal, aber ich denke, das ist normal. Gibt ja genügend äußere Einflüsse, die sich auf die Stimmung auswirken können.

    Um Luft zu holen vielleicht einfach öfter rausgehen, auch mal was runterschlucken, nicht immer alles rauslassen, was rauswill etc.
    Mehr Pauschaltipps fallen mir jetzt nicht ein. Zu einer Johanniskrautkur oder ähnlichem würde ich deswegen jetzt noch nicht unbedingt greifen wollen.
     
    #3
    krava, 22 Februar 2010
  4. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Was sind Stimmungsschwankungen? Garantiert nicht der Bock, den man ausfährt, wenn man seinen Willen nicht durchgesetzt bekommt. Und wenn frau meint, ihre Zickigkeit auf die Pille schieben zu müssen, sollte vielleicht erstmal eine Korrelation mit dem Monatszyklus überprüft werden.

    Ein Mensch, der im Inneren ausgeglichen ist, wird nicht so schnell Stimmungsschwankungen erliegen. Die erste Frage sollte daher sein: Warum bin ich das nicht? Warum bin ich unzufrieden?
     
    #4
    Dandy77, 22 Februar 2010
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Gute Frage. Möchte hier jetzt nicht ins Psychologische greifen, aber Stimmungsschwankungen können auf nicht unerhebliche Weise durch äussere Einflüsse des Umfeldes hervorgerufen werden.
    Ich habe das zur Zeit - als Mann - selbst, ich scheisse aus nichtigen Gründen die Leute zusammen und erkenne mich zur Zeit selbst nicht wieder.
    Hab im Moment auch Stress pur, und es fällt zu viel auf mich ein, dass ich nur noch mit Mühe meine Haltung bewahren kann und eher einem wandelndem Pulverfass gleiche.
    Unter anderem denke ich, dass das ewig trübe Winterwetter auch der Laune den letzten Rest geben kann. Mir jedenfalls ist aufgefallen, dass die letzten 3 Monate vielleicht an 3-4 Tagen sich die Sonne blicken lassen liess.....
     
    #5
    User 48403, 22 Februar 2010
  6. FrankMayer
    FrankMayer (44)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Verheiratet
    Stimmungsschwankungen

    Also meine Frau hat des öfteren Stimmungsschwankungen einhergehend mit weniger Freizügigkeit und Sex.
    Es rührt daher daß Sie Neurofibromatose seit Ihrer Kindheit hat aber der eigentliche Ausbruch erst mit der Pubertät kam.
    Bei Ihr sind Cafe au lait Flecken sichtbar und auch Neurofibrome (Bollen) auf der Haut.
    Deswegen läßt sie sich auch angezogen bis kurz vor dem Geschlechtsverkehr und danach zieht sie sich auch gleich wieder an.
    Wie kann ich ihr Mut machen nackter und weiblicher zu sein, und den Akt zu verlängern. Habe ihr schon oft gesagt ich Liebe dich so wie du bist.

    Wer kann helfen?
     
    #6
    FrankMayer, 22 Februar 2010
  7. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :rolleyes: Es KANN aber an der Pille liegen. Ich denke die TS vermutet es nicht ohne Grund, sondern hat eine Veränderung seit der Pille beobachtet-sonst würde sie es kaum erwähnen.
    Die Hormone können die Stimmungen sehr beeinflussen.
    Seitdem ich meine Pille abgesetzt habe, bemerke ich eine menge positive Veränderungen an mir...und nicht nur ich. Auch mein Freund findet mich "cooler" :grin:
    Von daher sollte die TS mal überlegen, wie es vor der Pille war. Wenn sie vorher auch schon unter starken Stimmungsschwankungen litt, dann liegt es wohl nicht an der Pille.
    Viele Frauen bemerken erst nach dem absetzen, wie sehr die Hormone ihren Körper beeinflussen.

    Aber, es kann auch einfach nur an der dunklen Jahreszeit liegen.
     
    #7
    User 75021, 22 Februar 2010
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Off-Topic:
    Sind hier jetzt 2 Threads in einem? :ratlos:
     
    #8
    krava, 22 Februar 2010
  9. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Es gibt da so eine Theorie von der sich selbst erfüllenden Prophezeiung...

    Wenn es euch nutzt, dann schiebt es eben auf die Pille. Schließlich ist es ja auch erwiesen, dass es bei 5% der unter Libidoverlust leidenden Frauen von der Pille kommt Und ja, auch der Hormonspielgel ändert sich durch die Pille, genauso übrigens, wie im Ablauf des Monatszyklus.

    Die Frage bleibt: Was sind Stimmungsschwankungen und was ist "Gereiztheit" oder "Zickigkeit".

    Bei Radl-Django würde ich z.B. nicht von Stimmungsschwankungen sprechen. Wo ist da z.B. die Schwankung. Er ist überlastet und steht unter Druck. Ist damit also permanent gereizt (Pulverfass). Er ist sich dessen bewusst und müsste eigentlich die Ursache abstellen oder mindern können.

    Die TS gibt zu, dass sie Stimmungsschwankungen hat, wenn es nicht so läuft wie sie will. Ist für mich auch keine Stimmungsschwankung sondern eher Zickigkeit. Und tritt dann wahrscheinlich auch ursachengebunden auf.

    Wenn ich heute die ganze Welt umarmen könnte, singe schwerze und gut drauf bin und mich morgen vom Hochhaus stürzen möchte, weil ich alles scheiße finde - dann unterliege ich Stimmungsschwankungen.

    Wenn ich meinen Partner anzicke, habe ich keine Stimmungsschwankungen, sondern bin vielleicht nur unzufrieden mit unserem Sex und trage das auf Nebenkriegsplätzen aus.

    Es ist also wichtig, dass eigentliche Problem als Ursache festzumachen.
     
    #9
    Dandy77, 22 Februar 2010
  10. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Hab ich mir auch grad gedacht...:rolleyes:
     
    #10
    capricorn84, 22 Februar 2010
  11. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Off-Topic:
    @ Dandy77: wie kommst du auf die 5%? Nach meinen Recherchen müssten es viel mehr sein.
     
    #11
    User 75021, 22 Februar 2010
  12. glashaus
    Gast
    0
    Also ich finde, dass jeder Mensch doch irgendwo seine Launen hat, mal besser, mal schlechter. Was machst du denn, wenn du merkst, dass deine Stimmung in den Keller geht? Kannst du da nicht gegensteuern? Z.b. einfach mal tief durchatmen, dir selbst sagen, dass doch alles gar nicht so schlimm ist, Sport treiben, putzen,...?
     
    #12
    glashaus, 22 Februar 2010
  13. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    @ sweety
    Off-Topic:
    habe ich irgendwo mal gelesen, ist aber egal, weil es auch anderslautende Quellen gibt. Tatsache ist aber, dass der Libidoverlust durch Pille häufiger als Argument mißbraucht wird. Sei es um Sex-Unlust gegenüber dem Partner zu rechtvertigen oder ihn zum Benutzen von Kondomen zu motivieren. (Über einen Mann der über Libidoverlust durch Kondome klagt, würde nur gelächelt werden. Soll sich nicht so anstellen.) Und wenn man es auf die Pille schieben kann, warum dann nach einer anderen Ursache suchen
     
    #13
    Dandy77, 22 Februar 2010
  14. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Off-Topic:
    Es ist aber wohl definitiv nicht so, dass Kondome den Hormonhaushalt eines Mannes beeinflussen. Östrogene und Gestagene, die eine Frau in Form der Pille zu sich nimmt dagegen schon. Ich stimm dir zwar zu, dass das oft als Vorwand missbraucht wird, aber eben nicht immer. Und hormonelle Verhütung kann sich immer auch auf die Libido auswirken.
     
    #14
    krava, 22 Februar 2010
  15. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    @ krava
    Off-Topic:
    klar beeinflussen Kondome nicht den Hormonhaushalt des Mannes. Können aber trotzdem - so wie viele andere Ursachen - zum Libidoverlust bei Mann (und auch bei Frau) führen.
    Frauen sind schon aufgrund des Monatszyklus hormonellen Schwankungen unterworfen. Liegt es da nicht näher, diese - eine gleichzeitige Unausgeglichenheit vorausgesetzt - für Stimmungsschwankungen verantwortlich zu machen?

    Meine Frau hat die Pille vor einem Jahr abgesetzt. Eine ansteigende Libido ist nicht zu bemerken - wohl aber eine zunehmende Gereiztheit. Da die aber konstant ist, würde ich es nicht als Stimmungsschwankung bezeichnen
     
    #15
    Dandy77, 22 Februar 2010
  16. Zuckerschnude
    0
    Also ich komm schnell wieder in eine "normale Stimmung" Also es reicht schon ein Telefonat bzw.schon dazu aus um wieder runter zu kommen :zwinker:
     
    #16
    Zuckerschnude, 22 Februar 2010
  17. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Hmm, schon mal über so Sachen wie Yoga oder einen Sportausgleich nachgedacht?

    Und mal konkret hi9ngucken, welche Ursachen deine Mistlaune verursachen?
     
    #17
    Shiny Flame, 23 Februar 2010
  18. zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    Meine Stimmung schwankt auch enorm. Das ist ein ziemlich niederschmetterndes Problem, da sich meine Ansichten und Beurteilung von Fakten innerhalb von Stunden mehrmals radikal ändern können.

    Ich kaufe mir sogar nie mehr als 2,3 Kleidungsstücke auf einmal - weil ich es schon erlebt habe, dass mir im Gefühlsrausch alles total gut gefallen hat und dann zu Hause ich alles total hässlich fand.

    Irgendwie verliert man dadurch den Halt und fühlt sich orientierungslos und weiß nicht, wo man eigentlich steht.

    Der Kontakt zu Menschen hilft mir dann, allerdings müssen es besondere Menschen sein. Es darf kein Miesepeter sein, der mich noch negativ bestärkt, aber auch kein Schleimer. Am besten eine offenherzige, realistisch-optimistische Person, die nicht alles auf die Goldwaage legt, aber auch nicht alles total suuuper findet.
    Diese Person dient mir dann als Orientierungshilfe.
     
    #18
    zickzackbum, 25 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test