Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • InMyDreams
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    31
    0
    Single
    29 Oktober 2009
    #1

    Straff und fit in 3 Wochen?

    Hallo ihr,

    es geht mir nicht darum, sonderlich viel abzunehmen, sondern eher einen straffen, leicht trainierten Körper zu kriegen.
    Meint ihr, das ist in 3 Wochen zu schaffen?
    Bei 78 Kilo auf 1.72 cm?
    Wenn ja, wie?
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.809
    168
    315
    Single
    29 Oktober 2009
    #2
    kurze und bündige antwort: nein!
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2009
    #3
    @Big Snoopy: eine etwas demotivierende Antwort... und inhaltlich auch nicht unbedingt richtig. Definitionssache...siehe unten.

    @InMyDreams: Definiere "straff" und "leicht trainiert". Und: Wie ists denn jetzt um Deinen Körper bestellt? Treibst Du derzeit irgendeinen Sport?
    Was ist denn in drei Wochen, hast Du da ein Date? :zwinker: Oder warum hast Du diesen Zeitraum genannt?

    Es kommt darauf an, mit welchem Aufwand und mit welcher Zielsetzung man an so eine Aufgabe herangeht. Klar kann man sich nicht von der Sofakartoffel zum Superathleten verwandeln binnen kürzester Zeit. Aber ich weiß, dass ich innerhalb einiger Wochen Training deutliche Effekte gespürt habe und auch angesprochen wurde. In drei Wochen solltest Du keine Wunder erwarten - aber allein der Start in ein bewegteres Leben macht sich bemerkbar, auch bei der Ausstrahlung.
    Unter anderem, weil ich einfach glücklicher wirkte, weil zufriedener mit mir und darüber, dass ich mich zum Sport aufraffe.

    Was hast Du denn bislang für eine Einstellung zum Sport? Wie oft und auf welche Art bewegst Du Dich? Welche Sportarten machen Dir Spaß?
    WIE willst Du trainieren: Allein, zuhause? Oder im Verein oder mit Freunden, die Dich ein bisschen "triezen" und anstupsen? Oder im Fitnessstudio? Wie ernährst Du Dich? Auch wenn Du nicht als Hauptziel abnehmen willst: würdest Du ggf. an Deiner Ernährung etwas ändern wollen?
    Wie viel Zeit wärst Du bereit aufzuwenden für Sport und Kochen?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • virtualman
    virtualman (33)
    Ist noch neu hier
    1.004
    0
    5
    Single
    29 Oktober 2009
    #4
    Was das abnehmen angeht. Also wenn ich mal 1-2 Tage nur gaaanz wenig esse merke ich doch schon was. Einmal waren es 2 kg.
    Also irgendwie funktioniert das schon.....
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    29 Oktober 2009
    #5
    Nein, nicht in 3 Wochen.
     
  • hellgrau
    Gast
    0
    29 Oktober 2009
    #6
    Sicher kann man das. Die Frage ist, auf welchem Niveau man einsteigt, was man unter straff versteht und ob man in den drei Wochen noch was anderes vorhat außer sich um diese Sache zu kümmern.
    Aber ist das überhaupt relevant? Fängst Du die Sache nur an, wenn Du sicher (genug) bist, dass es auch klappt? Wenn nicht, mach es einfach und freu Dich über jeglichen Erfolg.

    -- -- hellgrau
     
  • Joppi
    Gast
    0
    31 Oktober 2009
    #7
    Halte ich auch für eher unwahrscheinlich. Wenn es so einfach wäre, dann hätte wahrscheinlich kaum einer Gewichtsprobleme und würde unsportlich aussehen.

    In 3 Wochen kannst du deine sportliche Leistungsfähigkeit enorm steigern, aber nur wenn du auf unterstem Niveau startest. Optisch wirst du nur durch Abnehmen was hin bekommen, wobei ich von kurzfristigem und unkontrolliertem Abnehmen wenig halte.
     
  • everysingleday
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    26
    0
    Single
    4 November 2009
    #8
    nein es klappt nicht.

    @virtualman: Das hat nicht mit abnehmen zu tun. Dein Körpergewicht kann relativ stark schwanken durtch Wasserzufuhr oder wasserentzug, aber das hat nicht mit dem realen gewicht zu tun.
     
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.546
    248
    1.856
    Verheiratet
    4 November 2009
    #9
    Bin zwar das absolute Gegenteil eines Sport- oder Fitnessexperten, kann mir absolut nicht vorstellen, dass man in 3 Wochen seine Figur SICHTBAR durch Sport verändern kann.
    Wie sollte das gehen?
     
  • Joppi
    Gast
    0
    7 November 2009
    #10
    Außer natürlich mit diesem "Elektroschock"-Gürtel für den Bauch, der grad immer in der Dauerfernsehwerbungssendung kommt :zwinker: damit wäre prinzipiell alles möglich :zwinker:
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.616
    168
    402
    nicht angegeben
    8 November 2009
    #11
    Klar geht das. Muskelberge wachsen in der Zeit zwar nicht und Wunder darf man keine erwarten, aber erste Erfolge sind gerade am Anfang recht schnell sichtbar.
    In Kombination mit einer vernünftigen Ernährung kann man auch in der kurzen Zeit 1-2 Kilo Fett abbauen, je nach Ausgangsgewicht fällt das mehr oder weniger deutlich auf. Regelmäßige Bewegung wirkt prima gegen Wassereinlagerungen im Gewebe, durch die bessere Durchblutung und den gesteigerten Muskeltonus wirkt alles straffer usw. Eventuell verbessert sich auch noch die Haltung, was optisch locker noch mal ein paar Pfunde ausmachen kann.

    Aber naja... die TS hat sich ja nicht mehr gemeldet, daher ist die Diskussion leider müßig.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    8 November 2009
    #12
    Ich habe nach einiger Zeit der körperlichen Faulheit vor einem Monat mit dem Sporteln neu begonnen, kombiniert mit besserer Ernährung.
    Mich haben Arbeitskollegen nach zwei Wochen neuer Aktivität angesprochen, dass ich a) auf einmal so besonders zufrieden wirke und b) meine Figur und Haltung sich geändert habe und ich "dynamischer sei". Die Kollegen wussten nichts von meiner neuerlichen Sportlichkeit. Was davon nun tatsächliche körperliche Änderung ist und was geänderte Ausstrahlung aufgrund eines besseren Körpergefühls ist, weiß ich nicht, ist aber auch nicht weiter relevant. Einige Stichworte hat Miss Marple ja genannt.

    Gerade wenn man als "eher fauler" und bewegungsarmer Mensch loslegt mit einem (wohldosierten!), tut sich recht schnell was an der Muskulatur - allerdings ist das dann auch schnell wieder weg, wenn man das Training dann wieder lässt.
    In der Tat gehts nicht um Bodybuilder-Muskelzucht. Eine körperliche Straffung ist auch nach einigen Wochen schon zu merken, jedenfalls habe ich das so erlebt und auch bei anderen wahrgenommen.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.385
    348
    4.770
    nicht angegeben
    11 November 2009
    #13
    Naja, ist ja alles schön und gut, aber wer hier was reinschreibt von "einem straffen, leicht trainiertem" Körper und gleichzeitig drei Wochen Zeitlimit setzt, wird in ziemlich vielen Fällen mit dem Ergebniss enttäuscht sein, vor allem weil sich so ein Zeitlimit meist so anhört, als würde man auf ein bestimmtes "Event" (Hochzeit, Abschlussball, Date, ...) hintrainieren. Man muss sich auch erstmal aufraffen zum Sport und dann sind es ganz schnell nur noch 2 Wochen.

    78kg auf 1,72 ist für ne Frau auch schon ne ganze Menge, bei vielen Frauen müssten da schon 5-10kg weg, damit es irgendwie ein bißchen "straff" oder "sportlich" aussieht. Und das ist, selbst auf ungesunde Art und Weise, in 3 Wochen kaum drin.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    11 November 2009
    #14
    Klar ists gut möglich, dass sich die Person zu viel erhofft und dann enttäuscht ist. Trotzdem rate ich dazu, einfach mit dem Trainieren anzufangen. Schaden wirds nicht. Nach drei Wochen wieder aufzuhören wär natürlich auch Stuss, aber das muss jeder selbst wissen.

    Lieber anfangen und dann ggf. eben nicht gleich in drei Wochen die gewünschten Fortschritte sehen als gar nicht erst anzufangen. Und lieber mit Sport anfangen als in drei Wochen mit einer Wunderdiät was am Körper ändern wollen...

    Nach drei Wochen ist je nach Trainingsintensität und -art durchaus eine Veränderung zu bemerken. Klar verwandelt sich nicht mal eben Wackelpudding in Muskelfleisch :zwinker:, aber gerade der seelische Effekt ist nicht zu unterschätzen. Wer sich bewegt und was für sich tut, wirkt meistens "in sich ruhender" und glücklicher, auch wenn körperlich keine großen Änderungen erfolgt sind. Und wenns um einen bestimmten Termin gehen sollte, schadet es ja nicht, glücklich zu wirken :zwinker:.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.616
    168
    402
    nicht angegeben
    11 November 2009
    #15
    Meine Schwester bewegt sich in dieser Größenordnung. Und wenn die mal wieder ein paar wenige Wochen ihr Sportpensum steigert und wieder verstärkt auf ihre Ernährung achtet, dann macht sich das ruckzuck figürlich bemerkbar und sie sieht schnell 10 Kilo leichter aus (was sie natürlich nicht ist). Klappt sicher nicht bei jeder, aber einen Versuch ist es denk ich immer wert.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste